Kurz bemerkt


Meine Homepage:

 


Eigene Projekte:

Projekt „Schöne Momente im Herbst und Winter“ 2011/12:




Aktion „Wir locken den Frühling“:




minibar:
ich hoffe, dir geht es gut, liebe Katinka. Ma
...mehr

Buchstabenwiese:
Öhm, ich habe die Daten in meinem vorherigen
...mehr

:
Hallo, liebe Katinka,vermutlich guckst du gar
...mehr

hack:
Liebe Grüße Kerstinvom 08.03.2012, 06.25Hier
...mehr

:
die bilder sehen echt aus
...mehr

2017
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Projekte, bei denen ich mitmache:

Wöchentlich:






Monatlich:













Alle 2 Wochen:





RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Unterwegs

Schwarz-Weiß-Fokus, Montagsstarter, KBKM, Oslo


Mein Beitrag in dieser Woche für das Projekt Schwarz-weiß-Fokus von Anna:

Das Original – ein Flamingo, der sich im Wasser spiegelt:







Als Color Key:







******



Der Montagsstarter von Martin.
(Martins Vorgaben sind dick geschrieben):

1.Der Sommer gibt gerade einen ersten Vorgeschmack – von mir aus kann es sehr gern die nächsten Monate so bleiben!

2. Es ist einfach herrlich, wenn es so sonnig ist und alles blüht

3. Den Flur ein wenig verändern ist meine neueste Idee.

4. Ich frage mich oft was das Leben wohl noch so für mich bereit hält

5. Stöckchen werfe ich oft für meine Hunde, wobei B.alou da wesentlich begeisterter mitmacht als L.ia

6. Mit meinen Hunden spiele ich total gerne.

7. Wenn ich hellsehen könnte dann würde ich mich genau richtig entscheiden

8. Für diese Woche stehen arbeiten und Sport auf dem Plan und als besonders schön habe ich mir auch ein wenig faulenzen vorgenommen.



******



Mein Beitrag in dieser Woche für das Projekt KBKM von Elke:

Es ist ein Foto aus Oslo. Gleich bei der Sprungschanze am Holmenkollen habe ich diese Hundeskulptur entdeckt.
Ich finde sie sehr gelungen! Meistens wirken Tierfiguren dieser Art einfach nicht, sind übertrieben gestaltet oder schlichtweg häßlich. Aber diese Figur gefällt mir richtig gut.

Leider konnte ich auch bei G.oogle keinerlei Information finden, warum sie ausgerechnet an der Schanze steht und auch der Künstler bleibt von mir unentdeckt.



“Bikkja I Härken“ lese ich aus der Inschrift, genau kann ich es aber leider nicht erkennen. Was das betrifft habe ich nur herausgefunden, dass „Bikkja“ im Altisländischen „Hündin“ bedeutet





Nachtrag:

Anna wusste die Lösung, ich kopiere mal ihre Antwort:
"Bikkja i bakken", also "Der Hund in der Erde" ist eine Showeinlage, die in der Pause des Skispringens am Holmenkollen präsentiert wird. Geboren wurde diese Idee wohl in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts als sich ein Hund von seiner Leine riss und - zum Gaudi der Zuschauer - die Schanze hochlief, während sein aufgelöstes Herrchen versuchte, ihn wieder einzufangen.
Diese Szene hat den Zuschauern so viel Spaß gemacht, dass sie eine Wiederholung wünschten Die Skulptur wurde übrigens von der Künstlerin Elena Engelsen geschaffen, die auch den Tiger am Osloer Bahnhof gefertigt hat.

Vielen Dank, liebe Anna, das finde ich total interessant und gefällt mir als Geschichte an sich natürlich sehr!







******



Wir bleiben in Oslo – noch ein paar weitere Bilder:



Stadtleben









Wir müssen zurück zum Schiff….noch einmal am Hafen





Wir verlassen Oslo wieder….noch ein paar schöne Eindrücke vom Schiff aus









Die Queen lag auch gerade in Oslo, wirklich ein schwimmender Riese ;-)





Oh, oh, das wird knapp...;-)









Unsere Reisebegleitung ;-)





******



Habt einen schönen Dienstagabend und einen sonnigen Mittwoch!

Katinka 22.05.2012, 22.39 | (30/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ehrenwort-Menschenleer, wieder da, Hamburg-Oslo


Beim Ehrenwort heißt das Thema in dieser Woche:

Menschenleer





Menschenleerer Strand auf Fiji





******



Da bin ich wieder :-).

Eine richtig schöne Woche liegt hinter uns. Leider geht so etwas viel zu schnell vorbei, morgen müssen wir schon wieder arbeiten.

Letztes Wochenende waren wir ja in Hamburg bei Freunden. Am Freitag sind wir zu viert Rodizio essen gewesen (sehr lecker und sehr lustig!) und am Samstag haben wir einen Stadtbummel gemacht und waren beim Hafengeburtstag.
Die Zeit verging wie im Flug, es war richtig schön!

