Kurz bemerkt


Meine Homepage:

 


Eigene Projekte:

Projekt „Schöne Momente im Herbst und Winter“ 2011/12:




Aktion „Wir locken den Frühling“:




minibar:
ich hoffe, dir geht es gut, liebe Katinka. Ma
...mehr

Buchstabenwiese:
Öhm, ich habe die Daten in meinem vorherigen
...mehr

:
Hallo, liebe Katinka,vermutlich guckst du gar
...mehr

hack:
Liebe Grüße Kerstinvom 08.03.2012, 06.25Hier
...mehr

:
die bilder sehen echt aus
...mehr

2019
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Projekte, bei denen ich mitmache:

Wöchentlich:






Monatlich:













Alle 2 Wochen:





RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Bilder

Ehrenwort-Ei, Tagesbilder, Ostern


Beim Ehrenwort heißt das Thema in dieser Woche:

Ei

Das fand ich vor allem deshalb so schwer, weil es so ein simples Wort ist.
Ich habe mich wirklich schwer damit getan getan und bin mit der Lösung auch nicht so richtig zufrieden.







******



Jeden Tag ein Bild - meine Tagesbilder:



93/366 - 02. April 2012:

Meine Nägel sind zur Abwechslung mal „jeansblau“. Gefällt mir ganz gut, passt aber natürlich nicht zu allem. Das nächste Mal werde ich mal wieder etwas Dezenteres nehmen ;-)




94/366 - 03. April 2012:

Als ich diese Schafherde sah, habe ich extra angehalten. Auch in dieser Herde gibt es ein schwarzes Schaf, wie so oft *lach*.




Die Hütehunde. Ich finde die Arbeit dieser Hunde einfach faszinierend!




95/366 - 04. April 2012:

Am Mittwoch hatte ich den ersten Teil des Fotokurses (vielleicht erinnert Ihr Euch, ich habe ihn im Dezember über Groupon gebucht). Es war wirklich sehr gut und informativ.
Allerdings ist „richtiges Fotografieren“ auch sehr schwer, finde ich. Die richtige Wahl der Blende, der Zeit, des Isowertes etc. ist schon nicht einfach. Das alles dann noch im Einklang und natürlich auch SCHNELL - denn sonst ist ja das Motiv weg -stellt mich wirklich vor eine Herausfoderung.
Da muss ich noch sehr viel üben, denn bisher habe ich in erster Linie auf das Motiv geachtet und nicht so sehr darauf, WIE ich es fotografiere.




96/366 - 05. April 2012:

Ein seltener sonniger Moment der letzten Woche. Unser Rasen könnte schon wieder gemäht werden




97/366 - 06. April 2012:

Karfreitag bin ich recht früh für einen Feiertag – gegen 8 Uhr – aufgewacht. Da Herr Kurzbemerkt noch schlief, bin ich leise aufgestanden und habe mich um 9 mit den Hunden zu einer Joggingsrunde aufgemacht. Morgens zu joggen ist eigentlich nicht so mein Ding, ich brauche immer erst eine Weile, ehe ich zu sportlichen Leistungen fähig bin. Aber es ging.

Auf dem Weg nach Hause erwartete ich meinen Schatz eigentlich schlafend im Bett – aber nix da. Er war am Fensterputzen, hatte schon die Waschmaschine angeschmissen und den Geschirrspüler. So viel männlicher Aktionismus am frühen Tag *lach*.
Gemeinsam haben wir dann noch eine Weile Hausputz gemacht, bis meine Freundin gekommen ist.




Es folgte ein schöner Spaziergang mit den 3 Hunden, anschließend gab es leckeren Kuchen.
Abends waren wir noch mit meinen Eltern und Bruder essen, es war ein schöner Tag!




98/366 - 07. April 2012:

Nach der Putzerei am Freitag, sagte Herr Kurzbemerkt zu mir: Morgen mache ich nichts!
Mir war schon klar, dass daraus nix wird und so nickte ich nur.
Und tatsächlich…..Du, ich fahr mal schnell zum Baumarkt, sprach es am Samstagvormittag zu mir und war verschwunden ;-).
Einige Stunden später hatten wir eine neue Satellitenschüssel am Haus, die er tatsächlich komplett allein angebaut und eingerichtet hat (ich dachte, das muss ein Profi machen aber dem ist wohl nicht so).
Feine Sache, denn wir hatten mir der alten Schüssel doch oft Aussetzer im Fernsehprogramm, was bei guten Filmen natürlich ärgerlich war.




L.ia beäugt die alte Schüssel.




Letzte Vorbereitungen fürs Osterfeuer. Die Leutchen aus dem Dorf geben sich wirklich immer sehr viel Mühe mit allem. Daher sind wir auch abends hingegangen obwohl das Wetter am Samstag wahrlich Aprilwetter war: Wir hatten Sonne, Regen, Schnee (!), Hagel und Wind – von allem etwas. Dazu “kuschelige” 4 Grad.




Es war auch wirklich sehr lustig und mit ganz vielen warmen Klamotten, ein paar Getränken zum wärmen und dicht am Feuer ging es auch für ein paar Stunden.
Trotz der Kälte waren um die 70 Leute da.




