Kurz bemerkt


Meine Homepage:

 


Eigene Projekte:

Projekt „Schöne Momente im Herbst und Winter“ 2011/12:




Aktion „Wir locken den Frühling“:




minibar:
ich hoffe, dir geht es gut, liebe Katinka. Ma
...mehr

Buchstabenwiese:
Öhm, ich habe die Daten in meinem vorherigen
...mehr

:
Hallo, liebe Katinka,vermutlich guckst du gar
...mehr

hack:
Liebe Grüße Kerstinvom 08.03.2012, 06.25Hier
...mehr

:
die bilder sehen echt aus
...mehr

2017
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Projekte, bei denen ich mitmache:

Wöchentlich:






Monatlich:













Alle 2 Wochen:





RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Aktion

Ehrenwort, Wir locken den Frühling, Tagesbilder, Fasching


Beim Ehrenwort heißt das Thema dieses Mal: Wolkenkuckucksheim.

Ich muss gestehen, ich habe erst einmal Frau G.oogle befragt, was sie zu dem Wort meint…..

Das Wort Wolkenkuckucksheim bezeichnet eine Stadt in den Wolken, die sich die Vögel als Zwischenreich gebaut haben. Mittlerweile wird der Begriff ähnlich wie der des Luftschlosses verwendet: als eine Utopie ohne Bodenhaftung, also ohne Realitätssinn.

Meine Stadt in den Wolken…..



Wolkenkuckucksheim....





******



So ganz will der Frühling noch nicht in die Strümpfe kommen…..zwar ist es heute bei uns sehr sonnig, aber die Temperaturen liegen bei gerade mal 5 Grad.

Also locke ich ihn noch einmal ein bisschen….





Riecht Ihr den Frühling? Schmeckt Ihr ihn oder sehr Ihr ihn?

Das hatten wir im letzten Jahr auch so ähnlich, aber es passt ja auch dieses Jahr wieder ;-).

Hier könnt Ihr testen, welcher Eurer Sinne den Frühling am ausgeprägtesten wahrnimmt.

Mein Ergebnis:

Sie sind eindeutig ein "visueller Typ", der seine Informationen hauptsächlich über die Augen aufnimmt. Ein Gemälde, schick kombinierte Kleidung, herrliche Landschaften oder farbenfrohe Blumensträuße machen Sie glücklich und zufrieden. An Gesichter können Sie sich stets gut erinnern - ein Pluspunkt im Privatleben und im Job. Es fällt Ihnen meistens schnell auf, wenn jemand unpassend gekleidet ist oder müde und erschöpft aussieht. Auch kleinste Veränderungen, eine neue Brille oder zwei Kilo mehr auf den Hüften, entgehen Ihnen kaum. Da der Alltag immer viel fürs Auge zu bieten hat, müssen Sie sich nicht besonders anstrengen, um auf dem neusten Stand zu sein.

Das ist mal ein Test, bei dem das Ergebnis tatsächlich stimmt. Ich bin ein sehr visueller Typ.

Welcher Typ seid Ihr?


Meine heutigen Frühlingsfotos sind aus dem Archiv – so weit ist der Frühling hier leider noch nicht, aber vielleicht fasst er sich ja ein Herz ;-).







Ein wunderschönes Gedicht von Karin gibt meine Gefühle genau wieder:

Spüre
sanften Frühlingswind
dunkle Gedanken
verwehen
genieße
kostbaren Frühlingsduft Sinnlichkeit
nach Wintermelancholie

lausche
zarter Frühlingsmelodie
Erholung
für lärmgewohnte Ohren

erblicke
frisches Frühlingsgrün
Hoffnung
rührt dein Herz

schmecke
schmeichelnde Frühlingssonne
ihre Strahlen
öffnen dein Seelenfenster

erlebe
mit allen Sinnen
ersehntes
... Frühlingserwachen.
(© Karin Ernst)











Frühlingsgefühle ;-)





Wenn ich es schaffe, werde ich im Laufe des Tages hier im Blog auch den Frühling einziehen lassen….und dann habe ich für heute genug gelockt ;-)



******



Jeden Tag ein Bild:

63/365 - 04.März 2011:

Willkommen :-)




64/365 - 05.März 2011:

Am Samstag kam Herr Kurzbemerkt auf Idee, Tafelspitz zu kochen – zum allerersten Mal in seinem Leben ;-). Spontan haben wir Freunde dazu eingeladen…..das Telefongespräch dazu:
Ich: „Habt Ihr Lust, heute Abend zum Essen zu kommen, Herr Kurzbemerkt möchte Tafelspitz mit Meerrettichsoße kochen.“
E: „Oh ja gern“
Ich: „Allerdings muss ich Euch warnen – es könnte so eine Art Körperverletzung werden…;-)“
E: „Egal, wir kommen trotzdem….zur Not gehen wir noch zum Italiener…“


Es war keine Körperverletzung, sondern sehr, sehr lecker!




65/365 - 06.März 2011:

Die Hundis haben heute die Badesaison eröffnet....das Wasser ist sicher nicht besonders warm...*bibber* ;-)





******



Heute war in Braunschweig Karnevalsumzug. Er ist inzwischen immerhin der größte Umzug in Norddeutschland. Wir waren nicht dort, weil wir nicht sehr faschingsinteressiert sind. Es ist nicht so mein Ding, am Straßenrand zu stehen und auf Kommando den Leuten auf den Wagen zuzujubeln.
Die Partys anschließend in den Kneipen gefallen mir da schon besser ;-). Aber auch dazu hatte ich heute keine Lust, das Wochenende war anstrengend genug, man wird halt älter...*grins*.

Auch morgen – der Rosenmontag wird ein ganz normaler Tag. In der Firma ist niemand verkleidet, alle verhalten sich wie immer….zumindest bei uns, es hat auch niemand Urlaub oder frei.
Vermutlich wird irgendjemand Berliner ausgeben, aber mehr auch nicht.

Wie steht Ihr zu Fasching bzw. Karneval?

So, nun wünsche ich Euch einen schönen Restsonntag!

Katinka 06.03.2011, 15.49 | (30/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wochenende im Hollywood Media Hotel in Berlin zu gewinnen!


