Kurz bemerkt


Meine Homepage:

 


Eigene Projekte:

Projekt „Schöne Momente im Herbst und Winter“ 2011/12:




Aktion „Wir locken den Frühling“:




minibar:
ich hoffe, dir geht es gut, liebe Katinka. Ma
...mehr

Buchstabenwiese:
Öhm, ich habe die Daten in meinem vorherigen
...mehr

:
Hallo, liebe Katinka,vermutlich guckst du gar
...mehr

hack:
Liebe Grüße Kerstinvom 08.03.2012, 06.25Hier
...mehr

:
die bilder sehen echt aus
...mehr

2019
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Projekte, bei denen ich mitmache:

Wöchentlich:






Monatlich:













Alle 2 Wochen:





RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Schulfächer, B.alou macht Wintersport, wenig Zeit


Evi und Ocean haben über Schulfächer geschrieben und daraus ist eine Art Stöckchen entstanden, das ich mal aufgefangen habe.
Hier sind meine Schulfächer-Erinnerungen
(die Fächer, die wir gar nicht hatten, z.B. Philosophie und Ethik habe ich gleich ausgelassen).

Deutsch:
Da war ich ganz gut, Grammatik, Aufsätze, Buchbeschreibungen, das lag mir

Mathematik:
Eher weniger. Irgendwann wurde mir das zu kompliziert. Ich hab aber meistens noch `ne 3 geschafft (oft mit viel Glück)

Englisch:
Hat mir Spaß gemacht, da war ich im 2er Bereich

Biologie:
Das hat mich interessiert, war ok

Chemie:
Nicht mein Fall, siehe Mathe und auch Physik war ähnlich.

Erdkunde:
Eigentlich ein reines Lernfach, ganz ok

Geschichte:
Trotz meist trockenem Stoff (fand ich), war ich ganz gut, weil ich viel gelernt habe

Kunst:
Je nachdem was wir gemacht haben – oft war ich ganz gut aber in einigen Bereichen (zeichnen zB.) war ich schlecht

Handarbeit:
Hatten wir nicht, wir haben höchstens mal was in Kunst genäht, glaube ich.

Sport:
Eines meiner Lieblingsfächer. Leichtathletik, Turnen, Zirkeltraining etc. das lag mir total. Hab auch immer Ehrenurkunden bei den Bundesjugendspielen gehabt ;-). Ich habe ja ganz früh angefangen, zu tanzen und in der Richtung so ziemlich alles gemacht – Ballett, Jazz, Step, Rock`n Roll, Standard/Latein etc. – da war ich einfach sehr beweglich.
Was ich nicht mochte, waren die Gruppenspiele, Handball zB – da wurde ich total übersehen – ich war immer die Kleinste in der Klasse.
Und unschöne Erinnerungen diese Situationen - „wählen für die Mannschaft“. War das bei Euch auch so? Zwei waren die Gruppenführer und haben abwechselnd aus der Klasse ihre Mannschaft gewählt – ätzend, wenn man immer bis fast zum Ende da sitzt….

Französisch:
siehe Englisch

Kochen/Hauswirtschaft:
Hatten wir nicht, ich hab mich einmal zu einer Koch AG angemeldet, das war ganz lustig, ist aber nicht so viel hängen geblieben *lach*.

Schreibmaschine:
Hatte ich erst in der Berufsschule – und Schwierigkeiten damit, weil ich vorher schon tippen musste und mir meinen eigenen Stil zusammen gewurschtelt hatte – das habe ich bis heute nicht ändern können – also besonders schnell tippen kann ich nicht ;-).

Stenographie:
Nie gelernt, nie gebraucht

Religion und Musik:
Das waren für uns immer Erholungsfächer – was sicher an den Lehrern lag. Nie konnte sich einer unsere Religions- oder Musiklehrer durchsetzen und das haben wir gnadenlos ausgenutzt.







