Kurz bemerkt


Meine Homepage:

 


Eigene Projekte:

Projekt „Schöne Momente im Herbst und Winter“ 2011/12:




Aktion „Wir locken den Frühling“:




minibar:
ich hoffe, dir geht es gut, liebe Katinka. Ma
...mehr

Buchstabenwiese:
Öhm, ich habe die Daten in meinem vorherigen
...mehr

:
Hallo, liebe Katinka,vermutlich guckst du gar
...mehr

hack:
Liebe Grüße Kerstinvom 08.03.2012, 06.25Hier
...mehr

:
die bilder sehen echt aus
...mehr

2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Projekte, bei denen ich mitmache:

Wöchentlich:






Monatlich:













Alle 2 Wochen:





RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Trauriges

Fotos aus Venedig, Stimmung, 30 bunte Tassen


Ein bisschen mehr hatte ich mir ja vom Wochenendwetter erhofft aber die Sonne hat es nicht so wirklich geschafft durch die Wolken zu dringen - schade. Erst heute Nachmittag wurde es noch ganz schön –aber insgesamt doch recht frisch, man ist jetzt halt verwöhnt ;-).
Pünktlich zum Arbeitsbeginn am Montag soll es wieder besser werden – schlechtes Timing irgendwie, doch besser als nix.



Die berühmte Rialtobrücke





Mir geht es gerade nicht so besonders, scheinbar wird es mal wieder nicht sehr positive Veränderungen in meinem Leben geben. Mehr mag ich grad nicht darüber schreiben, muss erstmal selbst alles sortieren und eigentlich ist der Blog dazu doch zu öffentlich.

Wieder gibt es heute neue Tassenfotos für die Aktion 30 bunte Tassen (es freut mich, dass es Euch nicht zu sehr langweilt *gg*) und auch heute verteile ich noch ein paar Venedigfotos in meinem Eintrag.



Eine der zahlreichen Gondeln – total typisch für Venedig





Eine Gondel von „innen“ - viel Kitsch und Plüsch – das soll wohl von dem Preis von 80 Euro für eine 40 Minuten Fahrt ablenken ;-). Wir haben keine Gondelfahrt gemacht, den Preis haben wir einfach nicht eingesehen





Man kann schon viel Geld in Venedig loswerden aber wenn man ein wenig abseits der üblichen Touristenwege geht, findet man auch eine Menge guter und preiswerter Alternativen, beispielsweise beim Essen.



Veneding bei Nacht





Zur Abwechslung nun ein paar Tassen ;-):



Diese Tasse habe ich aus dem Tassenfundus meiner Firma. Zugegeben, es war ein wenig peinlich, als ich mit den Hundis sowie dieser Tasse und natürlich meiner Digi Cam `raus in die Mittagspause wollte und ausgerechnet meinem Chef über den Weg gelaufen bin. Er guckte etwas verwirrt auf die leere Tasse und die Kamera in meinen Händen ;-). Ich möchte also, dass Ihr das zu schätzen wisst: Nur für ein Foto von dieser Käfertasse auf einem Baumstumpf denkt mein Chef jetzt vermutlich, ich bin nicht ganz dicht ;-))).







Klar, dass ich eine Tasse in meiner Lieblingsfarbe habe, oder?









Eine simple gelbe Tasse in Szene gesetzt ;-)




Kehren wir zurück nach Venedig...


Auf dem Markusplatz





Ebenfalls auf dem Markusplatz





Einen schönen Spruch habe ich kürzlich entdeckt – ich kopiere ihn mal für Euch (und für mich….)

Gott gebe dir für jeden Sturm einen Regenbogen,
für jede Träne ein Lächeln,
für jede Sorge eine Aussicht
und in jeder Schwierigkeit eine Hilfe.
Für jedes Problem, das das Leben schickt,
einen Freund, es zu teilen,
für jeden Seufzer ein schönes Lied
und eine Antwort auf jedes Gebet.
(Irischer Segenswunsch)



Ein Blick in das bekannte Kaffee Florian auf dem Markusplatz – angeblich soll hier die Prominenz verkehren, ich habe niemanden gesehen ;-)

















Einfach Venedig…





Das wird jetzt scheinbar schon fast ein kleiner Reisebericht hier im Blog, oder? ;-)

Bitte seht es mir nach, dass ich momentan nicht so "gesprächig" bin....

So, nun wünsche ich Euch einen schönen Sonntagabend, liebe Grüße an Euch!

