Kurz bemerkt


Meine Homepage:

 


Eigene Projekte:

Projekt „Schöne Momente im Herbst und Winter“ 2011/12:




Aktion „Wir locken den Frühling“:




minibar:
ich hoffe, dir geht es gut, liebe Katinka. Ma
...mehr

Buchstabenwiese:
Öhm, ich habe die Daten in meinem vorherigen
...mehr

:
Hallo, liebe Katinka,vermutlich guckst du gar
...mehr

hack:
Liebe Grüße Kerstinvom 08.03.2012, 06.25Hier
...mehr

:
die bilder sehen echt aus
...mehr

2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Projekte, bei denen ich mitmache:

Wöchentlich:






Monatlich:













Alle 2 Wochen:





RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Inside 7

Projekt 52 – Schwarz-Weiß, Inside 7


Schon wieder Freitag – Zeit für das Projekt 52 - Zeit für Mikai – diesmal mit dem Thema:

Schwarz-Weiß

Hallohallo, da bin ich wieder!

Nachdem ich mich von der Badeaktion letzte Woche erholt habe, kann es nun weitergehen.

Schwarz-Weiß – da denke ich spontan an ein Schachbrett, an Schwarz-Weiß-Fotos, an 2 „Farben“, die im krassen Gegensatz zueinander stehen. Man sagt ja auch schwarz wie die Nacht und weiß wie der Schnee.

Natürlich gibt es auch viele Accessoires in schwarz und weiß. Scheinbar ist das modern oder so. Katinka hat auf jeden Fall so einiges in dieser Farbkombination.



Diese Schuhe zum Beispiel…..naja über Geschmack lässt sich streiten…..*duckmich*





Ich habe Bettwäsche in schwarz-weiß, cool `ne?





Schwarz auf Weiß ist bei weitem nicht die größte Sicherheit auf der Welt.
Es gibt nichts Gewisseres als Empfundenes und Geglaubtes.
(Felix Mendelssohn Bartholdy)



Schon beim Lesen dieses Themas habe ich es geahnt….*seufz*. Ein Foto mit der schwarz-weißen Frau Garfield wird mir nicht erspart bleiben…..





Ein schwarz-weiß Bild mit meiner Liebsten :-)





Es gibt noch etwas, was mir nach einiger Überlegung zu dem Thema eingefallen ist.

Manche Menschen sind nämlich auch so – sie sind Schwarz-Weiß-Denker. Sie sehen Dinge entweder gut oder böse, sagen entweder rechts oder links.



Entweder Schwarz….





....oder Weiß!





Grautöne oder ein „Dazwischen“ gibt es für sie nicht.

Mit solchen Leuten kann man sehr schwer umgehen! Sie sind kaum kompromissbereit und meinen, wenn sie einmal „Nein“ gesagt haben, bleibt das bis an ihr Lebensende beim „Nein“. Umschwenken heißt für sie Schwäche zeigen.

Dabei ist das doch Quatsch, oder?
Eigentlich ist es doch vielmehr schwach, wenn man nie einen Fehler einsieht und ggf. daraus lernt.
Es zeigt doch eher Größe, auch mal zu sagen, ich habe mich geirrt…..



Meine Freundin zum Beispiel ist doch schwarz UND weiß und nicht schwarz ODER weiß…..





Auch wenn sie einen anderen Menschen mal in eine Schublade gesteckt haben und meinen, er sei eben so, dann bleibt er das für sie. Er hat keine Möglichkeit diesen Eindruck zu verändern.

Dabei verändern sich Menschen und jeder hat – es sei denn, er hat sich etwas wirklich, wirklich Schlimmes geleistet – eine 2. Chance verdient.

Oder wie seht Ihr das?







Nichts ist so schwarz wie die Nacht,
nichts so weiß wie der Schnee gemacht.
Vielmehr müssen wir begreifen,
dass die Welt ganz grau mit Streifen!
(Unbekannt)







In der Welt ist es sehr selten mit dem Entweder-Oder getan.
(Goethe)



Das war meine schwarz-weiße Philosophie für heute ;-).



Schau mir in die Augen, Kleines! :-)





Macht es gut, bis zum nächsten Mal!
Euer Mikai :-)



******



Die Inside 7 von Annelie:

vor meinem Fenster... sehe ich einen wolkenverhangenen Himmel, der ab und zu von der Sonne etwas aufgelockert wird. Regen oder Sonne? Das ist hier die Frage ;-)

in meinen Gedanken... bin ich im Urlaub, liege an einem schönen Sandstrand, die Sonne scheint, das Meer rauscht….

nicht vergessen... die Steuererklärung muss am Wochenende gemacht werden *örgs* (holt mich ganz schnell in die Wirklichkeit zurück....)

bemerkenswert... finde ich, dass es gewisse Leute immer wieder schaffen, mich ärgerlich zu machen – eigentlich müsste ich es doch besser wissen!

ausgeräumt... wurde gestern Abend meine Tasche von Katerchen A.shanti, der unbedingt darin schlafen wollte.

Höflichkeit... finde ich extrem wichtig. Bitte und Danke sagen gehört für mich zum normalen Umgang dazu und ich finde es sehr schade, dass inzwischen viele Kinder und Jugendliche scheinbar nicht mehr von ihren Eltern dazu angehalten werden.

vor der Linse... hatte ich gestern Abend besagten Kater A.shanti:











Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch!

Katinka 13.08.2010, 06.51 | (26/0) Kommentare (RSS) | TB | PL