99/366 - 08. April 2012:

Entgegen aller Wetterprognosen haben wir heute bisher strahlend blauen Himmel, ist das nicht herrlich?




Mal sehen, ob es so bleibt….




Bei meiner heutigen morgendlichen Rad-Hunderunde habe ich tatsächlich den Osterhasen gesehen ;-)




Er war allerdings sehr in Eile und hatte keine Zeit für ein Schwätzchen ;-)





******



Seid Ihr auch bei einem Osterfeuer gewesen oder geht Ihr eventuell heute zu einem?

Eigentlich ist ja heute und morgen erst so wirklich Ostern.
Daher wünsche ich Euch heute noch einmal ein richtig schönes Osterfest!

Katinka 08.04.2012, 10.24 | (37/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Faszinierend natürlich, Projekt 52-Ostern, Ostertage


Mein Beitrag in dieser Woche für Annika`s Projekt faszinierend natürlich:

Die ganze Woche über war es grau und trüb, oft regnerisch, die Sonne wagte sich nur selten mal heraus.
Da war es sehr wohltuend, in all dem Grau ein paar schöne, leuchtend gelbe Farbtupfer der Mahonien zu sehen:



















******



Beim Projekt 52 haben wir in dieser Woche das Thema ausnahmsweise selbst ausgesucht.
Mikai wollte das gern so, weil es einfach zur Zeit passt.
Es heißt

Ostern

Mikai hat das Wort:


Hallooo Ihr lieben Fans!
Katinka hat ja bereits gesagt, dass wir dieses Mal das Thema eigenmächtig gewählt haben, weil ich unbedingt mal etwas zu Ostern machen wollte.
Ich hoffe, es gefällt Euch trotzdem.

Die Tage lag ich mit meinem Kumpel, dem Osterhasen, auf einer Wiese und wir haben gechillt.







Während wir so über dies und das quatschten, erzählte ich ihm, dass Katinka ganz traurig ist, weil für Ostern so schlechtes Wetter angesagt wurde. Sie meinte, da hat man nun 4 Tage frei und es soll regnen.
Das tat mir natürlich leid, da ich ein weiches Teddyherz habe.
Darauf meinte mein Kumpel, ich sollte doch einfach mal losziehen und versuchen, die Sonne zu finden.
Vielleicht – so sagte – ließe sie sich überreden, Ostern zu scheinen.
Die Idee gefiel mir sehr gut. Allerdings, so wandte ich ein, ich würde mich ja gar nicht im Wald und Feld auskennen – wie sollte ich da die Sonne finden?

Kein Problem, sagte Kumpel Osterhase – mein kleiner Cousin wird Dich begleiten. Er ist ein pfiffiges Kerlchen und kennt sich hervorragend aus.



Der kleine Cousin des Osterhasen - der übrigens Ostin heißt - und ich verstanden uns auf Anhieb. „Klar helfe ich Dir, die Sonne zu finden“, erklärte er mir.
„Also, dann mal los!“, sagte ich





Also machten wir uns auf den Weg





Es ging über Stock und Stein….





…wir suchten in Höhlen….





…auf Bäumen….





…und in verschiedenen, verwunschenen Häusern. Mein kleiner Freund meinte nämlich, dass vielleicht jemand die Sonne einfach gefangen hält.





Einige Male waren wir kurz davor aufzugeben. Wie hier zum Beispiel, denn Ostin fürchtet sich vor Wasser…





…und hier mussten wir ganz schön klettern - aber wir haben es geschafft!





Wir fragten verschiedene Wesen, die wir unterwegs trafen, doch keines hatte die Sonne gesehen.





Nicht einmal das Pilzorakel konnte uns helfen.





Ziemlich verzweifelt ruhten wir uns eine Weile aus.
„Das wird wohl nichts mehr mit der Sonne“, seufzte mein kleiner Freund.





„Nein, sieht nicht so aus“, entgegnete ich traurig. „Der Himmel ist und bleibt grau…..
Lass uns zurückgehen.“





Auf dem Rückweg hörten wir auf einmal über uns ein Geräusch. Wir sahen nach oben und sahen einen goldenen Osterhasen, der eifrig Eier versteckte.
„Du siehst so golden aus wie Sonne“, sagte ich zu ihm….“weißt Du nicht, wo sie ist?“
„Die Sonne macht Pause“, antwortete er….“sie ist müde und will sich ausruhen. Da könnt Ihr lange suchen“





“Aber ich verstehe Euch nicht“, redete er weiter.

„Wenn Ihr Sonne im Herzen habt, könnte Ihr Euch dennoch ein schönes Osterfest machen. Denkt Euch einfach, sie wäre da, zieht Euch warm an und geht trotzdem nach draußen. Anschließend macht es Euch eben drinnen gemütlich und freut Euch auf die nächsten sonnigen Tage, die ganz sicher kommen werden.“





“Recht hat er“, sprach mein kleiner Freund….“genau das werde ich jetzt tun:. Sonne im Herzen haben und die Zeit genießen. Und Du solltest das ebenfalls machen!"

