Kurz bemerkt


Meine Homepage:

 


Eigene Projekte:

Projekt „Schöne Momente im Herbst und Winter“ 2011/12:




Aktion „Wir locken den Frühling“:




Kurz bemerkt

minibar:
ich hoffe, dir geht es gut, liebe Katinka. Ma
...mehr

Buchstabenwiese:
Öhm, ich habe die Daten in meinem vorherigen
...mehr

:
Hallo, liebe Katinka,vermutlich guckst du gar
...mehr

hack:
Liebe Grüße Kerstinvom 08.03.2012, 06.25Hier
...mehr

:
die bilder sehen echt aus
...mehr

2014
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Projekte, bei denen ich mitmache:

Wöchentlich:






Monatlich:













Alle 2 Wochen:





RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Alltäglich

Da bin ich, Zeitmangel, Tagesbilder


Hallo Ihr Lieben, ja, mich gibt es auch noch ;-).
Vielen Dank für Eure lieben Kommentare und Mails, ich habe mich total darüber gefreut, dass viele von Euch nachgefragt haben.

Es ist nichts Schlimmes passiert, wirklich nicht!
Es wird sich „nur“ für mich beruflich sehr viel verändern und aus diesem Grund hatte ich in den letzten Wochen weder die Zeit noch den Kopf für den Blog.

Vermutlich wird sich das auch so schnell nicht ändern, daher überlege ich, wie ich hier weiter machen kann.
Ganz aufhören möchte ich eigentlich nicht aber für diese aufwendigen Einträge fehlt mir sicher in nächster Zeit die Zeit (was für ein Wortspiel *lach*).

Was also tun???

Momentan weiß ich es wirklich nicht. Aber ich würde es total schade finden, wenn der Kontakt zu Euch abreißen würde, auch wenn er sich bei vielen nur auf den Blog beschränkt, so ist es doch immer ein schöner Austausch.
Aber auch die Blogrunden nehmen ja viel Zeit und ohne dass man andere besucht und auch mal kommentiert, wird wohl der eigene Blog auch irgendwann einschlafen.

Vielleicht finde ich ja eine Lösung….wenn Ihr Vorschläge habt, her damit ;-).

Uns geht es allen gut – Menschen, Hunde und Katzen sind wohlauf.
Der nicht wirklich vorhandene Sommer geht mir auf die Nerven. Es ist zwar recht warm aber wir haben nicht allzu viel Sonne, oft regnet es und auch die Gewitter häufen sich extrem, finde ich.



******



Damit hier heute nicht nur Text zu lesen ist, zeige ich Euch noch meine Tagesbilder der letzten Woche.
Keine Sorgen, die Bilder der letzten 4 Wochen müsst Ihr Euch nicht alle anschauen, ich habe auch gar nicht an jedem Tag ein Foto gemacht, muss ich gestehen.

Jeden Tag ein Bild - meine Tagesbilder:



181/366 - 29. Juni 2012:

Vor einiger Zeit habe ich Euch ein Kleid gezeigt, das ich gekauft habe und einige haben Interesse bekundet, es auch angezogen zu sehen….bittesehr ;-).
Wir waren an diesem Tag zu einer Schulabschlussfeier, es war ein sehr schöner Abend.




Wie immer habe ich viel getanzt ;-)




182/366 - 30. Juni 2012:

Da wir zu diesem Anlass Besuch aus Franken hatten, sind wir am Samstag mit unserem Besuch in der Autostadt gewesen.
Abends haben wir gegrillt, ein Foto von Frau Kurzbemerkt Ungeschickt zeige ich Euch auch noch




183/366 - 01. Juli 2012:

Am Sonntag haben wir unseren Besuch verabschiedet. Aber vorher gab es noch diese köstliche Waldmeistercreme mit Erdbeeren…mmmhhh :-)




184/366 – 02. Juli 2012:

Neuerdings stehe ich auf „Branding“....
Scherz beiseite: Ich wollte ein Tablett mit Schafskäse in seeehr heißer Alufolie zu unseren Gästen nach draußen tragen. Dabei rutschten einige der Alupäckchen vom Tablett auf meinen Arm.
Das war richtig heiß, sag ich Euch! Auf diesem Bild sind die Brandblasen schon wieder aufgegangen….




