Kurz bemerkt


Meine Homepage:

 


Eigene Projekte:

Projekt „Schöne Momente im Herbst und Winter“ 2011/12:




Aktion „Wir locken den Frühling“:




minibar:
ich hoffe, dir geht es gut, liebe Katinka. Ma
...mehr

Buchstabenwiese:
Öhm, ich habe die Daten in meinem vorherigen
...mehr

:
Hallo, liebe Katinka,vermutlich guckst du gar
...mehr

hack:
Liebe Grüße Kerstinvom 08.03.2012, 06.25Hier
...mehr

:
die bilder sehen echt aus
...mehr

2019
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728   

Projekte, bei denen ich mitmache:

Wöchentlich:






Monatlich:













Alle 2 Wochen:





RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Hunde

Schöne Momente Herbst/Winter-Weihnachtsdeko, B.alou im Schnee


Hattet Ihr ein schönes Wochenende?

Mein war bisher sehr schön, obwohl das Wetter ja grottenschlecht war. Samstag waren tatsächlich 5 Grad plus, aber dazu ein so kalter Wind und Regen, dass es einem viel kälter vorkam.
Der Schnee ist inzwischen weggetaut, aber für morgen ist schon wieder neuer angesagt sowie Temperaturen bis minus 5 Grad…..*bibber*.

Da ich bekanntlich die Weihnachtszeit sehr mag und auch alles Drumherum – die Deko, die Stimmung, den Glühwein *gg*, sind die folgenden Bilder mein schöner Moment in dieser Woche für das Projekt Schöne Momente im Herbst und Winter.

Sie zeigen meine Weihnachtsdeko, die zwar eher dezent gehalten ist, mir aber dennoch ein schönes, weihnachtliches Gefühl Zuhause gibt :-).



Teil einer Adventskerze





Eigentlich mag ich solche Figuren nicht so gern. Aber diesen Weihnachtsmann hat mir eine Freundin geschenkt und er passt mit seinem blauen Mantel so gut ins unser Wohnzimmer





Die roten Sterne habe ich einfach verteilt, sie passen gut zu den Holzbalken





























Unser Häuschen von außen





Ein paar weihnachtliche Teller habe ich mir noch zusammengestellt:















Weihnachten darf es bei mir ruhig ein wenig kitschig sein :-)



******



B.alou geht es übrigens wieder hervorragend, wie man sehen kann – die Fotos sind von Samstagmittag:



Zu groß? Ach was, Frauchen, den pack ich schon!





Ist alles eine Frage der Technik!





*ggrrrrr....*





Siehst Du?





Ich habe ihn bezwungen!





******



Sooo, das war wieder mal etwas mehr – aber dafür habe ich gestern ja nicht gebloggt und morgen wird das wohl auch nix – Montag ist Schontag :-).

Ich wünsche Euch einen schönen, restlichen 3.Advent, macht es Euch gemütlich.

Das werden wir heute am späten Nachmittag auch tun. Gleich gehen wir noch mal kurz auf den Weihnachtsmarkt – Lust habe ich keine große - aber versprochen ist versprochen.
Und wenn wir dann wieder Zuhause sind, wird der Ofen angemacht und niemand bringt mich mehr nach draußen. Die Hunderunde heute Abend wird Herr Kurzbemerkt übernehmen.

Also bis Dienstag!
Liebe Grüße zu Euch, macht es Euch schön!

Katinka 12.12.2010, 14.15 | (41/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Blattchallenge, Zack die Linse, Aktion Tiertafel,Projekt 12/2010, Mein Wochenende


Hallo am Sonntagabend!

Mein Beitrag für die schönen Momente im Herbst/Winter folgt im Laufe der Woche, heute möchte ich zunächst noch ein paar andere Projektfotos bloggen:

Mein Blatt für Frau Kunterbunt.







******



Beim Zack die Linse war wieder eine interessante Aufgabe dabei (meine Fotos wie immer außer Konkurrenz):

Das Thema:
Wasser des Lebens

Einschränkung
: Es sollen keine künstlich herbeigeführte Wasserquellen benutzt werden (Bspw. Wasser in Schüsseln gefüllt o.ä.) , sondern "natürliche" Wasservorkommen geschossen werden.

Herausforderung: Spiegelung in der Wasserquelle.



Unser Dorfsee





Beim einem herrlichen Abendspaziergang letzten Mittwoch – davon folgen noch mehr Fotos im Laufe der Woche





******



Durch die liebe Kerstin bin ich auf eine Aktion der Seite Kratzbaumgarten aufmerksam geworden.
Kratzbaumgarten spendet für jeden Verweis, der auf eben diese Aktion aufmerksam macht, 3 Euro für dieTiertafel.

Leider gibt es auch in Deutschland zahlreiche Menschen, die es sich nicht leisten können, ihre Haustiere artgerecht zu versorgen. Um diese Lücke zu schließen und zu verhindern, dass noch mehr Tiere in Heime kommen oder ausgesetzt werden, ist die Tiertafel gegründet worden.

Ich finde – sowohl die Tiertafel als auch die Spendenaktion von Kratzbaumgarten – sind absolut erwähnenswert und wichtig und vielleicht machen noch mehr Blogger darauf aufmerksam!



Nicht allen Tieren geht es so gut wie uns, daher helft ihnen doch ein bisschen!





******



Oktober





So wirklich viel tut sich nicht mehr. Ich hätte ein Motiv aussuchen müssen, das mehr Veränderungen bietet….naja, hinterher ist man immer schlauer ;-)

Wenn Ihr hier klickt könnt Ihr alle Bilder im Vergleich sehen.



