Kurz bemerkt


Meine Homepage:

 


Eigene Projekte:

Projekt „Schöne Momente im Herbst und Winter“ 2011/12:




Aktion „Wir locken den Frühling“:




minibar:
ich hoffe, dir geht es gut, liebe Katinka. Ma
...mehr

Buchstabenwiese:
Öhm, ich habe die Daten in meinem vorherigen
...mehr

:
Hallo, liebe Katinka,vermutlich guckst du gar
...mehr

hack:
Liebe Grüße Kerstinvom 08.03.2012, 06.25Hier
...mehr

:
die bilder sehen echt aus
...mehr

2017
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Projekte, bei denen ich mitmache:

Wöchentlich:






Monatlich:













Alle 2 Wochen:





RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Farbe bekennen

Wochenende, Blattchallenge, Schöne Momente Herbst/Winter, Inside7,Farbe bekennen, Zack die Linse


Halloooo am Sonntagabend!

Nun schaffe ich es doch noch, heute einen Eintrag zu schreiben – allerdings muss ich zugeben, dass ich dafür schon ein paar Fotos vorbereitet hatte.
Es ist ja hier aufgrund unserer fast nicht vorhandenen Internetverbindung immer recht schwierig, Bilder hochzuladen (vor allem am Sonntagabend), oft klappt es gar nicht und ich habe heute keine Lust mehr, ewig zu warten oder noch mal loszufahren.

Daher wird der Bericht über unser Wochenende noch ein wenig warten müssen, denn natürlich möchte ich die passenden Fotos mit bloggen.

Nur so viel vorab: Wir hatten eine suuuper schöne Zeit und war einfach nur großartig! Wir haben liebe Menschen wieder getroffen und liebe Menschen neu kennen gelernt. Es war keine Sekunde langweilig, im Gegenteil – die Zeit verging viel zu schnell. Das Wetter hat ebenfalls mitgespielt – herrliches, sonniges Herbstwetter, so ist das, wenn Engel reisen ;-)).
Mehr dazu folgt ganz bald :-).



******



Dieses Mal wieder pünktlich - Mein Blatt für Frau Kunterbunt.



Eingesponnen…..





******



Das Projekt Schöne Momente im Herbst und Winter steht in den Startlöchern und ich freue mich sehr auf Eure Beiträge!

Vergesst bitte nicht, Eure Beiträge hier zu verlinken, so kann jeder gleich sehen, ob es etwas Neues gibt und bei wem.

Ich werde heute auch starten (pssst ich weiß, einen Tag zu früh, aber dafür trage ich den Link erst morgen ein…..). Mein erster Beitrag zum Projekt sind die morgendlichen Nebel.
In Verbindung mit Sonne ist das ein Naturschauspiel, welches einfach nur herrlich ist!

Irgendwo habe ich gelesen, dass Sonnenauf- und Untergänge niemand mehr sehen mag – aber das kann ich nicht nachvollziehen. Ich gucke sie mir immer gern an – egal wann und in welchem Blog.

Diese Nebel gibt es so wirklich nur im Herbst und daher ist dies mein schöner Moment für diese Woche!



































******



Zwischendurch ein wenig Text ;-):

Die Inside 7

Geduld... habe ich bis zu einem gewissen Punkt genügend. Ist jedoch dieser Punkt (man könnte es auch Grenze nennen) erreicht, kann es auch mal richtig knallen

Sanftmut... ist wohl nicht unbedingt eine Eigenschaft, die bei mir stark ausgeprägt ist.

Humor... habe ich eine ganze Menge, denke ich – und darüber bin ich sehr froh!

Wut... empfinde ich bei jeder Art von Ungerechtigkeit. Sei es gegen mich selbst, gegen Tiere, andere Menschen…..

Traurigkeit... überkommt mich in letzter Zeit nur selten, ich bin zum Glück ein sehr positiver Mensch

Egoismus... in gesunden Maßen ist absolut ok und in vielen Bereichen sogar wichtig, finde ich. Allerdings darf es nicht zuviel sein, komplett egoistische Menschen, die nur an sich denken, sind mir ein Graus

Optimismus... finde ich total wichtig für mein eigenes Wohlbefinden. Natürlich gelingt es mir nicht immer, optimistisch zu sein, aber ich bemühe mich ;-)



******



Beim Projekt Farbe bekennen haben wir diese Woche die Farbe: Limette

Limette – was ist das eigentlich für eine Farbbezeichnung?
Ich habe mich damit sehr schwer getan und vermute, dass meine Fotos mehr hellgrün oder apfelgrün sind, aber besser ging es nicht ;-).
Beide Bilder zeigen Dekosachen aus unserem Esszimmer, das mit hellgrünen, apfelgrünen, limettenfarbenen Accessoires versehen ist.











******



Ein letztes Foto noch (jaja ich weiß, wieder ein typischer, ellenlanger Katinka-Eintrag…..und dabei habe ich fast gar nichts vom Wochenende erzählt oder gezeigt……), aber das war es dann wirklich :-).

Wieder außer Konkurrenz – ein Foto für das Projekt Zack die Linse.
Das Thema:

Zwei

Beschränkung: Keine künstlich herbeigeführte Zweisamkeit

Herausforderung: Nachtaufnahmen mit vorhandenem Licht (also ohne Blitz) bzw. bei Innenaufnahmen ist Kerzenlicht erlaubt.



Sonnenuntergang Donnerstagabend mit ZWEI Bäumen :-)





******



Das Wetter soll zunächst so bleiben – ist das nicht schön?
Da ist der Start in die neue Woche doch nur noch halb so schlimm…..

Einen schönen Sonntagabend wünsche ich Euch, seid lieb gegrüßt!

Katinka 10.10.2010, 18.18 | (36/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Blattchallenge, Farbe bekennen, Zack die Linse, Teekessel, Schöne Momente Herbst /Winter, Pusteblume


Heute ist es mal wieder an der Zeit, ein paar Projektfotos zu bloggen…..

Etwas verspätet: Mein Blatt für Frau Kunterbunt.



