Kurz bemerkt


Meine Homepage:

 


Eigene Projekte:

Projekt „Schöne Momente im Herbst und Winter“ 2011/12:




Aktion „Wir locken den Frühling“:




minibar:
ich hoffe, dir geht es gut, liebe Katinka. Ma
...mehr

Buchstabenwiese:
Öhm, ich habe die Daten in meinem vorherigen
...mehr

:
Hallo, liebe Katinka,vermutlich guckst du gar
...mehr

hack:
Liebe Grüße Kerstinvom 08.03.2012, 06.25Hier
...mehr

:
die bilder sehen echt aus
...mehr

2019
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Projekte, bei denen ich mitmache:

Wöchentlich:






Monatlich:













Alle 2 Wochen:





RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Colour Key, Danke, 1-Antwort-Stöckchen, Mein Wochenende in Bildern


Guten Morgen am Montag!

Kennt Ihr das Colour Key Verfahren? Also ich bisher ehrlich gesagt nicht.
Aber jetzt weiß ich, was es ist – nämlich ein vorher farbiges Bild in ein schwarz/weiß Bild umzuwandeln und dann nur einen Bereich oder Gegenstand bunt zu lassen.

Und wie für so vieles im Bloggerland gibt es auch hierfür eine Aktion, die Colour Key Aktion.

Ich habe mir dafür das Programm Gimp `runtergeladen, weil ich nicht weiß, wie ich das in Photo Impact hinkriege.

Hier sind meine Bilder – ich konnte mich mal wieder nicht für eins entscheiden ;-):















Dankeeschön für Eure lieben Kommentare zu den Fotos und überhaupt. Ich freue mich immer sehr darüber!
Bei einigen kam in den Kommentaren ein bisschen durch, dass es immer sehr viel ist – zu lesen und zu gucken. Das stimmt, ich merke das selbst. Aber dafür schreibe ich ja nicht so oft *lach*, vielleicht gleicht sich das so ja wieder aus ;-).

Außerdem kann ich ja hin und wieder versuchen, mich kürzer zu fassen.
Ihr würdet Euch wundern, wenn Ihr in diesen Blog (heißt es eigentlich in oder auf diesen Blog???) kommt und es steht nur ein einziger Satz (oder auch zwei – aber nicht mehr) und ein Foto da.



Damit das heute nicht so wird, habe ich mal wieder ein Stöckchen aufgesammelt und zwar bei der lieben Alexandra.
Und ich kann Euch sagen, die Antworten aus nur einem Wort waren eine echte Herausforderung für mich ;-).

Die Regel: Du darfst nur mit 1 Wort antworten.

1.) Wo ist Dein Handy?
Handtasche
2.) Deine Haare?
Mittelbraun
3) Haustier?
Vier
4.) Dein Traum von letzter Nacht?
Keiner
5.) Dein Lieblingsgetränk?
Saft
6.) Dein Traumauto?
MX5
7) Der Raum in dem Du dich befindest?
Büro
8) Deine Angst?
Verlust
9) Was möchtest Du in 10 Jahren sein?
Gesund
10) Mit wem verbrachtest Du den gestrigen Abend?
Schatz
11.) Was bist Du nicht?
schüchtern
12.) Das letzte was Du getan hast?
aufgestanden
13) Was trägst Du?
Kleidung
14.) Dein Lieblingsbuch?
Mehrere
15) Das letzte was Du gegessen hast?
Apfel
16) Dein Leben?
positiv
17) Deine Stimmung?
entspannt
18) Deine Freunde?
wichtig
19) selbst Kochen?
durchaus
20) Briefschreiber?
nein







21) Kind?
nein
22) Partner?
Ja
23.) Woran denkst Du gerade?
Einwortantworten ;-)
24.) Was machst Du gerade?
schreiben
25.) Dein Sommer?
sonnig
26.) Was läuft in Deinem TV?
aus
27.) Wann hast Du das letzte Mal gelacht?
gestern
28.) Das letzte Mal geweint?
nichtmehrwissen
29.) Schule?
vorbei
30.) Was hörst Du gerade?
nix
31.) Liebste Wochenendbeschäftigung?
verschieden
32.) Traumjob?
Vielseitig
33.) Dein Computer?
Laptop
34.) Außerhalb Deines Fensters?
Garten
35.) Bier?
ja
36.) Mexikanisches Essen?
leeecker
37.) Winter?
kalt
38.) Religion?
evangelisch
39.) Urlaub?
immerherdamit ;-)
40.) Auf Deinem Bett?
Decken
41.) Liebe?
Aberja



Wer möchte, kann es nehmen….