******



Hoffentlich hattet Ihr alle ein schönes Wochenende?!?

Das Wetter ließ zu wünschen übrig, erst heute gegen Abend kam die versprochene Sonne mal kurz durch die Wolken. Ansonsten war es wirklich schon ganz schön kalt – am Samstag hatten wir Regen und um die 6 Grad, das ist schon fast ein bisschen Winterfeeling *bibber*.

Mein Wochenende war sehr erholsam.

Am Freitag war ich nach der Arbeit noch bei meinen Eltern habe anschließend eingekauft und es mir abends mit den Tieren gemütlich gemacht.
Herr Kurzbemerkt war ja unterwegs und so hatte ich viel Zeit für mich :-).
Es gab ein paar leckere Kleinigkeiten zum Essen:



Warmer Schafskäse, Serrano Schinken, gefüllte Pepperoni und Oliven, Schafskäsecreme, Baguette…….nein, ich habe NICHT alles aufgegessen *lach*





….und auch nicht alles ausgetrunken ;-)





Die Tiere lagen ganz entspannt um mich herum….











….oder auch AUF mir herum ;-)



K.imba liegt kopfüber schnurrend auf meinem Schoß





Am Samstag sind wir nach Braunschweig zum Einkaufen für den Herrn des Hauses gefahren.
Nachdem wir uns zuerst bei "Franzis" – einem bayrischen, rustikalen Restaurant in der City - gestärkt haben, ging es los.

Es war alles ganz entspannt und recht zügig haben wir die gewünschten Sachen gefunden. Männer (zumindest meiner) halten ja nicht so viel davon, stundenlang durch die Gegend zu laufen, zu vergleichen und zu überlegen. Ruck zuck wird ausgesucht, anprobiert und - wenn es passt – gekauft.

Es war sogar wirklich noch ein wenig Zeit, nach der Lederjacke zu gucken, die ich schon seit längerer Zeit haben möchte.
Und auch hier sind wir fündig geworden, sie ist so, wie ich sie haben wollte:







Mehr wollte ich aber nicht für mich kaufen, schließlich ist für morgen die Shoppingtour mit meiner Mutter geplant, die seit etwa 28 (!) Jahren regelmäßig stattfindet :-).

Diejenigen unter Euch, die schon länger bei mir lesen, wissen sicher bereits, dass wir 2 mal im Jahr nach Hannover fahren, uns einen schönen Tag machen, lecker essen und natürlich einkaufen :-).
Vermutlich denkt Ihr jetzt, mein Leben besteht nur aus essen und einkaufen gehen *lach*. Ich kann Euch versichern, dem ist nicht so – schlafen gehört auch noch dazu ;-)))

Daher wollte ich Herrn Kurzbemerkt nicht auch noch mit Fraueneinkäufen belasten, schließlich habe ich dafür morgen den ganzen Tag Zeit ;-).

Sehr schön, so ein verlängertes Wochenende, das könnte gern immer so sein :-).



Blume aus unserem Garten – so langsam verblüht alles





So, Ihr Lieben, nun wünsche ich Euch einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche.

Meine Blogrunde wird vermutlich morgen erst am Abend stattfinden, also bis dahin :-).

Liebe Grüße zu Euch!

Katinka 17.10.2010, 19.57 | (36/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Donnerstags-Foto, B.alou


Erst wusste ich nicht, was mein Donnerstags-Foto heute werden soll, ich hatte einfach keine Idee.

Kennt Ihr das auch?
Wenn man nicht bloggt, fallen einem tausend Sachen ein, die man schreiben könnte und manchmal sitzt man einfach da und der Kopf ist leer…..(kommt zum Glück bei mir selten vor *grins*).

Also dachte ich erst – ok dann lässt Du es heute eben mal ausfallen…..

......doch dann setzte sich B.alou heute im Büro vor mich…..es war 12 Uhr und somit Zeit für eine Hunderunde…..und sah mich mit seinem ihm typischen B.alou-Blick an.



Ich finde das Foto so niedlich! Wenn er so guckt, kann ihm eigentlich niemand widerstehen und das weiß er auch ;-)





Zufrieden nach der Waldrunde – aber er hat sein Frauchen immer im Blick :-)





Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstagabend!
Wir werden gleich zum Italiener gehen….mmmhhh :-)

Bis morgen!

Katinka 14.10.2010, 17.51 | (22/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekt 52-Pure Freude, Danke, Oktober, Projekt Herbst/Winter, Wochenende


Das Thema in dieser Woche beim Projekt 52 ist:

Pure Freude

Mikai spricht:


Hallihallo!
Na, dieses Thema gefällt mir doch wieder.
Nachdem ich ja letzte Woche alle möglichen Arbeiten verrichten musste – Ihr erinnert Euch vielleicht, ich sollte Knoblauch pressen, nähen und so`n Zeug….tse - hat dieses Thema richtig Spaß gemacht.

Ich zeige Euch, an was ich meine pure Freude habe.

Jetzt denkt Ihr sicher an ganz hochtrabenden und kostspielige Dinge, aber das ist nicht so:
Ganz viele kleine aber feine und daher pure Freuden kann man aus den kleinen Dingen ziehen – man muss sich nur öffnen, sie sehen und erleben und darf nicht immer auf das „große Glück“ warten.
Denn unter Umständen wartet und wartet man und verpasst ganz viele kleine Glücksmomente und Freuden.

Pure Freude empfinde ich zum Beispiel, wenn ich der Natur unterwegs bin. Kein Stress, keine Hektik, nur Wald, Wiesen, Felder und ich (na ja und meistens Katinka, Dauerwelle und Garfield….).