185/366 - 03. Juli 2012:

So sehen meine Fingernägel momentan aus….




186/366 - 04. Juli 2012:

…und so meine Fußnägel. Leider hatte ich noch gar nicht so viele Gelegenheiten, offene Schuhe anzuziehen….*seufz*




187/366 - 05. Juli 2012:

Regen, Regen, Regen. Am Donnerstag ging bei uns mal wieder die Welt unter.
Am Abend ging es richtig zur Sache. Herr Kurzbemerkt hatte noch einen Termin und ich war mit den Tieren allein Zuhause. Erst ging der Fernseher aus, dann das Internet….außerdem klebten beide Hunde hechelnd an mir und draußen waren Sirenen zu hören. Sehr angenehm ;-).
Zum Glück habe ich nicht wirklich Angst bei Gewitter.




188/366 - 06. Juli 2012:

Die beiden machen es richtig….wenn es regnet, schlafen sie einfach, bis es wieder aufhört ;-)




189/366 - 07. Juli 2012:

Einfach ein Bild von der Hunderunde am Samstag. Mir gefiel das Motiv mit dem leuchtenden Gelb im Feld ganz gut.







190/366 - 08. Juli 2012:

Gestern sah es zunächst noch nach einem tollen Sommertag aus. Doch später gab es – was auch sonst? – mal wieder Regen.





******



So, das war wieder viel, ein normaler Katinka-Eintrag also ;-).
Ich bemühe mich, mich schnell wieder hier zu melden, versprochen!
Auch Eure Blogs werde ich in den nächsten Tagen auf jeden Fall besuchen.

Bis dahin….ganz liebe Grüße zu Euch.

Katinka 09.07.2012, 19.57 | (97/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Faszinierend natürlich, Projekt 52 – das kühle Nass, Kurz bemerkt


Mein Beitrag in dieser Woche für Annika`s Projekt faszinierend natürlich:

Momentan gibt es so viele Fotomotive für das Projekt, da fällt die Auswahl schwer ;-).
Ich habe mich für dieses „puschelige Etwas“ entschieden, dass mir Anfang der Woche vor die Linse gekommen ist.

Es ist die Raupe des „Braunen Bären“ wie mir Frau G.oogle verraten hat.



Sie sieht doch irgendwie klasse aus, oder?





Gut, über Frisurengeschmack lässt sich streiten ;-)

















******



Beim Projekt 52 haben wir in dieser Woche das Thema:

Das kühle Nass


Mikai hat das Wort:

Halloooo Ihr Lieben!

Was für ein dooooofes Thema! Ich hasse Wasser!
Das habe ich Katinka auch gesagt aber sie meinte, wir sollten trotzdem etwas dazu bloggen, was blieb mir also übrig?
Ihr müsst wissen, dass ich durch mein Fell sehr wasserscheu bin. Wenn es nass wird, saugt es sich voll und das ist sehr unangenehm.

Am Wochenende hatte ich schon eine so doofe Begegnung mit dem kühlen Nass.
Katinka wollte unbedingt Fotos für das Thema machen und hat mich mit zum Dorffluss geschleppt.
Ich hatte schon Bedenken, weil ich da ja schon mal hineingefallen bin aber das wurde natürlich ignoriert.



Und es kam, wie es kommen musste….als Dauerwelle und Garfield (die ja wie irre hinter Wasser her sind) an mit vorbei in den Bach stürmten, verlor ich das Gleichgewicht….





…und stürzte ins kühle Nass…..Hilfe!





Ich trieb immer weiter und keiner hat mich im Wasser bemerkt, Unverschämtheit!