Am Sonntag sind wir dann weiter nach Kiel gefahren und dort auf die Colorline, die uns nach Olso gebracht hat.

Wir hatten Glück mit dem Wetter. Zwar war es nicht sehr warm aber es hat nicht geregnet und ab und zu zeigte sich sogar die Sonne,
In Oslo haben wir einen Tag und eine Nacht verbracht. Die Stadt ist sehenswert und interessant aber – ganz ehrlich: Viiiiiiel zu teuer!

Ich habe ja schon eine Menge großer Städte auf der ganzen Welt gesehen aber solche Preise habe ich bisher nirgends erlebt.
Eine Pizza (!) für 2 Personen kostete uns etwas über 40 Euro, ein halber Liter Bier um die 9 Euro und einen einfachen Kaffee gab es für ca. 6 Euro.
Ok, die Norweger verdienen wohl durchschnittlich doppelt so viel wie wir, für die mögen diese Preise normal sein – aber ich frage mich, wie man in Norwegen 2 Wochen Urlaub machen kann???? Anschließend ist man doch arm!

Ich zeige Euch einfach mal ein paar Fotos querbeet, sie sind gleichzeitig meine Tagesbilder für die letzte Woche.



Hamburg….





An Bord der Colorline konnten wir noch ein wenig Seeluft genießen...auf nach Oslo!









Eine wunderbare Aussicht hatte man beim Essen





In Oslo haben wir eine Stadtrundfahrt gemacht. Wir waren im Wikingermuseum….





…und an der Skisprunganlage, die modernste Sprungschanze der Welt. Ein imposantes Bauwerk aus Stahl und Beton….









Natürlich waren wir auch im faszinierenden Vigeland Skulpturenpark





Aus diesem Park werde ich sicher noch weitere Bilder zeigen





Einigen Trollen sind wir begegnet ;-)





Natürlich sind wir auch noch auf eigene Faust durch Oslo gelaufen





Das Rathaus





Am Hafen





Sicher eine teure Wohngegend – zu jeder Wohnung gehört ein Bootsanlegeplatz ;-).

Übrigens soll es in Norwegen kaum Objekte zur Miete geben, die meisten Häuser und Wohnungen sind Eigentum





Die beiden sitzen wohl schon länger hier ;-)





…und einige von ihnen vermutlich auch…..in diesem Fall ist die Lösung ein kostenloser W-Lan Point ;-)





Unser Hotel war eines der höchsten Gebäude der Stadt….hier sind wir im gläsernen Aufzug – das war schon irre!





******



So, ich glaube, für heute sind es genug Fotos ;-).
Weitere Bilder zeige ich eventuell noch in den nächsten Einträgen.

Jetzt werde ich erst einmal `raus in die Sonne gehen, das Wetter verspricht heute richtig klasse zu werden. Wenn es so bleibt, werde ich mich heute sicher sehr viel auf der Terrasse aufhalten :-).....Hachja, schön....draußen frühstücken....in der Sonne liegen, heute Abend vielleicht grillen....:-)

Ich wünsche Euch einen ganz tollen, sonnigen Sonntag!

Katinka 20.05.2012, 09.02 | (36/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ehrenwort-Fokus, Tagesbilder, 12PetPix, Kurztrip nach Oslo, Päuslein


Beim Ehrenwort heißt das Thema in dieser Woche:

Fokus

Den Begriff hat natürlich jeder schon viele Male gehört.
Aber wie stellt man das bildlich dar?
Der Fokus ist der Brennpunkt, auf den sich alles konzentriert, habe ich irgendwo gelesen und ich denke, das ist bei diesem Foto der Fall:







******



Jeden Tag ein Bild - meine Tagesbilder:



129/366 – 07. Mai 2012:

Diesen hübschen Kerl habe ich eine Weile beobachtet







130/366 - 08. Mai 2012:

Wir haben Untermieter ;-). Sie besorgen sich aber zumindest ihr Essen selbst ;-)




131/366 - 09. Mai 2012:

Der erste, den ich in diesem Jahr gesehen habe :-)




132/366 - 10. Mai 2012:

Einer meiner momentanen Lieblingsplätze bei uns im Dorf




133/366 - 11. Mai 2012:

Frauchen, hör auf zu fotografieren, spiel lieber mit mir!





******



Bei dem Projekt 12petpics12 von Sascha geht es um unsere Haustiere. Einmal im Monat soll ein bestimmtes Thema umgesetzt werden.

Im Mai lautet das Thema:

Spaß-Freude-Lachen

Es sollten z.B. Fotos sein, die zum Schmunzeln anregen oder auf denen man sieht, dass unsere Tiere Spaß an etwas haben.

