Kurz bemerkt


Meine Homepage:

 


Eigene Projekte:

Projekt „Schöne Momente im Herbst und Winter“ 2011/12:




Aktion „Wir locken den Frühling“:




minibar:
ich hoffe, dir geht es gut, liebe Katinka. Ma
...mehr

Buchstabenwiese:
Öhm, ich habe die Daten in meinem vorherigen
...mehr

:
Hallo, liebe Katinka,vermutlich guckst du gar
...mehr

hack:
Liebe Grüße Kerstinvom 08.03.2012, 06.25Hier
...mehr

:
die bilder sehen echt aus
...mehr

2019
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Projekte, bei denen ich mitmache:

Wöchentlich:






Monatlich:













Alle 2 Wochen:





RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Projekt 52-Superhelden, ABC Teekesselchen, Ehrenwort-Dramatik, Wochenende



Beim Projekt 52 haben wir in dieser Woche das Thema:

Superhelden

Mikai hat das Wort:


Hallo ihr Lieben, da bin ich wieder!

Natürlich dachte ich bei dem Thema zuerst: Na, dann reicht doch ein Foto von mir – ich bin schließlich ein Superheld, oder?
Schaut doch mal:



Mikai, der Superheld – das gefällt mir!





Doch dann haben Katinka und ich uns Gedanken gemacht und ich musste leider zugeben, dass ich wohl doch kein Superheld bin *seufz*.

Wir sind beide zu dem Ergebnis gekommen, dass wir das Thema sehr schwierig finden.
Helden gibt es….ja…..aber SUPERhelden???
Ich meine, was ist ein Superheld?
Gut, mir würden einige einfallen, die Großes geleistet haben, das Problem ist nur, wie komme ich auf ein Foto mit denen????
Völlig unmöglich! Doch dann ist uns jemand eingefallen, der diesen Titel mehr als verdient hat!

Niemand von uns würde ohne sie existieren. Sie gibt uns eine Heimat, sie ernährt uns. Und obwohl wir ihre Liebe mit Füßen treten und auf dem besten Weg sind, sie zu zerstören, hält sie weiterhin zu uns und gibt und gibt….



Unser Superheld ist die Erde!





Ihr sollt wissen, dass alles, was ihr braucht,
Geschenke der Erde unten, des Himmels oben
und der vier Winde sind.
Wenn ihr euch gegen diese Elemente vergeht,
wird es schlimme Konsequenzen für euch haben
(Indianische Weisheit)



Trotzdem sie schon so schlecht behandelt wurde, gibt sie uns alles, was sie hat





Wie hoch auch ein Vogel fliegen mag,
seine Nahrung sucht er auf der Erde.
(aus Dänemark)



Sie schenkt uns wunderbare Natur…..





Heilige Mutter Erde,
die Bäume und die ganze Natur
sind Zeugen deines Denkens und Wirkens
(Indianische Weisheit)



…Nahrung…..





….andere Lebewesen…..





….und einfach wunderbare Erlebnisse!





Wir haben uns die Erde nicht unterworfen.
Wir haben ihr nur tiefe Wunden geschlagen.
(Georg Simmel)







Sind denn nicht schon die Jahreszeiten Wunder der Natur?



Die Erde ist eine Gondel, die an der Sonne hängt,
und an der wir aus einer Jahreszeit in die andere fahren.
(Johann Peter Hebel)



Der Herbst mit seinen prachtvollen Farben und Früchten, die uns geschenkt werden





Der Winter mit Schnee und Eis, die Natur kommt zur Ruhe, schläft sich aus





Der Frühling – die Natur hat neue Kraft gesammelt, erwacht und erfreut uns mit ihren Farben





Der Sommer – alles blüht, es ist warm, Mutter Erde gibt alles





Die Erde ist das Paradies,
und wo du deinen Fuß auch hinsetzt ist heiliges Land.
(Indianische Weisheit)



So, meine Lieben, das war ein wenig poetisch heute.
Hoffentlich hat es Euch dennoch gefallen – wie gesagt, Katinka und ich fanden das Thema sehr schwer.

Wir lesen uns, bis bald
Euer Mikai



******



Wie immer möchte ich auch noch ein bisschen von mir geben ;-).
Nicht viel, nur ein paar Worte und wenige Bilder :-).

Mich würde zum Beispiel sehr interessieren, was ihr wohl für eine Lösung für das ABC Teekesselchen habt – der Buchstabe ist V.









Naaaa? Wisst Ihr`s? ;-)))



******



Schon wieder steht das Wochenende vor der Tür.
Wir haben dieses Mal noch gar nicht so viel geplant. Morgen werde ich ins Büro fahren, zum Jahresende fängt der Stress langsam wieder an, Außerdem habe ich ja bald Urlaub und da ich keine Vertretung habe, muss ich vorher so viel wie möglich erledigen, sonst ersticke ich nach dem Urlaub unter einem Berg von Papier ;-).