Hattet Ihr ein schönes Wochenende?
Bei uns war das Wetter noch mal richtig klasse! In der Sonne hatten wir sicher 25 Grad und da unser Garten sehr geschützt liegt, haben wir den Tag gestern noch mal richtig ausgenutzt und ihn draußen verbracht.

Klar hatte ich auch gestern wieder die Kamera griffbereit. Ein paar Schnappschüsse von dem Familien-Faulenztag zeige ich Euch mal:







Die beiden haben sich ein schattiges Plätzchen gesucht





Auch L.ia liebt grüne Verstecke ;-)





B.alou hingegen schläft auf meinen Beinen





Auch Nachbar`s Ziege ist müde…





…zumindest die eine – die andere guckt neugierig über den Zaun ;-)





Dieser Apfelbaum sitzt noch voll….





...und die Früchte schmecken wirklich gut. Ich muss mir überlegen, was ich damit mache, wir schaffen es nämlich nicht, die alle so zu essen.





A.shantis Schnurrbarthaare finde ich einfach irre ;-)





Das wird es jetzt wohl auch mit den sommerlichen Temperaturen gewesen sein, denke ich. Heute ist es bewölkt und kühler und bis Ende der Woche sollen die Temperaturen auf 13 Grad `runtergehen.
Der Herbst ist da…..
…und ich werde sie vermissen, diese Sommer-Sonnentage!











Seid alle lieb gegrüßt, bis bald!

Katinka 28.09.2009, 06.29| (30/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltäglich | Tags: Bilder, Natur, Hunde, Katzen, Stoeckchen, Wochenende, Allgemein, Aktionen,

15 Minuten Challenge, Hamburg, Fragestöckchen, Projekt 52-Vergangene Zeiten, I-Phone, Himmel

Für die Challenge von Renee habe ich dieses Mal eins unserer Abstellhäuschen (auch Schuppen genannt) im Garten ausgewählt.



Nach getaner Arbeit nicht anständig vom Dreck befreit….





Die Außenwand von ganz nah fotografiert (mir gefällt dieses Bild unheimlich gut, ich weiß gar nicht so genau, warum….)





Das Schloss hat auch schon bessere Zeiten erlebt ;-)





Unser Firmenausflug gestern nach Hamburg war sehr schön.
Wir haben erst den Betrieb besichtigt und sind anschließend mit einer Barkasse durch den Hafen geschippert. An Bord gab es ein leckeres Buffet.
Schon die Hinfahrt war sehr lustig, wir haben viel erzählt und zwischendurch ein paar Songs von den Ärzten und der neuen Deutschen Welle gesungen ;-).
Auch war es sehr nett, mal die Kollegen kennen zu lernen, mit denen man sonst nur am Telefon zu tun hat.
Wir hatten richtig Glück mit dem Wetter, meist Sonne, nur ein paar Wolken und kaum Regen. Es war interessant, mal einen ganz anderen Teil von Hamburg kennen zu lernen.

Ein paar Bilder habe ich gemacht:



Aussicht von sehr weit oben – dort gab es ein Gläschen Sekt für uns













Ich würde da nicht hoch- oder `runterklettern…





Mein Schiff ;-)





Auf dem Weg nach Hause habe ich noch einen super schönen Sonnenuntergang fotografiert





Das 3-Fragen-Stöckchen taucht mit immer neuen Fragen auf *lach* - logisch, wenn sich jeder wieder neue ausdenkt. Ich finde das nicht schlimm, denn so erfährt man doch immer wieder etwas Neues über den Blogschreiber.

Ich beantworte heute mal die Fragen von Jörg

Was macht Ihr gegen Liebeskummer?
Entweder totales Einigeln oder genau das Gegenteil: Ablenkung, viel mit Freunden darüber reden.

