Kurz bemerkt


Meine Homepage:

 


Eigene Projekte:

Projekt „Schöne Momente im Herbst und Winter“ 2011/12:




Aktion „Wir locken den Frühling“:




minibar:
ich hoffe, dir geht es gut, liebe Katinka. Ma
...mehr

Buchstabenwiese:
Öhm, ich habe die Daten in meinem vorherigen
...mehr

:
Hallo, liebe Katinka,vermutlich guckst du gar
...mehr

hack:
Liebe Grüße Kerstinvom 08.03.2012, 06.25Hier
...mehr

:
die bilder sehen echt aus
...mehr

2017
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Projekte, bei denen ich mitmache:

Wöchentlich:






Monatlich:













Alle 2 Wochen:





RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Mikai

Faszinierend natürlich, Projekt 52 – Erinnerungen, Wochenende-Pfingsten


Mein Beitrag in dieser Woche für Annika`s Projekt faszinierend natürlich:

Die Bilder sind etwa 2 Wochen alt, also nicht ganz aktuell. Ich hoffe, das ist ok ;-).
Sie zeigen Tiere im und um den Raps, der inzwischen leider schon verblüht ist.



Im Landeanflug ;-)





Hier gab es diverse „nur gelbe“ Bilder, da das Reh immer wieder verschwunden war und ich nicht wusste, wann und wo es wieder auftaucht ;-)





Ton in Ton ;-)





Leider nicht so gelungen aber das Motiv an sich war wirklich schön









******



Beim Projekt 52 haben wir in dieser Woche das Thema:

Erinnerungen

Mikai hat das Wort:


Halloooooooooo!
Endlich bin ich hier auch mal wieder dran!
Wenn Katinka nicht da ist, lässt sie einfach nicht zu, dass ich trotzdem im Blog bin. Sie sagt, ich mache zuviel Unsinn – pah!

Naja, kommen wir zum Thema – Erinnungen hat jeder und vor allem an die positiven denkt man immer wieder gern zurück.
Und das habe ich getan, indem ich in meiner Erinnerung auf Reisen gegangen bin und mich an einige der Orte erinnert habe, an denen ich schon sein durfte.



Hier bin ich am Ayers Rock in Australien. Das war super schön, wir haben einen wunderbaren Sonnenuntergang gesehen, der ganze Berg leuchtete Rot und unsere Reiseleiter haben ein Picknick mit Sekt für uns bereit gestellt.





Das war auf Kreta. Wir sind mit einem Mietwagen über die Insel gefahren. Auf einmal rummste es ganz laut, wir waren in ein riesiges Schlagloch gefahren und 2 Reifen gingen kaputt. Dennoch hatten wir einen sehr netten Nachmittag, da eine griechische Familie uns in ihr Haus geholt und mit Getränken versorgt hat, bis der Pannendienst kam.





Durch den Krügerpark in Südafrika darf man ja mit seinem eigenen Auto fahren. Natürlich muss man aufpassen und sollte nicht aussteigen. Wir haben sehr viele Tiere gesehen, das war wirklich toll! Einmal bin ich heimlich ausgestiegen, um auf dem Zebra zu reiten, das guckte so lieb!.





Paris – die Stadt der Liebe….hier war ich mit meiner Süßen….hach :-)





In Las Vegas wurde gezockt aber – was ja viele nicht wissen – auch wunderbare Natur drumherum erlebt. Zum Beispiel den Grand Canyon und auch den Bryce Canyon, der noch viel schöner ist!





In Venezuela sind wir von der Isla Margarita aufs Festland ins Landesinnere geflogen und konnten aufgrund von Regen, der die „Piste“ in eine Schlammstraße verwandelte, 2 Tage nicht wieder zurück ;-)





Auf Fiji war Entspannung pur angesagt :-)





In Schottland haben wir die vielen tollen Burgen und Festungen bewundert





Ägypten ist mittlerweile ein liebgewonnenes Ziel von uns im November geworden. Der Flug dauert nicht allzu lang und es gibt eine Schönwettergarantie!





In Costa Rica habe ich mit einem wilden Krokodil gekämpft (na gut, das war geflunkert ;-), ich habe es nur angesehen)





Die Felsenspringer in Acapulco sind wirklich ganz schön mutig. Ich habe mich ja nicht getraut, da hinunter zu springen





Auf den Galapagos Inseln habe ich sehr viele merkwürdige und beeindruckende Tiere gesehen





In Florida gabe es grandiose Sonnenuntergänge. Aber auch Disneyland, Cape Canaveral, Schwimmen mit Delphinen auf den Keys….





Der Waikiki Beach auf Hawaii hat mir gar nicht so gut gefallen, dafür die Natur in der Umgebung umso mehr





NY ist eine unglaubliche Stadt!





Hach, ich könnte noch lange so weiter in Erinnerungen schwelgen aber Katinka hat gesagt, es reicht jetzt – schade!

Macht es gut :-)
Euer Mikai



******



So, und nun bald auf in ein schönes, langes Wochenende :-).
Das Wetter soll über Pfingsten ja sehr sonnig werden und ich hoffe natürlich, dass es tatsächlich so eintrifft!