Schließlich fiel Katinka doch etwas und sie rief nach Herrn Dauerwelle. Was soll das denn jetzt, dachte ich noch und begriff dann: Dauerwelle sollte mich aus dem Wasser holen…..oh nein!



Aber eins muss ich ihm lassen: Er hat mich tatsächlich und für seine Verhältnisse recht sanft aus diesem Wasser gerettet – wer weiß, wo ich sonst hingetrieben wäre…









Nachdem er mich gerettet hatte, legte er mich auf den Rasen ohne noch lange an mir herumzukauen – das war toll, Herr Dauerwelle. Da sollte sich Frau Garfield mal ein Beispiel dran nehmen.





Das war also mal wieder eine meiner Begegnungen mit dem kühlen Nass. Ihr versteht sicher, dass ich das nicht haben muss!

Aber Katinka hat weiter versucht, mir das nasse Element schmackhaft zu machen. Sie hat mich zu einem Aquarium gebracht und gemeint, die Welt unter Wasser würde mich sicher faszinieren.



Da hatte sie nicht ganz Unrecht, das war wirklich sehr interessant





Es gab ganz viele merkwürdige Wesen da drinnen





Doch, das hat mir gefallen!



Weniger gefallen hat mir das kühle Nass in Form von Dauerregen, der gestern Nachmittag herunterkam, überhaupt nicht schön……bäääääh, nicht mein Wetter!





Und nun bin ich froh, dass ich das Thema hinter mich gebracht habe und hoffe, das nächste macht wieder mehr Spaß!

Macht es guuuuut
Euer Mikai :-)



******



Mal wieder Kurz bemerkt:

**Gestern war der letzte Tag zur Abgabe der Steuererklärung. Shit!
Ich habe sie nämlich mal wieder noch nicht gemacht.
Obwohl ich beruflich ständig mit Zahlen und Steuern zu tun habe, schaffe ich es einfach nicht, meine eigene Erklärung pünktlich abzuliefern.
Hoffentlich muss ich nicht irgendwann Strafe bezahlen….

**Ebenfalls gestern war Weltnichtrauchertag.
Ich bin froh, dass ich nie angefangen habe, zu rauchen. Mal probiert habe ich es natürlich – da war ich 13 oder so. Aber es hat mir nicht geschmeckt und so habe ich es gelassen.
Das war zu der Zeit nicht einfach, ich musste mir viele blöde Sprüche von den anderen anhören und mit 13/14 Jahren lässt man sich ja noch viel mehr beeinflussen.
Zum Glück bin ich standhaft geblieben!

**Dafür, dass heute Meteorologischer Sommerbeginn ist, haben wir wirklich Mistwetter. Gestern hatten wir 16 Grad und es hat viel geregnet. Heute soll es nicht viel besser werden.
Was für ein Unterschied zum letzten Wochenende….*schnief*

Hilft nix, wir machen das Beste draus!
Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende!

Katinka 01.06.2012, 06.23 | (39/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Rundherum, Einfach tierisch, Montagsstarter, 12 Monate-1 Stadt/Dorf


Na, habt Ihr Pfingsten gut überstanden?
Mir fiel es ja ganz schön schwer, gestern wieder zur Arbeit zu fahren, von dem Aufstehen ganz zu schweigen.

Das Wetter über Pfingsten war soooo toll, ich habe das sehr genossen.
Auch gestern war es noch einmal sehr schön doch ab heute soll es kühler und unbeständiger werden, am Freitag nur noch 12 Grad warm (kalt...).
Schade, dass sich schönes Wetter bei uns immer nur kurz hält…



******



Auf den letzten Drücker blogge ich heute die restlichen Monatsprojekte für Mai:

Paleica hat ein Projekt gestartet, das sich Rundherum nennt

Im Mai lautet das Thema:

Architektur

Auf dem Weg von Kiel nach Oslo sind wir unter der Storebæltsbroen hindruchgefahren.