Berlin ist eine Reise wert….und das Hollywood Media Hotel liegt mitten in dieser pulsierenden und aufregenden Stadt!

In bester Lage auf dem Kurfürstendamm präsentiert das 4 Sterne Hotel 182 Zimmer, von denen jedes einem bekannten Schauspieler oder Regisseur des letzten Jahrhunderts gewidmet ist.

Das Hotel bietet neben Sonntags- und Berlinspecials auch verschiedene Musicalpackages an.
Wer also zu „We will rock you“, „Hinterm Horizont“ oder zur „Blue Man Group“ möchte, findet verschiedene interessante Komplettangebote.

Nach einem aufregenden Tag kann man im hoteleigenen Wellnessbereich entspannen.

Das Hollywood Media Hotel verlost 3 Wochenendgutscheine für 2 Personen im Doppelzimmer. Außerdem gibt es eine Reisekostenerstattung bis zu 100 Euro.

Die Aktion geht noch bis zum 07.03.11.

Na, wenn das keine tolle Sache ist! :-).

So ein Wochenende in einem schönen Hotel in Berlin bietet doch wieder jede Menge neuen Blogstoff ;-)))

Katinka 03.03.2011, 00.25 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wetter,Post, Projekte: Farbe bekennen, Formen, Einkaufsstöckchen, Montags-Memories-Bl.Stunde


Es hat mich total gefreut, dass Euch die „kleinen Schönheiten am Wegesrand“ so gut gefallen haben :-).

Das spornt mich doch an, weiter die Augen offen zu halten und das eine oder andere Foto zu bloggen!

Eine gewisse „Montagsmuffeligkeit“ haben ja noch einige von Euch außer mir…..
Hier steht übrigens, dass wir nicht allein da stehen, sondern dieses „Montagsgefühl“ sehr verbreitet ist.
Als eine mögliche Gegenmaßnahme wird empfohlen, den Wecker einfach eine halbe Stunde früher zu stellen und dann eine Runde joggen zu gehen.
Also das wäre das letzte was ich am Montagmorgen machen würde *lach*, ich bin dankbar für jede Sekunde Schlaf, den ich bekomme ;-)).

Oder ein weiterer „toller“ Tipp: Am Wochenende genauso früh ins Bett gehen wie in der Woche. Na super, wozu ist das Wochenende denn da? Doch um genau das zu machen, was man in der Woche nicht tun kann: Lange aufbleiben, lange schlafen – ohne auf die Uhr zu sehen.

Kein ultimativer Tipp für mich dabei. Also halte ich es weiterhin nach Möglichkeit so:










Das Wetter hat sich ein wenig erholt. Liebe Sammy, Dein Pusten hat ein bisschen was gebracht :-).
Heute schien zumindest schon mal wieder die Sonne, nachdem es gestern den ganzen Tag geregnet hat. Nur die Temperaturen sind noch ein wenig frisch, also bitte noch etwas mehr Sonne herpusten, danke :-).


******


Sehr gefreut habe ich mich über Post, die mich am Montag erreichte.
Helmut hat mir ein kleines Päckchen geschickt, weil ich eine Rätselfrage in seinem Blog richtig beantwortet habe.



Selbstgemachte Lavendelseife, ein Duftpäckchen und ein handgeschriebener Brief :-)





Vielen Dank, mein Lieber, ich habe mich sehr gefreut!


******


Beim Projekt Farbe bekennen haben wir diese Woche die Farbe(n): Schwarz-Weiß



Schwarz-Weiß – und ein kleiner, roter Farbtupfer





Schwarz-weißes Hundemädchen: L.ia





Ein Bild aus dem Archiv, aber es passt so gut: L.ia und ich im Partnerlook schwarz-weiß ;-)








******


Einkaufsstöckchen, inzwischen bei mehreren gesehen, zuerst bei Kalle:

Du bist im Geschäft unterwegs. Landet auch was in deinem Korb das nicht auf der Liste stand?
Ja, das ist fast jedes Mal der Fall. Zwar schreibe ich mir eine genaue Liste (ich gehe nur einmal in der Woche für die ganze Woche einkaufen, da brauche ich unbedingt einen Einkaufszettel, sonst vergesse ich die Hälfte), aber Spontankäufe sind immer noch dabei

In welcher Ecke des Supermarkts hältst du dich am liebsten auf?
Bei den Spirituosen *lach*. Nein das war ein Scherz – ich habe keine bevorzugte Ecke.

Was landet automatisch immer in deinem Korb?
Gurken, Tomaten, Milch, Brot, Getränke, Frischkäse, Schafskäse (IMMER!)

Durchschnittlicher Preis den du ausgibst?
Zwischen 70 und 100 Euro in der Woche

Bar oder Karte?
Meistens Karte

Könntest du den Laden Blind durchgehen und trotzdem die richtigen Dinge einpacken?
Einige Sachen würde ich finden, aber sicher nicht alles

Um welchen Gang machst du einen großen Bogen?
Knabberzeug….und führe mich nicht in Versuchung ;-).

Hamsterkäufe?
Kommt vor, wenn ich weiß, dass bestimmte Sachen normalerweise nicht im Sortiment meines bevorzugten Supermarktes sind, z.B. Jalapenos

Was hast du dich noch nie getraut einzukaufen?
Fällt mir eben nichts ein. Wenn ich etwas wirklich haben will und es mir leisten kann, kaufe ich es.

Spar- oder Qualitätsmarke?
Beides, kommt einfach darauf an, was es ist.

Kaufst du Zeitschriften/Bücher im Supermarkt oder im Fachhandel?
Zeitschriften oft im Supermarkt, Bücher meistens bei Amazon

Wechselst du die Schlange wenn eine neue Kasse aufmacht?
Meistens nicht. Ich warte, dass die, die vor mir stehen, dies tun - und ich in meiner Schlange weiter nach vorn komme ;-)


******


Das Thema bei Paleica`s Projekt Formen/Muster ist dieses Mal:

Metallisches

Eigentlich wollte ich Euch bei dem folgenden Bild mal raten lassen, was das ist. Aber ich glaube, das wäre zu schwer gewesen…..