Wir werden nicht groß wegfahren, haben nur ein paar lockere Planungen gemacht.
Heute lasse ich mir meine Nägel neu machen, anschließend werde ich joggen und dann einen gemütlichen Abend mit Herrn Kurzbemerkt und den Tieren auf der Terrasse verbringen.

Morgen möchte ich nach Braunschweig in die Stadt, da ich noch ein paar Kleinigkeiten besorgen muss und abends ist Pfingstgrillen bei uns im Dorf.
Am Sonntag kommt ein Freund vorbei, ansonsten lassen wir den Sonntag – genau wie den Montag – einfach mal auf uns zukommen :-).
Vielleicht ein kleiner Ausflug in den Elm oder Harz? Oder einfach relaxen auf Terrassia? Wir werden sehen - Langeweile kennen wir nicht ;-).

Habt Ihr etwas Schönes über Pfingsten vor?

Ich wünsche Euch auf jeden Fall ein paar schöne und sonnige Tage.
Vermutlich werde ich mich am Sonntag wieder hier melden, bis dann! :-)

Katinka 25.05.2012, 06.23 | (39/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Faszinierend natürlich, Projekt 52-Weggeworfen und vergessen, Wochenende


Mein Beitrag in dieser Woche für Annika`s Projekt faszinierend natürlich:

Bei uns im Dorf sagen sich Hase und Igel Gute Nacht…..mir hat nun zumindest schon mal ein Hase Guten Morgen gesagt ;-)



Der Wind stand günstig für mich, daher kam er recht nah (natürlich ist er dennoch herangezoomt)





Er schaute sich neugierig in Ruhe um…





…bevor er wieder das Weite suchte









Noch ein Blick zurück ;-)





******



Beim Projekt 52 haben wir in dieser Woche das Thema:

Weggeworfen und vergessen

Mikai hat das Wort:


Halloooo Leute!

Hachja, da habe ich kürzlich eine Geschichte erlebt, die genau zu dem Thema passt!
Die werde ich Euch mal erzählen:

Katinka, Dauerwelle, Garfield und ich waren mal wieder im Wald unterwegs.
Ich habe mich ein wenig abgesetzt und bin allein herumgestromert.
Auf einmal hörte ich ein lautes Schluchzen, es klang sehr verzweifelt.



Natürlich habe ich mich sofort auf die Suche gemacht und bin dem Geräusch gefolgt





Ich suchte alles ab, doch entdecken konnte ich nichts…





Aber ich habe nicht aufgegeben und schließlich….





…entdeckte ich SIE in dem kleinen, verlassenen Haus eines Waldtrolls.
Sie weinte herzzerreissend.





Nach langem, guten Zureden konnte ich sie endlich dazu bewegen, herauszukommen und mit mir zu sprechen.
„Wie heißt Du und was ist los? Warum weinst Du so?“, wollte ich wissen.
„Ach“, schluchzte sie, „ich heiße Nala und meine Menschen haben mich einfach hier weggeworfen und vergessen!“

Wieder begann sie zu weinen.





Ich versuchte, sie ein wenig abzulenken und ging mit ihr durch den Wald





Dann redete ich mit ihr: „Weißt Du, Nala. Manche Menschen sind es wirklich nicht wert, dass man ihnen nachtrauert. Sie verdienen es einfach nicht!“

„Aber was soll ich denn jetzt nur machen?“, fragte sie – „Ich bin doch ganz allein und habe niemanden mehr“





“Pass auf“, entgegnete ich. „Ich zeige Dir jetzt erst einmal wie schön die Welt ist und dann finden wir eine Lösung, die Dir sicher gefallen wird“





“Es ist nämlich immer irgendwo ein Licht zu sehen, auch wenn man meint, man steht allein im Dunkeln…“





“Du kommst mit zu mir nach Hause. Dort hast Du jede Menge Freunde und Katinka und Herr Kurzbemerkt sind auch ganz lieb. Einzig Frau Garfield könnte ein Problem werden aber mit der wirst Du schon fertig.“





“Meinst Du wirklich, das geht?", fragte sie mich mit großen, runden Augen.

„Aber sicher“, antwortete ich – „komm, ich stelle Dir gleich den verrückten Herrn Dauerwelle vor. Guck mal, er hat schon wieder den halben Wald im Fell“.

Sie begann, ein wenig zu lächeln.





“Katinka hat ein großes Herz für Tiere“, erklärte ich ihr.
„Dauerwelle und Garfield wurden ja auch weggeworfen und vergessen und guck sie Dir jetzt an – sie sind glücklich!
Na, was ist – willst Du?“

Nun sah Nala schon gar nicht mehr so traurig aus, ihre Augen begannen zu leuchten.
„Und dann habe ich eine neue Familie?“, fragte sie





“Ja, die hast Du“, antwortete ich……“schau, der erste begrüßt Dich bereits“





„Danke“, flüsterte sie.



Und seitdem gehört Nala mit zu uns :-)


Freundschaftliche Grüße
Euer Mikai :-)



******



Ist das nicht schön? Ein laanges Wochenende liegt vor mir, ich habe nämlich am Montag frei :-).