2. Was war oder ist das größte oder ungewöhnlichste das Ihr je getan habt um einen Menschen auf Euch aufmerksam zu machen, von dem Ihr mehr wolltet? (Was habt Ihr gemacht um Euch diesen Partner zu schnappen?)
Soooo ungewöhnlich war das nicht. Ich habe meinen Hundetrainer angesprochen, weil B.alou einen starken Jagdtrieb entwickelt hatte und ich seinen Rat wollte. Aber in Wahrheit ging es mir um etwas anderes ;-). Und es hat geklappt!

Mit 17 habe ich mal jemandem ein Glas Sekt über den Anzug gekippt, weil ich ihn kennen lernen wollte - hat auch geklappt ;-).

1. 3. Habt Ihr euch schon mal per Telefon oder SMS getrennt und warum nicht persönlich wenn Ihr den ersten Teil der Frage mit Ja beantworten könnt?!
Vor 20 Jahren oder noch länger habe ich mal eine Beziehung am Telefon beendet. Das lag daran, weil er es anders einfach nicht akzeptiert hätte und ich keine Lust auf ein großes Drama hatte. Er war wie eine Klette…. Heute würde ich das auf keinen Fall mehr machen. Ich finde, so viel Anstand muss man einfach haben, schließlich hat der Partner einem ja mal etwas bedeutet.



Beim Projekt 52 gilt diese Woche das Thema:

Vergangene Zeiten

Die Frage ist: Sind meine eigenen vergangenen Zeiten gemeint oder vergangene Zeit, die so lange zurück liegen, dass ich sie gar nicht erlebt habe?

Ich habe mich für beides entschieden:



Meine Eltern, meine Oma und ich beim Singen an Heilig Abend. Man beachte, dass das Kleid meiner Mutter und die Krawatte meines Vaters aus demselben Stoff sind – selbst genäht. Das sind wirklich vergangene Zeiten, denn meine Oma lebt leider nicht mehr, wir singen nicht mehr Heilig Abend und meine Eltern würden diese Sachen wohl auch nicht mehr anziehen ;-).





Klein-Katinka mit ihrer Oma am Strand





Alte Gerätschaften zum Brot backen, die heute wohl nicht mehr eingesetzt werden (fotografiert im Mühlenmuseum Gifhorn):











Ach, ich muss Euch unbedingt noch meine neueste Errungenschaft zeigen. Ich habe nämlich jetzt auch endlich ein I-Phone:



Mein I-Phone ;-)





Bisher hält sich das Wetter ja noch ganz gut. Für das Wochenende haben sie bei uns sogar wieder bis zu 25 Grad und Sonne angesagt. Mal sehen, ob das stimmt, ich würde mich freuen :-).
Falls es so ist, werden wir sicher wieder viel Zeit im Garten verbringen – diese letzten sommerlichen Tage muss man einfach noch ausnutzen, der Winter wird noch lang genug.



Viele Wege in den Himmel – wer fliegt mit – vielleicht nach Hawaii? Ein paar Plätze sind noch frei :-)





Vergesst nicht, am Sonntag zu wählen.

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende!

Katinka 25.09.2009, 06.55| (23/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltäglich | Tags: Projekt 52, Challenge, Bilder, Natur, Unterwegs, Hamburg, Aktionen, Internet, Allgemein,

Inhalt meiner Handtasche, ABC Projekt-S, Herbstanfang, 3-Frage-Stöckchen, Hamburg


„Eine kleine eigene Welt - meine Handtasche“ – so lauter der Titel einer Blogparade, die ich entdeckt habe.

Man soll den Inhalt seiner Handtasche auflisten, wenn möglich mit Foto.
Die Idee find ich nett und da ich eh` mal wieder dringend in meiner Tasche aufräumen musste (dazu muss man sie ja nun mal ausräumen), passte sich das ganz gut.