Und ansonsten wird uns schon etwas Nettes einfallen, hängt ja auch vom Wetter ab.

Das Wetter ist bei uns zur Zeit übrigens sehr merkwürdig für November. Wir haben 14 Grad – also fast Frühling – dazu einen extremen, warmen Wind und es ist trüb und regnerisch. Geht irgendwie gar nicht….aber nicht mehr lange und ich muss mir erst einmal keine Gedanken mehr darüber machen :-).

Mit diesem „dramatischen“ Sonnenuntergang für das Ehrenwort mit dem Thema „Dramatik“ verabschiede ich mich ins Wochenende:







Eine schöne Zeit wünsche ich Euch, bis spätestens Sonntag!

Katinka 05.11.2010, 06.36| (36/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltäglich | Tags: Projekt 52, Mikai, Wochenende, Bilder, Natur, Allgemein, ABC Teekessel, Ehrenwort,

Donnerstags-Foto


Mein Beitrag zum Donnerstags-Foto bei Petra:



Show von Martin Rütter





Martin Rütter war klasse!

Der „Hundeversteher“ hat zweieinhalb Stunden vor etwa 2.000 Menschen über Hunde und besonders über ihre Menschen erzählt und ich habe mich keine Minute gelangweilt.

Fast unscheinbar, in seinem schwarzen „Der tut nix“ T-Shirt und Jeanshosen, hat er doch eine Bühnenpräsenz, die unglaublich ist.

Es wurde sehr viel gelacht – natürlich hat nahezu jeder Hundebesitzer sich in einem oder auch mehreren Beispielen wieder erkannt.
Menschen, die mit Hunden nichts anfangen können, werden ganz sicher auch diese Show nicht mögen bzw. verstehen, denn dafür ist es doch zu speziell.
Aber jeder, der einen Hund hat oder sich ein bisschen für diese Tiere interessiert, hat immer wieder genickt und gedacht: „Genau wie bei mir“ ;-).

Klar, es ist viel Comedy dabei - aber auch große Stücke Wahrheit, nur eben lustig verpackt.

Die Nachricht dahinter brachte Rütter am Ende gut auf den Punkt, als er sinngemäß sagte: „Und es kotzt mich wirklich an, wenn ich sehe, dass Hunde, die unsere Lebensqualität so sehr erhöhen, ein Leben lang an der Leine laufen müssen, weil die Menschen zu faul sind, um sie richtig zu erziehen“.

Es ist ihm wichtig, dass wir die Spezies Hund besser verstehen lernen und wieviele Missverständnisse es schon im einfachsten Alltagsleben gibt, schilderte er sehr anschaulich.
So zum Beispiel das Thema Hund auf die Couch. Der Mensch sagt: „Mein Hund geht nur auf die Couch, wenn ich es ihm sage“. Tatsache ist, dass der Hund seinen Kopf auf die Couch legt, wir denken „Och Bello möchte auf die Couch“ und schon sagen wir „Hopp“.
Der Mensch denkt, ER hätte es erlaubt, der Hund denkt: So, jetzt habe ich wieder meinen Willen bekommen ;-)).
Das muss jetzt nicht unbedingt schlimm sein, es zeigt nur ganz klar, wie wir uns doch im Grunde von unseren Vierbeinern manipulieren lassen ohne es zu merken ;-).

Witzig auch der Einkauf bei Aldi. Der Einkaufswagen ist voll von „Menschenfutter“. Als M.R. zu seinem Kumpel sagte, „komm lass uns noch Futter für Deinen Hund mitnehmen“, bekam er zur Antwort:
„Spinnst Du? Doch nicht von Aldi“ ;-))).
Und das bringt es auf den Punkt: Wenige Menschen machen sich so viele Gedanken über ihr eigenes Essen, wie über das Futter für den Hund.

Er bezog auch das Publikum auf lustige Weise mit ein. So bedauerte der ganze Saal am Ende „Detlef“, der (noch) keinen Hund hat und von seiner Freundin zu diesem Abend geschleppt wurde. Sie wünscht sich einen Hund, er ist sich noch nicht sicher. Martin Rütter brachte es auf den Punkt: „Es ist eigentlich nur noch die Frage wann und welche Rasse“ und am Ende sagte er zu dem armen Detlef: „Eins muss Dir klar sein: Solltest Du eine Hundeallergie entwickeln, bist Du es, der geht, nicht der Hund“.

Das hört sich jetzt drastischer an, als es war, ich kann die Situationskomik hier ja auch gar nicht wieder geben.