Eigentlich wollte ich folgende Fotos nicht mehr zeigen, weil sie so gar nichts mit Frühling zu tun haben – aber da wir heute wieder einen kleinen Wintereinbruch hatten (ich dachte, ich sehe nicht richtig *heul*, es hat geschneit), werde ich sie doch mal online bringen.
Vor einiger Zeit habe ich überlegt, B.alou zu den nächsten Olympischen-Winterspielen anzumelden, Kategorie „Freestyle-Jumping“ oder so ähnlich *grins*. Wir haben fleißig dafür trainiert und dabei sind diese Bilder entstanden.
Aus Rücksicht auf die, die das mit dem Schnee gar nicht ertragen können (und auch wegen der Ladezeiten), habe ich hier im Blog nur ein paar Fotos, den Rest findet Ihr hier!

I`m proudly to present…….Mr. Snow-Jumping! ;-))











Noch mehr? Hier geht es zu einer kleinen Bildergeschichte!



In den nächsten Tagen habe ich viel zu tun, im Büro, privat und im Haushalt (Vorbereitung für Besuch am Wochenende), daher kann ich leider nicht ganz so oft schreiben und bei Euch vorbei gucken, wie ich gern möchte. Aber es kommen auch wieder bessere Zeiten!
Vorm Wochenende melde ich mich aber auf jeden Fall noch einmal.

Liebe Grüße an Euch, bis dann! :-))

Katinka 24.03.2009, 20.13| (23/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltäglich | Tags: Hunde, Bilder, Winter, Rueckblick,

Wir locken den Frühling, Tag d. Poesie, Tag d. Waldes, Tag d.Wassers, Technik Stöckchen, Tagesbilanz


Ihr seid wirklich klasse! Vielen lieben Dank für die rege Teilnahme bei „wir locken den Frühling“. Die Beiträge sind wunderschön! Leider hat es bei uns noch nicht so richtig gewirkt, das Wochenendwetter war zwar recht sonnig aber die Temperaturen wenig frühlingshaft und dabei ein sehr kalter Wind – beim Radfahren mit den Hunden musste ich immer noch Handschuhe anziehen.
Wie war das Wetter bei Euch so? Ich glaube, in einigen Teilen Deutschlands war es ein wenig besser, oder? Naja und in Spanien ja sowieso *einbisschenneidischbin*.
Aber selbst wenn wir es noch nicht so ganz geschafft haben, denke ich, lange kann es nicht mehr dauern, bis Frühling wird, oder? Bis dahin können wir uns ja durch die Aktion klicken und von Wärme und Sonne träumen…..
Hier kommt Ihr zu der Liste mit allen Teilnehmern. Sollte ich jemanden vergessen haben, bitte melden!
In 3 Monaten locken wir dann gemeinsam den Sommer an, ok? :-))







Wusstet Ihr eigentlich, welch besondere Tage gestern und heute waren bzw. sind? Falls nein, seid Ihr gleich ein bisschen schlauer, falls ja, sag ich es Euch eben noch einmal ;-): Also - gestern, am 21. März war Welttag des Waldes und Welttag der Poesie und heute ist Welttag des Wassers.
Tja, und das habe ich zum Anlass genommen, ein paar Zitate und Fotos herauszukramen, weil es so schön passt!







Bäume sind Gedichte,
die die Erde
in den Himmel schreibt
(Khalil Gibran)







Erst wenn der letzte Baum gefällt,
der letzte Fluss vergiftet,
das letzte Tier getötet ist,
erst dann werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann!
(Indianische Weisheit)







Wenn der Baum geboren wird, ist er nicht sofort groß.
Wenn er groß ist, blüht er nicht sofort.
Wenn er blüht, bringt er nicht sofort Früchte hervor.
Wenn er Früchte hervorbringt, sind sie nicht sofort reif.
Wenn sie reif sind, werden sie nicht sofort gegessen.
(Unbekannt)







Heute ist Welttag des Wassers. Vielleicht wird das nicht jeden interessieren aber ich denke, wir alle sollten uns einmal bewusst machen, dass Wasser mit der wichtigste Lebensspender und Energiequelle für uns ist. Wir haben das Glück, Wasser (noch) in ausreichender Menge zur Verfügung zu haben aber es gibt schon jetzt mehr als eine Milliarde Menschen auf der Welt, die keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben!