Meine Bande bringt mich ganz oft zum Lachen. Leider hat man ja häufig genau dann die Kamera nicht zur Hand.
Aber manchmal gelingt doch ein Schnappschuss, der mich – auch beim späteren Betrachten – noch zum Schmunzelln bringt.
Vielleicht zaubern Euch die Fotos ja auch ein Lächelns ins Gesicht.



K.imba lacht :-)





B.alou ebenfalls ;-)





Die folgenden Fotos sind aus dem Archiv:



L.ia als Welpe im Tiefschlaf. Eine Sekunde vorher ist sie noch wild durch die Gegend getobt ;-)





A.shanti schläft in einer Tasche, so süß :-)





Und wo wir grad beim Thema sind: Schaut Euch mal dieses Video an, ich habe soooo gelacht!



******



Wie ich schon erwähnte, ist dieser Eintrag vorgebloggt.

Wenn alles so verlaufen ist, wie geplant, hatten wir ein hoffentlich schönes Wochenende in Hamburg und sind mittlerweile von Kiel aus mit der Colorline zu einem Kurztrip in Richtung Oslo unterwegs :-).

Vielleicht sitzen wir gerade an Deck und genießen einen Cocktail?

Ich werde berichten :-)

Meine Blogrunde bei Euch hole ich im Laufe der Woche nach, wenn wir wieder da sind. Hier im Blog wird es erst nächstes Wochenende weiter gehen.

Ich wünsche Euch einen schönen restlichen Sonntag und einen guten Start in die neue, kurze Woche!

Katinka 13.05.2012, 17.38 | (37/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Faszinierend natürlich, Projekt 52 – Ring, Wochenende in Hamburg


Mein Beitrag in dieser Woche für Annika`s Projekt faszinierend natürlich

Kürzlich bei der Hundertunde (wo sonst *lach*) sah ich diverse Insekten auf einem Fliederstrauch und in der Umgebung.

Da sie sich nicht haben stören lassen, habe ich diverse Fotos gemacht.

Zuerst dachte ich, es wären Fliegen – aber nein: Frau G.oogle war mal wieder schlauer und verriet mir, dass es sich um Haarmücken handelt.
Die Haarmücken stammen aus der Familie der Zweiflügler, sie stechen nicht und haben eine nicht unwesentliche Bedeutung bei der Bestäubung von frühblühenden Obstbäumen.



Sehr fotogen, oder?





Näher dran





Ob der Fliederduft sie anlockt?





Körperpflege muss sein ;-)





Sieht irgendwie „monstermäßig“ aus ;-)





******



Beim Projekt 52 haben wir in dieser Woche das Thema:

Ring

Mikai hat das Wort:


Halloooooo! :-)

Also zu DEM Wort muss ich Euch wieder mal eine Story erzählen!
Mir passieren ja oft die unmöglichsten Dinge. Aber dafür kann ich selbst auch nichts, ehrlich!
Also, passt mal auf, das war nämlich so:

Ich hatte meiner Liebsten einen tollen Tag versprochen. So richtig mit Spaß, Essen, Spaziergang und allem Drum und Dran – was Frauen eben so mögen.
Tage vorher habe ich mir schon den Kopf zerbrochen, was man alles machen könnte – sogar geträumt habe ich davon.
Natürlich ist mir jede Menge eingefallen….



Als erstes habe ich ihr etwas Leckeres gekocht





Anschließend habe ich ihr ein Ständchen auf dem Klavier gebracht, das fand sie klasse!





Dann sind wir los – raus in die Natur….





…wir waren im Abenteuerpark….





…und haben witzige Dinge bestaunt.





Anschließend waren wir im Hochseilgarten, das war teilweise ganz schön haarig, sage ich Euch!





Aber ich habe meine Süße immer gut festgehalten ;-)





Ich habe ihr ein paar Blümchen NICHT gepflückt ;-)





Wir hatten echt viel Spaß, haben verstecken gespielt….





…und sind ein wenig auf Herrn Dauerwelle geritten.





Außerdem haben wir über die Erde philosophiert





Ihn haben wir auch entdeckt, toll `ne?





Wir haben uns ein wenig ausgeruht und plötzlich hatte ich einen RING in der Hand….





….ich habe ihn ihr überreicht und auf einmal….





ist er heruntergefallen und…..





…ich bin aufgewacht…..puuuuuuuh! Es war zum Glück nur ein Traum!
Nicht wegen dem tollen Tag, den wir hatten – aber zum heiraten bin ich doch wirklich noch zu jung.
Mir ist im Schlaf heiß und kalt geworden, das kann ich Euch sagen!

So einen Tag werde ich mir meiner Liebsten bald machen, nur das Ende wird anders verlaufen – wir werden einfach lecker essen gehen :-).
Heiraten können wir auch später noch ;-).

Macht es gut
Euer Mikai :-)



******



Wie ich bereits erwähnt habe, freue ich mich auf dieses Wochenende ganz besonders.

