Kurz bemerkt


Meine Homepage:

 


Eigene Projekte:

Projekt „Schöne Momente im Herbst und Winter“ 2011/12:




Aktion „Wir locken den Frühling“:




minibar:
ich hoffe, dir geht es gut, liebe Katinka. Ma
...mehr

Buchstabenwiese:
Öhm, ich habe die Daten in meinem vorherigen
...mehr

:
Hallo, liebe Katinka,vermutlich guckst du gar
...mehr

hack:
Liebe Grüße Kerstinvom 08.03.2012, 06.25Hier
...mehr

:
die bilder sehen echt aus
...mehr

2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Projekte, bei denen ich mitmache:

Wöchentlich:






Monatlich:













Alle 2 Wochen:





RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: WochenendeBilder

Projekt 52-Wetterfrosch, Tier ABC, Wochenende


Beim Projekt 52 ist das Thema in dieser Woche:

Wetterfrosch

Mikai hat das Wort:


Halloooooooo, da bin ich wieder!
Das war ja vielleicht doof dieses Mal!

Als ich Katinka gefragt habe, was ein Wetterfrosch ist, sagte sie nur: Mikai, ich habe keine Zeit, Du musst das dieses Mal allein machen.
Häääh? Wie allein?
Wenn ich doch noch nicht mal weiß, um was es genau geht?

Aber dann wurde mein Ehrgeiz geweckt. Ich brauche keine Frau, die mir hilft – ich nicht!
Also habe ich ganz allein im Internet nachgeguckt, was ein Wetterfrosch ist und fand dies:

Der Wetterfrosch ist ein Laubfrosch, dem in einer nicht wirklich zutreffenden Weise unterstellt wird, das Wetter vorhersagen zu können.

Das ist ja ein dolles Ding!

Ein Frosch, der das Wetter vorhersagen kann, da habe ich gestaunt.
Jetzt musste ich nur noch so einen Frosch finden und ein Foto mit ihm machen.
Doch das gestaltete sich schwieriger als gedacht….aber seht selbst:

Auf meiner Suche traf ich sehr schnell ein grünes Wesen und dachte: Das muss ein Wetterfrosch sein!



Bist Du ein Wetterfrosch?
"Nein, kannst Du das nicht sehen – ich bin eine Katze. Ein Wetterfrosch sitzt in einem Glas!"





Dann bist Du bestimmt ein Wetterfrosch?





"Nein, nur weil ich grün bin, bin ich doch kein Frosch!"





Also suchte ich weiter…..



Aber auch er wollte nicht mein Wetterfrosch sein…





…ebensowenig wie Herr Rotauge….*seufz*





Auch mein Kumpel aus dem Garten konnte mir nicht weiter helfen…





Doch auf einmal hörte ich lautes Quaken. Im Internet hatte ich gelesen, dass Frösche quakende Geräusche von sich geben und sehr laut sein können. Also folgte ich dem Geräusch und kam an einen Teich.

Da! Das musste mein Wetterfrosch sein….



“….nein, tut mir leid. Zwar bin ich ein Frosch, aber ich sage kein Wetter voraus. Geh mal weiter in den Teich – dort sind noch Artgenossen von mir. Vielleicht können die Dir helfen“.





Weiter in den Teich gehen - na, der war ja witzig.
Aber es gelang mir dann schließlich und auf einmal sah ich ganz viele von ihnen!



Entschuldigung, bist Du ein Wetterfrosch?





Ganz schön unhöflich, er ist einfach weggeschwommen.





Auch der mit den komischen Blasen wollte nicht mit mir reden…..





…und die zwei hatten eh` etwas anderes zu tun ;-)





Schließlich war mir das alles zu blöd und ich ging zurück nach Hause. Dort setzte ich mich auf einen meiner Lieblingsplätze und überlegte….



Wo kriege ich jetzt nur einen Wetterfrosch her….





Dann ist es mir eingefallen!