Heute lasse ich meine Fingernägel neu machen, danach werde ich joggen und ansonsten nichts weiter tun, außer mir mit Herr Kurzbemerkt einen schönen Abend zu machen.

Morgen arbeiten wir beide kurz, nachmittags haben wir jeder eine Massage.
Nicht irgendeine Massage *lach*, nein – es ist eine Lomi-Lomi-Nui-Massage. Fragt mich nicht, was das ist ;-).
Wir haben dafür einen Gutschein geschenkt bekommen und werden ihn morgen einlösen.
Anschließend gehen wir entweder etwas essen oder grillen einfach Zuhause, falls die versprochenen 24 Grad tatsächlich bei uns ankommen.

Wir lesen uns sicher hier am Sonntag wieder – macht es gut, ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Katinka 27.04.2012, 06.21 | (39/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Faszinierend natürlich, Projekt 52-Leckereien, Wochenende


Mein Beitrag in dieser Woche für Annika`s Projekt faszinierend natürlich:

Bei meinem Vater auf dem Firmengrundtsück lebt eine Ente.
Sie ist schon seit 2 Jahren dort und recht zutraulich.
Es waren mal mehr aber die anderen sind wohl größeren Tieren zum Ofer gefallen. Mein Vater wird wieder neue Enten hinzunehmen, damit sie nicht mehr so allein ist.
Aber vielleicht ist das ja gar nicht mehr nötig…..
…denn als ich vor 2 Tagen dort war, haben wir sie gefüttert, eine Weile beobachtet und dabei etwas entdeckt…:-)



Na endlich ist mein Futterpersonal wieder da. Wurde ja auch Zeit!





Nichts wie hin….





…ich habe nämlich ganz schön Hunger!





Lecker!





So, und nun schnell wieder zurück!





Nicht, dass sie frieren….





….aber futtern muss ich ja mal zwischendurch!





******



Beim Projekt 52 haben wir in dieser Woche das Thema:

Leckereien

Mikai hat das Wort:


Naaaaaa, ihr?

Also wenn das nicht ein klasse Thema ist!
Leckereien – wo ich doch sooo gern esse!

Bei der Fotosession war ich also in meinem Element, wie Ihr Euch sicher denken könnt ;-)



Ich bin gleich in den Kühlschrank gestürmt, um zu erspähen, was wir alles für dieses tolle Thema verwenden können





Wie wahr:

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen
(alte Bauernweisheit)



Ich helfe gern beim kochen – aber nur mit den richtigen Zutaten





Ein guter Wein gehört auch dazu





Zu gern koche ich für meine Liebste die tollsten Leckereien!





Manchmal kocht auch sie……Blumenkohlauflauf???? Wo ist das Fleisch? Hey, ich bin ein Mannn! Das ist KEINE Leckerei!





Der Nachtisch war dann schon wieder eher mein Geschmack!





Das könnte mir nicht passieren:

Morgens kann ich nicht essen, weil ich dich liebe.
Mittags kann ich nichts essen, weil ich dich liebe.
Abends kann ich nichts essen, weil ich dich liebe.
Nachts kann ich nicht schlafen, weil ich Hunger habe.
(Unbekannt)



Natürlich esse ich auch ab und zu gesunde Leckereien





Mmmmhhh lecker!





*ups* ;-)





Das habe ich Katinka gesagt – ohje, die war ganz schön sauer ;-):

Essen ist besser als Trinken für jemand unter vierzig;
danach gilt die umgekehrte Regel.
(aus dem Talmud)



Aber am besten sind doch immer noch die süßen Leckereien…*mjam*





Kann sein, dass ich gleich platze….





Obwohl----*schnüffel*, das hier geht auch noch ;-)





Ich glaube, das wird mein neuer Leitspruch *grins*:

Essen und Trinken sind zwei Tätigkeiten,
die den Menschen Teddy auch ohne Arbeit
voll ausfüllen können.
(Unbekannt)



Hehe, habt Ihr etwa gedacht, ich bin schon fertig….neiiiin, ich fange gerade erst an ;-)





So, macht es gut, ich muss weiter futtern!
Leckere Grüße
Euer Mikai :-)



******



So, dann mal auf ins Wochenende :-).

Heute Abend treffe ich mich mit einer Freundin. Wir sehen uns nicht allzu oft, daher werden die Abende meistens intensiv verquatscht ;-).
Ist ja doch etwas anderes, sich persönlich zu sehen, als Mails oder SMS zu schreiben. Ich freue mich auf jeden Fall :-).

Zusätzlich haben wir vermutlich Besuch übers Wochenende. Die Schwester von Herrn Kurzbemerkt hat sich kurzfristig angekündigt.
Vermutlich deshalb, weil sich das bei ihr durchaus auch kurzfristig wieder ändern kann, also warten wir`s ab ;-). Ich habe es aufgegeben, mich über solche Dinge aufzuregen….das bringt nix. Sie muss sich eben in unsere Planung einfügen, daher werde ich auch meine Verabrdeungen nicht absagen.
Morgen kommt noch eine andere Freundin zum Essen. Dieses Mal ohne ihre Hündin, denn die ist läufig und das würde B.alou nur allzu gut gefallen – uns allerdings weniger *lach*.

Und am Sonntag werde ich ein wenig Bürokrams erledingen und ansonsten ausruhen ;-).