Wir fahren heute noch nach Hamburg zu Freunden und bleiben dort bis Sonntag.
Geplant ist ein Besuch im Panthera zum Rodizio essen und natürlich der Besuch des Hafengeburtstages.

Im Anschluss daran haben wir noch etwas Schönes vor, davon berichte ich am Sonntag in einem vorgebloggten Eintrag (sofern ich ihn fertig bekomme ;-)).

Tiere und Haus werden gut betreut und wir freuen uns auf ein paar schöne Tage :-).

Leider ist der Wetterbericht nicht so doll aber vielleicht wird es ja doch besser als vorhergesagt.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Katinka 11.05.2012, 06.21 | (32/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

KBKM, Schwarz-weiss Fokus, Pinguine in Südafrika


Mein Beitrag in dieser Woche für das Projekt KBKM von Elke:

Einmal noch nach Wien – ich hoffe, das ist ok?!
Das war es dann auch mit Fotos von dort (denke ich…), dann werde ich wieder nach anderen Objekten Ausschau halten ;-).



Auf Elkes Hinweis hin habe ich die Fotos, die sich hier vorher befanden, sicherhaltshalber entfernt. Ich möchte keine A.bmahnung riskieren. Schade ist es natürlich aber nützt ja nix. Mal sehen, ob ich noch kurzfristig einen Ersatz finde ;-).


Nachtrag.....mein Ersatz:
Ein Bild aus Paris...
Vor der Kirche von Sainte-Eustache befindet sich ein steinerner Kopf von Henri de Miller ("Ecoute" = hör mal)






******



Mein Beitrag in dieser Woche für das Projekt Schwarz-weiß-Fokus von Anna:

Das Original – Kuschelkaterchen K.imba:







Als Color Key:







******



Danke für Eure Kommentare und die Komplimente zu meinem neuen Kleid. Ok, ich werde “irgendwann” mal ein Foto von dem Kleid mit “Inhalt” machen – spätetestens im Juni, wenn ich es eh` anziehe.



Vielen von Euch gefiel mein Pinguinbild aus dem letzten Eintrag.
Das Foto ist tasächlich in Südafrika entstanden.
Südlich von Simon’s Town (Nähe Kapstadt) am Strand Boulders Beach lebt eine Kolonie von Brillenpinguinen.

Die große Zahl der Pinguine beginnt Probleme zu bereiten. Das Guano führt zur Vernichtung von Pflanzen und der Lärm der nachtaktiven Tiere wird von den Anwohnern als störend empfunden. Da die Afrikanischen Pinguine aber auf der Liste der bedrohten Tiere stehen und es in Südafrika nur noch zwei weitere Kolonien gibt, bleibt den Naturschützern und Bewohnern keine Wahl: Die Tiere dürfen bleiben.
Ich hoffe sehr, dass dies auch so bleibt!



Hey, das war wieder ein sehr erfrischendes Bad!




War nett mit Euch Kumpels – aber jetzt muss ich los, ich hab noch was vor…




Nanu?? Wo will er denn hin???




Schnell weg, bevor sie hinterher kommen




Ah! Da ist sie ja!




...(ohne Worte ;-))….




….(ohne Worte ;-))...




Typisch Mann! Mich hier allein lassen und wieder mit den Kumpels losziehen.
;-))




******



Morgen ist schon wieder Bergfest und dann bald Wochenende :-). Wir haben etwas sehr Schönes vor, ich freue mich schon! Aber vorher lesen wir uns ja hier noch einmal.

Liebe Grüße zu Euch!

Katinka 08.05.2012, 22.08 | (32/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Faszinierend natürlich, Projekt 52-Weggeworfen und vergessen, Wochenende


Mein Beitrag in dieser Woche für Annika`s Projekt faszinierend natürlich:

Bei uns im Dorf sagen sich Hase und Igel Gute Nacht…..mir hat nun zumindest schon mal ein Hase Guten Morgen gesagt ;-)



Der Wind stand günstig für mich, daher kam er recht nah (natürlich ist er dennoch herangezoomt)





Er schaute sich neugierig in Ruhe um…





…bevor er wieder das Weite suchte









Noch ein Blick zurück ;-)





******



Beim Projekt 52 haben wir in dieser Woche das Thema:

Weggeworfen und vergessen

Mikai hat das Wort:


Halloooo Leute!

Hachja, da habe ich kürzlich eine Geschichte erlebt, die genau zu dem Thema passt!
Die werde ich Euch mal erzählen:

Katinka, Dauerwelle, Garfield und ich waren mal wieder im Wald unterwegs.
Ich habe mich ein wenig abgesetzt und bin allein herumgestromert.
Auf einmal hörte ich ein lautes Schluchzen, es klang sehr verzweifelt.



Natürlich habe ich mich sofort auf die Suche gemacht und bin dem Geräusch gefolgt





Ich suchte alles ab, doch entdecken konnte ich nichts…





Aber ich habe nicht aufgegeben und schließlich….