Wusstet Ihr, dass ein Mensch im Durchschnitt etwa 135 Liter Wasser am Tag verbraucht?
Das ist doch wirklich eine enorme Menge, finde ich – und man macht sich so gar keine Gedanken darum….
Alle 20 Jahre verdoppelt sich der weltweite Wasserverbrauch. Ein Durchschnittshaushalt in westlichen Industrieländern verbraucht 500.000 Liter pro Jahr. Davon fallen allein 18 Liter bei nur einer einzigen Toiletten-Spülung an.







Sodaclub hat in diesem Zusammenhang das World Water Dinner ins Leben gerufen. Eine gute Sache finde ich.
Text von der Website: Wie das funktioniert? Ganz einfach: Ihr esst am 22. März mit Freunden oder Familie in einem der acht Szene-Restaurants, die wir für die Aktion ausgewählt haben – und bestellt dazu Wasser. Die Soda-Club-Gastro-Partner schenken euch an diesem Tag bestes Trinkwasser aus der Leitung aus. Pro Glas zahlt ihr einen Euro, der direkt einer internationalen Wasserinitiative zugute kommt. Ihr verbringt also eine schöne Zeit und unterstützt gleichzeitig weltweite Trinkwasserprojekte.







Noch schnell ein Mini-Stöckchen (auch schon länger gespeichert, ich weiß den Ursprung leider nicht mehr).
Thema: Technik

1. Kannst du ohne Hilfe deinen DVD Player einrichten und bedienen?
Spontan *öhm* neiiiiin. Mit der Bedienungsanleitung würde ich es wohl hinkriegen.
2. Wen rufst du an bei Computerproblemen, nachdem du 3 Stunden vergeblich versucht hast, sie selber zu lösen?
Meinen Schatz
3. Ist in deinem Haushalt mal eine Sicherung rausgefallen, und wenn ja, wieso?
Ja klar, warum weiß ich nicht. DAS habe ich aber selbst geregelt bekommen ;-).
4. Wer hat deine Lampen aufgehängt?
Siehe 2
5. Kennst du jemanden, der das Klischee widerlegt, Frauen seien technisch weniger begabt als Männer?
Ja kenne ich aber ich gehöre definitiv nicht dazu *lach*



Wer mag, kann das Stöckchen gern mitnehmen





Meine eigene Tagesbilanz für heute:
Der Tag: Angenehm, ausgeschlafen, leckeres Frühstück am Ofen und alles in allem ruhig und gemütlich
Das Wetter: wechselhaft und sehr, sehr windig
Positiv: überhaupt kein Stress heute
Negativ: Wenn etwas, dann das Wetter
Outfit:Hauptsächlich „Wohlfühl-Jogginganzug“, bei den Hundegängen wärmer
Aktivität: Radfahren mit den Hundis, Staubsaugen
Gekauft:---
Stimmung: Positiv
Essen: Frühstück und gleich noch Nudeln mit Rinderfilet
5 Minuten: Hatten die Katzis gerade und sind hier wie verrückt durch die Bude gesaust ;-)








So, nun ist das Wochenende ist fast wieder um, das geht einfach immer rasant schnell.
Ich wünsche euch einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche.

Katinka 22.03.2009, 18.43| (18/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltäglich | Tags: Aktionen, Stoeckchen, Fruehling, Hunde, Bilder, Natur, Wochenende, Allgemein,

Wir locken den Frühling, Wochenende, Dance4Fans Contest


Endlich! 20. März - es ist Frühlingsanfang, zumindest auf dem Kalender.
Endlich Sonne, hellere Tage, Wärme, bessere Laune, Vogelgezwitscher, blühende Blumen….. so sollte es sein.
Und tatsächlich sieht es heute auch bei uns so aus, als würde der Frühling kommen – langsam – aber er kommt. Die Sonne scheint und laut Wetterbericht werden wir so um die 8 bis 10 Grad bekommen. Noch lange nicht perfekt – aber ein Anfang :-).