Wenn man die Augen offen hat, entdeckt man so viele schöne Dinge….





...und kleine Wunder!





Komm zu dir selbst,
komm zur Ruhe.
In der Stille
wohnt die Freude,
die im Stress verlorenging
(Unbekannt)



Cowboy und Indianer spielen ist ebenfalls eine Freude….





...oder mit anderen, simplen Dingen Spaß haben.





Fahrradtouren sind auch klasse….





Ein angenehmes und heiteres Leben
kommt nicht von äußeren Dingen,
der Mensch bringt aus seinem Innern
wie aus einer Quelle Lust und Freude in sein Leben.
(Plutarch)



….und auch eine nette SMS zu bekommen, die zeigt, dass jemand an einen denkt





Auch Schadenfreude ist eine gewisse Art der Freude – natürlich keine sehr nette, zugegeben. In diesem Fall ist es wohl nicht so schlimm, wenn ich ein wenig schadenfroh bin, oder?? Frau Garfield bekommt nämlich Ärger mit Katinka, weil sie nach Mäusen buddelt und mal wieder taub auf beiden Ohren ist ;-).
Aber dafür hatte sie auch Freude am buddeln…..





Ein Spaziergang mit der Süßen ist ebenfalls Freude pur….





Immer in Freude
lebt die Seele,die liebt.
Kein Schatz der Welt
kann ihren Reichtum aufwiegen.
(Unbekannt)



….und zu sehen, wie sie sich über kleine Geschenke freut.





Süßigkeiten sind Freude….





…ebenso einen leckeren Cappuchino ganz in Ruhe zu genießen! Das sind die kleinen Freuden im Alltag!





Ein Dach über dem Kopf zu haben gehört ebenfalls dazu!





Ebenso ein Zuhause, in dem man sich wohl fühlt. Viele nehmen das als selbstverständlich hin, aber das ist es eigentlich gar nicht.





Die höchste Vollkommenheit der Seele
ist ihre Fähigkeit zur Freude
(Marquis de Vauvenargues)



Freunde sind Freude!





Manchmal macht es sogar Freude, sich an Herrn Dauerwelles guter Laune zu erfreuen





Hach, ich könnte noch endlos so weiter machen, es gibt so viele kleine Freuden im Alltag!

Aber Katinka hat mich gebremst und gesagt, es sei genug, daher belasse ich es erst einmal dabei.

Was sind denn Eure Freuden, die Ihr so habt? Vielleicht kann ich ja noch etwas lernen….

Bis baaald, Euer Mikai



******



Nun hat Mikai wieder mehr erzählt, als er eigentlich sollte – aber wenn der kleine Bär erst einmal beginnt, ist er schwer zu bremsen…;-).

Ein bisschen möchte ich Euch nun aber auch noch erzählen, ich mache es kurz….in Gedankenschnipseln:

Vielen Dank für Eure lieben Kommentare zu meinem Eintrag von Dienstag, in dem ich über L.ia geschrieben habe.
Man bekommt nicht immer Verständnis, wenn man einen Hund aus dem Süden aufnimmt. Ich finde, das muss jeder für sich entscheiden und bin ganz für mich der Meinung, ich habe das Richtige getan.
B.alou ist ja auch ein Spanier, vielleicht erzähle ich auch noch mal über seinen Einzug bei uns :-).








Nun haben wir schon Oktober!
Oktober......klingt nach Herbst. Klingt nach kälter und kürzer werdenden Tagen. Nach Dunkelheit morgens beim Aufstehen. Oktober bedeutet für mich definitiv das Ende des Sommers, der mir auch dieses Jahr wieder viel zu kurz erschien.

Aber vielleicht haben wir ja Glück und dieser Oktober beschert uns noch ein paar angenehme Sonnentage. Das wäre schön, denn der Herbst und der Winter kommen noch früh genug und bleiben länger als gewollt. Außerdem war der September und auch der August wettermäßig nicht gerade toll…..








Bevor ich nun endgültig zum Ende komme noch eine Frage:
Vielleicht erinnert ihr Euch an das Projekt Schöne Momente im Herbst und Winter vom letzten Jahr.
Coco brachte mich darauf, das Projekt dieses Jahr eventuell wieder aufleben zu lassen.
Ich bin aber unsicher – momentan gibt es so viele Projekte und ich habe das Gefühl, dass sich eine gewisse Lustlusigkeit in der Richtung zeigt.
Und wenn niemand oder nur ganz wenige mitmachen, macht es ja auch keinen Spaß.

Daher die Frage:
Hättet Ihr auch dieses Jahr Lust auf das Projekt oder lieber nicht? (Ist überhaupt nicht schlimm, wenn ihr nicht mögt, ich bin niemandem böse ;-)).

So, nun habe ich endlich fertig für heute :-).







Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich Euch!

Katinka 01.10.2010, 06.32 | (26/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Vor 6 Jahren - L.ia :-)


Rückblick…..

Am 27. September 2004 – also vor ziemlich genau 6 Jahren passierte etwas sehr Einschneidendes.

Ein kleines, schwarz-weißes Hundemädchen trat in mein Leben und stellte es ziemlich auf den Kopf.

6 Jahre kennen wir uns schon, meine Kleine, und ich möchte keinen einzelnen Tag missen.

Daher ist dies eine klitzekleine, riesengroße Liebeserklärung an Dich:

Etwa im Juli 2004 wurdest Du geboren. Den genauen Termin weiß niemand mehr und den, der es vielleicht wusste, hat es nicht die Bohne interessiert.