…entdeckte ich SIE in dem kleinen, verlassenen Haus eines Waldtrolls.
Sie weinte herzzerreissend.





Nach langem, guten Zureden konnte ich sie endlich dazu bewegen, herauszukommen und mit mir zu sprechen.
„Wie heißt Du und was ist los? Warum weinst Du so?“, wollte ich wissen.
„Ach“, schluchzte sie, „ich heiße Nala und meine Menschen haben mich einfach hier weggeworfen und vergessen!“

Wieder begann sie zu weinen.





Ich versuchte, sie ein wenig abzulenken und ging mit ihr durch den Wald





Dann redete ich mit ihr: „Weißt Du, Nala. Manche Menschen sind es wirklich nicht wert, dass man ihnen nachtrauert. Sie verdienen es einfach nicht!“

„Aber was soll ich denn jetzt nur machen?“, fragte sie – „Ich bin doch ganz allein und habe niemanden mehr“





“Pass auf“, entgegnete ich. „Ich zeige Dir jetzt erst einmal wie schön die Welt ist und dann finden wir eine Lösung, die Dir sicher gefallen wird“





“Es ist nämlich immer irgendwo ein Licht zu sehen, auch wenn man meint, man steht allein im Dunkeln…“





“Du kommst mit zu mir nach Hause. Dort hast Du jede Menge Freunde und Katinka und Herr Kurzbemerkt sind auch ganz lieb. Einzig Frau Garfield könnte ein Problem werden aber mit der wirst Du schon fertig.“





“Meinst Du wirklich, das geht?", fragte sie mich mit großen, runden Augen.

„Aber sicher“, antwortete ich – „komm, ich stelle Dir gleich den verrückten Herrn Dauerwelle vor. Guck mal, er hat schon wieder den halben Wald im Fell“.

Sie begann, ein wenig zu lächeln.





“Katinka hat ein großes Herz für Tiere“, erklärte ich ihr.
„Dauerwelle und Garfield wurden ja auch weggeworfen und vergessen und guck sie Dir jetzt an – sie sind glücklich!
Na, was ist – willst Du?“

Nun sah Nala schon gar nicht mehr so traurig aus, ihre Augen begannen zu leuchten.
„Und dann habe ich eine neue Familie?“, fragte sie





“Ja, die hast Du“, antwortete ich……“schau, der erste begrüßt Dich bereits“





„Danke“, flüsterte sie.



Und seitdem gehört Nala mit zu uns :-)


Freundschaftliche Grüße
Euer Mikai :-)



******



Ist das nicht schön? Ein laanges Wochenende liegt vor mir, ich habe nämlich am Montag frei :-).

Heute lasse ich meine Fingernägel neu machen, danach werde ich joggen und ansonsten nichts weiter tun, außer mir mit Herr Kurzbemerkt einen schönen Abend zu machen.

Morgen arbeiten wir beide kurz, nachmittags haben wir jeder eine Massage.
Nicht irgendeine Massage *lach*, nein – es ist eine Lomi-Lomi-Nui-Massage. Fragt mich nicht, was das ist ;-).
Wir haben dafür einen Gutschein geschenkt bekommen und werden ihn morgen einlösen.
Anschließend gehen wir entweder etwas essen oder grillen einfach Zuhause, falls die versprochenen 24 Grad tatsächlich bei uns ankommen.

Wir lesen uns sicher hier am Sonntag wieder – macht es gut, ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Katinka 27.04.2012, 06.21 | (39/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wieder da, Ehrenwort-Badetag, Wien


Da bin ich wieder :-).
Zumindest für eine kleine Meldung hier im Blog und ein paar Bilder aus Wien.
Meine kleine Pause wird dann vermutich noch bis Ende der Woche weitergehen.
Ich habe noch diverse Dinge zu erledigen und im Büro stapelt sich bestimmt einiges.



******



Beim Ehrenwort heißt das Thema in dieser Woche:

Badetag

Meine Hunde lieben es, zu baden und haben auch dieses Jahr die Badesaison bereits eröffnet.







******



Wien war wirklich wunderschön!

Natürlich war es auch super anstrengend – wir sind den ganzen Tag unterwegs gewesen und fast nur gelaufen – das merkt man irgendwann schon ;-).

Das Wetter war herrlich und so konnten wir uns alles bei Sonnenschein oder auch mal einigen wenigen Wolken ansehen.
Ich zeige einfach mal ein paar Bilder querbeet. In erster Linie haben wir die üblichen Touristenziele angesteuert.
Wenn man mehr Zeit hat, kann man sicher noch einiges mehr machen aber in 3 Tagen, die uns vor Ort effektiv blieben, ist natürlich alles eher gedrängt.
Macht aber nix, man kann ja mal wieder dorthin reisen :-).