Habt ein wunderschönes Wochenende!

Katinka 20.04.2012, 06.25 | (45/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Faszinierend natürlich, Projekt 52-Wachstum, Wochenende


Mein Beitrag in dieser Woche für Annika`s Projekt faszinierend natürlich:

In der letzten Woche gab es tatsächlich auch sonnige Momente.
Die Weidenkätzchen, die so schön in der Sonne leuchteten, hatten es mir angetan, ebenso natürlich ihre zahlreichen, summenden Besucher….



summ, summ, summ….;-)





























******



Beim Projekt 52 haben wir in dieser Woche das Thema:

Wachstum

Mikai hat das Wort:


Hallihalloooo :-)

Unter dem Begriff Wachstum kann man ja verschiedene Möglichkeiten beleuchten. Da gibt es zum Beispiel das Wirtschaftswachstum, das Städtewachstum, das mathematische Wachstum und lauter weiteres, langweiliges Zeug.

Soll ein kleiner Bär sich mit solchen Sachen beschäftigen?

Nöööö!

Daher habe ich mir etwas Schöneres herausgesucht.

Auch auf die Gefahr hin, dass man diese Art Bilder momentan bei ganz vielen Bloggern sieht (natürlich nicht mit MIR darauf, das macht den Unterschied), möchte ich dennoch das Wachstum in der Natur zeigen.



Frühling ist eben die Zeit des Erwachens, des Wachsens….und ich finde es ebenso schön wie Katinka, das Wachstum in der Natur jeden Tag aufs Neue zu beobachten.









Im Wachstum des Lebens
hat jede Stufe ihre Vollendung:
die Blüte sowohl als die Frucht.
(R.Tagore)











Der Spargel ist im Wachstum – ich habe es gehört! :-)





Wir sollten uns ein Beispiel an den Pflanzen nehmen – sie nutzen jeden Sonnenstrahl, auch wenn er nur ganz klein ist





Mancher wär gern größer, als er ist,
er reckt sich und streckt sich - vergeblich.
Erst wenn er sein Kleinsein annimmt,
ist ein Wachstum wieder möglich.
(Unbekannt)











Es ist auch total spannend, Knospen zu sehen und zu überlegen, was wohl daraus entstehen wird….





Momentan sieht es wirklich fast jeden Tag anders aus – die Natur ist im Wachstum





Noch zwei Bilder, die ebenfalls Wachstum symbolisieren:











Schaut am Wochenende doch mal in der Natur, was Ihr so an Wachstum entdecken könnt :-).

Bis Baaaald
Euer Mikai :-)



******



Sehr angenehem, so eine 4 Tage Woche ;-).

Habt hr etwas Schönes am Wochenende vor?

Wir haben heute Abend im Dorf Besprechung für die Feier am 1. Mai (natürlich gibt es bei dieser Besprechung auch Essen und Getränke ;-)) und morgen gehen wir zum Feuerwehrball.
Hört sich bombastischer an als es ist, so ein richtiger Ball mit langem Kleid und Smoking ist es nicht.
Aber ich denke, es wird ganz nett – mit Musik und Tanz….schaun wir mal ;-).
(Nein, wir sind nicht in der Feuerwehr doch das spielt wohl keine Rolle, wir wurden trotzdem eingeladen ;-)).

Sonntag ist dann Ruhetag :-).

Habt ein schönes Wochenende!

Katinka 13.04.2012, 06.22 | (37/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Faszinierend natürlich, Projekt 52-Ostern, Ostertage


Mein Beitrag in dieser Woche für Annika`s Projekt faszinierend natürlich:

Die ganze Woche über war es grau und trüb, oft regnerisch, die Sonne wagte sich nur selten mal heraus.
Da war es sehr wohltuend, in all dem Grau ein paar schöne, leuchtend gelbe Farbtupfer der Mahonien zu sehen:



















******



Beim Projekt 52 haben wir in dieser Woche das Thema ausnahmsweise selbst ausgesucht.
Mikai wollte das gern so, weil es einfach zur Zeit passt.
Es heißt

Ostern

Mikai hat das Wort:


Hallooo Ihr lieben Fans!
Katinka hat ja bereits gesagt, dass wir dieses Mal das Thema eigenmächtig gewählt haben, weil ich unbedingt mal etwas zu Ostern machen wollte.
Ich hoffe, es gefällt Euch trotzdem.

Die Tage lag ich mit meinem Kumpel, dem Osterhasen, auf einer Wiese und wir haben gechillt.







Während wir so über dies und das quatschten, erzählte ich ihm, dass Katinka ganz traurig ist, weil für Ostern so schlechtes Wetter angesagt wurde. Sie meinte, da hat man nun 4 Tage frei und es soll regnen.
Das tat mir natürlich leid, da ich ein weiches Teddyherz habe.
Darauf meinte mein Kumpel, ich sollte doch einfach mal losziehen und versuchen, die Sonne zu finden.
Vielleicht – so sagte – ließe sie sich überreden, Ostern zu scheinen.
Die Idee gefiel mir sehr gut. Allerdings, so wandte ich ein, ich würde mich ja gar nicht im Wald und Feld auskennen – wie sollte ich da die Sonne finden?