Dein Geburtsort war Teneriffa.
Doch was für uns wie ein schöner Urlaubsort klingt, war für Dich und Deine 2 Schwestern die Hölle.
Kaum am Leben und schon so unerwünscht wie Müll.
Und genau so wurdet Ihr auch behandelt. Wie ein Stück Dreck hat man Euch über den Zaun einer „Perrera“, einer sogenannten Tötungsstation geworfen.
Natürlich wurdet ihr gefunden und es erwartete Euch das Schicksal, das schon Tausende von Hunden vor Euch getroffen hat – der Tod durch Gas.

Übereinander werdet Ihr in einen kleinen Raum geworfen, die ersten beißen schon um sich.....bis es schließlich – nach vielen Stunden – für alle eine Erlösung wird.

Glücklicherweise gibt es auch in Spanien Menschen, die sich für Euch einsetzen. Sie können nicht alle von Euch retten aber sie tun Ihr Möglichstes.
Dich und Deine Schwestern haben sie dort herausgeholt.
Ihr wurdet nach Deutschland geflogen und in einer Pflegestelle untergebracht. Die netten Menschen dort päppelten Euch auf, versorgten Euch und befreiten Euch vom Ungeziefer. Ihr konntet endlich das tun, was Welpen in Eurem Alter eben so tun: Spielen, kuscheln und schlafen. Langsam habt Ihr begonnen, doch Vertrauen zu der Rasse „Mensch“ aufzubauen....







Erwähnte nette Menschen fotografierten Euch und setzten die Fotos ins Internet. Dort entdeckte ich Eure Bilder. Zunächst interessierte ich mich für Deine Schwester – Dein Foto gefiel mir nicht, es wurde Dir aber auch wirklich nicht gerecht!
Ein Anruf – eine Verabredung und wenige Tage später fuhr ich los, um Euch zu besuchen.

Viele kleine Racker in allen Farben und Größen tummelten sich dort. Schnell wurde meine Tasche erobert und die mitgebrachten Leckerchen „entführt“. Es war ein munteres, lustiges Bild – man sah Euch nicht an, was Ihr in Eurem jungen Leben schon erlebt hattet.
„Einige vergessen schnell“ wurde mir erklärt „aber einige auch nicht, da braucht man Geduld“.

Ich beobachte schmunzelnd Deine Schwester, wegen der ich gekommen war. Doch immer wieder wanderten meine Augen zu Dir – Du warst viel kleiner – irgendwie sahst Du aus wie „tiefergelegt“ , aber flitzen konntest Du schneller als die größeren ;-).
Welpentypisch war mit einem Mal das wilde Spiel vorbei und Ihr seid fast augenblicklich eingeschlafen.







Ich sollte mich nicht sofort entscheiden...“Rufen Sie mich morgen an, ob und welche Sie wollen“ wurde mir gesagt. „Wir halten nichts von überstürzten Entscheidungen“.

Im Grunde war mir schon auf der Rückfahrt klar, dass ich DICH wollte. Auch wenn Du kleiner warst, als ich mir vorgestellt habe und Du den Anschein eines recht wilden Mädels machtest, ich wollte Dich! Und so kam es, dass Du eine Woche später bei uns eingezogen bist – meine Lia :-).

Als Du zu uns kamst, musstest Du es mit einem Schlag mit mehreren Katzen aufnehmen, sie waren alle größer als Du ;-).







Aber es war für Dich kein Problem, im Gegenteil: Du hast einige kätzische Eigenheiten am Anfang übernommen.

Einer der Kater wurde sogar ein guter Freund für Dich, es war zu schön, Euch beim spielen zuzusehen.







Pflegehunde, die ich zwischendurch aufgenommen habe, hast Du gelassen und souverän akzeptiert, Du warst Trubel ja gewöhnt.

Als schließlich B.alou – eigentlich auch als Pflegehund – zu uns kam, wurdest Ihr zwei sogleich dicke Freunde und das seid Ihr bis heute!

Auch die beiden Kater, die jetzt bei uns leben, hast Du sofort anstandslos angenommen.







Du bist ein typischer Terrierdickkopf, machst Dein eigenes Ding und bist Dir manchmal selbst genug. Auf Signale reagierst Du zum Teil erst beim zweiten Mal, weil Du sie beim ersten Mal ganz einfach nicht gehört hast (haha).

Deine andere Seite ist das kleine Hundemädchen, das sehr wohl Streicheleinheiten braucht, nur zeigst Du es nicht so sehr.
Du vergibst Dein Hundeherz nur einmal, zu fremden Menschen bist Du eher zurückhaltend.

Ich gebe Dich nicht mehr her, obwohl Du....
...frech bist wie Oskar,
...immer noch manchmal klaust wie ein Rabe,







...einen Dickschädel hast, wie ihn wohl nur ein Terrier haben kann,

vielleicht weil Du....
...mir Deine ganze Liebe schenkst,
...soooooo unschuldig gucken kannst






...mich so oft zum Lachen bringst,
...im Schlaf so verletzlich aussiehst,







...Dich freust wie verrückt, wenn ich nach Hause komme….

...und so vieles mehr!

Alles Liebe zum Einzugsjubiläum, meine Kleine!







Und ein großes Dankeschön an die Tierhilfe Malaga, ohne die es Dich heute nicht mehr geben würde.




Wir geben dem Hund das, was übrig bleibt an Zeit, Raum und Liebe -
doch der Hund gibt uns alles was er hat!
(unbekannt)








Sorry für den sehr hundelastigen und etwas sentimentalen Eintrag heute….aber wenn man sich erst einmal erinnert und ins Schreiben kommt……..