Damit das so weiter geht und natürlich noch besser wird mit dem Wetter, gibt es eine kleine Aktion

„Wir locken den Frühling“.

Jeder, der mitmachen möchte, postet etwas über den Frühling in seinem Blog – ein Bild, ein Gedicht oder auch ein paar eigene Gedanken. Ihr könnt dann hier in den Kommentaren den Link hinterlassen und ich erstelle eine Liste mit allen Teilnehmern. So kann jeder am Wochenende eine kleine Frühlingstour durch die teilnehmenden Blogs machen. Natürlich könnt Ihr auch noch in den nächsten Tagen den Frühling anlocken, die Teilnahme ist nicht auf heute beschränkt.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mitmacht!

Mein Beitrag:

Ich möchte Frühling, weil…
-ich das schlechte Wetter satt habe
-ich wieder blühende Blumen im Garten sehen möchte
-ich die Sonne und Wärme liebe
-ich gleich bessere Laune habe, wenn das Wetter gut ist
-ich endlich mal wieder draußen sitzen möchte



Wir locken den Frühling!





Ein wunderschönes Gedicht von Karin gibt meine Gefühle genau wieder:

Spüre
sanften Frühlingswind
dunkle Gedanken
verwehen
genieße
kostbaren Frühlingsduft
Sinnlichkeit
nach Wintermelancholie

lausche
zarter Frühlingsmelodie
Erholung
für lärmgewohnte Ohren

erblicke
frisches Frühlingsgrün
Hoffnung
rührt dein Herz

schmecke
schmeichelnde Frühlingssonne
ihre Strahlen
öffnen dein Seelenfenster

erlebe
mit allen Sinnen
ersehntes
... Frühlingserwachen.

© Karin Ernst







Ich möchte, dass unsere Terrasse bald wieder so aussieht!!!!







Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winter
(Khalil Gibran)





Wie die Samen, die unter der Schneedecke träumen, träumen Eure Herzen vom Frühling.
Vertraut diesen Träumen, denn in ihnen verbirgt sich das Tor zur Unendlichkeit
(Khalil Gibran)








Wie Ihr seht, habe ich meinen Teil dazu beigetragen, den Frühling anzulocken! :-)
Ihr auch????
Dann schreibt mir!







Nachtrag 16.45: Toll, es haben schon einige super schöne Einträge zum Frühling gepostet. Da ja vermutlich noch der ein oder andere dazu kommt, habe ich der Einfachheit halber die Liste

Hier!

erstellt. Die Verlinkung hier im Blog dauert mir momentan zu lange. Außerdem könnt Ihr natürlich auch über die Kommentare hier im Blog zu den einzelnen Beiträgen gelangen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim surfen durch die vielen schönen Frühlingseinträge!




So, jetzt noch ein halber Arbeitstag und dann auf ins Wochenende.
Ich muss freitags nur bis 13 Uhr arbeiten, das ist immer schon ein schöner Start.  Nach der Arbeit werde ich gleich den Einkauf erledigen, mir anschließend die Hundis schnappen und eine Runde joggen gehen.







Morgen muss Schatz arbeiten und ich bin beim Dance4Fans Contest in Braunschweig und helfe dort mit. Der Contest wird von der Tanzschule meiner Eltern und meines Bruders veranstaltet und da rund 800 bis 1.000 Tänzer erwartet werden, ist sicher eine Menge zu tun. Ich helfe gern – schließlich macht man das in der Familie und außerdem gibt es ja auch einiges zu gucken. Die Tänzer – zwischen 6 und 16 Jahre – zeigen zum Teil schon beachtliches Können. Ich finde es einfach nur positiv, wenn junge Leute ein Hobby haben, an dem sie wirklich Spaß haben und sich dafür einsetzen und trainieren. Schade, dass mein Neffe T.imo nicht mitmachen kann. T.imo hat bereits einiges erreicht, zB. wurde er 2007 Europameister im Dance4Fans. Leider hat er sich vor ein paar Wochen das Schlüsselbein gebrochen und ist somit außer Gefecht gesetzt.