Storebæltsbroen (Die Brücke über den Großen Belt) hat eine Länge von 2694 Metern und eine Hauptspannweite von 1624 Metern. Sie ist in Dänemark, zwischen der Insel Sprogø und Seeland gelegen und derzeit die längste Hängebrücke in Europa.
Der Überbau ist 31 Meter breit und liegt ungefähr 70 Meter über dem Meeresspiegel.
Storebæltsbroen wird als Motiv auf den 1000-Kronen-Banknoten verwendet.



Eine Brücke aus dem Meer heraus – faszinierend, finde ich





******



Bei dem Projekt Einfach tierisch von Barbara soll einmal im Monat ein Tier nach einem vorgebenen Thema gezeigt werden.
Im Mai heißt das Thema:

Raubkatzen



Eine Gruppe Löwinnen im Krügerpark in Südafrika. Näher ran ging leider nicht, dazu hätte ich aussteigen müssen, das mir dann doch zu riskant ;-)









Ebenfalls im Krügerpark: Ein Gepard hat sich mit seiner Beute auf einen Baum verzogen









Ein Bild aus dem Zoo Berlin. Ich nehme stark an, dass die arme Ente sich aus Versehen zum Tiger verirrt hat. Leider war das ihr Schicksal….









******



Der Montagstarter von Martin.
(Martins Vorgaben sind dick geschrieben)

1. Bis ich mich endgültig entscheide, darf nicht mehr viel Zeit vergehen

2. Was war beim ESC? Ich habe nichts aber auch gar nichts davon mitbekommen.

3. Lieber wäre ich heute im Bett geblieben als aufzustehen

4. Gerade bin ich noch sehr, sehr müde…ich schlafe momentan schlecht

5. Was wir mittlerweile alles an Abgaben bezahlen müssen ist doch wirklich eine Katastrophe.

6. Ein guter Start in den Tag beginnt mit einem Kaffee, mehr brauche ich früh morgens nicht.

7. Schön, dass Ihr da seid und so fleißig kommentiert – das freut mich riesig - das wollte ich meinen Besuchern schon immer mal sagen.

8. Und für die neue Woche habe ich mir den Besuch der Restaurant-Eröffnungsparty eines Freundes vorgenommen und möchte außerdem Buchhaltung erledigen.



******



Bei dem Projekt 12 Monate-1 Stadt von Andy geht es darum, jeweils Fotos zu einem vorgegebenen Thema aus der eigenen Stadt machen.
Das Thema in diesem Monat lautet:

Wasserspiele

Das ist kein Problem, natürlich gibt es in unserem Dorf Wasser ;-).
Allerdings können wir nicht mit aufwändigen Springbrunnen dienen, bei uns gibt es nur natürliche kleine Seen oder Flüsse.

Eine kleine Auswahl zeige ich Euch einfach mal:



Diesen Dorfteich kennt Ihr bereits. Einer meiner Lieblingsplätze mit der Bank und der Weide, wo ich oft meinen Kaffee trinke.





Ein weiterer kleiner Teich, hier findet zum Beispiel unser Pfingstgrillen statt





Unser Dorfflüßchen, das ebenso heißt wie das Dorf selbst





Hier finden unsere regelmäßigen Wasserspiele” statt ;-)









Auch andere Tierarten spielen im Wasser – allerdings lasse ich dann meine Hunde nicht hinein ;-)





******



Nun wünsche ich Euch ein schönes Bergfest!

Katinka 30.05.2012, 06.25 | (30/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Faszinierend natürlich, Projekt 52 – Erinnerungen, Wochenende-Pfingsten


Mein Beitrag in dieser Woche für Annika`s Projekt faszinierend natürlich:

Die Bilder sind etwa 2 Wochen alt, also nicht ganz aktuell. Ich hoffe, das ist ok ;-).
Sie zeigen Tiere im und um den Raps, der inzwischen leider schon verblüht ist.



