Kurz bemerkt


Meine Homepage:

 


Eigene Projekte:

Projekt „Schöne Momente im Herbst und Winter“ 2011/12:




Aktion „Wir locken den Frühling“:




minibar:
ich hoffe, dir geht es gut, liebe Katinka. Ma
...mehr

Buchstabenwiese:
Öhm, ich habe die Daten in meinem vorherigen
...mehr

:
Hallo, liebe Katinka,vermutlich guckst du gar
...mehr

hack:
Liebe Grüße Kerstinvom 08.03.2012, 06.25Hie
...mehr

:
die bilder sehen echt aus
...mehr

2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Projekte, bei denen ich mitmache:

Wöchentlich:






Monatlich:













Alle 2 Wochen:





RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Ausgewählter Beitrag

Projekt 52 - Technik, Frühlingsteppich, wir locken den Frühling, Wochenende


Das Thema in dieser Woche beim Projekt 52 ist:

Technik, Freund oder Feind?


Mikai spricht:


Halloooo Ihr Lieben!

Eine schwierige Frage, die uns da dieses Mal gestellt wird……vor allem für einen kleinen Teddybären wie mich.

Pauschal kann man diese Frage sicher nicht beantworten.
Heute möchte ganz sicher niemand mehr ohne Technik sein – unser ganzes Leben ist davon bestimmt.
Wir hätten kein elektrisches Licht, keine Helferlein bei den täglichen Dingen des Lebens, kein Telefon, keinen Computer und und und…..
Aber es gibt auch die bösen Seiten der Technik – deren Ergebnisse wahre Katastrophen hervorrufen.
Wie so vieles hat auch dieses Thema zwei Seiten – die Technik ist in vielen Bereichen ganz sicher ein Freund, in anderen aber auch ein Feind.

Maß halten wäre hier sicher auch irgendwann angebracht, keinen Raubbau mit unserer Natur mehr betreiben – haben wir nicht mittlerweile alles für ein bequemes Leben?

Muss es immer mehr und mehr sein?

Die Frage kann in einigen Bereichen auch wieder mit einem „Ja“ beantwortet werden – in der Krankenforschung zum Beispiel.
Wie viele Menschen würden ohne Technik heute nicht mehr leben bzw. wie viele hätten gerettet werden können?
Allerdings ist eine solche Technik auch hochkompliziert und dieses wiederum führt zu Fehlern - allein durch die falsche Bedienung medizinischer Geräte sterben jedes Jahr in den Vereinigten Staaten zwischen 44000 und 98000 Patienten (aus einem ganz interessanten Artikel zum Thema, der
hier zu finden ist).

So, nun habe ich genug geschwafelt geredet, ich zeige Euch heute, dass Technik auf jeden Fall ein Freund sein KANN.

Natürlich bewege ich mich nur in unseren eigenen 4 Wänden mit solcher Technik, die Ihr auch alle kennt.

Ich wäre ja gern losgezogen, um andere, hochentwickelte Technologien zu fotografieren – aber Katinka meinte, ich hätte wohl `nen Knall – Frechheit, mal wieder!



Was wären die Menschen ohne ihren Kaffee?...





…und ohne ihre anderen technischen Haushaltsgeräte? Aber ich verpiesele mich jetzt aus der Küche – das ist nix für Männer!





Ohne diese Technik wäre es bei uns Zuhause ganz schön kalt im Winter – das ist nämlich unsere Pellettheizung! Da staunt Ihr, was ich alles weiß, gell?





Die Kommando Einsatzzentrale – wehe, hier funktioniert etwas nicht – dann wird es wahlweise duster im Haus oder der Herd fällt aus oder es knallt irgendwo (alles schon vorgekommen….)





Ist das nicht irre? Man drückt ein paar Knöpfe und schon kommt hier Musik raus….





Wie doof wäre es ohne elektrisches Licht?





Huuuuiii Buuuuuuh :-))))





Mit Hilfe dieser Technik kann ich immer mit meiner Liebsten in Kontakt sein, auch wenn sie nicht bei mir ist!