Am Sonntag haben uns unsere Freunde vom Flughafen abgeholt und wir sind noch gemeinsam essen gegangen. Die Wiener Küche ist sehr deftig aber wirklich lecker!

Am Montag startete dann unser Sightseeing Programm, als erstes haben wir die Innenstadt unsicher gemacht.



Die Hofburg, ehemalige Kaiserresidenz





Von der anderen Seite





Die Pestsäule. 1679 wütete in Wien eine der letzten großen Pestepidemien. Auf der Flucht aus der Stadt versprach Kaiser Leopold I. die Errichtung einer Gnadensäule bei Beendigung der Pestepidemie.





Die Ankeruhr. Die im Jugendstil gestaltete Uhr zeigt ein reichhaltiges Figurenprogramm, dessen Konzeption auf die Vergänglichkeit des Lebens hinweisen soll





Der Stephansdom – er ist wirklich prachtvoll!





Details





Auch von innen ist der Dom atemberaubend













Blick vom Turm auf den Stephansplatz, nichts für Leute mit Höhenangst ;-)





Wir gehen auch ganz gern mal abseits der Touristenwege und in einer der kleinen Seitengassen kamen wir an diesem Laden vorbei. Unglaublich….so voll gestellt, dass buchstäblich nur inder Mitte ein Weg frei war. Das wollten wir uns genauer ansehen. Doch kaum hatten wir die Tür geöffnet, wurden wir schon abgewiesen. Umsehen ist nicht….wir sollten sagen, was wir wollen und der Besitzer würde es für uns suchen *lach*. Da haben wir drauf verzichtet, so viel Zeit hatten wir nicht ;-).





Ein „Muss" für jeden Wientouristen: Das Hundertwasserhaus





Aber mal ehrlich: Es ist ganz schön anzusehen, sehr bunt eben – doch DIE Attraktion ist es nun auch wieder nicht ;-)





Mit dem berühmten Riesenrad „mussten“ wir natürlich eine Runde drehen ;-)













Schloß Schönbrunn – eine wundervolle Anlage – innen und auch außen. Wir haben eine geführte Schloßbesichtigung gemacht, es war sehr interessant, die prunkvollen Räume zu sehen und die Geschichten von damals zu hören.
Sehr erstaunt war ich darüber, dass sich im oberen Teil vom Schloß Wohnungen befinden, die vermietet sind. Macht sich sicher gut, wenn man sagt: ich wohne in einem Schloß ;-)





Mein Schloß ;-)













Blick auf den Neptunbrunnen und die Gloriette – natürlich sind wir auch da oben herumgewandert – dampfende Füße inklusive ;-)





Die Gartenanlagen müssen im Sommer, wenn alles blüht, traumhaft schön sein. Einen ersten Eindruck bekamen wir bereits.





Auch das Palmenhaus mit vielen exotischen Pflanzen haben wir besichtigt.





An einem Abend waren wir mit unseren Freunden in einem Restaurant, das wirklich etwas Besonderes war. Doch davon erzähle ich ein anderes Mal, das wird sonst wirklich zu viel.





******



Weitere Wienfotos zeige ich – falls Ihr Interesse daran habt – in einem anderen Eintrag, ich denke, das reicht für heute ;-).
Auch für einige Projekte kann ich sicher noch Fotos verwenden.

Nun wünsche ich Euch erst eimal einen wunderbaren Start in eine hoffentlich sonnige Woche :-).
Eigentlich überflüssig zu erwähnen, dass es von mir aus sehr gern bis mindestens Oktober so bleiben kann ;-).

Wie schon erwähnt, wird es hier im Blog vermutlich erst Ende der Woche weitergehen.
Bis dahin, habt eine schöne Zeit!

Katinka 25.03.2012, 22.20 | (44/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

KBKM, Schwarz-weiß-Fokus, Montagsstarter, Tagesbilder, Schottland


Mein Beitrag in dieser Woche für das Projekt KBKM von Elke:

Dieses Mal sind wir in Schottland.
Auf unserer Tour waren wir unter anderem in einem kleinen Dorf, in dessen Hütten das Leben der Clans früher nachgestellt wurde. Das war sehr interessant!



In diesen kleinen Hütten wurden verschiedene Lebenssituationen dargestellt





























Einen schönen Blick aufs Meer hatte man von hier aus





******



Mein Beitrag in dieser Woche für das Projekt Schwarz-weiß-Fokus von Anna:

Kennt Ihr das? Wenn Ihr einmal anfangt, in alten Fotoalben (oder diesem Fall Bildordnern *gg*) zu stöbern, dass Ihr dann nicht mehr aufhören könnt?
Man lässt die Erinnerungen vorüber ziehen und erlebt durch die Fotos viele Momente noch einmal.
Aus diesem Grund bleiben wir in Schottland.
Setzt Ihr Euch mit auf die Bank und genießt die Aussicht?