Auf jeden Fall wissen wir jetzt alle, dass der Hund vom Wolf abstammt und der Hase ganz sicher jeden Tag pünktlich um 17 Uhr vorbei läuft und sich auf den Baumstamm setzt ;-)))). (Kleiner Insider…)
Außerdem, dass ein einjähriger Mops schlimmer schnarcht als ein 40 jähriger Menschenmann, dafür jedoch nicht aus dem gemeinsamen Schlafzimmer verbannt wird ;-).

Mein Fazit: Ansehen, es lohnt sich!



Da ich nicht weiß, ob ich Fotos zeigen darf, nur dieses unscharfe, unkenntlich gemachte Bild von ihm





Da die Aktion von Petra aber „Donnerstags-FOTO“ heißt und der Beitrag dieses Mal sehr textlastig ist, zeige ich Euch noch zwei Bilder von meiner herbstlichen Kerzenschale, bevor sie demnächst weihnachtlich dekoriert wird ;-):











Bis morgen - dann erzählt Mikai über Superhelden -  liebe Grüße zu euch!

Katinka 04.11.2010, 17.41| (16/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltäglich | Tags: Donnerstags-Foto

Rätselauflösung, Blattchallenge, Thementag, November, Inside 7, Martin Rütter


Dankeeeschön für Eure lieben Kommentare zu unserer kleinen Expedition!
Ich freue mich sehr darüber, dass es Euch gefallen hat :-).

Natürlich möchte ich das Rätsel auch auflösen, die meisten haben es eh` richtig erraten, was oder wen wir denn nun gesucht haben:

Die Fortsetzung…..

Während wir dem Licht folgten, welches uns nach Hause führen sollte, sahen wir IHN auf einmal.
Wie aus dem Nichts leuchtete er plötzlich zwischen den Gräsern auf.
Also hatte meine kleine Freundin Recht gehabt: Er war tatsächlich ganz in der Nähe.

Vielleicht hat er sich absichtlich nicht gezeigt, um mir die Augen für die anderen Dinge zu öffnen, wer weiß?

Aber nun zeigte er sich und ich konnte noch ein paar Fotos machen:



Seine Farbe war nicht zu übersehen….





Da ist er :-)





Völlig unversehrt zeigte er sich in seiner ganzen Pracht!





Als wäre er schon immer da gewesen…..und wahrscheinlich war er das auch……





~Ende~



******



Ansonsten gibt es heute ein buntes Sammelsurium:

Mein Blatt für Frau Kunterbunt.



Ein Blatt auf haarigen Untergrund – B.alou :-)





******



Thementag bei Gretelies -

Schmuddelwetter







Novembertag

Nebel hängt wie Rauch ums Haus,
drängt die Welt nach innen;
ohne Not geht niemand aus;
alles fällt in Sinnen.

Leiser wird die Hand, der Mund,
stiller die Gebärde.
Heimlich, wie auf Meeresgrund,
träumen Mensch und Erde.

Christian Morgenstern
(1871 - 1914)



Regentropfen, graue Nässe…..– Willkommen November ;-).

Ich hasse es, dass wir die Uhren umstellen mussten…..nicht mehr lange und ich habe Feierabend, wenn es dunkel ist und muss mit den Hunden im Dunkeln gehen.
Das heißt, keine langen Spaziergänge mehr in den Feldern oder im Wald, das traue ich mich - trotz B.alou - in der Dunkelheit nicht. Außerdem sieht man ja nichts, weder den Weg noch die eigenen oder eventuell andere Hunde.
L.ia und B.alou haben zwar Blinkhalsbänder, aber nicht jeder Hundebesitzer sichert seinen Hund so ab.
Blöde, unsinnige Uhrenumstellung, die rein gar nichts bringt! Blöder November!
So, das musste ich mal loswerden ;-).







******



Schnell noch die Inside 7:

vor dem Fenster... ist es dunkel (um 17 Uhr 30…..*seufz*)

gerade bemerkt... nur noch knapp 2 Wochen bis zum Urlaub :-) (Und deshalb ist dieser November doch gar nicht so schlimm! ;-))

ich würde jetzt gerne... Sommer haben mit Temperaturen um die 30 Grad!

nicht vergessen... darf ich, mit B.alou mal wieder zu einem Komplett-Check zu gehen

ich lese gerade... meinen heutigen Eintrag noch einmal durch

ich trage... ein graues, kurzes Strick-Wollkleid mit schwarzer, gemusterter Strumpfhose

ich hoffe... dass wir nachher gute Plätze bekommen, ohne uns darum zu schlagen*gg*. Freie Platzwahl finde ich immer doof.







So, nun wünsche ich einen schönen Dienstagabend.

Wir gehen nachher mit Freunden zu Martin Rütter. Ich bin schon sehr gespannt und freue mich darauf :-).


Katinka 02.11.2010, 17.39| (42/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltäglich | Tags: Blattchallenge, Bilder, Natur, Thementan, Inside7, November, Schöne Momente Herbst/Winter,