Und mit dieser Technik kann ich mit EUCH in Verbindung sein





Faszinierend…..ich stecke diesen kleinen Stick in den Computer und bin „schwupp“ im Internet und mit der ganzen Welt verbunden….





Dieses Teil druckt Briefe, schickt Dokumente weg (das nennt man wohl „faxen“), und macht Kopien. Nachdem Katinka mir erklärt hat, was Kopien sind, wollte ich mein Hinterteil kopieren – aber sie hat es mir verboten…..wie so vieles *seufz*





Wie Ihr seht, ist Technik durchaus in vielen Bereichen sinnvoll.
Es gibt aber einen Bereich, da braucht man sie nicht…..



….für die Liebe braucht man keine Technik…..





So, Ihr Lieben, die Frage konnte ich nicht wirklich beantworten….
Könnt Ihr es?
Was meint Ihr – ist Technik Freund oder Feind?

Bis baaaald
Euer Mikai :-)



******







Blechi möchte mit unserer Hilfe einen Frühlingsteppich knüpfen.
Da helfe ich natürlich gern mit – denn mit diesem Teppich und unserer gemeinsame Frühling-lock-Aktion werden wir es schon schaffen, den Frühling zu locken :-).



Das Foto ist aus April letzten Jahres….wir hatten herrliches Wetter, die Kirschen blühten…..hach!....:-)




Vielen Dank an alle, die bereits Werbung für unsere Aktion „Wir locken den Frühling“ gemacht haben :-).
Ich habe den Eintrag für die Aktion eingerichtet…..Ihr erreicht ihn über das Aktionslogo links.
Bitte tragt Eure Beiträge dann direkt dort ein, damit sie von den anderen auch gefunden werden.






******



Und wieder steht das Wochenende vor der Tür. Für mich ist es sogar ein verlängertes *freu*, denn am Montag und Dienstag habe ich Urlaub.
Ich muss langsam aber sicher meinen Resturlaub abbauen.

Heute werden wir einen Geburtstag in der Familie feiern und essen gehen, am Samstag steht vielleicht ein Stadtbummel in Braunschweig an und am Sonntag wird spontan entschieden.

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende!

Katinka 25.02.2011, 06.10

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

29. von Mamü

Liebe Katinka,

Technik Freund oder Feind? Ich würde sagen wir ersetzen das "Oder" einfach mit einem "Und" und streichen das Fragezeichen. :) Sowohl als auch würde ich sagen. Es gibt so einige Technik, die ich nicht mehr missen möchte. Ganz vorne weg ist da mein PC. ;) Kaffee KÖNNTE man ja notfalls auch noch anders machen, aber ohne PC? Nee, das geht gar nicht. Und Musik und FERNSEHEN mag ich auch zu sehr, um darauf für immer verzichten zu wollen. Das einzige, was mich an der Technick nervt ist, dass sie sich manchmal viel zu schnell weiterentwickelt. Gerade gekauft, schon veraltet. So verliert alles zu schnell seinen Wert, wird weggeworfen, weil altes keiner mehr will und neu gekauft. Reparieren lohnt nicht mehr. Aber überall stecken auch Menschen dahinter. Und mittlerweile hat der Mensch in der Gesellschaft auch an Wert verloren. Der funktioniert nicht so, wie er soll? Weg und neu. Selbst in Beziehungen ist das manchmal so. Wozu dran arbeiten (reparieren), ist ja anstrengend es, gibt doch genug Singles. Neu ist immer schöner. Nicht schön.