Alsooooo in meiner Handtasche befindet sich:
-Meine Brille mit Etui (die habe ich bestimmt schon 6 Monate nicht mehr aufgehabt….)
-1 Paar Socken (lacht nicht – die sind wichtig, jawoll! Falls ich mal bei einem Hundegang vom Regen überrascht werde, habe ich zumindest Socken zum wechseln dabei ;-)). Allerdings nehme ich die Handtasche eher selten mit, wenn ich mit den Hunden gehe…..*lach*. Und soll ich Euch noch was verraten: Es waren sogar 3 Paar in meiner Tasche – die anderen sind aber inzwischen wieder im Schrank…..jaja jeder hat so seine Macken ;-))).
-mein Portemonnaie
-ein Adresszettel
-ein kleines Schminktäschen mit Inhalt
-ein Haarband
-kleiner Regenschirm
-Taschenkalender von 2009,2008,2007 und 2006 (wehe Ihr lacht jetzt wieder…;-))
-Gutschein von New Yorker aus 2008 (ob die den noch einlösen?)
-Taschenbuch „Fatburner“ – man weiß nie, ob man das unterwegs nicht mal braucht ;-))
-Nageletui
-Taschentücher
-Kugelschreiber
-Feuerzeug (falls ich mal im Wald Feuer machen muss oder so, denn ich rauche ja nicht)

Das war also der Inhalt meiner Handtasche. Die anderen Sachen, die ich vor dem Foto weggeschmissen habe, erwähne ich natürlich nicht.


Nachtrag: Helmut ist aufgefallen, dass kein Handy dabei ist. Das stimmt - das hatte ich zu dem Zeitpunkt in der Hosentasche - es ist natürlich immer dabei ;-).






Beim ABC-Projekt von Kerki ist in dieser Woche der Buchstabe S dran. Das ist wirklich einfach, es gibt unzählige Motive mit S.

Einige davon sind in diesem Eintrag verteilt:



S wie Schlüssel





S wie Spiegelung im See





Vielen lieben Dank für Eure Kommentare zum neuen Blogoutfit. Ich freue mich, dass es Euch gefällt :-).
Ein paar Kleinigkeiten werde ich evtl. noch verändern aber im Großen und Ganzen bleibt es so.



S wie schnuppern





S wie Schildkröte





Gestern war nun der Astronomischer Herbstanfang (auch Tag-und-Nachtgleiche genannt).
Der astrononische (kalendarische) Herbstanfang war am 22. September 2009 um 23:18 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt stand die Sonne genau senkrecht über dem Äquator und wird sich bis zum Frühlingsbeginn über der Südhalbkugel aufhalten. Am Herbstanfang sind Tag und Nacht genau gleich lang (also jeweils 12 Stunden). Ab jetzt werden die Nächte länger als die Tageszeiten sein.
(*seufz, seufz, seufz*….;-).







Herbstbild

Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum,
und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
die schönsten Früchte von jedem Baum.
O stört sie nicht, die Feier der Natur!
Dies ist die Lese, die sie selber hält,
denn heute löst sich von den Zweigen nur,
was vor dem milden Strahl der Sonne fällt.
(Friedrich Hebbel)







Das 3-Frage-Stöckchen ist noch einmal bei mir gelandet, diesmal kommt es von Alexandra.

Ihre Fragen an mich:

1.Was wäre dein grösster Wunsch zur Zeit
Gesundheit für meine Lieben und mich

2. Welcher Film hat dich tief bewegt
Das gibt es mehrere, spontan fällt mir ein: „Was das Herz begehrt“ mit Jack Nicholson und Diane Keaton, der ist soooo schön!

3. Welche Person hat dich in deinem Leben sehr beeindruckt
Ein Mädchen (oder junge Frau), die ich einmal kannte. Sie hat mit 16 Jahren Krebs bekommen, musste mehrere Chemos machen und etliches über sich ergehen lassen. Dennoch hat sie nie aufgegeben und ist regelmäßig (außer wenn es ganz arg war) mit ihrem Bruder zum Tanzunterricht gekommen. Sie war immer fröhlich und hat sich ihre schlimme Krankheit nicht anmerken lassen. Irgendwann galt sie als geheilt. Der Krebs ist jedoch wieder gekommen und sie ist mit knapp 20 Jahren gestorben…..:-(.
Ihr Lebenwille und die Kraft, die in ihr steckte, hat mich sehr beeindruckt. Ich denke manchmal an sie, wenn ich irgendein „Wehwehchen“ habe…..



S wie Salz (auf Bonaire)





S wie Spuren im Sand





Und meine eigenen Fragen habe ich ganz vergessen zu beantworten:

1. Wenn Du eine 4-wöchige Traumreise gewinnen würdest und Du das Ziel selbst bestimmten könntest – wohin würdest Du reisen?
Ich glaube, noch mal in die USA, da gibt es so viel Interessantes zu entdecken - vielleicht kombiniert mit einer Alaska-Kreuzfahrt.