Vorsichtig wird dieses Blatt vor dem Absturz bewahrt ;-)





Und weil es so spät kommt, habe ich noch eins ;-):



Herbstliches Blatt vor hellblauem Himmel





Danke für Eure Kommentare zu meinem letzten Eintrag bezüglich des Welttierschutztages.
Es gibt immer und überall Leute, die meinen, sie müssten sich einmischen und anderen etwas vorschreiben.
Mir macht das auch nichts aus, wenn ich zu einer Sache stehe, dann ist das eben so!
Niemand wird gezwungen, hier zu lesen.

Aber ich freue mich natürlich, dass IHR mich darin so lieb bestätigt habt!



******



Beim Projekt Farbe bekennen haben wir diese Woche die Farbe: Weiß



Verträumt….





Letztens habe ich eine Serie von Pusteblumenfotos gemacht, die passen auch noch zum Weiß:











Pusteblumen
weiße Träume
wie kleine Wunder
tanzen durch die Luft
und werden gelbe Sonnen







Habt Ihr früher auch immer Pusteblumen gepflückt, gepustet und Euch etwas gewünscht? Ich ja :-))).















******



Beim Projekt Zack die Linse mache ich zwar nicht offiziell mit, aber die Themen sind interessant und (für mich) eine Herausforderung.

Daher zeige ich mal außer Konkurrenz (ich hoffe, das ist ok…) ein Bild zum Thema:

Sommer ade´

Einschränkung:
Es muss etwas Blaues mit auf dem Bild zu sehen sein!
Herausforderung: Keine herbstlich gefärbten Bäume oder Blätter!



Für dieses Foto habe ich mich lang aufs Feld gelegt und wurde von B.alou abgeschlabbert – also Einsatz pur! ;-)





Die Belohnung jedoch hat anschließend B.alou bekommen – rohe Kartoffeln sind nicht so mein Fall ;-)





******



Beim Projekt ABC Teekesselchen sind wir beim T.









Naaaa??? Ich bin sehr gespannt, ob Ihr darauf kommt!



******



Zu guter Letzt noch einmal zu dem Projekt „Schöne Momente im Herbst und Winter“.
Ich hatte Euch ja gefragt, ob Ihr Lust habt, das Projekt auch dieses Jahr wieder aufleben zu lassen.
Einige würden gern mitmachen und so habe ich mich entschlossen, es wieder ins Leben zu rufen.

Allerdings ganz zwanglos und ohne großen Aufwand meinerseits. Seht es mir nach, aber die vielen Projekte, die es momentan gibt, haben zu einer gewissen Unlust geführt. Das merkt man, wenn man die Verläufe ein wenig verfolgt. Ich finde es schade für den, der das Projekt ins Leben gerufen hat – er macht sich viel Arbeit und am Ende ist kaum noch jemand dabei.
Daher wird es bei den „Schönen Momenten“ etwas lockerer zugehen.

Und darum geht s in dem Projekt:

Viele mögen die kalte Jahreszeit nicht, sind müde, gereizt und weniger gut gelaunt als im Sommer.
Dem möchte ich entgegensteuern und habe daher dieses Projekt ins Leben gerufen.

Der Sinn der Aktion soll sein, dass wir uns die Schönheit auch dieser Jahreszeiten deutlich machen, sie bewusst erkennen und uns nicht zu sehr `runterziehen lassen.
Es wird sicher eine Herausforderung, wenn wir zum Beispiel im November 2 Wochen Dauerregen und Kälte haben…..aber gerade dann macht diese Aktion Sinn :-).

Die Regeln:

Jeder, der mitmacht, zeigt einmal pro Woche einen positiven Moment aus der kalten Jahreszeit. Das kann ein Bild sein, ein Gedicht, eine Geschichte oder was Euch sonst so einfällt – es muss natürlich irgendwie zum Herbst oder Winter passen.

Der Beitrag sollte einmal in der Woche zwischen Montag und Sonntag gebloggt werden (es ist also völlig egal, welchen Tag ihr nehmt).

Das Projekt startet am Montag, den 11. Oktober und geht zunächst einmal bis Ende des Jahres!

Natürlich kann man auch später jederzeit einsteigen.

Schön wäre es natürlich, wenn Ihr in Euren Blogs ein wenig Werbung macht, damit wir alle viele schöne positive Momente zu sehen bekommen.

Dafür habe ich ein paar Logos gebastelt, die Ihr Euch gern mitnehmen könnt:









Jeder hat die Möglichkeit, seine Beiträge in einem extra dafür eingerichteten Post zu verlinken (Link hierzu folgt) und das solltet Ihr auch tun, damit die anderen Euren Beitrag finden können.
Ihr könnte einen Beitrag pro Woche bloggen, oder auch mehrere und natürlich auch mal pausieren.

Gibt es noch Fragen? Dann immer her damit :-).

Das wäre zum Beispiel ein schöner Moment:



Herrliches Herbstwetter – die Sonne scheint durch die sich färbenden Blätter





So, ihr Lieben, ich wünsche Euch morgen ein schönes Bergfest.



Schöner Arbeitsbeginn – Blick aus meinem Bürofenster heute Morgen





Liebe Grüße zu Euch!

Katinka 05.10.2010, 18.00 | (46/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Herbst, Projekte: Blätterchallenge, Farbe bekennen, ABC Teekesselchen, der neue Ofen, Herbstfotos


Naaa, habt ihr auch alle das „tolle“ Wetter am Wochenende genießen dürfen?

Seit Samstagmittag hat es hier nahezu ununterbrochen geregnet.
Daher sind auch ursprüngliche geplante Unternehmungen wie ein Besuch des Apfelfestes oder des Herbstmarktes hier im Dorf buchstäblich ins Wasser gefallen. Schade!

Aber man kann es nicht ändern, dieses Wetter gehört nun mal auch zum Herbst.

Und passend zur Jahreszeit ist auch hier im Blog wieder der Herbst eingezogen :-)







Einige Projektfotos habe ich heute für Euch, denn leider kann ich nicht von besonderen Unternehmungen berichten, da sie – wie erwähnt – ausgefallen sind.

So war das Wochenende ruhig, gemütlich und ohne besondere Vorkommnisse ;-).

Mein Blatt für Frau Kunterbunt.



Ein Blatt, das zum Wetter passt….





******



Beim Projekt Farbe bekennen haben wir diese Woche die Farbe: Hellviolett

Aktuell habe ich nichts Schönes in dieser Farbe gefunden, daher zwei Archivbilder:



Innenleben einer Mohnblüte









******



Beim Projekt ABC Teekesselchen sind wir beim S.