Dann war er verschwunden…..





Ich nahm seinen Rat an und legte mich wieder zu meinen Kumpels. Irgendwann wird die Sonne schon wieder auftauchen.
Bis dahin machen wir uns ohne sie eine schöne Zeit und Katinka ganz sicher auch!





Ich wünsche Euch chillige Ostern.
Macht es gut
Euer Mikai :-)



******



Tja, dem ist eigentlich nicht mehr viel hinzuzufügen ;-).

Habt Ihr etwas Schönes über Ostern vor?

Heute kommt meine Freundin zum Kaffee und wir drehen eine Hunderunde, am Abend gehen wir mit meinen Eltern und meinem Bruder essen.
Morgen ist Osterfeuer bei uns im Dorf, am Sonntag werden wir ausruhen und es uns Zuhause gemütlich machen und am Montag werden wir wohl irgendetwas unternehmen, mal schauen.
Ich melde mich bestimmt am Sonntag wieder hier…..bis dahin, habe eine schöne Zeit!

Katinka 06.04.2012, 00.14 | (39/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Farben ABC-G, Schwarz Weiß Fokus, KBKM-Wien, Regenbogentag


Beim Farben ABC von Frau Waldspecht ist das G dran.



G wie Giraffenfleckenbraun





******



Mein Beitrag in dieser Woche für das Projekt Schwarz-weiß-Fokus von Anna:

Noch ein Bild aus Südafrika (wie die Giraffen). Ich sagte ja bereits, wenn ich erst einmal dabei bin, in Fotoordnern zu stöbern…..;-)



Das Originalbild: Ein Gelbschnabeltoko





Als Color Key bearbeitet





******



Mein Beitrag in dieser Woche für das Projekt KBKM von Elke:

Ich wollte ja nach und nach noch Wienfotos zeigen und dies ist auf jeden Fall eine Gelegenheit dazu.
An einem Aben in Wien waren wir mit unseren Freunden in einem Restaurant, das man schwer beschreiben kann, man muss es gesehen haben.

Es war wie in einem Museum. ÜBERALL, wirklich überall stand, lag oder hing etwas. Die großen, verschachtelten Räume waren vollgestopft mit Krimskrams, in jeder Ecke konnte man etwas Anderes entdecken.
Sicher ist das nicht jedermans Sache und Zuhause möchte ich es auch nicht so haben – aber hier passte es und ich bin wirklich durch die Räume gegangen und habe gestaunt und gelacht.

Nebenbei war das Essen sehr lecker und der Service freundlich und aufmerksam (was wir nicht überall in Wien so erlebt haben).



Schon von außen sehr auffällig: Der Marchfelderhof





Alles voll – so war es wirklich überall













An der einen Decke hingen Schiffe…





…an einer anderen Pfannen und Töpfe









Die Decke in der Toilette









;-))









Als sie mitbekommen waren, dass wir „Ausländer“ sind, haben wir erstmal eine deutsche Fahne auf den Tisch bekommen ;-)





Anschließend folgte ein kleines Konzert und auch das Dessert, was ich schon gezeigt habe, war eine Geste des Hauses





Wer in Wien ist, sollte sich das einmal ansehen!



******



Heute ist übrigens “Finde-einen-Regenbogen-Tag”.
Wer heute einen Regenbogen erblickt, sollte sich daran erfreuen und möglichst vielen davon erzählen. Der Ursprung dieses Tages ist nicht bekannt.

Erfreuen würde ich mich daran auch ohne speziellen Tag ;-). Leider habe ich heute keinen Regenbogen erblicken können, so sehr ich mich auch bemüht habe ;-).

Aber dafür zeige ich Euch einen aus dem Archiv….3 mal dürft Ihr raten, wo das Foto entstanden ist *lach*….(Tipp: Nicht in Wien ;-)).







Liebe Grüße zu Euch!

Katinka 03.04.2012, 21.31 | (34/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ehrenwort-Eulenspiegelei, Tagesbilder, Leinenzwang


Beim Ehrenwort heißt das Thema in dieser Woche:

Eulenspiegelei

Ganz in unserer Nähe befindet sich die Geburtsstadt von Till Eulenspiegel, da wäre ich sicher fündig geworden.
Leider konnte ich jedoch aus Zeitmangel nicht dorthin fahren.

Daher habe ich mich für folgende Lösung entschieden:



Eulen-spiegel-ei





******



Jeden Tag ein Bild - meine Tagesbilder:



85/366 - 25. März 2012:

Meine Osterdeko fällt jedes Jahr eher spärlich aus, ich bin nicht so der Osterfan (wenn man von den 4 freien Tagen mal absieht, die ich natürlich klasse finde ;-))). So sieht sie in diesem Jahr aus, das ist alles ;-)







86/366 - 26. März 2012:

Unsere Gegend ist ja recht bekannt für das leckere Gemüse, was hier bald wachsen wird….*mjam* :-)




87/366 - 27. März 2012:

Der erste, den ich in diesem Jahr fotografieren konnte, er hat netterweise still gehalten ;-)




88/366 - 28. März 2012:

Meine persönliche Neuentdeckung – so lecker! Seit meiner Ernährungsumstellung esse ich auch morgens etwas und das ist meistens Vollkorntoast mit diesem Aufstrich und noch ein wenig Honig darauf.