Einen schönen Abend wünsche ich Euch!
Es hat tatsächlich nach gefühlten 1000 Stunden aufgehört zu regnen ;-)

Katinka 28.09.2010, 18.02 | (41/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Herbst, Projekte: Blätterchallenge, Farbe bekennen, ABC Teekesselchen, der neue Ofen, Herbstfotos


Naaa, habt ihr auch alle das „tolle“ Wetter am Wochenende genießen dürfen?

Seit Samstagmittag hat es hier nahezu ununterbrochen geregnet.
Daher sind auch ursprüngliche geplante Unternehmungen wie ein Besuch des Apfelfestes oder des Herbstmarktes hier im Dorf buchstäblich ins Wasser gefallen. Schade!

Aber man kann es nicht ändern, dieses Wetter gehört nun mal auch zum Herbst.

Und passend zur Jahreszeit ist auch hier im Blog wieder der Herbst eingezogen :-)







Einige Projektfotos habe ich heute für Euch, denn leider kann ich nicht von besonderen Unternehmungen berichten, da sie – wie erwähnt – ausgefallen sind.

So war das Wochenende ruhig, gemütlich und ohne besondere Vorkommnisse ;-).

Mein Blatt für Frau Kunterbunt.



Ein Blatt, das zum Wetter passt….





******



Beim Projekt Farbe bekennen haben wir diese Woche die Farbe: Hellviolett

Aktuell habe ich nichts Schönes in dieser Farbe gefunden, daher zwei Archivbilder:



Innenleben einer Mohnblüte









******



Beim Projekt ABC Teekesselchen sind wir beim S.

Da gibt es eine ganze Menge – ich habe mich für dieses Teekesselchen entschieden:









Ganz einfach, oder? Was meint Ihr?



******



Trotz Regen mussten wir natürlich mit den Hunden raus. Die beiden sind „Allwetterhunde“, d.h., sie gehören leider nicht zu denen, die bei Regen keine 3 Schritte laufen…..

Einmal hatte ich die Kamera dabei, in der Hoffnung, vielleicht doch ein paar schöne Motive zu finden….naja der Erfolg war mäßig……



Fallende Blätter….





"Leuchtende" Pfützen….





Spiegelungen….





Für die Spinne gibt es wohl nur Tropfen zum Mittag….





Ach Frauchen, stell Dich nicht so an – so ein bisschen Regen….





Ihr merkt, mein Geplauder heute ist ein wenig verhalten, gedämpft – wie das Wetter eben *lach*.

Schön war, dass es sich geloht hat, den neuen Ofen anzumachen – und er funktioniert tatsächlich!

Allerdings wurden wir wieder mal mit den Tücken eines alten Hauses und der Unfähigkeit unserer Vorbesitzer konfrontiert.

Das Loch für das Ofenrohr wurde am Freitag von einer Firma gebohrt, die den Ofen auch angeschlossen hat.
Dabei hat der Monteur entdeckt, dass vom Schornstein aus ein weiteres Loch in gleicher Höhe wie das neue gebohrt war, welches direkt mit einer Spanplatte verschlossen worden ist. Vor dieser Spanplatte war Putz, daher konnten wir das von außen auch nicht sehen.
Nun hängt unser Ofen oben ja auch an diesem Schornstein. Das heißt, wäre irgendwann mal ein Funken von oben den Schornstein `runter gefallen, hätte der unter Umständen die Holzspanplatte entzünden können.

Das muss man sich mal vorstellen! Wir haben ja schon einiges entdeckt, was unsere Vorbesitzer verbockt haben, aber so etwas ist doch wirklich schon grob fahrlässig. Wir können von Glück reden, dass bisher nichts passiert ist. Jetzt haben wir es natürlich zugemauert und zwar ohne Holzplatte!



Trotzdem er so klein ist, verbreitet er viel Wärme, die auch noch in weitere Räume gelangt – sehr schön :-)





Wie man sieht, finden nicht nur die Menschen an dem neuen Ofen gefallen…..





…wir müssen sogar aufpassen, dass wir überhaupt noch Platz finden ;-)





Noch etwas Positives:
In den letzten Tagen haben sich ein paar Termine festmachen lassen und es konnte alles in die so genannten „trockenen Tücher“ gepackt werden – ich freue mich sehr auf:

- ein kleines Bloggertreffen :-)
- Martin Rütter live :-)
- in diesem Jahr noch einmal Sonne zu tanken und das Meer zu sehen :-)

Hach ja……das Leben ist schön – trotz Regen! :-))))))

Mit diesem herrlichen Sonnenaufgang von letzter Woche (in der kommenden werden wir wohl auf solche Schauspiele verzichten müssen) verabschiede ich mich für heute, wünsche Euch einen schönen Abend und einen guten Start in die neue Woche!







Katinka 26.09.2010, 17.35 | (34/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Einfach erzählt – Wochenende, neuer Ofen, Harz, Dog Dance


Guten Abend am Sonntag :-).

Nun sitze ich hier wieder an meinem Laptop, habe Lust zu einem Blogeintrag und überlege, was ich schreiben soll….

Tausend Gedanken sind in meinem Kopf, und die müssen sortiert und aufgeschrieben werden.
Zu anstrengend heute *lach*, ich glaube, dieses wird wieder einmal ein kleiner „Plaudereintrag“ – ich erzähle vor mich hin, ein wenig unsortiert und vermutlich nicht besonders spektakulär ;-).

Aber da ich Plaudereinträge bei anderen immer sehr gern lese, hoffe ich, dass Euch das bei mir auch ein wenig gefällt.


Ich beginne mit meinem Blatt für Frau Kunterbunt.