Da gibt es eine ganze Menge – ich habe mich für dieses Teekesselchen entschieden:









Ganz einfach, oder? Was meint Ihr?



******



Trotz Regen mussten wir natürlich mit den Hunden raus. Die beiden sind „Allwetterhunde“, d.h., sie gehören leider nicht zu denen, die bei Regen keine 3 Schritte laufen…..

Einmal hatte ich die Kamera dabei, in der Hoffnung, vielleicht doch ein paar schöne Motive zu finden….naja der Erfolg war mäßig……



Fallende Blätter….





"Leuchtende" Pfützen….





Spiegelungen….





Für die Spinne gibt es wohl nur Tropfen zum Mittag….





Ach Frauchen, stell Dich nicht so an – so ein bisschen Regen….





Ihr merkt, mein Geplauder heute ist ein wenig verhalten, gedämpft – wie das Wetter eben *lach*.

Schön war, dass es sich geloht hat, den neuen Ofen anzumachen – und er funktioniert tatsächlich!

Allerdings wurden wir wieder mal mit den Tücken eines alten Hauses und der Unfähigkeit unserer Vorbesitzer konfrontiert.

Das Loch für das Ofenrohr wurde am Freitag von einer Firma gebohrt, die den Ofen auch angeschlossen hat.
Dabei hat der Monteur entdeckt, dass vom Schornstein aus ein weiteres Loch in gleicher Höhe wie das neue gebohrt war, welches direkt mit einer Spanplatte verschlossen worden ist. Vor dieser Spanplatte war Putz, daher konnten wir das von außen auch nicht sehen.
Nun hängt unser Ofen oben ja auch an diesem Schornstein. Das heißt, wäre irgendwann mal ein Funken von oben den Schornstein `runter gefallen, hätte der unter Umständen die Holzspanplatte entzünden können.

Das muss man sich mal vorstellen! Wir haben ja schon einiges entdeckt, was unsere Vorbesitzer verbockt haben, aber so etwas ist doch wirklich schon grob fahrlässig. Wir können von Glück reden, dass bisher nichts passiert ist. Jetzt haben wir es natürlich zugemauert und zwar ohne Holzplatte!



Trotzdem er so klein ist, verbreitet er viel Wärme, die auch noch in weitere Räume gelangt – sehr schön :-)





Wie man sieht, finden nicht nur die Menschen an dem neuen Ofen gefallen…..





…wir müssen sogar aufpassen, dass wir überhaupt noch Platz finden ;-)





Noch etwas Positives:
In den letzten Tagen haben sich ein paar Termine festmachen lassen und es konnte alles in die so genannten „trockenen Tücher“ gepackt werden – ich freue mich sehr auf:

- ein kleines Bloggertreffen :-)
- Martin Rütter live :-)
- in diesem Jahr noch einmal Sonne zu tanken und das Meer zu sehen :-)

Hach ja……das Leben ist schön – trotz Regen! :-))))))

Mit diesem herrlichen Sonnenaufgang von letzter Woche (in der kommenden werden wir wohl auf solche Schauspiele verzichten müssen) verabschiede ich mich für heute, wünsche Euch einen schönen Abend und einen guten Start in die neue Woche!







Katinka 26.09.2010, 17.35 | (34/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Farbe bekennen, Weltfriedenstag, Facebook – 21.000 Gäste zur Party, Fotos „Puschelraupe“


Beim Projekt Farbe bekennen haben wir diese Woche die Farbe:

Dunkelblau



Trinkt Ihr ein Glas mit? ;-)





Teil eines Kugelschreibers





******



Heute ist Internationaler Weltfriedenstag.

Der Weltfriedenstag oder Antikriegstag ist ein Gedenktag. Es gibt drei verschiedene Termine für diesen Tag:
- der 1. September in der Bundesrepublik Deutschland
- der 1. Januar in der katholischen Kirche
- der 21. September bei den Vereinten Nationen (UNO) als „Internationaler Tag des Friedens"

Ziel des Gedenktages ist es, die Idee eines friedlichen Zusammenlebens innerhalb der Länder und Völker zu stärken und dem Ideal des Friedens zu gedenken.

Gedenken ist ja gut und schön – aber wie wäre es mal mit konkretem Handeln????







******



Über diesen Artikel musste ich zuerst wirklich schmunzeln.

Versehentlich hat eine 14-jährige aus ihrer Geburtstagseinladung bei Facebook an einige Freunde eine öffentliche Veranstaltung gemacht und bekam 21.000 (!) Zusagen für ihre Party.
Intelligenterweise hat sie gleich auch noch ihre Adresse und Telefonnummer mit veröffentlicht….

Daher will die örtliche Polizei am siebten Oktober verstärkt Patrouillen in der Gegend fahren und eventuell anrückende Partygästemassen abwehren.

Als letzte Konsequenz nahm ihre Mutter ihr den Computer weg, damit sich ein solcher Vorfall nicht wiederholt.

Sicher, zuerst habe ich gelacht. Aber im Grunde zeigt es doch, dass viele Menschen – insbesondere Kinder und Jugendliche - noch gar nicht richtig mit dem Medium Internet und allem, was daran hängt, umgehen können.
Sie können nicht einschätzen, was alles aus Ihrem Handeln entstehen kann.

Auch wenn ich höre, was für Fotos die Teenager teilweise einstellen, von Partys, Alkoholkonsum etc., dazu ihren kompletten Namen – dann frage ich mich, ob die gar nicht nachdenken.
Mittlerweile ist doch bekannt, dass sehr viele potentielle Arbeitgeber erst einmal im Netz nach ihren Bewerbern suchen…..

Wird hier zuwenig aufgeklärt?



******



Vor einigen Tagen im Wald sah ich auf einmal aus den Augenwinkeln eine Bewegung auf einem Blatt. Bei genauem Hinschauen sah ich ein weißes, puscheliges Etwas, das das Blatt empor kroch:



Fasziniert bin ich stehen geblieben und habe die Kamera startklar gemacht…..typisch Blogger, oder? ;-)









Auf einmal blieb der „Puschel“ stehen und bltzschnell öffnete sich die Hülle





Nach und nach waren immer mehr Löcher zu sehen













Ich wartete gespannt, ob und was denn nun daraus kommen würde, doch nichts tat sich….





