Kurz bemerkt


Meine Homepage:

 


Eigene Projekte:

Projekt „Schöne Momente im Herbst und Winter“ 2011/12:




Aktion „Wir locken den Frühling“:




minibar:
ich hoffe, dir geht es gut, liebe Katinka. Ma
...mehr

Buchstabenwiese:
Öhm, ich habe die Daten in meinem vorherigen
...mehr

:
Hallo, liebe Katinka,vermutlich guckst du gar
...mehr

hack:
Liebe Grüße Kerstinvom 08.03.2012, 06.25Hier
...mehr

:
die bilder sehen echt aus
...mehr

2019
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Projekte, bei denen ich mitmache:

Wöchentlich:






Monatlich:













Alle 2 Wochen:





RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Einfach erzählt – Wochenende, neuer Ofen, Harz, Dog Dance


Guten Abend am Sonntag :-).

Nun sitze ich hier wieder an meinem Laptop, habe Lust zu einem Blogeintrag und überlege, was ich schreiben soll….

Tausend Gedanken sind in meinem Kopf, und die müssen sortiert und aufgeschrieben werden.
Zu anstrengend heute *lach*, ich glaube, dieses wird wieder einmal ein kleiner „Plaudereintrag“ – ich erzähle vor mich hin, ein wenig unsortiert und vermutlich nicht besonders spektakulär ;-).

Aber da ich Plaudereinträge bei anderen immer sehr gern lese, hoffe ich, dass Euch das bei mir auch ein wenig gefällt.


Ich beginne mit meinem Blatt für Frau Kunterbunt.



Das Blatt hält an dem Tropfen fest….oder umgekehrt?.....





Das Wochenende…..

Das Wetter war nicht schlecht, herbstlich, etwas kühl, immer wieder sonnig, aber auch sehr windig. Extremer Wind nervt mich immer ein wenig – er behindert beim Fahrrad fahren und auch beim Joggen.

Am Freitag habe ich den üblichen Wocheneinkauf erledigt und bin nach einer Joggingrunde mit Herrn Kurzbemerkt in den Baumarkt gefahren.
Seit einiger Zeit überlegten wir, einen Ofen für unser Esszimmer zu kaufen. Oben im Wohnzimmer haben wir ja bereits einen Holzofen, was natürlich in der kalten Jahreszeit herrlich ist.
Nun sollte es auch für unten noch einer sein. Vorgaben waren: Nicht zu wuchtig, wegen dem Esstisch und den Stühlen und nicht zu teuer ;-). Außerdem sollte er natürlich in das Zimmer passen, das mit sichtbaren Fachwerkbalken ansonsten in weiß/grün gehalten ist.

Wir wurden fündig.



Klein, aber fein und passt farblich ganz genau :-)





Angeschlossen ist er natürlich noch nicht. Das lassen wir von einer Firma machen und anschließend muss der Schornsteinfeger auch noch mal gucken.

Wir hatten übrigens eine super nette und lustige Beratung im Baumarkt, was leider nicht so oft vorkommt. Der Einkauf hat Spaß gemacht :-).

Nach einem späten Essen haben wir uns Martin Rütter im Fernsehen angeguckt. G.e.n.i.a.!!
Im November ist er live in Braunschweig zu sehen, ich werde unbedingt versuchen, da hin zu gehen.



Ach, Frauchen – wozu brauchen wir Martin Rütter – wir sind doch schon so brav!





Der Samstag verging mit Hausarbeit, Hundebespaßung und Büroarbeit, abends waren wir bei einer Geburtstagsfeier, die sehr lustig war.



Hilfe! Katzen fressen Geburtstags-Mitbringsel. Man muss in diesem Haushalt aber auch wirklich auf alles acht geben ;-)





Heute waren wir zur Abwechslung mal nicht im Harz, sondern im Elm, der sich ja sozusagen vor unserer Haustür befindet.

Auch hier kann man richtig schön spazieren gehen oder wandern. Wir haben heute das erste vorgezogen, Fotos folgen, die sind noch in der Kamera.



Ein Foto für Helmut, der mich mal auf dem Fahrrad sehen wollte ;-)





Aber ein paar Bilder von unserem Harzbesuch letzten Sonntag wollte ich Euch noch zeigen.
Dieses Mal waren wir ja in Thale und ich muss gestehen, dass mir Bad Harzburg in der Woche zuvor besser gefallen hat.
Allerdings lag es vielleicht auch an unseren „Programm“. Wir hatten Kinder dabei und haben die Aktivitäten ein wenig auf sie abgestimmt.
Es war dennoch ein schöner Tag, das soll jetzt auch den Ort Thale nicht abwerten - es gibt zum Beispiel auch dort herrliche Wandermöglichkeiten – die werden wir ein anderes Mal ausprobieren.