2. Es wird Herbst, die Tage werden kürzer, es wird kälter und trüber. Was tust Du gegen die depressive Stimmung in der dunklen Jahreszeit?
Gemütlich Zuhause einkuscheln, den Kamin anmachen, heiße Bäder im Whirlpool (das alles ist besonders schön nach langen Spaziergängen). Insgesamt einfach Gemütlichkeit zelebrieren.

3. Stell Dir vor, Du gewinnst 10.000 Euro (nicht mehr). Was machst Du mit dem Geld?
Ich würde mit meinem Schatz und meiner Familie ein paar Tage wegfahren und den Rest vermutlich ins Haus stecken.



S wie ... ;-)





S wie Spinne





S wie Spinnennetz





Morgen bin ich schon wieder in Hamburg, dieses Mal mit der Firma. Wir haben eine Tochterfirma dort, werden den Betrieb besichtigen und anschließend mit den Hamburger Kollegen eine Barkassenrundfahrt machen.

Habt ein schönes Bergfest!

Liebe Grüße :-)

Katinka 23.09.2009, 06.36| (24/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltäglich | Tags: ABC Projekt, Stoeckchen, Internet, Aktionen, Unterwegs, Bilder, Natur, Allgemein,

Rückblick Wochenende - viele Bilder, Herbstdesign, morgendliche Nebelfotos, 3-Fragen-Stöckchen


War das nicht ein geniales Wetter am Wochenende?
Immerhin ist es schon weit im September und morgen ist Herbstanfang – dafür sind die Temperaturen ja wohl wirklich der Hammer!
Bei uns waren gestern 27 Grad und auch in den nächsten Tagen soll es noch schön bleiben. Genau das richtige Wetter für mich :-).

Dementsprechend sah auch unsere Wochenendgestaltung aus – wir haben viel Zeit im Garten verbracht, waren mit den Hunden unterwegs und haben die nötigen Haushaltsarbeiten drinnen auf morgens und abends verteilt.

Am Samstag hatten wir Besuch – und inspiriert von unser Einladung in der letzten Woche, habe ich mich auch um eine hübsche Tischdekoration bemüht:







Bei meinen täglichen Hunderunden bekomme ich viel von der Veränderung der Natur mit. Noch wirkt vieles wie im Sommer aber man merkt schon einige deutliche Anzeichen des nahenden Herbstes.



Blauer Himmel, grüne Blätter – aber auch schon verwelkte, braune Blätter…





Die Felder sind abgemäht





An unserem Dorfbach sieht noch alles schön grün aus





L.ia kühlt sich ab – das ist immer der Abschluss unserer Runden – das Bad im Dorfbach





Nachdem ich gestern kurz eine Freundin besucht habe, habe ich den restlichen Sonntag fast nur noch hier verbracht:







Nach erfolgreicher Bewachung meines Liegestuhls, hat B.alou sich einen Apfel gepflückt ;-).







Doch anstatt ihn mir zu bringen, hat er ihn weggetragen, um selber daran zu knabbern, tse ;-)







Auch die Katzis haben den Sommertag genossen:



Vom Winde verweht…;-)





K.imba lauert einem Insekt auf:



Blaue Augen, eingerahmt von Grün….





Da ist es nun, mein neues Herbstdesign. Einige haben es ja schon gesehen (Dankeeschön für die lieben Kommentare dazu), denn ich hatte es bereits Freitagnacht hochgeladen. Zwar haben wir noch keinen offiziellen Herbstanfang aber da ich nicht wusste, wie viel schief geht, habe ich mir eine Zeit ausgesucht, in der der Blog sicher nicht sehr viel besucht wird.


Und da ich in der Woche abends nicht mehr so viel Elan habe und wir Samstag Besuch hatten, blieb nur der Freitag.

Ich hoffe, es gefällt Euch!







Die liebe Grey Owl hat mich mit einem Stöckchen beworfen.

Die Regeln: man beantwortet die 3 gestellten Fragen und stellt danach 3 neue Fragen, das Stöckchen wirft man dann an 3 weitere Blogger.