Im Landeanflug ;-)





Hier gab es diverse „nur gelbe“ Bilder, da das Reh immer wieder verschwunden war und ich nicht wusste, wann und wo es wieder auftaucht ;-)





Ton in Ton ;-)





Leider nicht so gelungen aber das Motiv an sich war wirklich schön









******



Beim Projekt 52 haben wir in dieser Woche das Thema:

Erinnerungen

Mikai hat das Wort:


Halloooooooooo!
Endlich bin ich hier auch mal wieder dran!
Wenn Katinka nicht da ist, lässt sie einfach nicht zu, dass ich trotzdem im Blog bin. Sie sagt, ich mache zuviel Unsinn – pah!

Naja, kommen wir zum Thema – Erinnungen hat jeder und vor allem an die positiven denkt man immer wieder gern zurück.
Und das habe ich getan, indem ich in meiner Erinnerung auf Reisen gegangen bin und mich an einige der Orte erinnert habe, an denen ich schon sein durfte.



Hier bin ich am Ayers Rock in Australien. Das war super schön, wir haben einen wunderbaren Sonnenuntergang gesehen, der ganze Berg leuchtete Rot und unsere Reiseleiter haben ein Picknick mit Sekt für uns bereit gestellt.





Das war auf Kreta. Wir sind mit einem Mietwagen über die Insel gefahren. Auf einmal rummste es ganz laut, wir waren in ein riesiges Schlagloch gefahren und 2 Reifen gingen kaputt. Dennoch hatten wir einen sehr netten Nachmittag, da eine griechische Familie uns in ihr Haus geholt und mit Getränken versorgt hat, bis der Pannendienst kam.





Durch den Krügerpark in Südafrika darf man ja mit seinem eigenen Auto fahren. Natürlich muss man aufpassen und sollte nicht aussteigen. Wir haben sehr viele Tiere gesehen, das war wirklich toll! Einmal bin ich heimlich ausgestiegen, um auf dem Zebra zu reiten, das guckte so lieb!.





Paris – die Stadt der Liebe….hier war ich mit meiner Süßen….hach :-)





In Las Vegas wurde gezockt aber – was ja viele nicht wissen – auch wunderbare Natur drumherum erlebt. Zum Beispiel den Grand Canyon und auch den Bryce Canyon, der noch viel schöner ist!





In Venezuela sind wir von der Isla Margarita aufs Festland ins Landesinnere geflogen und konnten aufgrund von Regen, der die „Piste“ in eine Schlammstraße verwandelte, 2 Tage nicht wieder zurück ;-)





Auf Fiji war Entspannung pur angesagt :-)





In Schottland haben wir die vielen tollen Burgen und Festungen bewundert





Ägypten ist mittlerweile ein liebgewonnenes Ziel von uns im November geworden. Der Flug dauert nicht allzu lang und es gibt eine Schönwettergarantie!





In Costa Rica habe ich mit einem wilden Krokodil gekämpft (na gut, das war geflunkert ;-), ich habe es nur angesehen)





Die Felsenspringer in Acapulco sind wirklich ganz schön mutig. Ich habe mich ja nicht getraut, da hinunter zu springen





Auf den Galapagos Inseln habe ich sehr viele merkwürdige und beeindruckende Tiere gesehen





In Florida gabe es grandiose Sonnenuntergänge. Aber auch Disneyland, Cape Canaveral, Schwimmen mit Delphinen auf den Keys….





Der Waikiki Beach auf Hawaii hat mir gar nicht so gut gefallen, dafür die Natur in der Umgebung umso mehr





NY ist eine unglaubliche Stadt!





Hach, ich könnte noch lange so weiter in Erinnerungen schwelgen aber Katinka hat gesagt, es reicht jetzt – schade!

Macht es gut :-)
Euer Mikai



******



So, und nun bald auf in ein schönes, langes Wochenende :-).
Das Wetter soll über Pfingsten ja sehr sonnig werden und ich hoffe natürlich, dass es tatsächlich so eintrifft!