Kein Problem, sagte Kumpel Osterhase – mein kleiner Cousin wird Dich begleiten. Er ist ein pfiffiges Kerlchen und kennt sich hervorragend aus.



Der kleine Cousin des Osterhasen - der übrigens Ostin heißt - und ich verstanden uns auf Anhieb. „Klar helfe ich Dir, die Sonne zu finden“, erklärte er mir.
„Also, dann mal los!“, sagte ich





Also machten wir uns auf den Weg





Es ging über Stock und Stein….





…wir suchten in Höhlen….





…auf Bäumen….





…und in verschiedenen, verwunschenen Häusern. Mein kleiner Freund meinte nämlich, dass vielleicht jemand die Sonne einfach gefangen hält.





Einige Male waren wir kurz davor aufzugeben. Wie hier zum Beispiel, denn Ostin fürchtet sich vor Wasser…





…und hier mussten wir ganz schön klettern - aber wir haben es geschafft!





Wir fragten verschiedene Wesen, die wir unterwegs trafen, doch keines hatte die Sonne gesehen.





Nicht einmal das Pilzorakel konnte uns helfen.





Ziemlich verzweifelt ruhten wir uns eine Weile aus.
„Das wird wohl nichts mehr mit der Sonne“, seufzte mein kleiner Freund.





„Nein, sieht nicht so aus“, entgegnete ich traurig. „Der Himmel ist und bleibt grau…..
Lass uns zurückgehen.“





Auf dem Rückweg hörten wir auf einmal über uns ein Geräusch. Wir sahen nach oben und sahen einen goldenen Osterhasen, der eifrig Eier versteckte.
„Du siehst so golden aus wie Sonne“, sagte ich zu ihm….“weißt Du nicht, wo sie ist?“
„Die Sonne macht Pause“, antwortete er….“sie ist müde und will sich ausruhen. Da könnt Ihr lange suchen“





“Aber ich verstehe Euch nicht“, redete er weiter.

„Wenn Ihr Sonne im Herzen habt, könnte Ihr Euch dennoch ein schönes Osterfest machen. Denkt Euch einfach, sie wäre da, zieht Euch warm an und geht trotzdem nach draußen. Anschließend macht es Euch eben drinnen gemütlich und freut Euch auf die nächsten sonnigen Tage, die ganz sicher kommen werden.“





“Recht hat er“, sprach mein kleiner Freund….“genau das werde ich jetzt tun:. Sonne im Herzen haben und die Zeit genießen. Und Du solltest das ebenfalls machen!"

Dann war er verschwunden…..





Ich nahm seinen Rat an und legte mich wieder zu meinen Kumpels. Irgendwann wird die Sonne schon wieder auftauchen.
Bis dahin machen wir uns ohne sie eine schöne Zeit und Katinka ganz sicher auch!





Ich wünsche Euch chillige Ostern.
Macht es gut
Euer Mikai :-)



******



Tja, dem ist eigentlich nicht mehr viel hinzuzufügen ;-).

Habt Ihr etwas Schönes über Ostern vor?

Heute kommt meine Freundin zum Kaffee und wir drehen eine Hunderunde, am Abend gehen wir mit meinen Eltern und meinem Bruder essen.
Morgen ist Osterfeuer bei uns im Dorf, am Sonntag werden wir ausruhen und es uns Zuhause gemütlich machen und am Montag werden wir wohl irgendetwas unternehmen, mal schauen.
Ich melde mich bestimmt am Sonntag wieder hier…..bis dahin, habe eine schöne Zeit!

Katinka 06.04.2012, 00.14 | (39/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Faszinierend natürlich, Projekt 52 – Kunst, Wochenende


Mein Beitrag in dieser Woche für Annika`s Projekt faszinierend natürlich:

Anfang der Woche bin ich mal mit den Hunden ein wenig durchs „Dickicht“ gestromert.
Es war ziemlich grau draußen und auf einmal fielen mir die beiden Bäume ins Auge, sie „leuchteten“ gelb.







Als ich näher kam, habe ich gesehen, dass die Bäume fast komplett von einer Flechte bedeckt waren. Mit der "Gewöhnlichen Gelbflechte" wie mir Frau Google verraten hat, sie schadet dem Baum angeblich nicht.





Das sah total interessant aus, daher habe ich ein paar Detailaufnahmen gemacht





















******



Beim Projekt 52 haben wir in dieser Woche das Thema:

Kunst

Mikai hat das Wort:


Hallooooo Ihr!

Kunst – das ist doch ein interessantes Thema oder meint Ihr nicht?
Kunst ist immer Geschmackssache und auch eine Sache der Auslegung.
Was der eine für Kunst hält, findet ein anderer umter Umständen überhaupt nicht gut.
Aber - es gibt eine Art von Kunst, bei der es alle gleich sehen, ich werde Euch davon berichten.

Da ist ein weitgereistes Bärchen bin, hab ich natürlich schon viel Kunst auf der Welt gesehen:



In Berlin…





…in Paris…





…auf Lanzarote….





…und in Sri Lanka





Aber nicht nur das ist Kunst, es gibt auch noch andere Arten:



Mein selbst gelegtes Herz für meine Liebste ist doch wohl Kunst, oder?