Aber Mikai ist mal wieder süß. Am besten gefällt mir das zweite Bild. :D

Liebe Grüße,
Martina

vom 28.02.2011, 09.26
28. von Angie

Lieber Mikai, zu der Frage kenne ich auch keine Antwort. Was du da zeigst stimmt alles!
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
Angie



vom 26.02.2011, 22.30
27. von Karl-Heinz

Nu bin ich in einem Dilema, denn ich weiß nicht, ob ich jetzt an Mikai oder an Katinka meine Antwort richten soll.
Uns wird doch immer wieder klar gemacht, dass wir ohne diese oder jene techische Erfindung garnicht mehr leben können und je mehr man davon hat, je mehr kann davon kaput gehen - also entweder reparieren oder neu kaufen - bzw. ist sie vollkommen veraltet, wie die alten Schallplatten.
Bis vor wenigen Jahren bin ich nie in Amerika verloren gegangen und würde es wohl auch heute nicht. Aber es war eine wunderschöne Hilfe, gerade in der Los Angeles Gegend einen Navi zu haben, der uns schnell den Weg zu dem gewünschten Ziel brachte, egal ob es ein Motel, eine Tankstelle, die Leihwagenfirma oder der Weg zu Disneyland war. Die Handys waren eine weitere Bequemlichkeit, wenn wir unseren Sohn mit Familie irgendwo abholen sollte oder wir Ruth's Schwester erreichen wollten, um zu sehen, ob sie auch schon in California eingtroffen ist.
Auf der anderen Seite brauche ich das Navi normalerweise nie in der heimatlichen Umgebung. Nicht alles wird immer gebraucht. Aber wer will schon heute ohne Waschmaschiene und Trockner leben - vor allem bei viel Regenwetter?
Ein angenehmes Wochenende wünscht,
Karl-Heinz

vom 26.02.2011, 21.44
26. von Birgit

Liebe Katinka...ich seh das mit der Technik genau so, wie das der Falk vor mir geschrieben hat.
Ein bissel von der Technik braucht man sicher :)
Hab einen tollen Sonntag und geniesse die 2 freien Tage danach.
Herzlichst Birgit

vom 26.02.2011, 19.03
25. von Falk

Ohne Technik geht es sicher nicht. Wobei ich z.B. absolut nicht auf PC oder Laptop verzichten möchte. Ich hasse es nämlich, handschriftlich schreiben zu müssen :cool:

Allerdings habe ich nicht unbedingt die neueste Technik bei mir herumstehen. Und auf bestimmte Dinge wie etwa elektrische Zahnbürste oder Navigationsgerät kann ich dann doch verzichten ;)

Liebe Grüße und Dir auch ein schönes Wochenende! :)
Falk

vom 26.02.2011, 13.15
24. von Helmut

OOOOHHHH, ich befürchte Schlimmes, Stadtbummel in Braunschweig. Frauen haben eben immer NIX zum Anziehen, oder sind schon wieder auf der Suche nach einer neuen Handtasche. :D :D Das Frühlingsbildle ist richtig KLASSE !!!! so kommt er ganz bestimmt - der Frühling.
Euch ein schönes WE
Lieben Gruß
Helmut

vom 25.02.2011, 22.03
23. von Katrin

Liebe Katinka,

ja, mit der Technik ist das so eine Sache: man kann nicht mit, aber auch nicht ohne. Toll, wie du gemeinsam mit Mikai das Thema umgesetzt hast!

Ich wünsch dir ein wunderschönes, erholsames laaaaaaanges Wochenende mit viel Spaß beim Feiern und Shoppen und allem, was du sonst noch so anstellst.

Liebe Grüße,
Katrin

vom 25.02.2011, 21.59
22. von minibar

Oooh jaaaaaa, die Technik!
Wehe, sie funktioniert mal nicht. So wie gestern. Ein Update aufgespielt für unsere Buchführung usw. Und danach ging nix mehr. Gut, dass die Löhne alle fertig waren und die Krankenkassen beliefert waren...
Dir ein schönes Wochenende ♥


vom 25.02.2011, 18.01
21. von Träumerle Kerstin

Hallo Katinka,
also Du hast ein interessantes Thema angeschnitten heut.
Die Technik - neue Dinge sind manchmal erst Feind, dann Freund. Ich bin manchmal zu dusselig für neue Technik. Aber nach dem Lesen der Gebrauchsanweisung geht es dann meist. Ja was wären wir wohl heut ohne Fernsehen, Computer, Mikrowelle, Kühlschrank, Geldautomat, E-Herd ... Wir würden an der Feuerstelle sitzen, uns wärmen und das Essen versuchen zu grillen :D Nee, da lobe ich mir doch den Fortschritt. Aber Raubbau an der Natur ist natürlich ein hoher Preis. Wir müssen wissen, wo die Grenze ist. Unsere Nachkommen wollen schließlich auch noch leben.
Liebe Grüße zum Wochenende von Kerstin.