Originabild





Als Color Key





Dieses Originabild ist durch den grauen Hintergrund schon fast ein Color Key





bearbeitet





******



Der Montagsstarter von Martin.
Martins Vorgaben sind dick geschrieben:

1. Alles neu (nein, ich schreibe jetzt nicht „macht der Mai")…..macht der Frühling, .... so! ;-)

2. Meine Steuererklärung in diesem Jahr pünktlich machen – das kann ich….(*ohm* ;-)

3. Muss ich morgen wirklich zur Arbeit? (Blöde Frage, ich weiß ;-))

4. Irgendwie war das Wochenende zu kurz zur Erholung.

5. Chaos herrscht bei mir momentan eigentlich nicht

6. Ich denke, wir sollten noch nach Sylt fahren dieses Jahr aber ich weiß nicht, ob das zeitlich klappt

7. Danke dafür, dass mein Leben so ist, wie es ist :-)

8. Für die neue Woche stehen bei mir L.ia gesund pflegen und L.ia gesund pflegen auf dem Plan.



******



Jeden Tag ein Bild - meine Tagesbilder:



57/366 - 26. Februar 2012:

Habe ich Euch noch gar nicht gezeigt: So sehen meine Nägel momentan aus. Zugegeben, die Farbe ist ein wenig krass – aber ich habe mich inzwischen daran gewöhnt und in knapp 2 Wochen kommt sie ja schon wieder `runter ;-)





******



Nur noch 2 Bilder aus Schottland, dann höre ich auf, versprochen ;-)



Ist das nicht schön?









******



Einen schönen Dienstag wünsche ich Euch!

Katinka 28.02.2012, 06.33 | (32/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ehrenwort-Schichtwechsel, Schöne Momente im Herbst und Winter, Wochenende


Beim Ehrenwort heißt das Thema in dieser Woche:

Schichtwechsel



Wechselnde Erdschichten an einem Berg in Ecuador





Ein weiteres und ganz anderes Bild zum Thema, welches ich zuerst nehmen wollte:



Schichtwechsel der Gardesoldaten in London





******



Mein Beitrag in dieser Woche für das Projekt Schöne Momente im Herbst und Winter:

Regen ist schön!

Glaubt Ihr nicht? – ich sage es Euch: Regen ist toll!
Denn warum sonst würde es seit Tagen (Wochen?) fast ohne Ausnahme regnen?
Speziell an den Wochenenden?
Warum sonst würden die Wiesen überfluten und im Grunde unpassierbar sein? Ok, der „normale“ Mensch geht bei Regen nicht über Wiesen – aber ein Hundebesitzer tut dies schon.

Das muss doch alles einen Grund haben.

Und daher kann ich nicht anders als zu sagen: Regen ist schön!
(Wie sollte man das Wetter sonst ertragen wenn nicht mit Galgenhumor??)

Seht doch mal selbst, welche wunderbaren Kunstwerke der Regen zaubert und wie nützlich er im Grunde ist.
Staunt über die satten Farben. Niemals würde das Gras so grün und die die Erde so braun aussehen.
Wer will schon Sonnenglitzern?











Schaut doch, welch herrliche Pfützenbilder man entdecken kann:













All das ware ohne Regen nicht möglich!

Aber es kommt noch besser!



Matsch? Das ist doch kein Matsch! Das ist ein Schlammfußbad - sehr gesund, probiert es mal aus.





Auch dies ist keine matschige Wiese – nein, es bringt mich dazu, meine nassen und völlig dreckigen Schuhe mal wieder zu reinigen – endlich!





Ist das nicht herrlich? Die Mühle unseres Dorfes spiegelt sich in einer Riesenpfütze. (wie häßlich würde sie im Sonnenschein aussehen)





Und erst die Tropfen!











Total praktisch: Die Fußwäsche der Hunde ist inklusive (von dem Matsch, den sie später im Haus hinterlassen, reden wir ja nicht)





Außerdem spare ich viel Geld, da sie kein frisches Trinkwasser mehr brauchen





Der Regen bringt mich dazu, täglich zu wischen, da die Tiere ihre Tapsen überall hinterlassen, also ist es tooootal sauber überall.





Ich sag doch: Regen ist schön!





Daher bin ich natürlich auch nicht traurig, dass diese Aufhellung da hinten nur von sehr kurzer Dauer war. Es regnete zum Glück bald wieder!





Die Entscheidung darüber, ob dieser Eintrag einen klitzekleinen Funken Ironie enthält, überlasse ich Euch ;-).



******



Hattet Ihr bisher ein schönes Wochenende?
Ich ja, sehr sogar.
Der Freitagabend bei meiner Freundin war sehr nett und der gestrige Abend bei unserem Dorffest mit Tanz und nettem Beisammensein war auch wieder sehr, sehr schön!
Ich liebe es ja, zu tanzen – ob zusammen oder allein - und die Musik war wirklich klasse. Eigentlich dürfte ich – trotz des Buffets und ein, zwei, drei Gläsern Wein nicht zugenommen haben ;-).