Ihre drei Fragen an mich:

1. Was tust Du so in Deiner Freizeit am liebsten?
Das ist oft wetterabhängig: Wenn es warm ist, bin ich viel im Garten oder woanders draußen. Ansonsten bin ich oft mit den Hunden unterwegs, fotografiere gern, treffe Freunde, sitze am Laptop und natürlich verbringe ich auch gern Zeit mit meinem Schatz.

2. Wenn Dein Telefon klingelt, gehst Du jedes mal ran, oder läßt Du es auch schon mal klingeln bis es aufhört?
Ich lasse es auch mal klingeln….

3. Wieviel Stunden schaust Du fern? Und wenn, was besonders gerne?
Das kann ich pauschal gar nicht sagen. Im Sommer weniger, genauso am Wochenende, weil wir da meistens etwas vor haben. Im Winter läuft in der Woche abends öfter der Fernseher. Oft quatschen wir aber nebenbei, lesen oder surfen.
Besonders gern gucke ich spannende, fesselnde Filme. Leider gibt es davon nicht so viele. Was ich gar nicht gucke ist Sport, Horrorfilme und diese furchtbaren Comedyserien.







Ich werfe das Stöckchen weiter an alle, die es fangen wollen (vielleicht macht ja zum Beispiel Helmut auch mal mit ;-)).

Beantwortet mir bitte folgende Fragen:

1. Wenn Du eine 4-wöchige Traumreise gewinnen würdest und Du das Ziel selbst bestimmten könntest – wohin würdest Du reisen?

2. Es wird Herbst, die Tage werden kürzer, es wird kälter und trüber. Was tust Du gegen die depressive Stimmung in der dunklen Jahreszeit?

3. Stell Dir vor, Du gewinnst 10.000 Euro (nicht mehr). Was machst Du mit dem Geld?







Puuh, das ist jetzt wieder eine ganze Menge geworden, dabei wollte ich mich kurz fassen ;-).
Obwohl – das meiste sind ja Bilder, sooo viel zum lesen ist doch gar nicht dabei.

Ich höre jetzt auch auf – und wünsche Euch einen schönen Wochenstart!

Katinka 21.09.2009, 06.20| (31/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltäglich | Tags: Bilder, Natur, Hunde, Katzen, Stoeckchen, Wochenende, Allgemein,

Copyright, Projekt 52-Faulheit, 15 Minuten Challenge, Stichwort-Stöckchen, Wochenende


Ich möchte noch einmal kurz das Thema Copyright aus meinem vorletzten Eintrag aufgreifen.
Scheinbar weiß niemand so wirklich, was man darf und was nicht. Da das aber meiner Meinung nach sehr wichtig ist, werde ich mal versuchen, genauere Infos diesbezüglich zu bekommen und die dann hier veröffentlichen.
Wenn jemand Links zum Thema hat oder etwas weiß, bitte gern eine Info an mich.

Mir geht es speziell um folgende Fragen:
Darf man Songtexte aufschreiben?
Darf man Werbung, Bilder aus Zeitschriften, CD Cover etc. scannen und zeigen?
Darf man Werbung, Bilder aus Zeitschriften, CD Cover abfotografieren und zeigen?
Wie ist das genau mit Menschen auf Schnappschüssen? Da gibt es eine sog. 7 Personen Regel….und sonst?

Wohlgemerkt: Natürlich alles mit Quellenangabe und Copyright. Aber auch diese Angaben nützen unter Umständen nichts, siehe die Regeln zur Veröffentlichung von Gedichten. Die darf man - auch unter Angabe des Verfassers - erst 70 Jahre nach dessen Tod aufschreiben.

Eins weiß ich aber ganz sicher: Gescannte Postkarten darf man nicht veröffentlichen, es sei denn, man hat die Erlaubnis des Fotografen!!!!!
Und ich vermute einfach mal, dass es bei oben genannten Dingen ähnlich ist…..







Faulheit ist in dieser Woche das Thema beim Projekt 52.

Faulheit ist für mich nicht unbedingt negativ belegt. Natürlich gibt es diesen Begriff durchaus auch als schlechte Eigenschaft, ganz klar.
Aber wenn ich z.B. am Sonntag sage, heute bin ich mal faul – ist das für mich etwas Schönes und Angenehmes. Ich bin faul und ruhe mich aus, um am Montag wieder arbeitsfähig sein zu können ;-).