89/366 - 29. März 2012:

K.imba passt farblich gut zu unserer Couch, oder? ;-)




90/366 - 30. März 2012:

Frauchen, das Wetter ist gruselig, darauf trinke ich noch ein Bier!




91/366 - 31. März 2012:

Dieses Bild hat keinen wirklichen Sinn aber ich finde, es hat einfach was. Es ist gestern entstanden als ich Fotos für das Ehrenwort gemacht habe.




92/366 - 01. April 2012:

Leider kein Aprilscherz – der Leinenzwang beginnt heute




In der Zeit vom 01.04. - 15.07. (allgemeine Brut-, Setz- und Aufzuchtszeit) ist in der freien Landschaft jede Person verpflichtet, dafür zu sorgen, dass ihrer Aufsicht unterstehende Hunde an der Leine geführt werden……
…..Unter der freien Landschaft versteht das NWaldLG (§ 2) den Wald (mit Waldbäumen bestockte Grundfläche, die auf Grund ihrer Größe und Baumdichte einen Naturhaushalt mit eigenem Binnenklima aufweist), Moore, Heiden, Gewässer, Wiesen Weiden und Äcker einschließlich der dort befindlichen Wege.

Das heißt also im Klartext, dass ich mit meinen Hunden ohne Leine entweder an der Straße entlang laufen kann oder mitten in der Stadt. Ansonsten müssen sie angeleint werden und das dreieinhalb Monate lang.Jeden Tag.

Sorry, aber da mach ich nicht mit.
Ich stimme absolut überein, dass ein jagender Hund oder auch einer, der sich vom Weg entfernt und in den Gebüschen stöbert und sich nicht zurück rufen lässt, an die Leine gehört.
Natürlich haben die Wildtiere ein Anrecht darauf, ihre Nachkömmlinge in Ruhe aufzuziehen.
Ich gehe in dieser Zeit möglichst auf übersichtlichen Wegen zwischen den Feldern, die bewirtschaftet werden und wo sich nicht so viele Tiere aufhalten.
Meine Hunde bleiben auf den Wegen bzw. wenige Meter davon entfernt. Auf einem kahlen Feld lasse ich sie auch mal weiter laufen. Gehen sie zu weit, pfeife ich sie zurück. Ich beobachte sie gut und rufe sie beim kleinsten Anzeichen von Spurensuche oder –aufnahme.
3,5 Monate kann ich die beiden einfach nicht nur an der Leine lassen.



******



Pünktlich zum Wochenende wurde das Wetter bei uns richtig eklig. Freitag und gestern war es extrem windig und es hat immer mal geregnet. Zwischendurch dann wieder Sonne aber immer dazu der doofe Wind. Typisch April.
Hoffentlich ist es zu Ostern wieder besser. Heute sieht es bisher gar nicht so schlecht aus.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und lasst Euch nicht in den April schicken ;-)

Katinka 01.04.2012, 10.11 | (28/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Faszinierend natürlich, 12 Monate-1 Stadt, Projekt 52 - Einfarbig


Vielen Dank für Eure lieben Kommentare zu den Wienfotos und die Willkommensgrüße :-). Ich freue mich natürlich sehr, dass Ihr weitere Fotos aus der schönen Stadt sehen wollt und werde sie nach und nach zeigen.

Doch heute sind erst einmal wieder einige Projekte dran, vor allem Mikai ist schon voller Ungeduld und freut sich auf Euch ;-).



******



Mein Beitrag in dieser Woche für Annika`s Projekt faszinierend natürlich.

In einem Waldgebiet, wo ich oft mit den Hunden gehe, blühen sie jedes Jahr im März wieder: Christrosen Buschwindröschen (danke für den Hinweis)….ein schöner weißer Teppich aus unzähligen kleinen Blumen:



















L.ia scheinen sie auch zu gefallen ;-)









******



Bei dem Projekt 12 Monate-1 Stadt von Andy geht es darum, jeweils Fotos zu einem vorgegebenen Thema aus der eigenen Stadt machen.
Das Thema in diesem Monat lautet:

Denkmal

Tja, und auch dieses Mal kann ich tatsächlich ein Foto direkt aus unserem 260 Seelen Dorf zeigen.
Regelmäßige Leser wissen, dass ich mir genau das zur Aufgabe gemacht habe und möglichst nicht in die nächste Stadt ausweichen möchte.
Ich bin selbst gespannt, bei wievielen Themen mir das gelingen wird.
Aber nun zu unserem Denkmal.