Bei manchen Bildern fragt man sich, wo das Kunst sein soll – aber dieses hier ist doch sehr schön!





Auch die Frauen zu verstehen, ist eindeutig eine Kunst - die mitlesenden Männer werden mir Recht geben, oder?





Diese beiden Monster zu bändigen ist ebenfalls Kunst





Ich finde, ich habe Herrn Dauerwelle sehr kunstvoll hergerichtet….





Aber nun kommen wir zur eigentlichen, zur wirklichen Kunst!

Ich vermute mal, Ihr wisst schon, was ich meine?

Eigentlich braucht man ja nicht lange zu überlegen, denn es ist ganz einfach…..



….Ich bin Kunst!





Ich sehe gut aus, ich bin charmant, hilsbereit - kurzum – ich bin Kunst!





Wer will mir widersprechen, hm????





Macht es guuuuut
Euer Mikai :-)




******







Kaum habe ich mein Frühlingsdesign online, ist tatsächlich Frühling, wer sagt`s denn ;-).

Gestern war es ja schon sehr schön und heute und morgen soll es noch besser werden :-).
Zwar soll es nicht allzu lange so bleiben aber es ist wenigstens ein Anfang!

Daher wünsche ich Euch ein super schönes und sonniges Wochenende!

Katinka 16.03.2012, 06.21 | (40/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Faszinierend natürlich, Projekt 52 – Erwachen, Award, Wochenende


Mein Beitrag in dieser Woche für Annika`s Projekt faszinierend natürlich:

Es ist schon merkwürdig, was für simple Dinge einen faszinieren können.
Und wisst ihr was? Ich glaube, dass fotografierende Blogger die Welt manchmal mit anderen Augen sehen als nicht bloggende/fotografierende Menschen.
Ich merke das, wenn ich auf meinen Hunderunden Begleitung habe. Daran, auf was ich achte und was ich sehe und was die anderen beachten und sehen – meistens viel weniger ;-).

Dieses Mal war es ein Baumstumpf…..



Dieses Bild kennt Ihr – ich bin Anfang der Woche nochmals dorthin und habe weitere Aufnahmen gemacht. Ein bisschen verrückt, oder?





















******



Beim Projekt 52 haben wir in dieser Woche das Thema:

Erwachen

Mikai hat das Wort:


Halloooo Ihr da!

Seid Ihr momentan auch so müde?
Schlaff und lustlos?
Also ich ja!
Zumindest bis vor Kurzem….und dann…..ja, dann ist etwas passiert!

Schaut mal, vielleicht kommt Euch das ja bekannt vor:



Normalerweise ist das morgendliche Erwachen durch diesen Tyrannen…..





…der mich aus dem Schlaf holt und mich aus den schönsten Träumen erwachen lässt…..
…einfach eine Katstrophe. Manchmal könnte ich ihn wirklich aus dem Fenster werfen!





Doch dann habe ich selbst aus dem Fenster gesehen….





…und es hat mich gepackt. Ein Gefühl, als könnte ich Bäume ausreißen…..





Sofort war ich hellwach und bin hinaus in die Natur….





Es war unglaublich. Dieses Gefühl von erwachendem Leben, diese Leichtigkeit….





Alles reckte sich der Sonne entgegen und freute sich über die wärmenden Strahlen und erwachenden Lebensgeister





Und ich war mittendrin!





Es war so großartig, dass ich einen Baum umarmt habe….





…ich war der König der Welt!…..





…bin mit Herrn Dauerwelle in der milden Luft ausgeritten





…und habe sogar mit Frau Garfield nach Mäusen gebuddelt…und wer mich kennt, weiß, dass das schon was heißt!…..





Es hat überall so toll gerochen!





Als ich Katinka davon erzählt habe, sagte sie…..





…Mikai, ganz klar….in Dir sind Frühlingsgefühle erwacht, das ist immer ein tolles Gefühl…..





…Recht hat sie ;-)…..





Sind Eure Frühlingsgefühle auch schon erwacht?


Bevor ich mich heute verabschiede, möchte ich Euch NOCH etwas ganz Tolles zeigen.
Katinka und ich haben nämlich einen Award von der lieben
Anna bekommen.




Anna schreibt:
Über Katinkas Einfallsreichtum und Kreativität könnte ich endlose Lobeshymnen anstimmen. Da dies jedoch den Rahmen sprengen würde, beschränke ich mich auf eine Figur, die sie geschaffen hat und um die sie ihre zahlreichen Geschichten spinnt: M-I-K-A-I.
Wie oft mir dieser kleine, manchmal etwas rauhbeinig daherkommende, aber immer sehr charmante Herzensräuber schon ein schallendes Lachen entlockt hat, vermag ich nicht zu sagen.
Eines aber weiß ich ganz sicher - ich bin regelrecht süchtig nach seinen Erlebnissen und Abenteuern!





Vielen Dank liebe Anna, wir freuen uns sehr über diese perönlichen und lieben Worte!

So, nun macht es gut
Euer Mikai :-)




******



Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende!