vom 25.02.2011, 17.45
20. von Waldameise

Lieber Mikai,

wie toll du uns die innerhäusige Technik von der lieben Katinka präsentierst, alle Achtung :ok: Und du wagst dich sogar in eine Lautsprecherbox, ganz schön mutig. So ein aufgedrehter Bass hätte dich ganz schön fortkatapultieren können. :D
Meine Boxen hier am Rechner sind total klein dagegen, nur 7 x 7 cm und doch sind sie voll genial. Ich finde, ohne geht einfach nicht.
Wir locken den Frühling ... da möchte ich natürlich auch mitlocken. Ich schau es mir nochmal an bei Gelegenheit, vielleicht gleich morgen, mal schauen.

Aber erstmal wünsche ich euch ein wunderschönes verlängertes Wochenende und viel Spaß bei all euren Unternehmungen,

Andrea :)

vom 25.02.2011, 17.41
19. von Brigitte

Danke für das Mitknüpfen, freue mich riesig. An deiner Frühlingslockaktion nehme ich auch gern teil, allerdings kann das ein Weilchen dauern, da ich ja am Dienstag zur Kur fahre. Mal schauen, was ich dort an Frühlingshaftem finden kann.
Tschüssi Brigitte

vom 25.02.2011, 17.00
18. von malesawi

Also Mikai, da warst du heute beim Fotografieren aber leichtsinnig. Noch nie was von Arbeitsschutz gehört? Wenn dir nun der heiße Kaffe auf den Kopf gelaufen und der Stabmixer mit dir losgebraust wäre?
Dir und Katinka ein schönes Wochenende!

vom 25.02.2011, 16.45
17. von Brigitte

Hallo, liebe Katinka, ich grüße Dich.
Bin vom Krankenbesuch wieder daheim. Es hat sich nichts bei Männe verschlechtert,
Er hat seinen Sauerstoff-Schlauch ständig in der Nase.
Hab lieben Dank für Deine gute Besserungswünsche für meinen Männe.
Er hat ja noch 3 Stents-setzen vor sich, aber erst wird er entwässert.
Ich hoffe, es wird alles gut. Er ist ja unter medizin. Beobachtung.
Alles Gute für Dich und tschüssi sagt Brigitte

vom 25.02.2011, 16.45
16. von Marianne H.

Lieber Mikai,
die Technik ist kompliziert und kompakt. Manchmal kann sie freundlich sein, manchmal weniger freundlich, aber das ist mit allen Dingen so, vielleicht auch in der Liebe :D Wenn du da die richtige Technik anwendest, dann bekommst du jede Frau rum :D
Herzliche Grüße auch an Katinka und ein schönes Wochenende.

Marianne :)

vom 25.02.2011, 15.03
15. von Bianca

Lieber Mikai,

wieso ist die Küche denn nichts für Männer *streng guck*. Bei meinem Papa habe ich mir viel abgeschaut, der hat das sogar mal gelernt. Und richtig lecker gekocht wird zum Beispiel hier: Hier klicken

Muß ich unbedingt noch mal was von probieren.

Technik ist wirklich ein zweischneidiges Schwert... und manchmal ist es aber auch echt erstaunlich wie gut man ohne Technik auskommt - wenn man freiwillig drauf verzichtet versteht sich.

Ganz liebe Grüße auch an Katinka
Bianca
die übrigens auch schon nach einer Frühlingsidee sucht ;-)

vom 25.02.2011, 14.53
14. von Kerstin

Lieber Mikai,

die liebe Technik - des einen Freund, des anderen Feind. Die Frage ist wirklich nicht einfach zu beantworten. Ich persönlich zähle mich wohl eher zu den Freunden, lieber Mikai. Sie macht das Leben doch leichter und für mich eben auch interessanter.