Eine Dekokugel mit metallener Oberfläche, in der sich die Umgebung spiegelt – und wenn Ihr genau hinguckt, seht Ihr….????





Die Speichen von meinem Fahrrad mit Durchblick auf die Landschaft





Und noch einmal in Farbe








******


Angela möchte in ihren Montags-Memories dieses Mal wissen, welche Erinnerungen wir mit der Blauen Stunde verbinden.



Die blaue Stunde ist die Zeit zwischen Sonnenuntergang und nächtlicher Dunkelheit und die Zeit kurz vor dem Sonnenaufgang





Spontan fallen mir in erster Linie Urlaubserinnerungen ein, die ich mit der Blauen Stunde verbinde.

Eine faszinierendes, eigenartige Atmosphäre herrscht in dieser Zeit – etwas Altes (der Tag) geht und etwas Neues (die Nacht) beginnt….



Blick auf den Tafelberg-Kapstadt-Südafrika – ein unvergesslicher Urlaub, einfach traumhaft schön!





Blaue Stunde in Wien. Eine aufregende und faszinierende Stadt (gell, Paleica? :-))





Auf der Zugspitze im Igluhotel. Das war eine tolle Sache! Zwar war es wirklich eiskalt – wir hatten wohl eine der kältesten Nächte erwischt, aber dennoch ein einmaliges Erlebnis









Blaue Stunde Zuhause bei uns im Dorf – ebenso schön (wenn auch nicht so aufregend ;-))





So, Ihr Lieben, falls ihr es bis zum Ende geschafft habt – nun seid Ihr erlöst :-).

Einen schönen Abend für Euch!

Katinka 31.08.2010, 18.10 | (31/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sommer, Plauderei, Geburtstag de Saint-Exupéry, Lesestöckchen, Projekt Farbe bekennen u.Teekessel


Weiterhin herrliches Sommerwetter, ich genieße es!
Ihr werdet auch von mir kein Gemecker über die Wärme hören bzw. lesen.
So lange habe ich darauf gewartet, dass es endlich schöner wird und jetzt werde ich mich garantiert nicht beschweren.

Ich schwitze nun mal lieber als das ich friere.
Ziehe lieber Sandalen an als geschlossene Schuhe
Sitze lieber draußen als drinnen
Nehme lieber einen Sonnen- als einen Regenschirm
…..

Prognosen bis zum Wochenende: Wärme und Temperaturen bis 30 Grad - *yes*! ;-)))







Zugegeben, sehr aktiv bin ich momentan auch nicht.
Ich jogge zwar (heute auch wieder), aber die Kondition ist bei den Temperaturen natürlich nicht so gut, sodass ich oft Pause mache.
Hinzu kommt, dass auch die Hunde nicht wirklich Lust haben, lange durch die Gegend zu laufen.
Obwohl sie beide aus Spanien sind, macht ihnen Hitze doch eine Menge aus, mich wundert das immer wieder. Sooo alt sind sie ja nun beide noch nicht, als das es daran liegen könnte.







So wird aus diesem Post auch ein einfacher Plaudereintrag……“leichte“ Dinge, die mir grad in den Kopf kommen.

Zum Beispiel fällt mir eben ein, dass vielen von Euch das Foto gefallen hat, das ich im Feld aufgenommen und im letzten Eintrag gezeigt habe.
Da ich fast NIE nur EIN Foto von einem Motiv oder einer Situation mache, habe ich natürlich noch Variationen anzubieten :-):











Auch fällt mir ein, dass wir am Sonntag am See einen Hund gesehen haben, dem die Ohren und der Schwanz in schwarz-rot-gold gefärbt wurden.
Also, Fußballbegeisterung hin oder her – DAS finde ich wirklich daneben.
Ich hoffe nur, dass es harmlose Farbe war, die ohne Probleme wieder weg geht.







Und noch etwas fällt mir ein: Als ich vorhin bei Google etwas gesucht habe, ist mir das heutige schöne Logo aufgefallen, welches aussagt, dass der Schriftsteller und Pilot Antoine de Saint-Exupéry heute 110 Jahre alt geworden wäre.
Wer kennt nicht sein bekanntestes Werk „der kleine Prinz“?.....“Man sieht nur mit dem Herzen gut………“

Mir hat das Buch auf jeden Fall sehr gut gefallen und ich habe auch einmal eine Aufführung des kleinen Prinzen besucht.

Aber Antoine de Saint-Exupéry hat auch jede Menge wunderschöner Zitate veröffentlicht, die ich leider hier nicht aufschreiben darf, da er noch nicht 70 Jahre tot ist.







Ein kurzes Lesestöcken habe ich noch. Leider weiß ich nicht mehr, woher, sorry! Ich glaube, es ist schon älter….

1. Liest du täglich in einem Buch?
Ich versuche es, abends vor dem schlafen

2. Liest du täglich die Tageszeitung?
Nicht täglich aber ich lese online Nachrichten und gucke abends Nachrichten im Fernsehen

3. Liest du Frauenzeitschriften?
Sehr selten, eigentlich meistens im Flugzeug, beim Arzt oder so. Manchmal kaufe ich auch eine Zeitschrift, wenn mich etwas besonders interessiert.

4. Wo liest du meistens?
Zuhause im Bett. Wenn ich im Urlaub bin, lese ich wesentlich mehr – am Strand etc.

5. Wie viel Zeit verbringst du durchschnittlich täglich mit Lesen? Und wie viel Zeit davon für Zeitschriften etc. und für Bücher?
Das kann ich beim besten Willen nicht beantworten, ist auch total verschieden

6. Liest du heutzutage im Zeitalter der PC's mehr oder weniger als früher?
Auf jeden Fall weniger.


******


Zum Ende meines Plaudereintrages noch 2 Beiträge zu den Projekten, bei denen ich mitmache: Beim Projekt Farbe bekennen haben wir diese Woche die Farbe: Schwarz



Eindeutig schwarz – die neugierige Nase meines Hundemädchens :-)




******



Beim Projekt ABC Teekesselchen.sind wir beim M.









Ich bin gespannt, ob ihr darauf kommt????