Hoffen wir mal, dass das Wetter besser wird, als vorhergesagt, damit wirklich mal Frühlingsgefühle erwachen :-)

Katinka 09.03.2012, 06.31 | (34/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Faszinierend natürlich, Projekt 52-I love, Wochenende


Mein Beitrag in dieser Woche für Annika`s Projekt faszinierend natürlich:

Nun sind auch bei uns die ersten Frühlingsboten zu sehen.
Nachdem es bei einigen von Euch ja schon seit einiger Zeit blüht, dauerte es bei uns doch etwas länger.
Aber jetzt endlich zeigen sich die ersten Frühlingsblüher und da ich mich darüber sehr gefreut habe, sind sie mein Beitrag in dieser Woche:



Die mag ich richtig gern :-)





Sehr fotogen, oder?













Sie sind für mich auch unbedingt erste Anzeichen des Frühlings









******



Beim Projekt 52 haben wir in dieser Woche das Thema:

I love

Mikai hat das Wort:


Hallööööchen, da bin ich wieder!

"I love"…..also "ich liebe", bleiben wir mal bei den deutschen Worten sonst müsste ich ja die anderen Wörter auch auf englisch schreiben und woher soll ein kleiner Teddy englisch können?

Bei "Liebe" bzw. "ich liebe" fällt mir natürlich als erstes meine Süße ein!

Wollt Ihr mal wissen, was ich alles liebe?
Na, dann passt mal auf……alsooooo, ich liebe es…..



…mit ihr unterwegs zu sein…





…mit ihr romantische Sonnenuntergänge zu erleben…





…einfach mit ihr aus dem Fenster zu schauen, auch wenn man nicht viel sieht…man hat ja sich…





…Urlaubspläne zu schmieden...





…und mit ihr einzuschlafen





Ich liebe es, mit ihr zu träumen und Pläne zu schmieden…





…mit ihr zu kuscheln…





…und…..*ähm*….kein Kommentar ;-)…





Ich liebe es, mit ihr im Dunkeln spazieren zu gehen (auch wenn ich Angst vor Dunkelheit habe – aber psssst!)…





Auch liebe ich es, mit ihr Musik zu hören …





…und mit unseren gemeinsamen Freunden Spaß zu haben …





Ich liebe es, sie mit kleinen Dingen zu überraschen!





Ganz vieles liebe ich an und mit ihr…..hachjaaaaa :-)





Verliebte Grüße - Euer Mikai!

Ohne Liebe
wäre die Welt nicht die Welt
(Goethe)



Ich verrate Euch noch was aber *ppsssst*: Natürlich liebe ich auch die echten Männersachen, wie mich mit Kumpels treffen und richtig einen drauf machen…





… aber verratet mich nicht……;-)





******



L.ia soll noch weitere 5 Tage Antibiotikum nehmen. Der Tierarzt ist auch nicht so scharf darauf, die Pfote auf gut Glück aufzuschneiden. Mal sehen, wie es sich weiter entwickelt, nächste Woche muss ich wieder mit ihr hin.
Hoffentlich hat das bald ein Ende!


So, nun starten wir in das erste Wochenende im März.

Die tollen Wetterprognosen – der Frühling sollte ja seit gestern mit Sonne und Temperaturen um die 14 Grad bei uns sein – wurden wieder revidiert. Die Aussichten fürs Wochenende sind nun eher mittelmäßig.
Aber wir machen das Beste draus, gell?

Heute Abend ist wieder Frauen-Hunderunde angesagt. Anschließend wollen wir gemeinsam kochen und werden das erste Mal in unserem Leben Puffer selber machen. Dafür haben wir uns Kartoffel- und auch Gemüsepuffer vorgenommen….mal sehen, was daraus entsteht ;-).
Mit ein, zwei Gläschen Sekt wird das schon *lach*.

Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende!

Katinka 02.03.2012, 06.36 | (33/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Faszinierend natürlich, Projekt 52 – verschlungen, Tierarzt


Mein Beitrag in dieser Woche für Annika`s Projekt faszinierend natürlich.







Gestern war ein trüber, dunkler Tag. Es hat viel geregnet und die Sonne ließ sich nicht einmal blicken.
Erst dachte ich, das wird nichts mit Fotos für das Projekt morgen, bei dem Wetter ist nicht so viel zu entdecken.
Doch dann habe ich meine Kamera einfach mal suchen lassen und wir haben doch ein paar faszinierende Details entdeckt:



















Irgendwie mystisch, oder?













******



Beim Projekt 52 haben wir in dieser Woche das Thema:

Verschlungen

Mikai hat das Wort:


Hallooooo Ihr da!
Also, ich muss Euch mal was erzählen…..
*ähm*……also……




….wie fang ich nur an….das ist nämlich etwas kompliziert verschlungen…..





Also es begann damit, dass ich fast von dem schwarz-weißen Monster verschlungen wurde.
Katinka konnte mich in letzter Sekunde retten





Noch voller Schreck habe ich so gedacht, was gewesen wäre, wenn….
Ich hätte viele Dinge nicht mehr gemacht oder gesagt, die ich gern getan oder gesagt hätte.





Und wer weiß, was die verschlungenen Wege des Lebens für uns alles noch bereithalten?