Auf einmal bemerkte ich eine Bewegung weiter unten am Blatt – ob der kleine Wurm es war? Eigentlich hatte ich einen Schmetterling erwartet, aber der war nirgends zu sehen…….
Leider musste ich dann weiter und meinen Beobachtungsposten aufgeben.





Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich nicht genau weiß, um was für ein Schauspiel der Natur es sich hier gehandelt hat.
Da beobachtet man soviel und macht sich Gedanken, aber über die einheimische Tierwelt weiß man nicht Bescheid…..*schäm*.
Aber vielleicht wisst Ihr ja etwas???



Einen schönen Schmetterling konnte ich nicht entdecken….dieser saß woanders....





Liebe Grüße zu euch!

Katinka 21.09.2010, 17.56 | (34/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekte: Farbe bekennen, Formen, ABC Teekesselchen, Gedanken über das Bloggen, Naturfotos


Ein paar Projektfotos sowie Gedanken über das Bloggen…..

Beim Projekt Farbe bekennen haben wir diese Woche die Farbe:

Pink











******



Das Thema bei Paleica`s Projekt Formen/Muster ist dieses Mal:

Mandalas



Eine eigentlich blaue Dekokugel in schwarz-weiß





Was das ist, könntet Ihr eigentlich raten, wenn Ihr wollt ;-)





******



Beim Projekt ABC Teekesselchen.sind wir beim R.









Wisst ihr`s?



******



Gedanken über das Bloggen…..

(Mein Text wird wie meistens durch ein paar Fotos aufgelockert, diese habe ich beim letzten Waldspaziergang „geschossen“).

April schneidet ein Thema an, über das sich sicher jeder Blogger schon einmal Gedanken gemacht hat:
Welchen Sinn hat die Bloggerei? Warum macht man da mit? Kostet es nicht zuviel Zeit? Wieviel darf oder soll man von sich preisgeben? ...etc. etc.

In den Kommentaren bei April und auch in anderen Blogs, die sich mit dem Thema befasst haben, wird unter anderem häufig die Beteiligung an zu vielen Projekten kritisiert.
Von einem Einheitsbrei in den Blogs wird geschrieben….

Einige Gedanken dazu möchte ich hier einfach mal loswerden und würde mich über Eure Meinungen zu dem Thema sehr freuen!

Was ich auch schon bei April geschrieben habe, hat für mich Priorität: Bloggen soll Spaß machen!

Für mich ist es ein Hobby. Ein zeitaufwendiges - ja – aber welches Hobby ist das nicht?

Durch den Blog habe ich bereits sehr viele liebe Menschen virtuell und auch real kennen gelernt. Die meisten von ihnen hätte ich sicher sonst niemals getroffen.
Seitdem ich blogge gehe ich mit noch offeneren Augen durch die Welt, es macht mir viel mehr Spaß zu fotografieren, denn im Blog habe ich Menschen, die sich für meine Fotos interessieren (oder tut Ihr nur so???).
Ich bekomme Feedback und wer freut sich nicht darüber?
Klar könnte ich meine Fotos auch Freunden oder Verwandten zeigen – aber ich befürchte, spätestens beim 10. Mal würde sie dezent gähnen ;-). Es interessiert sie schlichtweg nicht so sehr.

Dafür interessiert es die Leute, die hier lesen (hoffe ich zumindest) und wer es hier langweilig findet, kommt eben nicht wieder. So einfach ist das!







Ja, ein Blog ist zeitaufwendig. Aber letztendlich habe ich das ja selbst in der Hand. Wird es zuviel, schreibe ich mal einen Eintrag weniger oder pausiere eine Weile ganz.
Ich würde nie ein privates Vorhaben sausen lassen, um zu bloggen oder meine Hunde vernachlässigen oder die Katzen oder…..;-)

Zu den Projekten noch ein paar Worte: Stimmt, es werden immer mehr und man verliert ein wenig die Übersicht. Ich gebe allen Recht, die sagen, in manchen Blogs gibt es nur noch Projektfotos und die Persönlichkeit bleibt auf der Strecke.
Das stimmt. Aber man kann ja auch die Projektbeiträge so gestalten, dass etwas Persönliches mit einfließt, oder?

Ich finde auch nicht, dass durch die Projekte die Kreativität verloren geht. Im Gegenteil – mich inspiriert ein bestimmtes Projektthema dazu, auch mal Fotos zu machen, die ich sonst wohl nie gemacht hätte.







Wieviel man von sich privat erzählen möchte, entscheidet jeder selbst – ob nun mit oder ohne Projektteilnahme.
Schließlich erzählt ein Blog, in dem „nur“ Geschichten oder Gedichte aufgeschrieben werden oder wo jeden Tag ein Foto ohne viel Text dazu gezeigt wird, auch nicht unbedingt etwas über den Menschen hinter dem PC, oder?

Das hat letztendlich jeder in der Hand, die Persönlichkeit mit einfließen zu lassen und wie viel davon.
Mir gefallen auch viele Blogs nicht – aber warum sollte ich mich hinstellen und mich darüber auslassen??? Das ist doch Sache von jedem selbst. Wenn es mir nicht gefällt, lese ich da eben nicht.
Die Vielfalt ist doch gerade das Schöne – jeder findet etwas, das ihn interessiert und die Geschmäcker sind so verschieden, wie die Blogs und schließlich die Menschen dahinter.







Lange Rede und mein Fazit: Mich bereichert die Bloggerei (noch) und solange das so ist, mache ich weiter.

Eure Meinungen zu dem Thema interessieren mich sehr……



Wer es allen Recht machen will, hat eine wirkliche Gratwanderung vor sich ;-)





Einen schönen Dienstagabend wünsche ich Euch!

Katinka 14.09.2010, 17.58 | (35/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Meine Tiere, Projekte: Farbe bekennen, Blätter 2010,Memories: Kinderspiele, Blogparade Kinderfotos


Fein, dass Euch die Tüten- und Taschenkatzen gefallen haben :-).

Ich lache wirklich ganz oft über meine Bande.
Wenn nicht die Hunde irgendeinen Blödsinn machen, sind es eben die Katzen.

Oder es sind einfach „herzallerliebste“ Anblicke wie solche, die mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern…..