******


Das war`s für heute, ist doch wieder mehr geworden, als ich wollte……macht es gut, liebe Grüße zu Euch!

Katinka 29.06.2010, 21.10 | (26/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

55.Hochzeitstag, Sommeranfang, wir locken den Sommer, Freitagabend


Meine Eltern hatten am Wochenende 55. Hochzeitstag.
Eigentlich wollten wir den Tag mit der Familie feiern, leider müssen wir das aus gesundheitlichen Gründen verschieben.
Dennoch finde ich das absolut erwähnenswert – 55 Jahre!!! Wahnsinn!!!
Ich denke, in der heutigen Zeit ist das eher die Ausnahme…..

Herzlichen Glückwunsch an Euch beide, auf noch ganz viele weitere Jahre!!!







******







Morgen ist Sommeranfang….aber mal ehrlich – so wirklich viel ist davon nicht zu merken, oder?

Aber dafür haben wir ja unsere kleine Aktion, gell? – Wir werden den Sommer schon gemeinsam anlocken.
Über das Logo links kommt Ihr direkt zu der Aktion.







Wer der Sonne entgegenwandert,
lässt den Schatten hinter sich.
(Unbekannt



Ich möchte Sommer, weil es einfach „meine“ Jahreszeit ist. Meine Laune ist besser, wenn es warm ist und die Sonne scheint, meine ganze Stimmung ist viel positiver







Im Februar Schnee und Eis
macht den Sommer heiß.
(Überliefert)

Na, das war doch so, oder???











Sonnenmorgen
Endlich mal wieder
ein Morgen
wie aus dem Musterkatalog
des Wettergottes
Sonne in Aztekengold
am regengewaschenen
Blauhimmel
Regenlied
erst mal vorbei
fast vergessen
klares Licht
wie's um die Zeit üblich ist
spiegelt den Sommer
eine Melodie der Zufriedenheit
die wir summen
wenn der Tag
zu einem nebelhaften Erlebnis
verschwimmt
heute
bin ich dem Himmel
so nah
seine Schönheit
vermittelt mir
auf einer tiefen Ebene
Ruhe und Gelassenheit

ich kann
meine Batterien
…wieder aufladen
(Karin Ernst)



Im Sommer auf der Terrasse sitzen – frühstücken – grillen….erzählen…..lachen……glücklich sein……









Ich möchte…

…barfuß durch das Gras laufen
…einen strahlend blauen, wolkenlosen Himmel
…draußen Eis essen
…in der Sonne dösen und lesen
…Sonne als Medizin gegen Stress und Müdigkeit
… Himbeeren im Garten pflücken und mich mit einer Handvoll auf den Rasen setzen
…leichte Sachen tragen
…schwimmen gehen
…grillen und abends lange draußen sitzen
…laue Sommernächte genießen
…sagen: Puh mir ist warm!



….mit allen Sinne den Sommer genießen





Ich möchte….…SOMMER!!!!!















Möge Sanftmut sein auf deinen Lippen,
lieblich und lau wie ein Abend im Sommer,
der langsam ins Laub der Bergeschen sinkt.
Möge freundlicher Sinn sich breiten in deinen Augen,
anmutig und edel wie die Sonne,
die aus Nebeln sich hebend die ruhige See wärmt.
(Irischer Segenswunsch)





Ich möchte einen Sommer, wie es ihn früher gab….in meiner Kindheit.
Wir konnten uns darauf verlassen, dass es 3 Monate lang schön war, es waren herrliche Monate….voller Magie und Lachen.
Aufregend, als wir das erste Mal ohne Strümpfe losgehen durften…..



Es kann gern auch mal regnen im Sommer…..wenn der nächste Tag wieder schön wird :-)









Sich Sorgen zu machen heißt,
die Wolken von morgen
über die Sonne von heute zu ziehen.
(Unbekannt)







Das war mein erster Beitrag zum Sommer anlocken. Ich hoffe, er nimmt es sich zu Herzen :-)

Wenn Ihr auch mitmachen wollt, schreibt einen kleinen Eintrag, warum Ihr Sommer möchtet - Gedichte, Geschichten, Bilder, Texte - ganz egal.
Euren Beitrag könnt Ihr dann direkt hier verlinken. Dann finden andere auch den Weg zu Eurem Sommer-Lock-Beitrag :-).

Das wäre doch gelacht, wenn das Wetter nächste Woche nicht besser wird! ;-)







Am Wochenende haben wir, wie erwähnt, im Veranstaltungshaus meines Vaters geholfen.

Am Freitag war eine Schulabschlussfeier. So etwas habe ich schon lange nicht mehr erlebt. Überhaupt keine Partystimmung, es wurde kaum getanzt und um 1 Uhr war der Saal fast leer.
Sie waren alle zufrieden, das wurde mir bestätigt – an uns lag es also nicht.

Wenn ich überlege, wie wir früher gefeiert haben…..nächtelang……wir hatten so viel Spaß!
Aber scheinbar ändert sich alles….

Einen Lehrer von mir von früher habe ich wieder getroffen. Er hat mich sogar erkannt – und das ist schon verwunderlich, denn ich war 12 oder 13, als ich auf diese Schule ging.
Die Frage ist, soll ich das nun positiv oder negativ auffassen, dass er mich noch erkannt hat? ;-))))

Über das restliche Wochenende erzähle ich Euch im nächsten Eintrag, das wäre jetzt heute zuviel. Gerade läuft nämlich ein ganz guter Film mit Richard Gere, den schau ich mir jetzt weiter an.

Ich wünsche Euch einen entspannten Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche.

Liebe Grüße zu Euch!

Katinka 20.06.2010, 21.56 | (34/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Leinenzwang-meine Meinung, Hundebesitzer, unsere „Baustellen“, Bilder des Tages


Bis zum gestrigen Tag haben mein Schatz und ich geschlagene einhundertzwei Mal eine schwere Tat begangen…..

Gestern habe ich von Freunden gehört, dass wiederum Bekannte für genau das gleiche Vergehen zur Kasse gebeten worden sind. 80 Euro mussten sie bezahlen, bei Wiederholung wird es teurer, sagte ihnen die Polizei.
Da stellte sich mir ganz spontan die Frage – haben die (also die Polizei) nix Besseres zu tun????