Wer jetzt eine riesige Figur erwartet, den muss ich allerdings enttäuschen….dies ist unser Dorfdenkmal:



Unsere Dorfeule ;-)





Warum es ausgerechnet eine Eule ist, weiß ich leider nicht. Das Dorfwappen trägt auf jeden Fall ebenfalls eine Eule





******



Beim Projekt 52 haben wir in dieser Woche das Thema:

Einfarbig

Mikai hat das Wort:


Hallooooo Ihr!
Habt Ihr mich vermisst?
Ich hoffe doch!
War ja auch eine Frechheit von Katinka, einfach nach Wien zu düsen und mich hier zu lassen. Obwohl ich zugeben muss, dass ein paar Tage sturmfreie Bude nicht schlecht waren. Im Gegenteil *hihi*, meine Kumpels und ich haben ordentlich einen drauf gemacht.

Für das heutige Thema Einfarbig habe ich mir EINE Farbe ausgesucht, weil ich nicht zig einfarbige Fotos machen wollte.
Es ist eine meiner Lieblingsfarben, nämlich:

Rot

Rot….die Farbe der Liebe!
Das fällt mir als erstes ein, wenn ich die Farbe beschreiben soll.







Aber Rot hat auch noch andere Verknüpfungen:
Die Flamme des Feuers ist rot, die Glut ebenfalls. Es bedeutet Energie und Wärme. Rot ist eine warme Farbe, gilt auch als Farbe des Blutes und ist mit Leben verknüpft.



Alles Rot, oder was? ;-)





Rot steht für Freude und Leidenschaft und ebenfalls für Liebe und Erotik (– sag ich doch!).







Aber auch Aggression und Zorn werden mit Rot in Verbindung gebracht.



Ich glaube, ich sehe ROT





Abgesehen von dem ganzen psychologischen Kram ist Rot eine kräftige, leuchtende und auffällige Farbe. Ich mag Rot! Daher habe ich mich auch gern in meiner Umgebung ein wenig umgesehen und einiges an roten Dingen entdeckt:



Hoffentlich werden hier keine roten Zahlen gechrieben….





Den Tag, an dem ich meine Liebste wiedersehe, streiche ich ROT im Kalender an





Mein Reden schon immer! ;-)





Ich habe keinen roten Heller mehr aber dafür viele rote Ordner ;-)





Frau Garfield nächtigt zur Zeit auf Rot





….der brave Schein täuscht übrigens – ich weiß, dass ich für sie ein Rotes Tuch bin (und denkt nicht, dass das umgekehrt anders ist!)





Mit meinem roten Turbokäfer...





…fahre ich zu meiner Liebsten und bringe ihr diese rote Rose. ............Hoffentlich werde ich nicht Rot dabei ;-)





So, meine lieben Fans, nun habt ihr genug Rot gesehen….ich hoffe, es hat Euch gefallen! Tschüssi Euer Mikai :-)



******



So gefällt mir das: 3 Tage arbeiten und dann Wochenende :-).
Leider schwächelt das Wetter ein wenig….aber vielleicht wird es ja besser als vorhergesagt.

Ich wünsche Euch ein paar schöne freie Tage!

Katinka 30.03.2012, 06.27 | (36/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ehrenwort-Veränderung, Tagesbilder, kleine Pause


Beim Ehrenwort heißt das Thema in dieser Woche:

Veränderung







******



Jeden Tag ein Bild - meine Tagesbilder:



71/366 - 11. März 2012:

L.ia spielt nicht allzu oft mit einem Stock. Daher sind solche Bilder eher selten und ich freue mich immer darüber :-).
Ihr Fuß sieht übrigens weiterhin gut aus.




72/366 - 12. März 2012:

Dieses Motiv fand ich so schön….es wirkte irgendwie märchenhaft wie die Baumrinde im Wind flatterte







73/366 - 13. März 2012:

Neue Nägel: Dieses Mal „Fullcover“




74/366 - 14. März 2012:

Am Mittwochabend kam die Sonne schon ein wenig heraus. Das Gegenlicht erzeugte eine schöne Stimmung im Wald




75/366 - 15. März 2012:

Sehr schönes Wetter am Donnerstag - die Bauern haben jetzt auch schon wieder zu tun




76/366 - 16. März 2012:

Am Freitag war ein herrlicher Frühlingstag! Nach der Arbeit habe ich erst einmal einen leckeren Caramel Macciato auf der Terrasse getrunken (das zweite Glas war für meine Nachbarin, kleiner Schwatz übern Gartenzaun ;-)).
Ich habe den Vögeln zugehört und meine Tiere im Garten beobachtet - schön :-).
Dann war ich einkaufen, habe kurz eine Freundin besucht und bin abends noch eine Runde gejoggt…..




….sozusagen in den Sonnenuntergang hinein – ich mache immer zwischendurch ein paar Dehnübungen – das ist natürlich herrlich mit so einem Bild vor Augen. Wie gut, dass man auch mit dem Handy fotografieren kann ;-)




Ein Stück weiter – schon wieder Pause ;-)




77/366 - 17. März 2012:

Samstagmorgen war ich mal wieder an „meinem“ Dorfteich. Hier muss der Frühling noch ein wenig arbeiten – aber es wird :-)





******



Sooo, Ihr Lieben, ich verabschiede mich nun für eine kurze Zeit.