Kuschelzeit





Total verwackelt – aber um die Aussage geht es: Die Hundis sind so was von neugierig, am liebsten würden sie sich durch das Geländer quetschen ;-)





******



Beim Projekt Farbe bekennen haben wir diese Woche die Farbe: Dunkelrot



Tägliches Arbeitsgerät – mein Stempelkissen





Ein Archivfoto – Pub in London – hach, ich möchte mal wieder los ;-)





******



Frau Kunterbunt möchte Blätterfotos sehen – es darf immer nur ein Blatt auf dem Bild sein.



Gestern beim Waldspaziergang gesehen – das Blatt hing am „seidenen“ Spinnenfaden. Ich fand den Kontrast zu der dunklen Baumrinde so schön.





******



Bei den Montags-Memories von Angela geht es dieses Mal um:

Kinderspiele draußen

Als ich Kind war, habe ich viel draußen gespielt, meine Eltern mussten mich gar nicht dazu „zwingen“ ;-).

Ich bin Fahrrad gefahren, Rollschuhe gelaufen, wir haben Gummitwist gespielt oder Schnitzeljagd. Auch waren wir oft im Wald unterwegs und haben alles mögliche gesammelt, uns Höhlen im Gebüsch gebaut, die im Spiel unsere Häuser waren.
Im Winter sind wir Schlitten gefahren oder auch nur mit Plastiktüten die Berge herunter gerutscht.

Sehr gut erinnern kann ich mich noch an eine „Seifenkiste“, die ich mit Nachbarskindern gebaut habe. Wir haben uns das Holz, die Räder etc. alles selbst zusammengesucht und waren sooo stolz! Die Seifenkiste hatte übrigens den Namen „Lilli“ :-).

Irgendwann fanden wir durch Zufall eine Samstagnachmittagbeschäftigung. Der Opa unserer Nachbarskinder hatte ein freies Grundstück. Da wir in der Nähe des Stadions wohnten, wo am Samstagnachmittag immer die Fußballspiele stattfanden, parkten viele Autofahrer ungefragt dort. Irgendwann (wir hatten Langweile) fingen wir an, je 1 DM Parkgebühr von den Fahrern zu nehmen.
Die meisten haben anstandslos bezahlt und wir haben uns ein Taschengeld nebenher verdient :-).







Am schönsten waren natürlich die Sommer….

Als ich Kind war, waren die Monate Juni, Juli und August auch wirklich Sommer. Es war einfach so, zumindest in meiner Erinnerung…

Ich weiß noch, wie es immer jedes Jahr losging, wie froh wir waren, wenn wir keine Kniestrümpfe und kein Unterhemdchen mehr tragen mussten. Mit jedem Grad mehr wurden wir ein Kleidungsstück los :-).
Wir haben je nach Monat Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren gepflückt und sie direkt - ohne Angst vor irgendwelchen Vergiftungen – gegessen.

Die Nachmittage haben wir im Garten im Pool verbracht und abends sind wir lachend durch das kalte Wasser des Rasensprengers gelaufen, um uns anschließend an der von der Sonne aufgeheizten Häuserwand zu wärmen.
Eis haben wir selbst gemacht und dabei die verrücktesten Kreationen gefunden.

Später haben wir Clubs gegründet – mit Aufnahmeprüfung und Mitgliedsausweis.
Wenn wir jeweils beim anderen übernachtet haben, haben wir „Mitternachtspartys“ gefeiert (Kennt ihr das noch aus „Hanni und Nanni“? :-))).

Computer gab es keine, wir brauchten sie auch nicht.



******



Sehr schön verbinden kann ich die Montags-Memories mit der Blogparade von Erdbeere. Sie möchte wissen, wie wir als Kinder aussahen.

Das hatten wir schon einmal, aber ich habe genügend Fotos zur Auswahl ;-)



Wie man sieht, bin ich schon immer gerne Fahrrad gefahren….





…habe mit Bällen gespielt….





Wer von allen weiß, wie lange Kindheit dauert? Bei manchen Wesen ist sie früh verloren;
bei manchen dauert sie das ganze Leben.
(Paul Keller 1872-1932)



…und gern gelacht….





…wollte hoch hinaus…..





…und habe Hunde geliebt (sogar, wenn sie pink waren ;-))….





Wir müssen nicht glauben, dass alle Wunder der Natur nur in anderen Ländern und Weltteilen seien.
Sie sind überall. Aber diejenigen, die uns umgeben, achten wir nicht, weil wir sie von Kindheit an, täglich sehen.
(Johann Peter Hebel 1760-1826)







Ich wünsch Euch was, bis bald!

Katinka 07.09.2010, 18.00 | (37/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wetter,Post, Projekte: Farbe bekennen, Formen, Einkaufsstöckchen, Montags-Memories-Bl.Stunde


Es hat mich total gefreut, dass Euch die „kleinen Schönheiten am Wegesrand“ so gut gefallen haben :-).

Das spornt mich doch an, weiter die Augen offen zu halten und das eine oder andere Foto zu bloggen!

Eine gewisse „Montagsmuffeligkeit“ haben ja noch einige von Euch außer mir…..
Hier steht übrigens, dass wir nicht allein da stehen, sondern dieses „Montagsgefühl“ sehr verbreitet ist.
Als eine mögliche Gegenmaßnahme wird empfohlen, den Wecker einfach eine halbe Stunde früher zu stellen und dann eine Runde joggen zu gehen.
Also das wäre das letzte was ich am Montagmorgen machen würde *lach*, ich bin dankbar für jede Sekunde Schlaf, den ich bekomme ;-)).

Oder ein weiterer „toller“ Tipp: Am Wochenende genauso früh ins Bett gehen wie in der Woche. Na super, wozu ist das Wochenende denn da? Doch um genau das zu machen, was man in der Woche nicht tun kann: Lange aufbleiben, lange schlafen – ohne auf die Uhr zu sehen.

Kein ultimativer Tipp für mich dabei. Also halte ich es weiterhin nach Möglichkeit so:










Das Wetter hat sich ein wenig erholt. Liebe Sammy, Dein Pusten hat ein bisschen was gebracht :-).
Heute schien zumindest schon mal wieder die Sonne, nachdem es gestern den ganzen Tag geregnet hat. Nur die Temperaturen sind noch ein wenig frisch, also bitte noch etwas mehr Sonne herpusten, danke :-).