Todesmutig bin ich in einer wilden Fahrt mit der Sommerrodelbahn gefahren ;-)









Anschließend waren wir in dem Tierpark in Thale. Das hätten wir uns sparen können, ganz ehrlich. Abgesehen davon, dass nicht viel zu sehen war (was eigentlich auch klar war), haben mir einige Tiere richtig leid getan.
Die Bären zum Beispiel hatten ein wirklich kleines Gehege.



Er wanderte hin und her und hin und her…..





Müder Krieger :-)





Ich habe mal wieder festgestellt, dass so ein Tierpark- und sicher auch Zoobesuch nichts für mich ist……die Tiere tun mir einfach nur leid! Wenn die Gehegen wirklich groß genug sind, mag es ja noch gehen, aber nicht, wenn sie in so kleine Käfige gesperrt werden.


Ebenfalls vom letzten Wochenende sind die folgenden Bilder vom Dog Dance Turnier.
Zwar waren dort keine Profis zu sehen, aber die Hunde-Menschen-Teams haben ihre Choreographien mit so viel Freude und Engagement gezeigt, dass es Spaß gemacht hat, zuzusehen.



















Ich habe ja bereits geschrieben, dass ich richtig Lust bekommen, das auch mal auszuprobieren. Mal sehen, ob sich da etwas ergibt, es müsste ja auch zeitlich passen…..



Ach Frauchen, was die können, kann ich schon lange – guck mal, die Verbeugung klappt schon :-)





Ehrlich!





So, aus dem kurzen Plaudereintrag ist wieder ein längerer Erzählpost geworden.
Aber wie Ihr mir netterweise geschrieben habt, stört Euch das nicht allzu sehr – Danke! :-)

Macht Euch einen schönen Abend und kommt morgen gut in die neue Woche!

Katinka 19.09.2010, 17.45| (34/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltäglich | Tags: Wochenende, Blattchallenge, Divers, Alltag, Fotos, Natur, Hunde, Unterwegs,

Projekt 52 – gekrönt, Memories – Keller, Verschiedenes


Das dieswöchige Thema beim Projekt 52 ist

-Gekrönt -

Bittesehr Mikai:

Ha! Endlich mal etwas Standesgemäßes für mich!
Katinka hat zwar `rumgemault und meinte, ich werde dann noch mehr von mir selbst überzeugt sein.....aber ich weiß gar nicht, was sie meint.
Eine Krone ist doch genau das Richtige für mich – schließlich meine ich manchmal, ein kleiner König zu sein ;-).

Einen Tag lang durfte ich das tatsächlich sein – sehr zum Leidwesen von Katinka, Garfield und Dauerwelle…..

ICH fand den Tag toll, aber seht selbst:



Gleich morgens wurde ich gekrönt – steht mir doch toll, oder???





Anschließend gab es ein standesgemäßes Frühstück – natürlich mit Champus







Niemand wird gekrönt, der nicht vorher gekämpft hat.
(Johann Wolfgang von Goethe)



Anschließend wurde mir von meinen Untertanen ein schönes Schaumbad eingelassen.





Danach habe ich zu meinem Volk gesprochen….





…und anschließend einen Teil meines Reiches besucht, schließlich muss man sich als König immer mal bei seinen Untergegeben blicken lassen





Mit einigen von ihnen habe ich natürlich auch geredet….





….und mir von ihren Sorgen und Nöten berichten lassen.





Ein guter König muss nah am Volke sein und darf es nicht im Stich lassen!





Da mein Reich sehr groß ist, habe ich mich tragen lassen





Zwischendurch eine Stärkung – das ist wie im Schlaraffenland :-)





Königliche Blumen





Gekrönt wurde dieser Tag durch das Treffen mit meiner Liebsten!





Wir haben besondere Früchte gegessen….





…hatten viel Spaß….





…und sind zusammen in den Himmel geflogen….





Wenn das Spiel zu Ende ist,
landen König und Bauer wieder in derselben Schachtel.
(italienisches Sprichwort)



Tja, so ist es – alles hat ein Ende…..;-).

Aber es war schön, mal einen Tag lang König zu sein und gekrönt zu werden :-)

Macht es gut
Eure königliche Hoheit
Mikai I
:-))))

******







Noch einmal kurz zu meinem Eintrag von Dienstag….

….vielen Dank für Eure Kommentare zum Thema Bloggen! Es ist wirklich toll, sich so auszutauschen. Die meisten sehen das ja ganz ähnlich wie ich – die Vielfalt macht doch das Bloggen aus und jeder wird mit der Zeit die Blogs finden, in denen er gern liest.
Jeder hat seinen eigenen Stil und das macht sie/ihn und ihren/seinen Blog einzigartig.