Wovon ich schreibe? – Vom Leinenzwang, der in unserem schönen Bundesland seit dem 1. April gilt.

Achtung, jetzt folgt ein längerer Text - die Nicht-Hundeinteressierten klicken am besten zum nächsten Abschnitt ;-))

In der Zeit vom 01.04. - 15.07. (allgemeine Brut-, Setz- und Aufzuchtszeit) ist in der freien Landschaft jede Person verpflichtet, dafür zu sorgen, dass ihrer Aufsicht unterstehende Hunde an der Leine geführt werden……
…..Unter der freien Landschaft versteht das NWaldLG (§ 2) den Wald (mit Waldbäumen bestockte Grundfläche, die auf Grund ihrer Größe und Baumdichte einen Naturhaushalt mit eigenem Binnenklima aufweist), Moore, Heiden, Gewässer, Wiesen Weiden und Äcker einschließlich der dort befindlichen Wege.

Das heißt also im Klartext, dass ich mit meinen Hunden ohne Leine entweder an der Straße entlang laufen kann oder mitten in der Stadt. Ansonsten müssen sie angeleint werden und das dreieinhalb Monate lang.






Bevor jetzt protestierende Stimmen laut werden: Ich stimme absolut überein, dass ein jagender Hund oder auch einer, der sich vom Weg entfernt und in den Gebüschen stöbert und sich nicht zurück rufen lässt, an die Leine gehört.
Genauso habe ich kein Verständnis für wildernde Hunde oder Leute, die ihren Hund frei lassen obwohl er nicht hört. Natürlich haben die Wildtiere ein Anrecht darauf, ihre Nachkömmlinge in Ruhe aufzuziehen.

Meine Hunde bleiben auf den Wegen bzw. wenige Meter davon entfernt. Auf einem kahlen Feld lasse ich sie auch mal weiter laufen. Gehen sie zu weit, pfeife ich sie zurück. Ich beobachte sie gut und rufe sie beim kleinsten Anzeichen von Spurensuche oder –aufnahme. Sehe ich Wild vor ihnen, reicht ein lautes „Nein“ und sie bleiben, wo sie sind.
Bemerken sie es vor mir, kann ich das an ihrem Verhalten sehen und gleich reagieren. Im Zweifelsfall leine ich sie an.

Wenn ich die beiden an einer Flexileine führen würde, hätten sie nach rechts und links in etwa den gleichen Auslaufradius wie jetzt auch. Aber es würde ihnen jede Möglichkeit fehlen, sich auszutoben, zu rennen – vor und zurück – AUF den Wegen.
Sorry, aber da mach ich nicht mit. Einen aktiven Hund wie B.alou kann ich dann Mitte Juli einweisen lassen ;-).

So, das musste jetzt mal `raus ;-)



Dreieinhalb Monate nur an der Leine? Das ist doch auch Tierquälerei, oder?




Passend dazu setze ich mal einen Text hier rein, den ich vor längerer Zeit in einem Forum gefunden habe und über den ich immer schmunzeln muss ;-).
Es ist darin natürlich sehr, sehr übertrieben worden, daher bitte mit einem Augenzwinkern lesen!

Entschuldigung!

Auch Hundebesitzer können aus Fehlern lernen!
Liebe Mitmenschen, die ihr keine Hunde habt UND (ich betone UND) diese auch nicht leiden könnt!
Ihr habt ja so Recht!
Was sind wir Hundebesitzer nur für ein schreckliches Volk?
Und zwar alle. Egal, ob Dackelbesitzer, Kampfhund,- Mischlings, Doggen- oder Mopsbesitzer.
Wir sind alle schlechte Menschen und schlechte Menschen haben keine guten Hunde. Und ja: unsere Hunde haben Zähne, also sind sie böse!
Es tut mir so leid! Ich möchte mich entschuldigen und euch mitteilen, dass ich aus meinen Fehlern gelernt habe:

1. Ich werde mich nie wieder auf einem öffentlichen Waldweg aufhalten, wenn ihr, liebe Fahrradfahrer, diesen benutzen möchten. Dabei finde ich es völlig in Ordnung, wenn ihr nicht klingeln, nicht bremsen, geschweige denn eine kleine Kurve um mich und meinen Hund herum fahren wollt. Der Wald gehört Euch!

2. Ich finde es völlig in Ordnung, wenn im Sommer Heerscharen von Menschen in die Naherholungswälder einfallen und dort ungehemmt ihre Notdurft verrichten. Menschen dürfen das. Ich erkläre meinem Hund, dass es unfein ist, menschliche Hinterlassenschaften in der Nähe des Wegesrandes aufzuspüren. Menschen finden das ekelig! Nur Hundebesitzer müssen Kotüten bei sich tragen.

3. Liebe Mütter! Natürlich dürft ihr Euren Kindern im Wald die Windeln wechseln. Das ist ja auch völlig legal. Bei all den mütterlichen Pflichten ist es wirklich auch zuviel verlangt, die Windeln in die nächste Mülltonne zu werfen. Werft sie ruhig in die Büsche. Dann frisst mein Hund eben heute mal frisches Baby-Häufchen. Das bringt Abwechslung auf den Speiseplan!

4. Liebe Mitmenschen, die ihr so romantisch in freier Natur grillt. Ist er nicht herrlich, unser Rhein? Man kann sich an seinen Ufern so wunderbar erholen. Natürlich ist man danach viel zu müde, um seinen Müll wieder mitzunehmen. Das ist ja völlig verständlich! Nicht wahr, liebes Ordnungsamt? Da kneift man gerne mal ein Auge zu. Mein Hund, der dankenswerter Weise ja am Rhein ohne Leine laufen darf (Danke, Danke! Danke!) kann sich nie entscheiden, ob er zuerst in eine zertrümmerte Bierfalsche treten oder an Euren Grillresten ersticken soll!