******


Sehr gefreut habe ich mich über Post, die mich am Montag erreichte.
Helmut hat mir ein kleines Päckchen geschickt, weil ich eine Rätselfrage in seinem Blog richtig beantwortet habe.



Selbstgemachte Lavendelseife, ein Duftpäckchen und ein handgeschriebener Brief :-)





Vielen Dank, mein Lieber, ich habe mich sehr gefreut!


******


Beim Projekt Farbe bekennen haben wir diese Woche die Farbe(n): Schwarz-Weiß



Schwarz-Weiß – und ein kleiner, roter Farbtupfer





Schwarz-weißes Hundemädchen: L.ia





Ein Bild aus dem Archiv, aber es passt so gut: L.ia und ich im Partnerlook schwarz-weiß ;-)








******


Einkaufsstöckchen, inzwischen bei mehreren gesehen, zuerst bei Kalle:

Du bist im Geschäft unterwegs. Landet auch was in deinem Korb das nicht auf der Liste stand?
Ja, das ist fast jedes Mal der Fall. Zwar schreibe ich mir eine genaue Liste (ich gehe nur einmal in der Woche für die ganze Woche einkaufen, da brauche ich unbedingt einen Einkaufszettel, sonst vergesse ich die Hälfte), aber Spontankäufe sind immer noch dabei

In welcher Ecke des Supermarkts hältst du dich am liebsten auf?
Bei den Spirituosen *lach*. Nein das war ein Scherz – ich habe keine bevorzugte Ecke.

Was landet automatisch immer in deinem Korb?
Gurken, Tomaten, Milch, Brot, Getränke, Frischkäse, Schafskäse (IMMER!)

Durchschnittlicher Preis den du ausgibst?
Zwischen 70 und 100 Euro in der Woche

Bar oder Karte?
Meistens Karte

Könntest du den Laden Blind durchgehen und trotzdem die richtigen Dinge einpacken?
Einige Sachen würde ich finden, aber sicher nicht alles

Um welchen Gang machst du einen großen Bogen?
Knabberzeug….und führe mich nicht in Versuchung ;-).

Hamsterkäufe?
Kommt vor, wenn ich weiß, dass bestimmte Sachen normalerweise nicht im Sortiment meines bevorzugten Supermarktes sind, z.B. Jalapenos

Was hast du dich noch nie getraut einzukaufen?
Fällt mir eben nichts ein. Wenn ich etwas wirklich haben will und es mir leisten kann, kaufe ich es.

Spar- oder Qualitätsmarke?
Beides, kommt einfach darauf an, was es ist.

Kaufst du Zeitschriften/Bücher im Supermarkt oder im Fachhandel?
Zeitschriften oft im Supermarkt, Bücher meistens bei Amazon

Wechselst du die Schlange wenn eine neue Kasse aufmacht?
Meistens nicht. Ich warte, dass die, die vor mir stehen, dies tun - und ich in meiner Schlange weiter nach vorn komme ;-)


******


Das Thema bei Paleica`s Projekt Formen/Muster ist dieses Mal:

Metallisches

Eigentlich wollte ich Euch bei dem folgenden Bild mal raten lassen, was das ist. Aber ich glaube, das wäre zu schwer gewesen…..



Eine Dekokugel mit metallener Oberfläche, in der sich die Umgebung spiegelt – und wenn Ihr genau hinguckt, seht Ihr….????





Die Speichen von meinem Fahrrad mit Durchblick auf die Landschaft





Und noch einmal in Farbe








******


Angela möchte in ihren Montags-Memories dieses Mal wissen, welche Erinnerungen wir mit der Blauen Stunde verbinden.



Die blaue Stunde ist die Zeit zwischen Sonnenuntergang und nächtlicher Dunkelheit und die Zeit kurz vor dem Sonnenaufgang





Spontan fallen mir in erster Linie Urlaubserinnerungen ein, die ich mit der Blauen Stunde verbinde.

Eine faszinierendes, eigenartige Atmosphäre herrscht in dieser Zeit – etwas Altes (der Tag) geht und etwas Neues (die Nacht) beginnt….



Blick auf den Tafelberg-Kapstadt-Südafrika – ein unvergesslicher Urlaub, einfach traumhaft schön!





Blaue Stunde in Wien. Eine aufregende und faszinierende Stadt (gell, Paleica? :-))





Auf der Zugspitze im Igluhotel. Das war eine tolle Sache! Zwar war es wirklich eiskalt – wir hatten wohl eine der kältesten Nächte erwischt, aber dennoch ein einmaliges Erlebnis









Blaue Stunde Zuhause bei uns im Dorf – ebenso schön (wenn auch nicht so aufregend ;-))





So, Ihr Lieben, falls ihr es bis zum Ende geschafft habt – nun seid Ihr erlöst :-).

Einen schönen Abend für Euch!

Katinka 31.08.2010, 18.10 | (31/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Danke, Projekte: Farbe bekennen, Montags-Memories, Teekesselchen, Schmetterlingszitat


Vielen Dank für Eure positiven Kommentare zu meinem letzten Eintrag!

Schön, dass Euch die Hunde- und Dorffotos nicht langweilen, sie gehören nämlich zu meinen Lieblingsmotiven (genau wie die Katzen natürlich) :-).

Weil ich gefragt wurde, ob ich die Bilder von B.alou auf dem Heuhaufen schon mal gezeigt habe: Nein, habe ich nicht. Die Fotos im letzten Eintrag sind definitiv vom letzten Wochenende. Möglich, dass es hier schon mal ähnliche Fotos gab (also B.alou springt auf Heuhaufen), das macht er nämlich ständig und ich fotografiere ihn ja auch häufig ;-).
Das ist also durchaus möglich und ich hoffe, es sei mir verziehen, dass ich ein Thema mehrmals aufgreife ;-).

Den Unterschied zwischen Heu und Stroh haben wir auch geklärt – vielen Dank für die Infos – und das Salatrezept blogge ich Ende der Woche.

Heute habe ich keine Hundefotos, sondern wieder Bilder für die Projekte:

Beim Projekt Farbe bekennen haben wir diese Woche die Farbe: Silber

Kein Problem, da ich am liebsten Silberschmuck trage, habe ich einfach mal in mein Schmuckkästchen gegriffen.