Naja und ansonsten mal sehen, was am Wochenende noch so ansteht.


Ich wünsche Euch ein paar angenehme freie Tage! Genießt das hoffentlich schöne Wetter.

Katinka 20.03.2009, 05.58| (34/0) Kommentare (RSS) | (3) TB | PL | einsortiert in: Alltäglich | Tags: Fruehling, Wochenende, Bilder, Natur, Allgemein,

Ich mag Herzen!


Heike fragt, ob wir Herzen bei uns zu Hause haben, da habe ich mich auch mal auf die Suche gemacht und tatsächlich einiges gefunden:



Ich liebe Herzen!





Von links oben:
Teelichter zu Dekozwecken - ein Zettel, den mir Schatz mal in die Tasche gesteckt hat, den ich aufgehoben habe, weil ich mich über so kleine Gesten total freue – Kaffeebecher – Karten, die wir uns geschrieben haben – Bärchen mit Herz - Herz aus Stoff – ein Shirt von mir mit Herz – Dekoherzen – noch ein Shirt mit Herz – ein Blatt in Herzform – Dekoherzen – 2 Armbänder mit Herzen dran – noch ein Stofftierchen

Katinka 20.03.2009, 05.31| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltäglich | Tags: Allgemein, Aktionen,

Dankeschön, Katzen raus lassen?, Marley und ich, Wir locken den Frühling, Projekt 52


Vielen Dank für Eure lieben Kommentare zu den beiden Mini-Tigern. Ich habe sie ihnen vorgelesen und sie haben beide laut geschnurrt :-).
Ja, ich denke/hoffe, sie haben es gut bei uns.
Das Einzige, was mir momentan Sorgen macht, ist die Entscheidung, ob sie raus gehen sollen/dürfen oder nicht. Eigentlich bin ich total dagegen! So viele Gefahren lauern draußen auf die beiden, z.B. wohnen wir direkt an unserer Dorf-Hauptstraße. Das ist zwar keine Hauptverkehrsstraße aber dennoch fahren eine Menge Autos und auch Lkw`s dort entlang. Zur anderen Seite kommt unser Garten, an den sich weitere Gärten anschließen – die Richtung wäre ok. – nur wer bringt ihnen DAS bei? Außerdem denke ich an Katzenfänger oder auch Menschen, die hübsche Katzen gern für sich hätten. Sicher, wir wohnen in einem kleinen Dorf, da sind diese Gefahren vielleicht nicht so groß –aber dennoch bleibt die Angst. Auf der anderen Seite würden sie es sicher ganz klasse draußen finden! Es tut mir immer so leid, wenn wir und die Hunde draußen sind und die beiden Mäuse sitzen mit großen Augen vor der Terrassentür.
Ach menno, schwierige Entscheidung, ich weiß es einfach nicht!
Am liebsten wäre es mir, wenn ich einen Teil des Gartens einzäunen könnte, was aber eigentlich nicht machbar ist. Oder, wenn ich irgendwie verhindern könnte, dass K.imba und A.shanti aus dem Garten kommen. In dem Zusammenhang habe ich mich auch schon über den „unsichtbaren Katzenzaun“ informiert – aber so richtig traue ich den Dingern auch nicht. Hat jemand von Euch vielleicht eine Idee?



K.imba will mal gucken, was da noch so drin ist





A.shanti beim Fernsehen gucken





Übrigens waren wir am Sonntag im Kino – in „Marley und ich“.

Wer den Film noch sehen möchte, sollte erst nach dem nächsten Bild weiter lesen!!!