5. Liebe Jogger, natürlich habt ihr Recht. Im Wald muss man nie mit unvorhersehbaren Dingen rechnen. Im Wald dürfen weder Kinder, langsame ältere Menschen, noch Hunde Euren Weg kreuzen und euch nötigen, euer Tempo zu drosseln oder einen kleinen Ausfallschritt zu machen. Der Wald gehört Euch! Wir Hundebesitzer können unseren Hund ja auch einfach auf einem Laufband im Wohnzimmer Bewegung verschaffen!

6. Ich erwarte nie wieder, dass man höflich Danke sagt, wenn ich meinen Hund am Wegesrand ins Platz lege, damit eine Riesengruppe laut klappernder Nordic Walker ungestört ihres Weges ziehen kann. Nordic Walker müssen nicht Danke sagen. Niemand muss Danke zu mir sagen. Ich bin ein Hundebesitzer!

Liebe Mitmenschen, ich habe meinen Hund ausgebildet und ihm Gehorsam beigebracht, damit er im Wald nicht atmet, wenn sich uns ein Nicht-Hunde-Mögender-Mensch nähert. Ich habe meinem Hund beigebracht, liegen zu bleiben, wenn eine ängstliche Person sich uns nähert, damit wir anschließend beschimpft werden.

Ich nehme gerne Rücksicht auf meine Mitmenschen, ohne ähnliches zurück zu erwarten! Und noch eins: Liebe wohlwollende Rentner und Hunde-Mögende Mitmenschen! Ich weiß, dass es Euch gibt. Vereinzelt habe ich Euch auch schon getroffen. Gerne würde ich mich öfter mit euch unterhalten und mein Hund mag es, wenn ihr ihn streichelt. Leider sind wir immer auf der Flucht! Nehmt es uns nicht übel, wenn wir uns andauernd hinter irgendwelchen Büschen verstecken. Verratet uns nicht! Wir sind illegale Waldbesucher!

Danke!

Bestimmt haben wir irgendwann Frieden, wenn wir uns nur tief genug ducken. Entschuldigung, dass ich noch über der Grasnabe krieche!

(Autor unbekannt)






******


Mal einen Zwischenstand unserer „Baustellen“, weil einige gefragt haben:

- Fugenmasse: Das ist recht positiv ausgegangen. Wir werden 450 Euro Schadensersatz bekommen. Zudem wollen wir versuchen, mit einem speziellen Stift die Farben anzugleichen. Ich denke, damit können wir ganz gut leben.

- Internetstick: Ein ständiges Auf und Ab. Mal läuft es ziemlich gut („Gut“ im Sinne von – wie man mit „Edge“ eben so surfen kann….) und manchmal ist es katastrophal langsam. Wenn ich dann z.B. versuche, eine Banküberweisung zu machen, ist die Sitzung aus Sicherheitsgründen beendet, bevor ich überhaupt die TAN eingeben kann ;-).
Ab und zu bricht auch alles zusammen. Wie heißt es so schön....übe Dich in Geduld....;-))
Ich werde noch mal abwarten, weiter beobachten und mich Ende des Monats entscheiden.

In dem Zusammenhang: Kennt sich jemand mit Internet über Satellit aus? Wisst Ihr vielleicht eine Infoseite oder bestimmte Anbieter? Dann wäre ich über einen Tipp sehr dankbar!

- Mein Laptop: Nein, ich denke, da ist nichts mehr zu reparieren, ist ja komplett gebrochen. Ich müsste den Lappi zu Dell schicken und es ist fraglich, ob er den Transport überstehen würde.
Ich werde mir also in absehbarer Zeit Gedanken über ein neues Gerät machen müssen. Vom Geld mal ganz abgesehen, nervt mich total, dass ich wohl nicht um Windoof 7 herumkommen werde.

Das heißt, meine sämtlichen Programme (zum Teil ziemlich alte Versionen) laufen nicht mehr. Ich darf gar nicht daran denken……da sind ja nicht nur die Grafikprogramme und mein Homepageprogramm, sondern auch das für die Buchhaltung…….
Es ist zum heulen :-(.

Etwas Positives gibt es aber auch noch: Bei einem sehr netten Telefongespräch gestern wurde abgemacht, dass im Juni ein Minibloggerinnentreffen stattfindet. Ich freue mich sehr darauf, Euch kennenzulernen :-).






******


Das folgende Bild ist speziell für Kerstin und Ocean , sie wollten gern noch meine neuen Schuhe sehen ;-):






******


Jeden Tag ein Bild: 03. Mai:

Kuschelzeit – ich liebe es, wenn die zwei so da liegen :-)




04. Mai:

Unter unserem Dach ist ein Nest. Mama oder Papa Vogel wartet darauf, dass die Luft rein ist (also dass der doofe Mensch verschwindet), um die Jungen zu füttern. Zum Glück ist das Nest hoch genug und nicht im Baum – unsere Katzis gucken nämlich auch schon sehr interessiert….




******


So, meine Lieben, nun wünsche ich Euch ein schönes Bergfest! Seid lieb gegrüßt!

Katinka 05.05.2010, 06.23 | (32/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Verlosung bei Coco, Gute Nacht!


Bei Coco kann im Rahmen einer Verlosung drei sehr schöne Preise gewinnen. Mitmachen lohnt sich!
Die Verlosung läuft noch bis zum 23.04.2010.


******



Schlaft schön, bis morgen :-)





Katinka 20.04.2010, 22.23 | (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Danke, Renovierung, Projekt Formen-Rechtecke, Bilder des Tages


Vielen Dank für Eure aufmunternden und lieben Kommentare! Ich habe mich sehr darüber gefreut und es hat mich auch wirklich ein wenig aufgebaut. Ihr seid echt lieb!
Meine Grundstimmung ist immer noch nicht die beste, aber es geht schon wieder.

Den Fußboden in dem einen Zimmer werden wir neu machen bzw. einen Teil lassen wir machen. Die Feuchtigkeit muss `raus und ein anderer Belag darauf. Wenn man ein altes Haus kauft, ist mit solchen Dingen immer zu rechnen. Wir haben bei der Renovierung vor 2 Jahren Fehler gemacht, die sich jetzt rächen. Es ist natürlich echt ärgerlich wegen der Kosten und der Arbeit, schließlich haben wir erst alles neu renoviert.
Eventuell müssen wir dafür andere Pläne verschieben – alles geht eben nicht.