******



Angela möchte in den Montags-Memories dieses Mal wissen:

Mein erster Plattenspieler, bzw. Cassettenrekorder und für die jüngeren unter uns, die solch tolle Antiquitäten nicht mehr kennen, CD/mp3 Player.
Hattet Ihr Schallplatten? Cassetten? Welches war Eure erste Scheibe?

Schon als Kind habe ich immer fasziniert die Platten meiner Eltern angehört – bevorzugt die alten Schlager *lach*. Ich konnte die meisten Texte auswendig und habe sie oft laut mitgesungen ;-).
Irgendwann fing ich an, für Engelbert zu schwärmen – kenn Ihr den noch? Ich fand ihn und seine Musik soooo toll!
Einmal war ich bei uns auf dem Dachboden und habe dort eine Schallplatte von ihm entdeckt. Freudestrahlend bin ich damit zu meiner Mutter – sie war weniger begeistert – ich sollte die Platte zum Geburtstag bekommen und sie hatte sie dort oben versteckt ;-).

Meinen ersten eigenen Plattenspieler bekam ich auch von meinen Eltern. Das war ein ganz witziges Teil – die Farbe war grün und er hatte einen Deckel, den man von oben darauf setzen konnte. Insgesamt sah er ein bisschen aus wie ein Ufo ;-).
Aber ich war stolz auf ihn! Zuerst habe ich noch meine Winnetou- und andere Geschichten gehört aber nach und nach kaufte ich mir natürlich auch Musik-Singles und LP`s.
Ich glaube, die allererste Musikschallplatte, die ich mir gekauft habe, war von Dschingis Khan – diese Gruppe fand ich einfach toll!



Zwischendurch ein Cappuchino für Euch, dann könnt Ihr gestärtk weiter lesen :-)





Ich erinnere mich noch heute gut an das Knacken, wenn die Platte älter war oder man sie zu oft gehört hatte. Das sind sehr schöne Erinnerungen – Kindheit, Gemütlichkeit…..

Man kann sich schwer vorstellen, dass viele Kinder heute noch nie etwas von Schallplatten gehört haben....ohje, wir werden alt ;-).

Leider habe ich keine meiner Platten aufgehoben, sie sind bei den verschiedenen Umzügen auf der Strecke geblieben. Ich habe aber auch keinen Plattenspieler mehr.

Auch einen Kassettenrecorder hatte ich.
Den habe ich eine Zeit lang überall mit hingeschleppt, um in erster Linie meine Winnetoucassetten zu hören. Alles konnte ich auswendig und habe damit meine Eltern in den Wahnsinn getrieben ;-).
Später dann habe ich stundenlang vorm Radio gesessen, um die neusten Hits aufzunehmen. Ich weiß noch, wie es mich immer geärgert hat, wenn der Moderator am Anfang eines Songs so lange mitgequatscht hat ;-).

So das waren ganz querbeet meine "Memories" an Schallplatten und Cassetten….schön, mal wieder in Erinnerungen zu kramen :-).



******



Beim Projekt ABC Teekesselchen wollte ich mich eigentlich dieses Mal drücken, der Buchstabe Q ist dran.
Aber dann habe ich doch etwas gefunden – obwohl ich zugeben muss, dass es wohl gar kein richtiges Teekesselchen und die Umsetzung auch nicht so doll ist. Aber zumindest habe ich es versucht ;-):

Wie war das noch? Dabei ist alles! (Um das zu verstehen, müsst Ihr letztes Jahr mal DSDS gesehen haben ;-)).



Mein Teekesselchen ist ein Name…..



….und ein Ursprung





Erratet Ihr es (ohne zu googlen)?



******



Und mit diesem schönen Spruch von H.C. Andersen wünsche ich Euch einen schönen Mittwoch!







Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling.
Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume
gehören dazu
(Hans Christian Andersen)







Bis bald :-)

Katinka 24.08.2010, 18.03 | (31/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekt 52 – Auf großer Fahrt, Farbe bekennen, Schönes Wochenende!


Vielen Dank für die nette Party gestern - es hat Spaß gemacht, mit Euch zu feiern :-).
Allerdings habe ich jetzt ein wenig Kopfschmerzen von dem vielen Sekt und Champagner....;-).


******


Das Thema in dieser Woche beim Projekt 52 ist:

Auf großer Fahrt!

Mikai hat das Wort:


Hallo Ihr!

Ich kann Euch sagen, das war diesmal einfach nur klasse!
Sowas Tolles habe ich schon lange nicht mehr erlebt, denn Katinka hat sich für das Thema „auf großer Fahrt“ etwas Besonderes für mich einfallen lassen, seht selbst:



Sie hat tatsächlich ein echtes Feuerwehrauto organisiert, nur für mich!





Damit soll ich auf große Fahrt gehen, sagte sie.

Natürlich habe ich erst einmal alles getestet, das war spaßig!







Und während ich noch alles ausprobiere, steht auf einmal meine Süße da! Katinka meinte, sie soll mitkommen auf die große Fahrt. Na, das war vielleicht eine Freude :-).







Noch ein letzter Check von Herrn Dauerwelle….







…dann ging unsere große Fahrt los.







Es ging über Stock und Stein





Wir haben unglaublich viel erlebt und gesehen!



Hier musste ich schieben, weil wir uns festgefahren hatten





Man reist nicht nur um anzukommen,
sondern vor allem, um unterwegs zu sein.
(Johann Wolfgang von Goethe)



Als wir durch den Zauberwald gefahren sind….





...sind wir einigen verzauberten Wesen begegnet





Sie waren alle sehr nett und haben uns wundersame Geschichten erzählt





Diese verzauberten Herzen erzählten uns zum Beispiel von der Liebe





Liebe ist eine Entdeckungsreise ins Unendliche.
Nur wer im Kreis geht,
mag ihre Grenzenlosigkeit in Zweifel ziehen
(Unbekannt)



Der Schmetterling erzählte uns von Blumen und vom Himmel und von den kleinen Pflanzenfeen, die überall sitzen und die wir nicht sehen können.





Weiter ging die große Fahrt













Einmal mussten wir noch nach dem Weg fragen…..





Wenn du weißt, wohin du gehen willst,
wirst du auch einen Weg finden.
(Unbekannt)



…und dann ging es ab in die Ferne!





Du bist für den Himmel unterwegs.
Je mehr du ausgibst, desto mehr wirst du einnehmen.
(Hugo Ball)



Ob wir zurückkommen? Wir wissen es noch nicht!.....