Der erste Teil des Films war gut, lustig, nett gemacht. Vor allem Hundebesitzer werden das ein oder andere wieder erkennen ;-). Obwohl – mal ganz ehrlich – ich kann mir nicht vorstellen, dass es einen Hund gibt, der SO wenig hört und SO viel Mist baut – da würde jeder irgendwann verzweifeln *lach*. Das Ende, was sich recht lange hinzog, war überhaupt nichts für mich. Es war sooo traurig :-(.
Marley wird – altersbedingt - krank und muss schließlich eingeschläfert werden. Das wurde im Film so ausführlich beschrieben und gezeigt, dass ich echt gelitten habe. Hört sich vielleicht jetzt albern an – aber ich bin bei solchen Sachen sehr nah am Wasser gebaut und leide total mit.
Aus diesem Grund würde ich mir den Film nicht noch einmal ansehen, das Ende ist mir einfach zu traurig.







Wir locken den Frühling!
Am Freitag ist ja Frühlingsanfang – von so vielen herbei gesehnt. Doch momentan ist das nur ein Datum – Frühling haben wir hier auf jeden Fall noch nicht. Da ich annehme, dass viele von Euch über den Frühlingsanfang schreiben werden, dachte ich mir, ich starte ganz spontan und kurzfristig einen Aufruf: Zeigt am Freitag oder auch noch später ein Foto, das mit Frühling zu tun hat und schreibt ein paar Sätze zum Thema, z.B. warum Ihr wollt, dass endlich Frühling wird oder ein kleines Gedicht oder, oder…..
Das soll nichts Großartiges werden, einfach ganz spontan eine kleine „wir locken den Frühling“ Aktion. Wer mag, kann dann hier in den Kommentaren den Link zu seinem Beitrag posten und ich erstelle dann eine Liste mit allen, die mitmachen. Habt Ihr Lust dazu? Es ist ja sehr kurzfristig aber vielleicht macht Ihr ja dennoch mit, ich würde mich freuen! Wäre doch gelacht, wenn wir nicht gemeinsam den Frühling anlocken können :-).







Beim Projekt 52 gibt es diese Woche das Thema Küchenkultur.
Hier ist mein Beitrag – eine kleine Collage aus verschiedenen Dingen, die man in der Küche zu sich nimmt :-):



Küchenkultur





Heute ist schon wieder Bergfest, es geht also stramm aufs Wochenende zu :-).

Habt einen schönen Tag!

Katinka 18.03.2009, 06.10| (18/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltäglich | Tags: Katzen, Hunde, Bilder, Natur, Projekt 52, Trauriges, Allgemein,

Sch…wetter, K.imba und A.shanti haben Geburtstag


Guten Morgen am Montag!
Ich hoffe, Ihr hattet ein nettes Wochenende! Vielleicht war ja bei dem einen oder anderen auch tatsächlich schönes Wetter!?
Bei uns nicht - gestern hat es fast den ganzen Tag geregnet, mal wieder. Langsam mag ich echt nicht mehr :-(.

Doch kommen wir zu etwas Erfreulicherem!

Happy Birthday K.imba und A.shanti!!!







Schon bevor sich mein Leben vor 3 Jahren schlagartig um 180 Grad gewendet hat, habe ich mit Katzen zusammen gelebt. Daher habe ich mir sehr gewünscht, dass es bei mir irgendwann wieder schnurrt. Im letzten Mai war es dann so weit – K.imba und A.shanti pfotelten in unser Leben. Die beiden sind Brüder, Mischlinge aus Norweger, Birma, Colour Point und weiß nicht ;-).