Das Blatt hält an dem Tropfen fest….oder umgekehrt?.....





Das Wochenende…..

Das Wetter war nicht schlecht, herbstlich, etwas kühl, immer wieder sonnig, aber auch sehr windig. Extremer Wind nervt mich immer ein wenig – er behindert beim Fahrrad fahren und auch beim Joggen.

Am Freitag habe ich den üblichen Wocheneinkauf erledigt und bin nach einer Joggingrunde mit Herrn Kurzbemerkt in den Baumarkt gefahren.
Seit einiger Zeit überlegten wir, einen Ofen für unser Esszimmer zu kaufen. Oben im Wohnzimmer haben wir ja bereits einen Holzofen, was natürlich in der kalten Jahreszeit herrlich ist.
Nun sollte es auch für unten noch einer sein. Vorgaben waren: Nicht zu wuchtig, wegen dem Esstisch und den Stühlen und nicht zu teuer ;-). Außerdem sollte er natürlich in das Zimmer passen, das mit sichtbaren Fachwerkbalken ansonsten in weiß/grün gehalten ist.

Wir wurden fündig.



Klein, aber fein und passt farblich ganz genau :-)





Angeschlossen ist er natürlich noch nicht. Das lassen wir von einer Firma machen und anschließend muss der Schornsteinfeger auch noch mal gucken.

Wir hatten übrigens eine super nette und lustige Beratung im Baumarkt, was leider nicht so oft vorkommt. Der Einkauf hat Spaß gemacht :-).

Nach einem späten Essen haben wir uns Martin Rütter im Fernsehen angeguckt. G.e.n.i.a.!!
Im November ist er live in Braunschweig zu sehen, ich werde unbedingt versuchen, da hin zu gehen.



Ach, Frauchen – wozu brauchen wir Martin Rütter – wir sind doch schon so brav!





Der Samstag verging mit Hausarbeit, Hundebespaßung und Büroarbeit, abends waren wir bei einer Geburtstagsfeier, die sehr lustig war.



Hilfe! Katzen fressen Geburtstags-Mitbringsel. Man muss in diesem Haushalt aber auch wirklich auf alles acht geben ;-)





Heute waren wir zur Abwechslung mal nicht im Harz, sondern im Elm, der sich ja sozusagen vor unserer Haustür befindet.

Auch hier kann man richtig schön spazieren gehen oder wandern. Wir haben heute das erste vorgezogen, Fotos folgen, die sind noch in der Kamera.



Ein Foto für Helmut, der mich mal auf dem Fahrrad sehen wollte ;-)





Aber ein paar Bilder von unserem Harzbesuch letzten Sonntag wollte ich Euch noch zeigen.
Dieses Mal waren wir ja in Thale und ich muss gestehen, dass mir Bad Harzburg in der Woche zuvor besser gefallen hat.
Allerdings lag es vielleicht auch an unseren „Programm“. Wir hatten Kinder dabei und haben die Aktivitäten ein wenig auf sie abgestimmt.
Es war dennoch ein schöner Tag, das soll jetzt auch den Ort Thale nicht abwerten - es gibt zum Beispiel auch dort herrliche Wandermöglichkeiten – die werden wir ein anderes Mal ausprobieren.



Todesmutig bin ich in einer wilden Fahrt mit der Sommerrodelbahn gefahren ;-)









Anschließend waren wir in dem Tierpark in Thale. Das hätten wir uns sparen können, ganz ehrlich. Abgesehen davon, dass nicht viel zu sehen war (was eigentlich auch klar war), haben mir einige Tiere richtig leid getan.
Die Bären zum Beispiel hatten ein wirklich kleines Gehege.



Er wanderte hin und her und hin und her…..





Müder Krieger :-)





Ich habe mal wieder festgestellt, dass so ein Tierpark- und sicher auch Zoobesuch nichts für mich ist……die Tiere tun mir einfach nur leid! Wenn die Gehegen wirklich groß genug sind, mag es ja noch gehen, aber nicht, wenn sie in so kleine Käfige gesperrt werden.


Ebenfalls vom letzten Wochenende sind die folgenden Bilder vom Dog Dance Turnier.
Zwar waren dort keine Profis zu sehen, aber die Hunde-Menschen-Teams haben ihre Choreographien mit so viel Freude und Engagement gezeigt, dass es Spaß gemacht hat, zuzusehen.



















Ich habe ja bereits geschrieben, dass ich richtig Lust bekommen, das auch mal auszuprobieren. Mal sehen, ob sich da etwas ergibt, es müsste ja auch zeitlich passen…..



Ach Frauchen, was die können, kann ich schon lange – guck mal, die Verbeugung klappt schon :-)





Ehrlich!





So, aus dem kurzen Plaudereintrag ist wieder ein längerer Erzählpost geworden.
Aber wie Ihr mir netterweise geschrieben habt, stört Euch das nicht allzu sehr – Danke! :-)

Macht Euch einen schönen Abend und kommt morgen gut in die neue Woche!

Katinka 19.09.2010, 17.45 | (34/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sommerwochenende, viele Fotos:Heu und Stroh, Hunde, Autostadt, Feldarbeit, Dorf


Gleich eines vorab: Jaaaaaa, es hat geklappt mit dem Frühstück auf der Terrasse :-).

Sogar an beiden Tagen. Am Samstag zwar allein, da Herr Kurzbemerkt arbeiten musste, aber am Sonntag dann gemeinsam.

Bei Euch auch??????

Das Wochenende war rundherum schön, das Wetter war klasse und wir hatten eine gelungene Mischung aus Haus- und Garten sowie Unternehmung.