Wir haben Urlaub, werden nachher zum Flughafen fahren und für ein paar Tage ins schöne Wien fliegen.
Im November in Ägypten haben wir ein sehr nettes Pärchen aus Wien kennengelernt, sind in Kontakt geblieben und werden uns jetzt wiedersehen.
Die beiden holen uns vom Flughafe ab und bringen uns ins Hotel, sicher werden wir noch zusammen essen gehen und dann mal sehen, was noch so auf dem Programm steht.

Ich freue mich auf jeden Fall :-).

Zwar bleiben wir nicht die ganze Woche weg aber dennoch wird es hier im Blog frühestens nächsten Sonntag weitergehen. Es sind noch einige andere Dinge geplant, da bleibt der PC mal weitestgehend aus.

Vielleicht schaffe ich es heute noch, eine kleine Blogrunde zu drehen aber ich weiß es noch nicht.

Habt einen schönen Sonntag und morgen einen angenehmen Start in die neue Woche!

Katinka 18.03.2012, 08.53 | (43/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Faszinierend natürlich, Projekt 52 – Kunst, Wochenende


Mein Beitrag in dieser Woche für Annika`s Projekt faszinierend natürlich:

Anfang der Woche bin ich mal mit den Hunden ein wenig durchs „Dickicht“ gestromert.
Es war ziemlich grau draußen und auf einmal fielen mir die beiden Bäume ins Auge, sie „leuchteten“ gelb.







Als ich näher kam, habe ich gesehen, dass die Bäume fast komplett von einer Flechte bedeckt waren. Mit der "Gewöhnlichen Gelbflechte" wie mir Frau Google verraten hat, sie schadet dem Baum angeblich nicht.





Das sah total interessant aus, daher habe ich ein paar Detailaufnahmen gemacht





















******



Beim Projekt 52 haben wir in dieser Woche das Thema:

Kunst

Mikai hat das Wort:


Hallooooo Ihr!

Kunst – das ist doch ein interessantes Thema oder meint Ihr nicht?
Kunst ist immer Geschmackssache und auch eine Sache der Auslegung.
Was der eine für Kunst hält, findet ein anderer umter Umständen überhaupt nicht gut.
Aber - es gibt eine Art von Kunst, bei der es alle gleich sehen, ich werde Euch davon berichten.

Da ist ein weitgereistes Bärchen bin, hab ich natürlich schon viel Kunst auf der Welt gesehen:



In Berlin…





…in Paris…





…auf Lanzarote….





…und in Sri Lanka





Aber nicht nur das ist Kunst, es gibt auch noch andere Arten:



Mein selbst gelegtes Herz für meine Liebste ist doch wohl Kunst, oder?





Bei manchen Bildern fragt man sich, wo das Kunst sein soll – aber dieses hier ist doch sehr schön!





Auch die Frauen zu verstehen, ist eindeutig eine Kunst - die mitlesenden Männer werden mir Recht geben, oder?





Diese beiden Monster zu bändigen ist ebenfalls Kunst





Ich finde, ich habe Herrn Dauerwelle sehr kunstvoll hergerichtet….





Aber nun kommen wir zur eigentlichen, zur wirklichen Kunst!

Ich vermute mal, Ihr wisst schon, was ich meine?

Eigentlich braucht man ja nicht lange zu überlegen, denn es ist ganz einfach…..



….Ich bin Kunst!





Ich sehe gut aus, ich bin charmant, hilsbereit - kurzum – ich bin Kunst!





Wer will mir widersprechen, hm????





Macht es guuuuut
Euer Mikai :-)




******







Kaum habe ich mein Frühlingsdesign online, ist tatsächlich Frühling, wer sagt`s denn ;-).

Gestern war es ja schon sehr schön und heute und morgen soll es noch besser werden :-).
Zwar soll es nicht allzu lange so bleiben aber es ist wenigstens ein Anfang!

Daher wünsche ich Euch ein super schönes und sonniges Wochenende!

Katinka 16.03.2012, 06.21 | (40/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Farben ABC-F, Wet Picture, PicStory, Pi Tag, Einfach tierisch-Affen


Beim Farben ABC von Frau Waldspecht ist das F dran.



F wie Funkengold….





…und wie Froschgrün ;-)





******



Mein Beitrag für das Projekt Wet Picture von Barbara:



Nahaufnahme einer überfluteten Wiese. Sieht es nicht so aus, als würde sehr viel Leben dort pulsieren?





******



Bei Tina`s Projekt Picstory ist in dieser Woche das Thema:

Schwarz-Weiß (und dieses Mal bin ich einigermaßen rechtzeitig ;-)).



Blick durch Korkenzieher





L.ia ist natürlich aufgrund Ihres Fells prädestiniert für das Thema schwarz-weiß ;-)





******



Vorhin zufällig gelesen: Heute ist Pi Tag…da fühlte ich mich doch gleich in meine Schulzeit zurückversetzt…..Mathe….nicht gerade mein Lieblingsfach ;-).

Der griechische Buchstabe π ist eine wichtige Konstante in der Mathematik und wird zur Definition von Kreisen gebraucht. Teilt man den Umfang eines Kreises durch dessen Radius, kommt ungefähr 3,14159 heraus. Das ist die Kreiszahl Pi.
Naaa, verstanden? ;-).