Wir werden nicht groß wegfahren, haben nur ein paar lockere Planungen gemacht.
Heute lasse ich mir meine Nägel neu machen, anschließend werde ich joggen und dann einen gemütlichen Abend mit Herrn Kurzbemerkt und den Tieren auf der Terrasse verbringen.

Morgen möchte ich nach Braunschweig in die Stadt, da ich noch ein paar Kleinigkeiten besorgen muss und abends ist Pfingstgrillen bei uns im Dorf.
Am Sonntag kommt ein Freund vorbei, ansonsten lassen wir den Sonntag – genau wie den Montag – einfach mal auf uns zukommen :-).
Vielleicht ein kleiner Ausflug in den Elm oder Harz? Oder einfach relaxen auf Terrassia? Wir werden sehen - Langeweile kennen wir nicht ;-).

Habt Ihr etwas Schönes über Pfingsten vor?

Ich wünsche Euch auf jeden Fall ein paar schöne und sonnige Tage.
Vermutlich werde ich mich am Sonntag wieder hier melden, bis dann! :-)

Katinka 25.05.2012, 06.23 | (39/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ehrenwort-Menschenleer, wieder da, Hamburg-Oslo


Beim Ehrenwort heißt das Thema in dieser Woche:

Menschenleer





Menschenleerer Strand auf Fiji





******



Da bin ich wieder :-).

Eine richtig schöne Woche liegt hinter uns. Leider geht so etwas viel zu schnell vorbei, morgen müssen wir schon wieder arbeiten.

Letztes Wochenende waren wir ja in Hamburg bei Freunden. Am Freitag sind wir zu viert Rodizio essen gewesen (sehr lecker und sehr lustig!) und am Samstag haben wir einen Stadtbummel gemacht und waren beim Hafengeburtstag.
Die Zeit verging wie im Flug, es war richtig schön!

Am Sonntag sind wir dann weiter nach Kiel gefahren und dort auf die Colorline, die uns nach Olso gebracht hat.

Wir hatten Glück mit dem Wetter. Zwar war es nicht sehr warm aber es hat nicht geregnet und ab und zu zeigte sich sogar die Sonne,
In Oslo haben wir einen Tag und eine Nacht verbracht. Die Stadt ist sehenswert und interessant aber – ganz ehrlich: Viiiiiiel zu teuer!

Ich habe ja schon eine Menge großer Städte auf der ganzen Welt gesehen aber solche Preise habe ich bisher nirgends erlebt.
Eine Pizza (!) für 2 Personen kostete uns etwas über 40 Euro, ein halber Liter Bier um die 9 Euro und einen einfachen Kaffee gab es für ca. 6 Euro.
Ok, die Norweger verdienen wohl durchschnittlich doppelt so viel wie wir, für die mögen diese Preise normal sein – aber ich frage mich, wie man in Norwegen 2 Wochen Urlaub machen kann???? Anschließend ist man doch arm!

Ich zeige Euch einfach mal ein paar Fotos querbeet, sie sind gleichzeitig meine Tagesbilder für die letzte Woche.



Hamburg….





An Bord der Colorline konnten wir noch ein wenig Seeluft genießen...auf nach Oslo!









Eine wunderbare Aussicht hatte man beim Essen





In Oslo haben wir eine Stadtrundfahrt gemacht. Wir waren im Wikingermuseum….





…und an der Skisprunganlage, die modernste Sprungschanze der Welt. Ein imposantes Bauwerk aus Stahl und Beton….









Natürlich waren wir auch im faszinierenden Vigeland Skulpturenpark





Aus diesem Park werde ich sicher noch weitere Bilder zeigen





Einigen Trollen sind wir begegnet ;-)





Natürlich sind wir auch noch auf eigene Faust durch Oslo gelaufen





Das Rathaus





Am Hafen





Sicher eine teure Wohngegend – zu jeder Wohnung gehört ein Bootsanlegeplatz ;-).