ICH selbst bin mein Wetterfrosch




Naaa? Wie mache ich mich als Wetterfrosch?





Meine Wettervorhersage? – die Sonne scheint und das Wochenende wird sonnig :-))

Falls es nicht so sein sollte, wird es eventuell wolkig sein oder auch regnen…;-)





So, das war der aktuelle Wetterbericht von Wetterfrosch Mikai.

Ihr werdet sehen, genau so wird das Wetter werden :-).



Nur wer ein Auge dafür hat,
sieht etwas schönes und gutes in jedem Wetter,
er findet Schnee, brennende Sonne, Sturm
und ruhiges Wetter schön,
hat alle Jahreszeiten gern und ist im Grunde damit zufrieden,
dass die Dinge so sind wie sie sind.
(Vincent van Gogh)


Macht es gut, bis baaaaald!
Euer Mikai :-)

******



Beim Tier Alphabet von Clara ist diese Woche das V dran:



Vogelversammlung





******



Vielen Dank für Eure Kommentare zu B.alou`s Ballgeschichte und meiner „Unlust“ zu schreiben.
Sicher, mit Tieren ist es selten langweilig – aber manchmal frage ich mich, ob es für andere auch so interessant ist, immer Tierbilder anzusehen.
Man selbst findet seine Tiere toll, dass ist klar – nur ein anderer sieht das eventuell ganz anders.

Auf der anderen Seite wird man es sowieso nie jedem Recht machen können und jeder sollte seinen Blog so schreiben, wie er es für richtig hält.


Mein Versuch am Dienstag, dem Stau auszuweichen, scheiterte kläglich.
Der Unfall, der alles verursacht hat, passierte schon morgens und die Bergung dauerte den ganzen Tag. Die Autobahn war voll gesperrt und so baute sich im Laufe des Tages ein Verkehrschaos um den ganzen Braunschweiger Bereich auf.
Keine Chance, da schnell drum herum zu fahren und so brauchte ich dann etwas über 1,5 Stunden nach Hause.
Nunja, ich habe ja sonst nix zu tun ;-).



******



So, bald ist Wochenende :-).
Das Wetter soll ja recht schön werden, ich bin gespannt.

Sollte es so sein, werden wir am Sonntag eventuell in den Harz fahren.
Morgen möchte ich vielleicht mal nach Wolfsburg in die Stadt, ein bisschen bummeln, am späten Nachmittag kommt E. mit ihrer Hündin zum Spaziergang, anschließend essen wir noch zusammen.

Habt ihr auch etwas Schönes vor?







Ich wünsche Euch ein wunderbares, erholsames Wochenende!



Katinka 08.04.2011, 00.36 | (35/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Projekt 52 – Patchwork, Tier ABC, Welttag des Wassers


Beim Projekt 52 heißt das Thema in dieser Woche:

Patchwork


Mikai hat das Wort:


Hallooooo da bin ich endlich wieder!
Letzte Woche haben wir mal ausgesetzt - den Grund kennt Ihr ja - da hatten wir natürlich keine Lust zum fotografieren.

Doch diese Woche wollen wir wieder dabei sein, finden allerdings leider beide das Thema ziemlich doof schwierig.

Wir haben uns abgemüht, aber so wirklich zufrieden sind wir eher nicht….naja, dabei ist alles ;-). (nein, das Wort „sein“ habe ich nicht vergessen, sondern bewusst weggelassen ;-)).

Wenn man Patchwork wörtlich übersetzt heißt es „Flickwerk“. Hauptsächlich gebraucht man es bei der Handarbeit – es ist dort eine Technik, bei der kleine oder größere Stücke aus verschiedenen Materialien zu einer größeren Fläche zusammengenäht werden.



Katinka besitzt eine Patchworkdecke – damit haben wir ein Foto gemacht und stellten uns dann die Frage: Und nun???





Dann haben wir versucht, kreativ zu sein – ein bisschen weg von der genauen hin zur freien Interpretation.