Bereits am Freitag war das Wetter so toll, dass wir abends draußen essen und noch eine ganze Weile bei einem Gläschen Wein sitzen konnten. Ich habe ein (mir neues) Salatrezept ausprobiert und muss sagen, dieser Salat (mit Ziegenkäse, Birnen, Walnüssen etc.) war super lecker!
Wenn Ihr Interesse habt, blogge ich in den nächsten Tagen mal das Rezept?!?

Den Samstag habe ich ganz gemütlich mit einer großen Hunderunde begonnen. Davon schon mal ein paar Fotos

Hoffentlich langweilt es Euch nicht zu sehr, wenn ich schon wieder Bilder aus unserem Dorf und von den Hunden zeige…..



Die Heuballen sind schon alle sorgfältig „aufgerollt“





Ein Hund muss tun, was ein Hund tun muss ;-)





B.alou wäre nicht B.alou, wenn er da nicht `raufgesprungen wäre….





L.ia wollte auch gern, da habe ich ein wenig geholfen :-)









Meine beiden Chaoten :-)





Andere Blickwinkel vom Stroh….









Mmmmhh ich überlege gerade….was ist eigentlich der Unterschied zwischen Heu und Stroh? Im Netz habe ich nicht so wirklich viel gefunden, habe aber auch nur kurz bei Google geguckt.



Am Samstagvormittag habe ich eine Privatstunde gegeben und am Nachmittag haben wir ein wenig den Garten auf Vordermann gebracht. Das war bitter nötig, denn das Unkraut fand das feuchte Wetter der letzten Zeit natürlich herrlich!

Abend waren wir italienisch essen – fast wie Urlaub – draußen sitzen, lecker essen und trinken, das Wissen, der nächste Tag ist frei – schööööön :-).

Anschließend sind wir in die Autostadt zum „Caribbean Summer" gefahren. Dort haben wir einen Cocktail getrunken und uns die Wassershow angesehen.



Die Autostadt bei Nacht





Ich habe natürlich noch wesentlich mehr Fotos gemacht, aber die zeige ich ein anderes Mal, das würde sonst wirklich den Rahmen sprengen (sogar für meine Verhältnisse *lach*).

Auch der Sonntag begann mit Sonnenschein und - wie schon erwähnt - einem Frühstück draußen.

Bei der Hunderunde habe ich gesehen, dass die Heuballen jetzt schon zusammengefahren worden sind, da war jemand noch fleißig:



Das gleiche Feld wie gestern





Ein Hund muss tun….ach, das hatten wir schon *grins*





Während wir das Wochenende als Erholung empfunden haben, mussten andere Leute aus dem Dorf hart arbeiten, um das Getreide endlich zu Ende einzufahren. Bei dem Regen in den letzten Tagen war das nicht möglich und es ist höchste Zeit.







Hier wird der Weizen gleich umgeladen um dann in die Scheunen gebracht zu werden





Da kommt das Ungetüm….





Wir haben uns dann an einen ruhigern Platz verzogen:



Hier ist von dem Krach der Landmaschinen und dem aufgewühlten Staub nichts zu spüren









Heute Nachmittag zog es sich zu…..aber von den angekündigten Gewittern haben wir bisher nichts bemerkt. Mal sehen, ob sie noch kommen.





Ich habe dieses Sommer-Wochenende sehr genossen….denn wer weiß, vielleicht war es das letzte in diesem Jahr????
Ab morgen soll es ja schon wieder unbeständiger und kühler werden.


So, das war mein laaaaaanger Heu-Dorf-Hunde-Wochenendeintrag ;-)

Liebe Grüße an Euch und einen schönen Sonntagabend!!

Katinka 22.08.2010, 18.19 | (38/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Regenwetter, Wochenende, ausgeruht, L.ia geschoren, Tropfenfotos, Steuererklärung, Frage an Euch


Hallo am Sonntagabend!

Ich habe lange nichts über das Wetter geschrieben…..nein, wirklich nicht ;-).
Aber jetzt möchte ich mich beschweren – und zwar bei allen, die sich Regen gewünscht haben….ist es das, was Ihr wolltet???? Dauerregen? Im August???

Also ich möchte das definitiv nicht.....



Blick in unseren Garten heute Nachmittag – wie Herbst…..





Und es soll in der nächsten Woche so bleiben….kein Wunder, dass ich schlapp und müde bin.

So plätschernd wie der Regen draußen wird wohl auch mein Eintrag heute…..so richtig weiß ich nicht, was ich schreiben soll – das trübe Wetter schlägt mir aufs Hirn - also erzähle ich einfach mal vor mich hin.

Am Samstag ging es noch – da hat sich die Sonne zumindest ab und an mal blicken lassen und wir konnten sogar ein bisschen draußen sitzen.



Der Himmel am Samstag – die Sonne hat es immer wieder versucht, sich durchzukämpfen













Seit einigen Tagen habe ich Magenprobleme und weiß nicht, warum. Ich habe Krämpfe, ab du zu Übelkeit, Durchfall…..dann ist es wieder in Ordnung, bis es nach Stunden wieder losgeht. Essen kann ich, habe auch Appetit. Echt merkwürdig und auf Dauer auch schlapp-machend.

Daher haben wir alle auch ein wenig abgehangen am Wochenende ;-)



Pause…..





….muss sein





Aber wir haben auch einiges geschafft:

L.ia habe ich geschoren, es war mal wieder Zeit.
Begeistert war die Maus natürlich nicht, um es mal vorsichtig auszudrücken – sie hasst es. Schon wenn ich die Schermaschine heraushole, geht sie stiften ;-).
Aber es hat ihr nichts genützt.