Die Lösung des Teekesselchens ist natürlich Radler, habt Ihr gut erraten.
Und das andere Bild zeigt einen Mixeraufsatz – Küchengerät war also schon ganz gut :-).



******



Angela möchte in ihren Montags-Memories dieses Mal wissen, welche Erinnerungen wir mit dem Keller verbinden.

Als Kind hatte ich wirkliche Angst vor dem Keller.
Ich habe allen Ernstes geglaubt, dass dort der „schwarze Mann“ lebt und dem wollte ich unter keinen Umständen begegnen.
Alle Reden von meinen Eltern, da wäre nichts, waren vergebens – ich weigerte mich standhaft, den Keller allein zu betreten.

Als Mutprobe mit dem Nachbarsjungen bin ich manchmal die Kellertreppe hinunter gelaufen, bis zur verschlossenen Tür, habe daran geklopft und bin wieder hoch gesaust – das war aber auch das Äußerste, was ich bereit war, zu tun ;-).

Wenn meine Eltern hingegen ihre Partys im Partykeller feierten, war ich Feuer und Flamme. Ich schmückte den Partyraum mit meiner Mutter zusammen und habe mit den Erwachsenen und deren Kindern, die in meinem Alter waren, kräftig mitgefeiert. Dann war ich gern im Keller – jedoch nur bis die Feier vorüber war ;-).







Horrorgeschichten habe ich keine zu berichten, ich weiß nicht einmal, woher diese Angst vor dem „schwarzen Mann“ kam – sie war einfach da (oder ich kann mich nicht erinnern).

Wenn ich ehrlich bin, waren Keller für mich auch später als Erwachsene immer ein wenig unheimlich. Zwar hatte ich nicht mehr diese Angst, aber dass ich besonders glücklich war, wenn ich `runter musste, kann ich nicht behaupten.
So ist es vielleicht Zufall, vielleicht auch nicht, dass ich bisher nur einmal in einem Haus mit Keller gewohnt habe. Alle anderen Wohnungen und später Häuser waren kellerlos ;-).

So, nun wisst Ihr wieder etwas über mich…..auch dazu tragen Projekte bei oder???







Jaaa, ich weiß, das war wieder mal sehr viel…..aber Ihr habt ja das ganze Wochenende Zeit, es zu lesen ;-).
Manchmal stört mich das selbst ein bisschen und ich überlege, meinen Blogstil radikal zu ändern – jeden Tag ein Bild und ein bisschen Text……aber ich weiß nicht, ob ich das kann ;-)).







Ein tolles Wochenende wünsche ich Euch - macht Euch eine schöne Zeit




Katinka 17.09.2010, 06.36| (29/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Projekt 52, Mikai, Fotos, Natur, Internet, , Wochenende, Memories,

Donnerstags-Foto, Sonnenblumen


Erst einmal vielen Dank für Eure tollen Kommentare zum Thema "Bloggen".


Ich schreibe morgen noch einmal kurz etwas dazu....



Mein Beitrag zum Donnerstags-Foto bei Petra:

Seht es mir bitte nach aber es geht heute noch einmal um Sonnenblumen….

Wenn ich die Hunde mit ins Büro nehme, gehe ich mittags immer einen sehr schönen Weg durch den Wald, bis zu einem Sonneblumenfeld. Dort schaue ich mir die gelben Wunderblumen an und freue mich, was so alles darauf herumkrabbelt und wie schön die Blüten sind.

Doch als ich heute Mittag bei der Hunderunde zu „meinem“ Sonneblumenfeld kam, wurde ich traurig.
Das herrliche Feld, das vor kurzem noch so aussah:







bietet jetzt diesen Anblick:







Viele der Blumen beugen sich bereits nach unten und sind verblüht oder kurz davor.

Ich weiß, so ist das eben – der Herbst naht oder ist bereits da und das bunte Leben der Blumen wird weniger….

Als ich näher kam, sah ich, dass sich aber doch noch sehr viel Leben in den Blüten tummelt, ganz haben sie noch nicht aufgegeben :-):



















Doch nicht mehr lange und diese herrlichen Pflanzen werden komplett verblüht sein und mit ihnen geht der Sommer endgültig für dieses Jahr.











Es wird Zeit, dass ich anfange, die schönen Seiten des Herbstes zu sehen und mich darauf zu freuen. Denn es lässt sich nicht ändern und wir sollten versuchen, das Beste daraus zu machen – und das habe ich auch vor! :-)).

Lebt wohl ihr Sonnenblumen, bis zum nächsten Jahr!




Gelb
Herrliche Sonnenblumen
Erfreuen unsere Sinne
Die Blumen des Sommers
Verblühen jetzt….

Katinka 16.09.2010, 18.50| (12/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltäglich | Tags: Donnerstag-Foto, Bilder, Natur,