Patchwork ist Flickwerk, verschiedene Materialien…..



….und die gibt es zum Beispiel in der Natur….





Wir wurden zusammen mit allen Geschöpfen auf diese Erde gesetzt.
Alle diese Geschöpfe, auch die kleinsten Gräser und die größten Bäume, sind mit uns eine Familie.
Wir sind alle Geschwister und gleich an Wert auf dieser Erde.
(Indianische Weisheit)











….aber auch Zuhause. Wir werden täglich mit soviel Werbematerial zugeschüttet, dass ein Patchwork daraus entsteht.





Man braucht nur in den Schrank einer Frau zu sehen, schon findet man unzähliges an verschiedenen Materialien Flickwerk ;-)





Auch sehr geläufig ist mittlerweile der Ausdruck Patchworkfamilie





Zum Schluss noch zwei Patchworkfotos von mir:











So, meine Lieben, doll war das nicht, ich weiß.

Aber nachdem ich letzte Woche nicht hier war, wollte ich doch zumindest mal „Hallo“ sagen!

Ich hoffe, das Thema nächste Woche klappt wieder besser.
Bis dahin – Tschüssi
Euer Mikai :-)



******



Beim Tier Alphabet von Clara ist diese Woche das T dran.

Da gibt es gar nicht so viele Möglichkeiten, daher habe ich mich für einen Tiger entschieden.
Die Fotos sind 2007 im Zoo Berlin entstanden. Ich glaube, das war das letzte Mal, dass ich in einem Zoo war….mir tun die Tiere einfach leid, wenn sie so eingesperrt sind.

Dieser Tiger hat gerade eine Ente erlegt. Ich gehe davon aus, dass das nicht beabsichtigt war und das arme Entchen aus Versehen in das Tigergehege gelangt ist.











Ich habe erst überlegt, ob ich die Fotos zeigen soll, da sie ja doch recht grausam sind – aber das ist Natur….in der freien Wildbahn gehen die Tiger auch nicht zimperlich mit ihrer Beute um…..(davon, was Menschen zum Teil mit Tieren machen, schreibe ich gar nicht erst….)



******



Am 22.03 war übrigens Welttag des Wassers. Vielleicht wird das nicht jeden interessieren aber ich denke, wir alle sollten uns einmal bewusst machen, dass Wasser mit der wichtigste Lebensspender und Energiequelle für uns ist.

Der Welttag des Wassers 2011 soll die Aufmerksamkeit auf Wasserkraft, Klimawandel und Wasserknappheit lenken.

DiesesThema bekommt angesichts der Katastrophe in Japan eine noch wichtigere Bedeutung, finde ich.
Wir haben hier das Glück, Wasser (noch) in ausreichender Menge zur Verfügung zu haben aber es gibt schon jetzt mehr als eine Milliarde Menschen auf der Welt, die keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben!







Wusstet Ihr, dass ein Mensch im Durchschnitt etwa 135 Liter Wasser am Tag verbraucht?
Das ist doch wirklich eine enorme Menge – und man macht sich so gar keine Gedanken darum….

Alle 20 Jahre verdoppelt sich der weltweite Wasserverbrauch. Ein Durchschnittshaushalt in westlichen Industrieländern verbraucht 500.000 Liter pro Jahr. Davon fallen allein 18 Liter bei nur einer einzigen Toiletten-Spülung an.







******



So, ihr Lieben, das war wieder reichlich heute, ich weiß.

Aus meinem Vorhaben, täglich und dafür kürzer zu schreiben, ist im ersten Versuch leider nichts geworden….ich kann und will es momentan aber auch nicht anders machen, vielleicht ändert sich das ja irgendwann.....
Es ist wie es ist, ich bin wie ich bin und mein Blog ist wie er ist ;-))







Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich Euch!

Katinka 25.03.2011, 06.14 | (33/0) Kommentare (RSS) | TB | PL