Ein bisschen müde bin ich noch aber die Hunde sollen ja morgens auch nicht so spät raus, die erste Hunderunde ist bereits erledigt.
Nachher werde ich noch joggen und anschließend machen wir es uns am Ofen gemütlich :-).

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Sonntag (ob mit oder ohne Regen).

Katinka 22.01.2012, 09.58 | (39/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Faszinierend natürlich, Projekt 52 – alles in weiß, Kalenderbeitrag-Gedicht


Mein Beitrag in dieser Woche für Annika`s Projekt faszinierend natürlich:

Diesmal habe ich nicht sehr viel. Bei uns war es die ganze Woche regnerisch, grau und stürmisch, da habe ich nicht besonders viel draußen fotografiert.
Aber diese Spiegelung der kahlen Bäume in der Pfütze fand ich interessant:







******



Beim Projekt 52 haben wir in dieser Woche das Thema:

Alles in weiß!

Mikai hat das Wort:


Hallooooo Ihr!
Alles in weiß? Wer kommt eigentlich immer auf diese Ideen?
Katinka hat als erstes gesagt: "Ohje, Mikai dann müssen wir Dir ein Hochzeitskleid anziehen"... und hat gelacht.

Frechheit! Ich habe ihr dann erstmal erklärt, dass es nicht „ganz in weiß“ heißt, sondern „alles in weiß“ und dass es jawohl genügend andere weiße Dinge gibt als Brautkleider.
Typisch Frau, kann ich da nur sagen!

Wenn wir Männer das nicht alles in die Hand nehmen würden…..

Aber gut, seht einfach mal, was wir alles in weiß gefunden haben



 

Wenn das nicht weiß ist!





Es wäre natürlich für die Fotos nett gewesen, wenn das weiße Zeugs – ich glaube, Ihr nennt das Schnee - liegen würde. Aber dem ist nicht so…..daher haben wir hier mal ein Archivbild:



 

Meine Süße und ich letztes Jahr im Schnee…..*hach*….





 

Ich schenke ihr übrigens weiße Orchideen zu Weihnachten. Meint Ihr, sie freut sich darüber?





 

Dieses Bild war wieder mal echte Überwindung…..wie Ihr wisst, sind Frau Garfield und ich nicht die besten Freunde. Außerdem ist sie gar nicht richtig weiß, sie hat doch die schwarzen Kuhflecken - und ihre Seele ist auch schwarz, jawoll!





 

Noch so eine Schnapsidee von Katinka – ich hasse dieses weiße Zeug!





 

Da war das hier doch schon viel lustiger!





 

Huch….wo bin ich?





 

Da machste echt was mit ;-)









 

Mir war gar nicht bewusst, wieviel weiß um mich herum ist.





 

Das sind Knallerbsen, sagt Katinka. Keine Ahnung, was sie meint – die Dinger waren ganz ruhig obwohl ich sehr nah ran gegangen bin!





 

Was da neue Jahr wohl bringt? Momentan sind die Tage alle noch weiß, also unbeschrieben….wir werden es erleben….





Tja, wie Ihr sehr, haben wir eine ganze Menge weißer Dinge gefunden, auch OHNE Brautkleid ;-).

Macht es gut
Euer Mikai :-)



******



Bei Manu gibt es einen Adventskalender mit Fotos im Polaroid-Style, an dem ich mich beteiligt habe.
Heute ist mein Beitrag online und ich möchte ihn Euch hier auch noch einmal zeigen:







Dazu habe ich ein kleines Gedicht geschrieben. Es ist ein wenig holperig, ich bin da nicht so bewandert aber es passt auf jeden Fall zum Bild und reimt sich ;-)

Hallo, ich bin ein Weihnachtshund
und das sag ich nicht ohne Grund.
Denn wenn Du magst, kannst Du mir Deine Wünsche zur Weihnacht anvertraun.
Ob sie in Erfüllung gehen? – ich würde nicht darauf baun ;-).
Aber wichtig ist doch, dass man Träume und Wünsche überhaupt hat,
die Umsetzung ist dann eine andere Tat.
Und wenn man wirklich wünscht und vertraut,
hat man etwas, auf das man Träume baut.
Wer weiß, vielleicht kann ich dann doch etwas machen,
dass Dein Wunsch erfüllt wird und dann kannst Du lachen.
Und ich bin froh wenn Du glücklich bist –
- und weil meine Mission erfüllt ist
Nun muss ich weiter – Gutes tun,
anschließend werde ich mich auf meinen Lorbeeren ausruhn!

Dein B.alou :-)



******



Ich wünsche Euch ein schönes und nicht zu stürmisches Wochenende!

Katinka 16.12.2011, 06.21 | (36/0) Kommentare (RSS) | TB | PL