Tschüssi, Euer Fernfahrer Mikai!


******


Beim Projekt Farbe bekennen haben wir diese Woche die Farbe: Rosa











So, genug Fotos für heute, lasst uns in ein hoffentlich wunderschönes Spätsommerwochenende starten….die Prognosen sind gut – hoffentlich stimmen sie!

Das wäre zu schön…..draußen frühstücken (siehe Eintrag gestern, Sekt haben wir auf jeden Fall genug *gg*), in der Sonne sitzen, vielleicht mit den Hunden schwimmen fahren, oder auch zum Carribean Sommer in die Autostadt, viel draußen sein, die Natur genießen……..Sommer! :-)))

Und Ihr so?

Liebe Grüße an Euch!!

Katinka 20.08.2010, 06.50 | (29/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Danke, Geburtstag, neuer Mac Fan, Terrassenmöbel, goldener Himmel, Sonnenblumen


Dankeeeschön für die vielen lieben Glückwünsche per Mail, digitaler oder reeller Grußkarte, Telefon und hier in den Kommentaren!
Ich habe mich sehr darüber gefreut :-).

Wieder ein Jahr älter – aber was soll`s, so ist das eben, niemand bleibt davon verschont. Außerdem ist man so alt wie man sich fühlt, gell? ;-).

Obwohl es ja doch irgendwie komisch ist, eine Vier „davor“ zu haben. Ich fühle mich gar nicht so „alt“, aber fragt mal einen 20-jährigen – herrje, für den bin ich eine Oma ;-).

Ich hatte einen richtig schönen Tag am Donnerstag. In der Firma habe ich ein kleines Frühstück ausgegeben, habe eher Feierabend gemacht und bin noch zu meinen Eltern zum Kaffeetrinken gefahren.



So sah mein Schreibtisch in der Firma am Donnerstagmorgen aus :-)





Abends sind Herr Kurzbemerkt und ich lecker Essen gegangen. Auf unserem Tisch stand ein schöner Blumenstrauß und von dem Restaurant habe ich noch eine Flasche Wein bekommen.

Auch der Himmel hat mir ein Geschenk gemacht und zeigte sich auf dem Rückweg in herrlichen Goldfarben:















Am Freitag kam Geburtstagsbesuch und weil ich alles stressfrei vorbereiten wollte, hatte ich an dem Tag frei.
So konnte ich alles ruhig angehen und den Tag noch genießen.
Die Feier war sehr schön, wir konnten trotz des etwas unbeständigen Wetters bis nach 1 Uhr draußen sitzen.







Danke für die schönen Geschenke, Karten, Blumen…..





Ein ganz besonderes Geschenk kam von Herrn Kurzbemerkt.
Wie Ihr ja wisst, habe ich seit einiger Zeit Probleme mit meinem Laptop und es war klar, dass ein neuer her muss.
Vor ein paar Wochen sagte mein Schatz, das wäre dann sein Geburtstagsgeschenk für mich – das hat mich natürlich sehr gefreut :-).

Nun ist Herr Kurzbemerkt bekennender Mac Fan, einen Windows Rechner würde er sich freiwillig NIE kaufen. Daher liegt er mir auch schon lange damit in den Ohren, ich sollte mich doch auch für einen Mac entscheiden. Einen kurzen Versuch habe ich ja auch schon mal gestartet, bin aber mit meinem damaligen Mac Book nicht klar gekommen. Ich habe einige Programme, die nur unter Windows laufen und die ich auch brauche. Also wurde das kleine weiße Mac Book wieder weggegeben.

Mittlerweile gibt es ein Programm für den Mac, das sich Parallels nennt. Mit diesem Programm kann man Windows auf dem Mac installieren und beide Betriebsprogramme nebeneinander laufen lassen.
Der Mac muss auch nicht mehr heruntergefahren werden, wenn man wechseln möchte – einfach auf das entsprechende Fenster gehen und schon kann man entweder mit Windows oder mit dem Leopard arbeiten – schöne Sache :-).

Wir haben uns also am Samstag auf nach Braunschweig gemacht, um einzukaufen. Ich war auch da noch unsicher, ob nun ein Windows Laptop oder doch einen Mac???

Nach einem ausführlichen Rundgang, Preis- und Datenvergleich und einer sehr guten Beratung durch einen Apple Mitarbeiter im M.edia Markt, habe ich mich entschieden – für ihn:



Der Neue im Hause kurzbemerkt ;-). Für die Buchhaltung habe ich noch eine externe Tastatur und Maus dazu gekauft.





So habe ich dann den restlichen Samstag und einen Teil von heute damit verbracht, meinen „Macci“ einzurichten. Ein paar Programme unter Windows zu installieren und ein paar unter Leopard.

Es sind lange nicht alle Daten von meinem alten Laptop auf dem neuen, daher fahre ich momentan noch zweigleisig. Aber ich denke, spätestens Ende der Woche bin ich dann tatsächlich ein neues Mitglied der Apple-Anhänger :-).

Ein Freund von uns sagte zum Kauf des Mac Book: Na, endlich – die Gemeinde wird immer größer ;-)



So fängt es an *lach*, Mac Book, I-Phone…..





Ein Geschenk haben wir uns noch gemacht, eher aus Zufall.
Freunde von uns erzählten am Freitag, dass sie sich neue Terrassenmöbel gekauft haben und die alten loswerden wollen.
Wir wollten eigentlich schon länger neue Möbel für die Terrasse kaufen, am liebsten welche aus Holz, aber die, die uns gefielen, waren zu teuer. So passte sich das natürlich hervorragend, denn unsere Freunde hatten Holzmöbel :-):







******


Beim Projekt Farbe bekennen muss ich noch die Farbe Grün nachholen:



Grünes Insekt auf grünem Blatt





******


Noch ein Bild von meinen ersten selbst gepflanzten Sonnenblumen:

Sie sind schon recht groß, nur blühen wollen sie bisher nicht. Aber ich bin zuversichtlich ;-):







So, nun habe ich wieder genug gequatscht – wie immer also, wie immer zuviel – ich bin wieder da ;-))))











Einen schönen Wochenstart wünsche ich Euch!

Katinka 01.08.2010, 21.56 | (37/0) Kommentare (RSS) | TB | PL