Och nööö, Frauchen, muss DAS denn sein??





 

Es hat sich gelohnt wie man sieht ;-)





 

Jetzt kommt der Minidalmatiner wieder zum Vorschein und sie wirkt wesentlich schlanker





 

Sind wir endlich fertig?





Um zumindest noch ein bisschen was Positives aus dem Wetter zu ziehen, war ich heute kurz im Garten und habe ein paar Tropfenfoto gemacht:



















Meine Steuererklärung habe ich erledigt – da ist echt mal wieder ein Stein von meinem Herzen geplumpst! Denn obwohl ich ja im Job ständig mit Zahlen und Steuern zu tun habe, ist meine eigene Steuererklärung für mich der Horror!
Daher gebe ich sie auch jedes Jahr zu spät ab und ich kann nur hoffen, dass sie mir dieses Mal nicht (wie angedroht) ein „Bußgeld“ aufbrummen….*seufz*.
Aber nun ist es geschafft und darüber bin ich auf jeden Fall erleichtert!


Habt Ihr auch etwas, was Ihr überhaupt nicht gerne macht und immer und immer wieder vor Euch herschiebt, bis Ihr es dann auf den letzten Drücker doch noch erledigt?

Bei mir gehört zu diesen Dingen zum Beispiel auch der Zahnarztbesuch jedes Jahr.

Was ist es bei Euch?







Einen schönen Sonntagabend wünsche ich Euch und einen guten Start in die neue Woche!

Katinka 15.08.2010, 19.02 | (39/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wochenende, Spaziergang – L.ia und B.alou erzählen


Hattet Ihr ein schönes Wochenende?

Meines war genauso herrlich wie das letzte, was natürlich auch an dem schönen Wetter lag.
Mittlerweile wissen es ja alle, die hier mitlesen: Der Sommer ist meine Jahreszeit und auch 35 Grad machen mir nicht allzu viel aus.

Und diese Temperaturen haben wir auch locker erreicht – am Freitag und Samstag ging das Thermometer hoch auf 37 Grad.
Der heutige Sonntag war mit knapp 30 Grad etwas „kühler“, der Himmel war meistens bedeckt, aber Regen gab es keinen.

Dieses Wochenende sah ganz ähnlich aus, wie das letzte.

Wir haben am Freitag mit Freunden gegrillt und waren am Samstag am Badesee.
Samstagabend sind wir zum Ducksteinfest gegangen. Dank der fast tropischen Temperaturen konnten wir lange draußen sitzen, haben erzählt, gelacht, den Bands zugehört und ein bisschen getanzt. Es war ein sehr schöner Abend und fast ein bisschen wie Urlaub :-).

Heute haben wir Zuhause einfach relaxt bzw. ein bisschen in Haus und Garten erledigt.







Da ich nicht mehr weiß, was ich Euch heute noch berichten soll - ich möchte ja nicht ständig das gleiche erzählen - lasse ich mal B.alou und L.ia zu Wort kommen:


**********


*Wuff*, schön, dass wir auch mal wieder etwas erzählen dürfen!

Am Samstag war es ja sooo heiß, wir haben uns eigentlich nur im Garten irgendwo im Schatten verkrochen.
Nicht mal Lust auf lange Gassigänge hatten wir – und das will schon etwas heißen!

Auch die Katzen waren nicht zu großen Taten aufgelegt – K.imba zeigt, wie es uns allen ging ;-)



*Gääääähn* :-)))





Zwischendurch wurde uns langweilig und wir haben uns um einen Stock gestritten, wie kleine Kinder, sagt unser Frauchen…..und wir wären wohl nicht ausgelastet……keine Ahnung, was sie damit meint??











Am Sonntag sagte sie, es wären angenehmere Temperaturen und wir könnten mal wieder eine Radtour machen.
Puuuh das hörte sich anstrengend an, denn deutlich kälter war es eigentlich nicht – nur die Sonne war nicht so oft zu sehen.
Aber was soll`s – wenn sich Frauchen was in den Kopf gesetzt hat, dann machen wir eben mit.



Als erstes sind wir – wie immer – in unseren Dorfbach gestürmt – das ist immer eine schöne Abkühlung!





Danach muss hund sich gründlich schütteln, Frauchen quiekt immer, wenn wir das in ihrer Nähe machen





Dann kann es losgehen – kommst Du Frauchen?





Zwischendurch machen wir natürlich Pause und wir dürfen schnüffeln, toben oder ausruhen





Heuballen sind toll!









Hundeperspektive :-)





Dann ging es weiter, eine schöne Landschaft haben wir hier – da würde uns mancher Stadthund beneiden





Auf einmal sind wir ganz komischen Wesen begegnet, die waren vielleicht unheimlich!





Gut, dass ein Zaun dazwischen war





Frauchen hat zwischendurch immer angehalten und Fotos gemacht









In der Zeit konnten wir ausruhen





Puuuh, ist es noch weit????





Glücklicherweise lagen noch mehrere Bademöglichkeiten auf unserem Weg. Könnt Ihr uns sehen?





Nur noch über diese Wiese, dann sind wir wieder Zuhause





Vorher haben wir aber noch weitere komische Wesen getroffen





Als wir wieder Zuhause waren, haben wir uns unter unsere Bäume verzogen und waren den Rest des Tages nicht mehr ansprechbar (außer, als es Futter gab, natürlich ;-)).







So, meine Lieben – B.alou und L.ia verabschieden sich für heute – und ich mich auch :-).

Ich wünsche Euch einen tollen Wochenstart!

Katinka 04.07.2010, 21.07 | (27/1) Kommentare (RSS) | TB | PL