Die anderen Dinge werde ich hoffentlich nach und nach regeln können.

Trotzdem läuft es einfach nicht „rund“ momentan. Jetzt haben wir auch noch eine Nachricht über einen schlimmen Krankheitsfall in der Familie erhalten…..
Ich bin genervt, gestresst....ach ich weiß auch nicht.

Vielleicht bin ich auch einfach urlaubsreif???? Naja, so lange ist es ja nicht mehr bis dahin…..


******


Paleica hat ein neues Projekt ins Leben gerufen, welches sich mit Formen und Mustern auseinander setzt. Vorgabe ist außerdem, dass die Bilder in schwarz-weiß gehalten sind.

Das ist für mich absolutes Neuland, ich habe noch nie schwarz-weiß Aufnahmen gemacht. Daher reizt mich dieses Projekt auch, man kann nur dazu lernen.

Die erste Aufgabe lautet: Rechtecke.

Schon stieß ich auf die ersten Schwierigkeiten. Mit meiner Kamera kann ich schwarz-weiß Aufnahmen nur im manuellen Modus machen, d.h. alle Einstellungen erfolgen manuell. Gar nicht so einfach ;-). So sind die ersten Bilder auch gründlich misslungen, zum Beispiele dieses:







Nachdem ich ein bisschen hin und her probiert habe, ging es besser. So ganz zufrieden bin ich zwar nicht, aber es wird ;-)










******


Meine Bilder des Tages habe ich wieder sträflich vernachlässigt.
Einen Teil möchte ich zumindest doch wieder nachholen, fotografiert sind sie ja schließlich, nur nicht gebloggt ;-):



Jeden Tag ein Bild - 31. März:

Sie recken sich der Sonne entgegen – das Wachstum in der Natur ist nicht mehr aufzuhalten





01. April:

An manchen Tagen ist der Sonnenaufgang einfach grandios!





Vom 2. bis 5. April war Ostern – ich denke, da habe ich genügend Bilder in diesem Eintrag gebloggt.



06. April:

Beim Hundespaziergang wieder in einer anderen, sehr schönen Gegend – in der Nähe meiner Eltern. Es ist schön, immer wieder neue Ecken zu erkunden





07. April:

Frauchen macht Faxen und versteckt sich vor B.alou auf einem Hochsitz. Er hat mich natürlich gefunden ;-).





08. April:

Vorbereitung für die Eröffnungsfeier in der Tanzschule und zugleich ein kleines Rätsel: Wisst Ihr, was man mit diesem Gerät macht???





09. April:

Merkwürdige Gestalten laufen in der Stadt herum ;-) - Eröffnung der Tanzschule (nein, ich bin das NICHT ;-))





10. April:

K.imba und L.ia – sind die zwei nicht niedlich?





11. April:

Sonntägliches-Frustfoto-Experiment – eine blaue Glaskugel





12. April:

Das gibt es vermutlich auch nur in einem kleinen Dorf: Jemand hat meinen Handschuh, den ich wohl auf dem Weg verloren habe, an diesen Heuballen geklemmt. So ist kein Trecker drüber gefahren und er war (sogar für mich) weit sichtbar.





So, das war es erst einmal wieder von mir – bis ganz bald, liebe Grüße!

Katinka 13.04.2010, 22.03 | (36/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Danke, Arbeitsmoral, Blogparade Flamepicture, Bilder des Tages, Internetstick, Osterwetter


Danke für Eure Gute-Besserungswünsche! Mir ging es schon am Montag wieder so weit gut, dass ich zur Arbeit konnte und inzwischen ist mein Magen wieder völlig in Ordnung.
Ich habe wohl einfach etwas vom Essen nicht vertragen.

Obwohl mein Magen am Montag noch gegrummelt hat, bin ich wie erwähnt zur Arbeit gefahren. Dort habe ich erfahren, dass eine jüngere Kollegin sich die ganze Woche krank gemeldet hat, sie hat sich verhoben. ...
In der Woche vor Ostern hat so etwas natürlich einen komischen Beigeschmack, zumal sie nächste Woche Urlaub hat.
Wenn ich mal ihre Krankheitstage in den 3 Jahren Betriebszugehörigkeit mit meinen in 12 Jahren vergleiche, ist ihre Zahl höher.
Ich mag diese Kollegin sehr gern, aber manchmal denke ich, die Arbeitsmoral der jüngeren Leute ist irgendwie gesunken. Versteht mich nicht falsch, aber hier sind einige Kollegen (älter als ich), die kommen noch mit ihrem Kopf unterm Arm zur Arbeit, teilweise mit Fieber etc.

Nachtrag: Natürlich kann man nicht verallgemeinern und sagen, dass jüngere Leute öfter krank sind/machen als ältere, das ist klar. So viele Beispiele kenne ich ja auch nicht. Aber in diesem speziellen Fall kommt es sehr häufig vor und fast jedes Mal geht eine ganze Woche drauf, zur Not geht man eben Mittwoch nochmal zum Arzt. Da müssen immer die anderen Kollegen drunter leiden und das macht mich einfach ärgerlich. Ich habe mich auch schon "verhoben", bin vor der Arbeit zum Arzt, habe mich einrenken lassen und bin arbeiten gegangen. Das hat auch mit einer gewissen Einstellung zu tun, finde ich.


******


Bei Paleica habe ich die Blogparade Flamepicture von Konna entdeckt.

Eigentlich kann ich Euch nur raten, es NICHT zu versuchen, das Ding hat nämlich Suchtfaktor. Ich bin ganz begeistert, wie kinderleicht man damit völlig sinnlose aber doch sooo schöne Bildchen malen kann ;-).