Übrigens soll es in Norwegen kaum Objekte zur Miete geben, die meisten Häuser und Wohnungen sind Eigentum





Die beiden sitzen wohl schon länger hier ;-)





…und einige von ihnen vermutlich auch…..in diesem Fall ist die Lösung ein kostenloser W-Lan Point ;-)





Unser Hotel war eines der höchsten Gebäude der Stadt….hier sind wir im gläsernen Aufzug – das war schon irre!





******



So, ich glaube, für heute sind es genug Fotos ;-).
Weitere Bilder zeige ich eventuell noch in den nächsten Einträgen.

Jetzt werde ich erst einmal `raus in die Sonne gehen, das Wetter verspricht heute richtig klasse zu werden. Wenn es so bleibt, werde ich mich heute sicher sehr viel auf der Terrasse aufhalten :-).....Hachja, schön....draußen frühstücken....in der Sonne liegen, heute Abend vielleicht grillen....:-)

Ich wünsche Euch einen ganz tollen, sonnigen Sonntag!

Katinka 20.05.2012, 09.02 | (36/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Faszinierend natürlich, Projekt 52 – Kinderaugen, Wochenende


Mein Beitrag in dieser Woche für Annika`s Projekt faszinierend natürlich:

Neulich im Wald habe ich sie wieder gesehen: Die „Langfühlerfliegen“ (so habe ich sie bisher genannt, inzwischen bin ich schlauer ;-)).
Sie faszinieren mich immer wieder durch ihre unheimlich langen Fühler.

Nachdem ich Frau Google befragt habe, weiß ich nun, dass es sich um Adela reaumurella handelt, einem tagaktiven Schmetterling aus der Familie der Langhornmotten – und zwar in diesem Fall um die Männchen.

Die Männchen bilden an besonnten Waldrändern Schwärme von bis zu 30 Exemplaren, die verschiedene Laubbäume umtänzeln. Während des Fluges sind die langen Fühler steil nach oben und hinten gerichtet.
Die Weibchen schwärmen nicht, sondern leben versteckt in der Strauchschicht.























******



Beim Projekt 52 haben wir in dieser Woche das Thema:

Mit Kinderaugen

Mikai hat das Wort:


Hallöööchen, da bin ich wieder!

Kinderaugen sehen ja vieles ganz anders als Erwachsene.
Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie das war, als ich Kind war. Oft habe ich Dinge ganz anders wahrgenommen und beurteilt als meine Eltern.

Daher erzähle ich Euch mal aus meiner Kindheit ;-)



Ich hatte viele Fabelwesen als Freunde. Mit denen habe ich gespielt und bin in fremde Welten geflogen….dort haben wir viele tolle Abenteuer erlebt….Erwachsene haben das nie verstanden





Wenn ich früher draußen war, habe ich die Welt mit Kinderaugen gesehen. Alles war Abenteuer! Und ich mittendrin!





Eindeutig eine verwunschene Prinzessin – könnt Ihr es sehen?





Und dies ist King Kong ;-)





Ein Berg von Süßigkeiten war in meinen Augen gar nicht viel – ich hätte immer viel größere Mengen verputzen können!





Ins Bett zu müssen, war immer schrecklich, denn meine Augen sahen im Dunkeln böse Gespenster





Sie wurden zum Glück aber immer schnell von der Lichtfee vertrieben





Je bunter und schriller umso schöner war alles





Meine Mama und ich hatten auch total verschiedene Sichtweisen, was Ordnung und Unordung betraf. ICH sah mein Zimmer meistens als ordentlich an, meine Mama eher nicht….*seufz*





Da ist es auch schon mal vorgekommen, dass ich mich einfach versteckt habe, wenn ich mal wieder aufräumen sollte ;-). ICH fand das komisch, wenn mich alle gesucht haben ;-)





Ich war übrigens ein kleiner Tarzan, der fleißig an den Zimmerpflanzen trainieren musste. Komischerweise fanden die Erwachsenen auch das nicht gut…..das soll noch einer verstehen!