So klein waren sie, als sie zu uns kamen





Für Euch: Vor einem Jahr seid ihr als Norweger-Birma-Mix-Kätzchen auf diese Welt gekommen. Ihr beiden und weitere 4 Geschwister. Durch Zufall führte Euer Weg 3 Monate später zu uns – zu unserem Glück, kann ich heute sagen! Ihr zwei bereichert unser Leben durch Eure Anwesenheit, Euer Schnurren, Eure Verschmustheit, Eure Mimik, Eure Art, mit den Hunden umzugehen, Eure Streiche – und und und :-). Wir hoffen, dass uns noch ganz viele Jahre mit Euch gegeben werden und gratulieren ganz herzlich zu Eurem 1.Geburtstag!



hier sind sie schon deutlich größer







Schmusebacken





Bisher habe ich noch nicht so viel über die beiden geschrieben und heute möchte ich ihren Geburtstag nutzen, sie Euch mal vorzustellen:

A.shanti sieht aus wie ein Mini-Norweger, er ist nur ein Stück kleiner, wird also sicher kein 8 kg Kater ;-). Er ist ein extrem neugieriger, verschmuster kleiner Kerl. A.shanti kennt keine Vorsicht. Wenn man eine Tür auf macht und er steht gerade davor, prescht er durch, ohne vorher mal zu gucken, ob sich irgendetwas Gefährliches dahinter befindet. So passiert es des öfteren, dass er gegen Menschenbeine rennt, die ihm dann im Weg sind. Man muss höllisch aufpassen, wenn man nicht möchte, dass er in ein Zimmer geht – zum Beispiel weil ein Fenster offen ist. A.shanti liebt es, B.alou zu ärgern. Wenn er auf dem Sofa liegt und B.alou auf dem Boden direkt davor, passiert es immer mal, dass der Kater dem Hund auf den Kopf haut. Er weiß natürlich ganz genau, dass B.alou sich nicht traut, etwas zu machen, wenn wir in der Nähe sind ;-). A.shanti ist es auch, der bereits entdeckt hat, dass man an Fachwerkbalken hervorragend klettern kann und zwar bis nach ganz oben. Er hat eine ganze Menge Temperament und wir überlegen mehr und mehr, die beiden doch irgendwann raus zu lassen, denn er ist nur drinnen einfach nicht ausgelastet.



Klein A.shanti





Hier ist er schon wesentlich größer – 4,5 kg





K.imba hat vom Aussehen starken Birma/Colourpint Einschlag – helles Fell, dunkle Gesichtsmaske und blaue Augen – ich liebe diese Augen :-). Er ist verschmust, extrem neugierig aber deutlich schüchterner und vorsichtiger als sein Bruder. Während A.shanti immer gleich losprescht, guckt K.imba vorher und lässt es etwas gemächlicher angehen. Außerdem ist er ein Dieb – er „klaut“ Socken aus dem Schrank, verschleppt Schuhe und andere Dinge, die er so findet und für interessant hält.
Wenn wir versehentlich Essbares offen stehen lassen, ist er der Erste, der das bemerkt. (Normalerweise dürfen die Katzen bei uns nicht auf die Küchenmöbel – aber ich denke, jeder weiß, dass die Minitiger das herzlich wenig interessiert). So konnte ich kürzlich beobachten, wie K.imba ein Stück Wurst, das ich versehentlich draußen auf einem Teller gelassen hatte, in seine Schnute nahm und wegtragen wollte. Sehr niedlich war, wie er abgetrennte Kasslerknochen vom Tisch gepfotelt hat, weil sie ihm wohl zum Tragen zu schwer waren. Leider hat er die Rechnung ohne die 2 verfressenen Hunde gemacht. Die lauerten nämlich unten und *schwupps* waren K.imbas Knochen im Hundemagen verschwunden ;-).
K.imba hat an L.ia einen Narren gefressen, die beiden mögen sich sehr gern, lecken sich öfter ab und jagen durchs Haus, was natürlich sehr niedlich ist :-).



Klein K.imba





Groß K.imba – er wiegt mittlerweile 5,4 kg





Das war heute (fast) ein ganz kätzischer Eintrag :-)

Ich wünsche Euch einen schönen Wochenstart!

Katinka 16.03.2009, 05.59| (26/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Katz` und/oder Hund | Tags: Wochenende, Katzen,