Im Märchen vom Schlaraffenland wird die Faulheit ja auch als Tugend dargestellt. Der perfekte Lebensstil ist es hier, unter einem schattenspendenden Baum zu liegen und ab und zu den Mund zu öffnen, damit einem das Essen in eben diesen Mund fliegt. Jede Form von Arbeit ist verpönt.

In diesem Märchen leben scheinbar auch die zu mir gehörenden Hunde und Katzen:



Sie schlafen…..





…und dösen…..





…und ruhen….





…und faulenzen ;-)





Noch ein Faulpelz, wenn auch nicht aus meinen eigenen Reihen ;-)





Übrigens hatte die Faulheit einen sehr produktiven Aspekt. So wurden die ersten Rechenmaschinen, und letztlich auch der Computer, erfunden, weil die mit Kalkulationsaufgaben betrauten Personen zu faul waren, die Berechnungen selbst durchzuführen…..tja da kann mal sehen….;-).



Für die Challenge vonRenee habe ich mir in dieser Woche eine Theke als Location ausgesucht:



Viele Biergläser warten auf ihren Einsatz…





....am Zapfhahn





Oder wer möchte lieber Sekt?





Bei Alexandra habe ich dieses Stichwort-Stöckchen gefunden:

Das Leben ist … vielseitig, interessant, faszinierend aber auch oft grausam und umbarmherzig
Sterben müssen heisst … dass es etwas Neues beginnt (hoffe ich zumindest….)
Menschen können … viel bewegen
Menschen sollten … langsam mal anfangen, ihre Umwelt zu schonen und zu schützen
Die Welt braucht … eine gesunde Natur
Das wichtigste im Leben ist … Gesundheit
Unwichtig ist … im Grunde vieles
Vergangenheit ist … unsere Erinnerung
Zukunft bedeutet … weiter leben, Neues entdecken
Zeit ist … kostbar
Freunde haben ist … schön
Glück ist … mit seinem Leben zufrieden zu sein
Gefühle sind … Freude und Schrecken
Konflikte bedeuten … Veränderung
Hoffnung ist … absolut wichtig
Glauben können ist … hilfreich
Träume sind … persönliche Phantasien
Visionen sind … elektrisierend
Veränderung bedeutet … loslassen, Neues erleben
Ich brauche … eine gewisse Sicherheit
Angst habe ich vor … dem Verlust geliebter Menschen und Tiere
Mut bedeutet … etwas zu wagen
Das Allerschwerste ist … Verlust, Krankheit
Verlieren bedeutet … Trauer
Perfekt sein bedeutet … weiß nicht, wer oder was ist schon perfekt?
Versagen bedeutet … ungute Gefühle
Verlust ist … sehr, sehr schmerzhaft
Arbeiten bedeutet … etwas zu tun zu haben ;-)
Geld bedeutet … eine gewisse Sicherheit
Stärke ist … über seinen Schatten springen zu können
Menschen, die andere nach ihrem Bild formen wollen sind … realitätsfremd
Gesundheit für meine Lieben … ich wünschte, ich könnte das beeinflussen!
Gerechtigkeit … wäre erstrebenswert
(noch) Unerreichbares … ist eine Herausforderung
Mein Gefühlsleben … ist oft chaotisch




B.alou hält das Stöckchen für Euch fest – wer will?





Und wieder ist Wochenende *freu*. Das Wetter soll immer noch schön und sonnig bleiben – bisher gefällt mir der Herbst :-).







Ich wünsche Euch auf jeden Fall ein wunderschönes Wochenende!

Katinka 18.09.2009, 06.33| (36/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltäglich | Tags: Projekt 52, 1Challenge, Natur, Bilder, Hunde, Katzen, Internet, Allgemein, Copyright, Stoeckchen, Aktion,

ABC Projekt, Herbstoutfit, Intern.Tag der Ozonschicht, Patrick Swayze


Beim ABC-Projekt von Kerki haben wir in dieser Woche den Buchstaben R.

Da ich mich wieder mal nicht auf ein Bild beschränken konnte (wundert das hier irgendjemanden? *lach*), habe ich die Fotos in diesem Eintrag verteilt.