Katinka 19.04.2009, 19.14 | (31/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Dankeschön, Katzen raus lassen?, Marley und ich, Wir locken den Frühling, Projekt 52


Vielen Dank für Eure lieben Kommentare zu den beiden Mini-Tigern. Ich habe sie ihnen vorgelesen und sie haben beide laut geschnurrt :-).
Ja, ich denke/hoffe, sie haben es gut bei uns.
Das Einzige, was mir momentan Sorgen macht, ist die Entscheidung, ob sie raus gehen sollen/dürfen oder nicht. Eigentlich bin ich total dagegen! So viele Gefahren lauern draußen auf die beiden, z.B. wohnen wir direkt an unserer Dorf-Hauptstraße. Das ist zwar keine Hauptverkehrsstraße aber dennoch fahren eine Menge Autos und auch Lkw`s dort entlang. Zur anderen Seite kommt unser Garten, an den sich weitere Gärten anschließen – die Richtung wäre ok. – nur wer bringt ihnen DAS bei? Außerdem denke ich an Katzenfänger oder auch Menschen, die hübsche Katzen gern für sich hätten. Sicher, wir wohnen in einem kleinen Dorf, da sind diese Gefahren vielleicht nicht so groß –aber dennoch bleibt die Angst. Auf der anderen Seite würden sie es sicher ganz klasse draußen finden! Es tut mir immer so leid, wenn wir und die Hunde draußen sind und die beiden Mäuse sitzen mit großen Augen vor der Terrassentür.
Ach menno, schwierige Entscheidung, ich weiß es einfach nicht!
Am liebsten wäre es mir, wenn ich einen Teil des Gartens einzäunen könnte, was aber eigentlich nicht machbar ist. Oder, wenn ich irgendwie verhindern könnte, dass K.imba und A.shanti aus dem Garten kommen. In dem Zusammenhang habe ich mich auch schon über den „unsichtbaren Katzenzaun“ informiert – aber so richtig traue ich den Dingern auch nicht. Hat jemand von Euch vielleicht eine Idee?



K.imba will mal gucken, was da noch so drin ist





A.shanti beim Fernsehen gucken





Übrigens waren wir am Sonntag im Kino – in „Marley und ich“.

Wer den Film noch sehen möchte, sollte erst nach dem nächsten Bild weiter lesen!!!

Der erste Teil des Films war gut, lustig, nett gemacht. Vor allem Hundebesitzer werden das ein oder andere wieder erkennen ;-). Obwohl – mal ganz ehrlich – ich kann mir nicht vorstellen, dass es einen Hund gibt, der SO wenig hört und SO viel Mist baut – da würde jeder irgendwann verzweifeln *lach*. Das Ende, was sich recht lange hinzog, war überhaupt nichts für mich. Es war sooo traurig :-(.
Marley wird – altersbedingt - krank und muss schließlich eingeschläfert werden. Das wurde im Film so ausführlich beschrieben und gezeigt, dass ich echt gelitten habe. Hört sich vielleicht jetzt albern an – aber ich bin bei solchen Sachen sehr nah am Wasser gebaut und leide total mit.
Aus diesem Grund würde ich mir den Film nicht noch einmal ansehen, das Ende ist mir einfach zu traurig.







Wir locken den Frühling!
Am Freitag ist ja Frühlingsanfang – von so vielen herbei gesehnt. Doch momentan ist das nur ein Datum – Frühling haben wir hier auf jeden Fall noch nicht. Da ich annehme, dass viele von Euch über den Frühlingsanfang schreiben werden, dachte ich mir, ich starte ganz spontan und kurzfristig einen Aufruf: Zeigt am Freitag oder auch noch später ein Foto, das mit Frühling zu tun hat und schreibt ein paar Sätze zum Thema, z.B. warum Ihr wollt, dass endlich Frühling wird oder ein kleines Gedicht oder, oder…..
Das soll nichts Großartiges werden, einfach ganz spontan eine kleine „wir locken den Frühling“ Aktion. Wer mag, kann dann hier in den Kommentaren den Link zu seinem Beitrag posten und ich erstelle dann eine Liste mit allen, die mitmachen. Habt Ihr Lust dazu? Es ist ja sehr kurzfristig aber vielleicht macht Ihr ja dennoch mit, ich würde mich freuen! Wäre doch gelacht, wenn wir nicht gemeinsam den Frühling anlocken können :-).







Beim Projekt 52 gibt es diese Woche das Thema Küchenkultur.
Hier ist mein Beitrag – eine kleine Collage aus verschiedenen Dingen, die man in der Küche zu sich nimmt :-):



Küchenkultur





Heute ist schon wieder Bergfest, es geht also stramm aufs Wochenende zu :-).

Habt einen schönen Tag!

Katinka 18.03.2009, 06.10 | (18/0) Kommentare (RSS) | TB | PL