Nun zu Dir, liebe Katinka :-)

Oh ja, auf die Blüten freue ich mich auch schon, dann werde auch ich endlich wieder mit der Kamera vor die Tür gehen und hübsche Bilder machen. Und die Miezen können endlich wieder raus. Ich bin schon sehr gespannt, wie es dann bei uns mit dem Freigang wird. Der Hobbykoch hat glaube ich einiges vor.

Langes Wochenende hört sich großartig an - geniesse Deine freien Tage und ganz viel Spaß beim Shoppen morgen wünsche ich Dir!

Viele liebe Grüße an Dich und den Herrn Kurzbemerkt,

Kerstin

vom 25.02.2011, 14.35
13. von Coco

In vielerlei Hinsicht würde ich die Technik mal als Freund bezeichnen, wenn sie denn funktioniert ;o)Ich kann mich sehr gut daran erinnern, dass ich z. B. vor "Urzeiten" gar kein Handy haben wollte, mein Mann hat mir einfach eins gekauft, mittlerweile fühle ich mich "nackig", wenn ich es mal nicht mithabe.

Liebe Grüße, Coco

vom 25.02.2011, 14.35
12. von Jouir la vie

Nun ja, Mikai, so gänzlich ohne jegliche Technik geht die Lieb dann aber auch nicht, nur ist es eine handwerkliche, doch Technik ist es schon...

Lieben Gruß
Kvelli :)

vom 25.02.2011, 11.55
11. von Ocean

Huhuu liebe Katinka :)

ein verlängertes Wochenende, super - das tut gut, und wenn's sogar noch vom Resturlaub ist, umso besser. Ich wünsch dir eine erholsame Zeit :)

Mikai kennt sich aber echt super aus mit den verschiedensten Bereichen der Technik ;) hihi, dass er das gerade Gelernte in bezug auf den Kopierer nicht in die Praxis umsetzen durfte, hat ihn sicher frustriert *g

Geknallt hat es bei uns auch schon ..also sicherungstechnisch ;)

Irgendwann ..holen wir uns mal so einen Kaffeeautomaten, das hat bestimmt was für sich. Ich bin ja ein Fan der Mikrowellentechnik, geht so schön schnell ;) und so eine tolle Sound-Anlage wie bei Euch ist was Feines.

Ja - Technik, Fluch und Segen zugleich - sie hat, wie eigentlich alles, zwei Seiten. Aber für die Liebe braucht man sie nicht, das hast du schön gesagt, lieber Mikai :)

Ganz liebe Grüsse :)
Ocean

vom 25.02.2011, 11.18
10. von Brigitte

Liebe Katinka, sei herzlich gegrüßt.
Ich würde niemals Mikai und Dich kennen gelernt haben, wenn die Technik nicht wär.
Die Technik ist halt Freund und Feind, weil Alles im Leben zwei Seiten hat.
Ich wünsche ein schönes Wochenende und das die Technik für die gute Tasse Kaffee und die warme, helle Stube nie ausfällt.
Alles Gute und tschüssi, winke, winke, Brigitte

vom 25.02.2011, 11.08
9. von stellinger

Lieber Mikai,

die Technik ist ein wahrer Segen für die Menschheit, denn sonst könnte Katinka z. B. ja auch nicht so hübsche Fotos machen. Nur, wenn irgend etwas nicht funktioniert, sagt man leichtsinigerweise "verfluchte Technik". Das darfst Du aber nicht sagen, Mikai.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende zu Euch
Jürgen

vom 25.02.2011, 11.04
8. von Ute

Hallo Mikai,

Technik kann sowohl Fluch und Segen sein. Wenn man bedenkt kann Technik ja auch Leben retten. Aber es gibt auch viel unsinnige Technik, die z.B. für Kriege eingesetzt wird oder für Tierversuche...