R wie Rüssel





R wie Raubtier – ist etwas unscharf, aber wenn man genau hinguckt, sieht man den Jäger mit seiner Beute (Südafrika-Krügerpark)





Bei Alexandra habe ich gelesen, dass sie sich bald an ein Herbstoutfit für ihren Blog machen wird. Da bin ich auch schon fleißig dran ;-). Mal sehen, wann es fertig ist (hoffentlich nicht erst im Winter…). Zeit wird es ja – es herbstelt immer heftiger. Also falls es hier zwischendurch ein bisschen merkwürdig aussieht, bin ich am ausprobieren…..

Vor einigen Jahren habe ich stundenlang, manchmal ganze Nächte an meiner Homepage gebastelt.
Es hat mir soviel Spaß gemacht!
Ich merke momentan, dass diese alte „Euphorie“ ansatzweise immer noch da ist. Ich kann mich regelrecht in den Grafiken und Bildern vergraben, immer wieder etwas ausprobieren, gucken, verwerfen, neu machen….
Hachja *seufz* wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich meine Homepage so gern auch wieder aufleben lassen…..mal sehen, vielleicht wenn die Tage wieder kälter und dunkler werden…..



R wie Raufen – B.alou mit seiner Freundin Akira – es sieht schlimmer aus, als es ist ;-)





R wie `rein wollen ;-) – B.alou war im Garten und wollte unbedingt ins Haus, zur Not eben durchs Badezimmerfenster





R wie `rumwühlen (L.ia guckt skeptisch, weil B.alou`s Kopf kaum noch sichtbar ist ;-)





R wie Rand – und zwar Rand des Abgrundes, an dem sich diese beiden Tierchen (leider habe ich den Namen vergessen) hier sonnen





Heute ist der internationale Tag der Ozonschicht.
Im Zentrum steht dabei die Beteiligung an der Wiener Konvention und dem Montrealer Protokoll zum Schutz der Ozonschicht. Bisher beteiligen sich 195 Staaten, mehr als in jedem anderen Umweltabkommen.
Ozon hält fast 99% der UV-Strahlung aus dem Sonnenlicht zurück, wirkt also wie ein Filter in 15 bis 50 km Höhe. Die Zerstörung der Schicht führt bei Menschen, Tieren und Pflanzen zu erheblichen Schädigungen.

Der Mensch lässt viele chlorhaltige Chemikalien in die Atmosphäre entweichen (die beispielsweise auch in Spraydosen enthalten sind). Die Chlorteilchen der Chemikalien reagieren mit dem Ozon, welches dabei in Sauerstoff umgewandelt wird. Sauerstoff kann jedoch nicht als Filter für die gefährliche Strahlung dienen.

Ich finde es wichtig, dass auch wir unser möglichstes beitragen, damit sich die schützende Schicht wieder aufbauen kann.



R wie Regen – bald wieder Alltag *seufz*





R wie Regenbogen – eine positive Auswirkung des Regens





R wie Reptil (Galapagos Inseln)





Der Tod von Patrick Swayze hat mich sehr betroffen gemacht. Zum einen, weil er nur 57 Jahre alt geworden ist und zum anderen, weil ich mich an viele wunderschöne Filme von ihm erinnere.

Da ist natürlich an erster Stelle „Dirty Dancing“. Wer erinnert sich nicht an die Szene, in der Baby und Johnny im Wasser die Hebefigur üben….oder an die Wassermelone…;-).
Auch „Ghost“ war ein toller Film und „Fackeln im Sturm“ habe ich damals geliebt….

„Dirty Dancing“ hatte für mich auch im wirklichen Leben eine Bedeutung. Kurz nachdem der Film in die Kinos kam, begannen mein Bruder und ich Mambo zu tanzen. Wir hatten unzählige Auftritte und haben sogar bei Turnieren mitgetanzt. In einer Zeitung stand einmal, dass ich „Baby“ doch recht ähnlich sehen würde…na ja ;-).
Der Höhepunkt war wohl, als wir Niedersachsenmeister im Mambo wurden…..das waren noch Zeiten, lang ist`s her ;-).

Aber es sind schöne Erinnerungen und daher bin ich doch sehr traurig über „Johnnys“ Tod, denn mit diesem Film hat ja schließlich alles angefangen….



Katinka beim Mambo Tanzen – vor etwa 20 Jahren





Liebe Grüße an Euch!

Katinka 16.09.2009, 06.24| (26/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltäglich | Tags: ABC Projekt, Bilder, Natur, allgemein,