Meins zum Beispiel ist eng verschlungen mit diesem schwarz-weißen Monster, denn es lebt bei Katinka und ich auch. Also ist alles im Leben immer ein Risiko….





Und vieles im Leben ist einfach verschlungen.
Zum Beispiel dieses eine……*ähm*……dingens…..*mh*, wie erklär ich das nur?
Also, ich wollte IHR etwas sagen aber ich wusste nicht wie.





So habe ich zuerst mal Liebesratgeber verschlungen, um mich zu informieren





Die Erscheinung ist vom Betrachter nicht losgelöst,
vielmehr in die Individualität desselben verschlungen und verwickelt.
(Johann Wolfgang von Goethe)



Ja, und? Was soll mir das jetzt sagen???? Das hilft mir auch nicht weiter…*seufz*




Letztendlich haben die Bücher also nur mein Geld verschlungen, schlauer war ich danach auch nicht.





Also habe ich noch schnell ein paar Mutmacher verschlungen und dann meinen Mut zusammen genommen





Als ich dann vor Ihr stand, wusste ich wieder nicht weiter und wünschte, ich würde von einer großen Welle verschlungen werden





Aber dann habe ich meinen Mut zusammen genommen und IHR gesagt, dass ich mir wünsche, dass unsere Leben künftig miteinander verschlungen sein sollen….





Ich glaube, das hat Ihr gefallen :-)



Puuuh! Das war schwierig, sag ich Euch! Warum ist manchmal nur alles so verschlungen schwierig?





Und die Moral von der Geschicht: Wenn Ihr etwas zu sagen habt, dann sagt es.
Wenn Ihr etwas unbdingt tun wollt, dann tut es!
Verschiebt es nicht auf morgen.
Wer weiß, vielleicht ist es dann zu spät?

(Wir müssen zugeben: Das war nicht gerade eine unserer Glanzleistungen. Aber die Themen sind manchmal wirklich nicht einfach….)

Habt ein schönes Wochenende!
Euer Mikai :-)



******



Nachher muss ich wieder mit L.ia zum Tierarzt.
Die Wunde hat sich immer noch nicht geschlossen und das macht mir Sorgen. Zwar nässt es nicht und scheint auch nicht mehr entzündet zu sein aber der Schnitt ist deutlich zu sehen und sie leckt daran, sobald sie die Möglichkeit bekommt.
Also trägt sie weiter den Trichter oder einen Hundeschuh.
Auf Dauer ist das natürlich nichts, nur wenn ich sie lasse, hat sich das doch in wenigen Tagen wieder alles entzündet.
Mal sehen, was der Tierarzt nachher sagt.


Nun wünsche ich Euch ein wunderschönes Wochenende!
Glaubt man den Wettervorhersagen, wird es ja fast frühlingshaft.
Zumindest morgen soll es hier recht schön werden, wir werden sehen.

Katinka 24.02.2012, 06.26 | (35/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Faszinierend natürlich, Projekt 52 – Typisch Mann, typisch Frau, Wochenende


Mein Beitrag in dieser Woche für Annika`s Projekt faszinierend natürlich:

Ich habe mir mal einen Baumstumpf näher angesehen:



Es hat sich einiges auf ihm angesiedelt…Leben geht, Leben erwacht….





Details





Sieht aus wie eine kleine Muschel, oder?





















******



Beim Projekt 52 haben wir in dieser Woche das Thema:

Typisch Mann, typisch Frau

Mikai hat das Wort:


Hallooooo!
Na wenn das kein Thema ist, wo ich mich mal so RICHTIG auslassen darf!
Endlich kann ich mal all die Marotten der Frauen ungestraft präsentieren.
Sonst sitzt mir ja immer Katinka im Nacken, dieses Mal darf ich offiziell *hihi*.

Ihre Bedingung war allerdings, dass auch sie ein paar Punkte anbringen kann. Na, davor brauchen wir Männer ja keine Angst zu haben – schließlich sind wir alle perfekt!

Also, ich fange mal an – was ist typisch Mann und was typisch Frau:



























Und weil ich ein Frauenversteher bin, weiß ich natürlich auch folgendes:











Katinka hat folgende Ansichten, die ich natürlich üüüüberhaupt nicht bestätigen kann:







(Nicht falsch verstehen – hier geht es um das Auffüllen, wenn etwas leer oder alle ist ;-))









Naaaa, erkennt Ihr Euch eventuell wieder?
Ich muss ja zugeben, dass auch wir Männer die eine oder andere liebenswerte Macke haben ;-).
Nicht soviel wie Ihr Frauen, aber ein paar schon.
Ich denke, wenn jeder den anderen auch mal akzeptiert und ein wenig tolerant ist, funktioniert das doch sehr gut mit Frauen und Männern, oder? :-).

Macht es gut
Euer Mikai :-)



******



Nun auf ins Wochenende.
Ich glaube, es ist das erste in diesem Jahr, an dem wir NICHTS vorhaben – und ich freu mich drauf :-).
Einfach mal nix machen (dabei bleibt es ja eh nicht, irgendwas ist immer) ist auch mal schön!

Liebe Grüße zu Euch!

Katinka 17.02.2012, 06.36 | (35/0) Kommentare (RSS) | TB | PL