Liebe Katinka,

genieße deine freien Tage und die Zeit im Kreis der Familie!!!

Ich wünsche ein wundertolles langes Wochenende!!!

LG aus Stetten a.H.

Ute

vom 25.02.2011, 11.02
7. von 2 B's

Hallo ihr Lieben,
mit der Technik sehe ich es ganz so wie ihr.
Oft ist sie Freund, aber manchesmal auch Feind und das kann dann leider sehr schlimm ausgehen.
Das letzte Bild von Mikai mag ich wirklich ganz besonders gerne...ganz ohne Technik, aber dafür mit sehr viel Herz. :ok:
Hoffentlich läßt sich der Frühling nun wirklich hervorlocken. Alleine euer Bild muß ihn doch schon sehr reizen, sich endlich zu zeigen.
Habt ein schönes langes Wochenende, einen tollen Familiengeburtstag mit leckerem Essen und natürlich genügend Zeit zur Entspannung.

Viele liebe Grüße von Birgit und Barny

vom 25.02.2011, 10.49
6. von Mauve

Hallo Katinka!
Hier zu Hause sehe ich zu, den Einzug neuer elektrischer Geräte mit dem Teppichklopfer fernzuhalten. Schlag und Treffer. Es muss keine elektrische Munddusche sein, kein Ding, das aussieht wie eine Maus und in den Schuhen vom Ehemann für gutes Klima sorgen soll, keinen Automaten, der nach Dunkelwerden automatisch meine Kerzen anzündet (oder mir die Lichter ausbläst,hihi) und ich brauch auch kein elektrisches Brotmesser, wo ich mich doch eh immer in die Finger schneide. Schon mit einem normalen Messer. Was soll erst passieren, wenn das Aas auch noch mit Strom versorgt wird... tztztz.

LG die Mauve, aber, was du sagst - Ausnahmen bestätigen die Regel.

vom 25.02.2011, 10.29
5. von katerchen

Hallo Mikai
OHNE hätte ich DICH nie kennengelernt..
also ist Technik mein Freund..wie DU :D
Ja jedes Ding hat zwei Seiten..machen wir das BESTE aus der Sache.

Noch ein schönes Stück für den Frühlingsteppich.
.bald..
und bei Dir Katinka wird auch etwas gewebt und dann ist der Frühling richtig da.

Einen lieben Gruß zum Wochenende vom katerchen

vom 25.02.2011, 08.02
4. von Britta

Huhuuuu Mikai!

Ja, Technik Freund oder Feind ist eine schwierige Frage. Ich kann sie für mich nicht eindeutig beantworten... Wie immer gibt es pro und contra...

Habt alle ein schönes Wochenende,

liebe Grüße

Britta

vom 25.02.2011, 07.49
3. von Alex

Ist wieder köstlich, wie du den teddy arrangiert hast und wie recht du mit deinen texten dazu hast ^^
ich wünsch dir auch ein schönes Wochenende

vom 25.02.2011, 06.57
2. von Lemmie

Hallo Katinka!
Ohne Technik ist es für uns unvorstellbar. Mikai hat uns das sehr gut vor Augen geführt. Ich sehe die Technik als Freund. Nur wenn überhaupt nix mehr funktioniert, dann wird sie zum Feindbild :D
Lieben Gruß
Lemmie

vom 25.02.2011, 06.56
1. von Frau Fröhlich

Freund oder Feind ... ich denke, das kommt darauf an, wieviel der Mensch davon zulässt.

Die Technik, die wir uns privat gönnen ist mein Freund, denn ich möchte nichts davon missen :)

Wunderbar fand ich Mikais Anmerkung zur Liebe, die keine Technik benötigt ... da hat er fast recht. Aber würden so viele Wochenendbeziehungen so ganz ohne die Möglichkeiten der Technik überleben ? So ganz ohne sich zu sehen und ohne Technik sogar zu hören ? ;)

Hab ein wunderschönes verlängertes Wochenende Katinka !

vom 25.02.2011, 06.51