Die Begeisterung für diesen Tag geht bei manchen Menschen soweit, dass sie Weltrekorde versuchen aufzustellen, es werden jede Menge runder Kuchen gegessen und sehr genaue Anhänger dieses Tages feiern um 1 Uhr 59 und 26 Sekunden und erreichen damit die siebte Nachkommastelle der Kreiszahl Pi.

Naja, nicht wirklich wichtig, ich wollte es nur mal erwähnt haben ;-)



******



Bei dem Projekt Einfach tierisch von Barbara soll einmal im Monat ein Tier nach einem vorgebenen Thema gezeigt werden.
Im März heißt das Thema:

Affen

In Südafrika sind wir 2 Tage mit dem Auto durch den Krügerpark gefahren und konnten so die frei lebenden Tiere wunderbar beobachten.
Natürlich gab es auch jede Menge Affen.
Meine Fotos zeigen eine Affenfamilie. Ich fand es total faszinierend, wie menschlich sie zum Teil wirkten.



Er genießt es ganz offensichtlich ;-)









Die beiden waren zu niedlich.









Einer der Kleinen nochmal aus der Nähe













******



Schönes Bergfest :-)

Katinka 14.03.2012, 14.09 | (35/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

KBKM, Schwarz-Weiß-Fokus, PicStory, Barbie-Kindheit


Mein Beitrag in dieser Woche für das Projekt KBKM von Elke:

In der letzten Woche habe ich Fotos vom Kaiserdom in Königslutter gezeigt.
Da Ihr Interesse bekundet habt, mehr zu sehen, sind wir heute noch einmal dort und schauen uns die wunderschönen Wand- und Deckenmalereien an:



Einfach die Blicke nach oben genießen….

















Ich finde das super schön. Wenn wir höhere Decken Zuhause hätten, könnte ich mir das gut vorstellen ;-)









******



Mein Beitrag in dieser Woche für das Projekt Schwarz-weiß-Fokus von Anna:

In einem Kakteengarten auf Lanzarote…..



Das Original





Color Key





******



Bei Tina`s Projekt Picstory ist in dieser Woche das Thema:



Der Buchstabe C



Clown aus Glas in einem Schaufenster in Venedig. Sie haben dort so wundervolle Sachen aus Glas, man könnte nur kaufen….wenn der Geldbeutel es zulassen würde ;-)





******



Zum Barbiepuppenthema muss ich noch einmal etwas loswerden.
Ich fand es klasse, dass viele von Euch darauf eingegangen sind und geschrieben haben, wie sie selbst zu den Puppen stehen.
Ich habe als Kind viel mit Barbies gespielt aber auch mit Playmobil (da hatte ich das Piratenschiff und eine ganze Indianersiedlung), mit kleinen Autos und Dekofiguren meiner Mutter (sehr zu ihrem Leidwesen…).

Auch waren wir viel draußen, haben Baumhäuser gebaut, uns Wasserpistolenschlachten geliefert oder durch eine Hecke mit Wasser auf ahnungslose Passanten „geschossen“, sind durch die Wälder gestromert, Rollschuhe- und Rad gefahren…..schön war`s.

Ich glaube, viele Kinder kennen sowas gar nicht mehr in der Form, für sie zählt nur noch der PC, leider…
Zumindest ist es bei vielen so, die ich kenne – es gibt sicher Ausnahmen.

Und dann gibt es auch noch die Generation, die gar nicht die Möglichkeit hatte, wirklich Kind zu sein. Erst kürzlich erzählte mein Vater davon. Er hat den Krieg miterlebt und war in der Nachkriegszeit ein kleiner Junge, der mithelfen musste, die Familie durchzubringen.

Wenn ich so etwas höre, bin ich sehr, sehr dankbar für die Möglichkeiten, die ich hatte und meine schöne Kindheit!

Aber jetzt bin ich vom Thema abgekommen.
Mathilda hatte nämlich ein Bild im BLog, bei dem mir schlagartig einfiel, dass ich so etwas auch schon mal gesehen und auch fotografiert habe.
Nach kurzer Suche wurde ich fündig: Ein K.ickerspiel mit Barbies, gesehen im letzten Jahr in B.
Leider weiß ich den genauen Preis nicht mehr, es war eine fünfstellige Summe (ich meine, um die 30.000 Euro) – und so sieht das gute Stück aus:



Ob der K.icker für den Preis einen Käufer gefunden hat?





******



So langsam müsste ich auch mal wieder den Frühling hier im Blog einziehen lassen.
Das Winterdesign mag ich nicht mehr sehen und es passt ja auch nicht mehr so richtig.
Mal schauen, wann ich das schaffe. Falls es zwischendurch hier etwas merkwürdig aussieht, stelle ich gerade um ;-).

Nachtrag: Geschafft - es ist Frühling im Blog :-)

Habt einen angenehmen Dienstag!