Ok, ich verrate Euch den Link – aber sagt nicht, ich hätte Euch nicht gewarnt ;-): Flamepictures


******


Jeden Tag ein Bild – 29. März:

Nach einem eher trüben Tag kam am Montagabend doch noch die Sonne heraus - um gleich wieder unterzugehen ;-)





Jeden Tag ein Bild – 30. März:

Unsere Nachbarn haben 2 neue Ziegen – K.imba schließt Bekanntschaft ;-)




******


Weiß jemand, ob es einen Internetstick ohne Begrenzung gibt? Momentan habe ich den Web`n Walk Stick bis zu einem Datenvolumen von 5 GB. Erreicht man die, wird die Geschwindigkeit rapide gedrosselt. Das stinkt mir natürlich und da der Vertrag bald ausläuft, bin ich auf der Suche nach einer Alternative.

Hat vielleicht jemand einen Tipp??? Das wäre suuuper!


******


Noch 2 Tage arbeiten und dann haben wir ein laaanges Wochenende :-).
Schade ist nur, dass der Wetterbericht so gar kein gutes Wetter für die Ostertage angesagt hat – für Donnerstag habe ich sogar etwas von Schneeregen gehört – och nööööö!

Also, lieber Frühling: Ich möchte zu Ostern bitteschön einen solchen Himmel sehen:











Alles klar? ;-))

Macht einen schönen Dienstagabend!

Katinka 30.03.2010, 18.40 | (32/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Frühling locken, Test welcher Frühlingssinn, Spaziergang, 7 Fragen vom Sonntag, Sonnenuntergang


Dieses Wetter ist genau nach meinem Geschmack :-). Heute soll es bis zu 18 Grad warm werden, ich bin gespannt!

Obwohl der Frühling mittlerweile eingetroffen ist, gibt es noch einmal einen frühlingslockenden Beitrag von mir. Schaden kann es ja nicht – vielleicht bringe ich ihn so dazu, ein wenig länger zu bleiben…..(für das Wochenende wurde nämlich schon wieder Regen angesagt, das muss doch verhindert werden können).















Solche Gegenlichtaufnahmen liebe ich ja – und bald sind die Bäume wieder grün *freu*.





Riecht Ihr den Frühling? Schmeckt Ihr ihn oder sehr Ihr ihn?

Hier könnt Ihr testen, welcher Eurer Sinne den Frühling am ausgeprägtesten wahrnimmt.

Mein Ergebnis:

Sie sind eindeutig ein "visueller Typ", der seine Informationen hauptsächlich über die Augen aufnimmt. Ein Gemälde, schick kombinierte Kleidung, herrliche Landschaften oder farbenfrohe Blumensträuße machen Sie glücklich und zufrieden. An Gesichter können Sie sich stets gut erinnern - ein Pluspunkt im Privatleben und im Job. Es fällt Ihnen meistens schnell auf, wenn jemand unpassend gekleidet ist oder müde und erschöpft aussieht. Auch kleinste Veränderungen, eine neue Brille oder zwei Kilo mehr auf den Hüften, entgehen Ihnen kaum. Da der Alltag immer viel fürs Auge zu bieten hat, müssen Sie sich nicht besonders anstrengen, um auf dem neusten Stand zu sein.

Das ist mal ein Test, bei dem das Ergebnis tatsächlich stimmt. Ich bin ein sehr visueller Typ.

Welcher Typ seid Ihr?


******


Gestern bin ich nach der Arbeit noch bei meinen Eltern gewesen und anschließend mit den Hunden mal in einer ganz anderen Gegend als sonst gegangen.
Ein herrliches Gebiet, das zu ausgedehnten Spaziergängen einlädt. Man muss nur gut auf die Hunde aufpassen, weil sich sehr viel Rehe und Hasen dort aufhalten. Aber dass man auf den Wegen bleibt und die Hunde im Blick hat, versteht sich ja wohl von selbst.
Von diesem Spaziergang sind die folgenden Bilder:



In dieser Gegend findet man verstreut kleine Seen. Dort müssen sich sehr viele Vögel tummeln, die Geräuschkulisse war entsprechend laut.





Ich wollte allerdings nicht näher ran, um die Tiere nicht zu stören





Die 2 weißen Punkte sind Schwäne…





…von einem der Wege konnte ich ihn heranzoomen – herrliche Tiere, wie ich finde!





Das war sicher nicht mein letzter Spaziergang dort!


******


Gestern entdeckt: 7 am Sonntag

1.Fotografierst Du analog oder digital?
Mittlerweile nur noch digital. Wenn ich daran denke, wie umständlich die analoge Fotgrafierei war – nie wusste man, ob das Bild etwas geworden ist, hatte hohe Kosten durch die Entwicklung, dann der Zeitaufwand mit dem Wegbringen und Abholen der Bilder….

2. Mit was für einer Kamera fotografierst Du?
Mit einer Panasonic Lumix DMC-FZ8 und für die Tasche habe ich eine Fuji Finepix F60. Natürlich liebäugele ich hin und wieder mit einer Spiegelreflexkamera, aber ehrlich gesagt ist mir die Schlepperei mit den Objektiven und der Kamera selbst zu umständlich. Das kenne ich nämlich noch von der analogen Fotografie.

3. Was fotografierst Du am liebsten?
Meine Tiere und Landschaften

4. Wie archivierst Du Deine Fotos?
Nach dem ultimativen System suche ich schon lange. Momentan ordne ich sie zunächst monatlich und versuche, sie zusätzlich noch einmal nach Themen in verschiedenen Ordnern zu archivieren. Mit Letzerem hinke ich allerdings seit etwa einem Jahr hinterher ;-). Falls also jemand von Euch ein ganz tolles, einfaches System hat, ich bin für Tipps sehr dankbar!

5. Was bedeuten Fotos für Dich?
In erster Linie Erinnerungen, schöne und interessante Dinge festhalten, sie immer wieder ansehen können.

6. Wie oft/viel/seit wann fotografierst Du?
Sehr oft, manchmal fast täglich. Ich habe schon als Kind gern Bilder gemacht, regelmäßig fotografiere ich, seitdem ich Katzen habe, also seit etwa 10 Jahren.

7. Lässt Du Dich auch gern selbst fotografieren?
Kommt auf meine Stimmung an ;-)



Der Himmel gestern Abend….





….und eine Dreiviertel Stunde später





Ein schönes Bergfest wünsche ich Euch!

Katinka 24.03.2010, 06.36 | (31/0) Kommentare (RSS) | TB | PL