Katinka 13.03.2012, 06.20 | (27/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ehrenwort-Spielraum, Barbie Geburtstag, Tagsebilder


Beim Ehrenwort heißt das Thema in dieser Woche:

Spielraum

Mein erster Gedanke war – klar – ein Spielplatz.
Aber davon bin ich schnell ab und mir ist etwas anderes eingefallen:



Eines der unzähligen Spielcasinos in Las Vegas….Spielraum für eine Menge Menschen…..





******



Gestern habe ich zufällig gelesen, dass die Barbie Puppe am Freitag ihren 53. Geburtstag gefeiert hat.
Das hat mich einen Augenbliick in meine Kindheit zurückversetzt.
Die Barbie hat mich einige Jahre begleitet, ich habe unheimlich gern mit ihr gespielt.
Im Laufe der Zeit tummelten sich an die 10 Barbiepuppen, 2 Barbiemänner (ich glaube, die hießen Ken), diverse Haustiere, Möbel, Kleider, Accessoires und und und bei mir im Zimmer. Ich habe die Puppen mit in den Garten genommen, in die Badewanne, habe sie frisiert und immer neue Geschichten erfunden.
Sie haben mit und bei mir gelebt, geliebt, gelitten und gelacht – ich war eben in der Beziehung ein typisches Mädchen :-) - obwohl ich auch mit Autos gespielt habe und viel draußen war.

In Deutschland hat die Marke Barbie einen Bekanntheitsgrad von 100%. Durchschnittlich besitzt jedes Mädchen 7 Barbie-Puppen. Statistisch gesehen werden drei Barbie-Puppen pro Sekunde verkauft.
Sogar Karl Lagerfeld hat schon mal ein Outfit für die Barbie entworfen – das besaß ich allerdings nicht;-).



******



Die ganze Woche habe ich so viele Projektfotos gebloggt, dass meine Tagesbilder völlig auf der Strecke geblieben sind.
Ich habe zwar fotografiert aber bis gestern schlummerten die Bilder noch in der Kamera. Nun sind sie wach und werden heute gebloggt :-)

Jeden Tag ein Bild - meine Tagesbilder:



64/366 - 04. März 2012:

Am letzten Sonntag wurde uns ein sehr schöner Sonnenuntergang beschert (ein Bild aus der Serie habe ich in der letzten Woche schon gebloggt, dies sind weitere)




Es ist selten, dass ich von schönen Motiven nur ein einziges Bild mache *lach*, geht Euch das auch so?




65/366 - 05. März 2012:

Gut, dass ich sie VOR meinen Hunden gesehen habe. Wenn sie so nah sind, leine ich doch lieber an…..




66/366 - 06. März 2012:

L.ia macht Fußpflege ;-).
Ihr Fuß sieht übrigens ganz gut aus. Die Wunde hat sich geschlossen, es ist nur noch eine leichte Rötung zu sehen.
Manchmal leckt sie noch daran aber sie hat nicht mehr diesen extremen Drang dazu.
Ich warte noch ein paar Tage, wie es sich weiter entwickelt und entscheide dann, ob ich noch einmal zum Tierarzt gehe. Momentan sieht es zum Glück so aus, als sei das nicht nötig.




67/366 - 07. März 2012:

Neue Tulpen für die Küche, wenn es draußen schon so trist ist. Die Farbe gefiel mir sehr.




68/366 - 08. März 2012:

Im Wald….




69/366 - 09. März 2012:

Ich habe sie eine ganze Weile beobachtet, hat Spaß gemacht, ihnen zuzusehen.....manchmal wäre es doch schön, so frei zu sein......




70/366 - 10. März 2012:

Am Samstag war wieder Gartenarbeit angesagt. Herr Kurzbemerkt hat diesen Baum gefällt. Wir haben lange überlegt, ob wir das machen sollen, denn es ist ja schon irgendwie traurig.
Aber dieser Baum hat mit seinen "Blüten" immer die Terrase vollgeschmiert und im Früh- und Spätsommer die Sonne auf der Terrasse genommen. Auch der Fernsehempfang war durch ihn gestört, wenn es windig war.
Nun ist er weg und irgendwie wirkt der Garten gleich viel heller.




Fertig für den Abtransport zum Osterfeuer. Das restliche Holz nehmen wir für den Ofen und…..




…als Hocker für unsere Feuerstelle unterm Kirschbaum. Die Hocker müssen zwar noch ein bisschen bearbeitet werden aber man sieht schon, wie es werden soll.




B.alou war die ganze Zeit mit im Garten und hat die Arbeiten überwacht ;-)




Ich sehe schon, Herrchen, Du hast das alles im Griff und brauchst mich nicht mehr




Dann kann ich ja beruhigt ein Nickerchen machen, denn Gartenarbeit strengt an!





******



Frühlingsgefühle sind leider an diesem Wochenende nicht aufgekommen, das Wetter war grau und trüb.
Nun wird uns wieder Hoffnung gemacht – ab Donnerstag soll der Frühling Einzug halten, nunja, ich bin gespannt ;-).

Habt einen wunderbaren Sonntag!

Katinka 11.03.2012, 10.17 | (26/0) Kommentare (RSS) | TB | PL