Nie haben meine Eltern verstanden, warum ich unbedingt noch heimlich unter der Bettdecke lesen musste. Aber was wussten sie schon von den Abenteuern der 5 Freunde?





Warum begreifen die Erwachsenen einfach nicht, dass alles interessant scheint, was verboten ist????





Aber ansonsten war ich ein gaaaaanz braves Kind, ehrlich ;-).

Macht es guuuut
Euer Mikai :-)



******



Das war wirklich eine schöne, kurze Woche :-).

Leider soll das Wetter deutlich schlechter und kühler werden, mal sehen, ob das wirklich so eintrifft.

Dieses Wochenende wird ein wenig ruhiger als die letzten. Heute sind wir eingeladen und ansonsten haben wir noch nichts weiter geplant. Mal schauen ;-).

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende!

Katinka 04.05.2012, 06.21 | (33/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

KBKM, Schwarz-Weiß-Fokus, Tafelberg Südafrika, die letzten Tage


Heute bin ich wieder dabei: Mein Beitrag in dieser Woche für das Projekt KBKM von Elke:

Die Fotos zeigen die Ankeruhr in Wien, die ich wirklich wunderschön fand.
Die Ankeruhr ist eine große Spieluhr in der Altstadt Wiens und gilt als eines der herausragendsten Werke des Jugendstils.

Das Mosaik auf dem Ziffernblatt zeigt das Wappen der alten Wiener Bürgerfahne sowie zwölf Wappenschilde mit Symbolen aus Berufswelt und Privatleben.
Vor dem Mosaik ziehen im Lauf von zwölf Stunden zwölf Figuren aus der Geschichte Wiens mit musikalischer Untermalung vorbei.



Wir waren zu verschiedenen Uhrzeiten dort….





….wie man sehen kann





Um alle Figuren anzuschauen fehlte aber doch die Zeit ;-)





******



Mein Beitrag in dieser Woche für das Projekt Schwarz-weiß-Fokus von Anna.

Das Originalbild:







Als Color Key:







******



Da einige von Euch das Bild aus meinem letzten Eintrag mit dem Blick vom Tafelberg so schön fanden, dachte ich, ich zeige Euch noch ein paar davon.
Man hatte eine phantastische Aussicht auf Kapstadt auf der einen Seite und auf der anderen den Blick aufs Meer, der fast schon mystisch wirkte.



























Sehr niedlich fand ich die Klippschliefer, die sich in aller Ruhe gesonnt haben





Dabei ist mir ganz anders geworden, die haben keine Höhenangst ;-)





******





So schnell geht das und ein langes Wochenende ist schon wieder vorbei.

Seid ihr in den Mai getanzt?
Ich möchte ja schon länger mal an diesem Tag in den Harz, da muss ja einiges los sein. Aber bisher hat das irgendwie nicht geklappt.
Naja, vielleicht nächstes Jahr ;-).

Am Montag hatten meine Mutter und ich einen tollen Shoppingtag. Das Wetter war herrlich und so konnten wir zum Mittagessen schön draußen sitzen und Leute beobachten ;-).
Durch den Brückentag sind natürlich jede Menge Menschen auf die Idee gekommen, in die Stadt zu fahren und so war es entsprechend voll.
Aber das war nicht so tragisch, wir waren früh da und hatten mittags bereits volle Tüten ;-).

Auch heute war ein schöner Tag.
Die Maifeier im Dorf war gut besucht und unsere „Arbeitseinsätze“ sind ohne besondere Katastrophen verlaufen. Keine verbrannten Würstchen und kein verschütteter Kaffee *lach*.
Wir haben uns wieder nett mit den Leuten unterhalten und leckeren Kuchen gegessen. Die Kuchentafel ist immer sehr vielseitg, da diverse Frauen aus dem Dorf backen und ihre Kuchen und Torten zur Verfügung stellen.

Nachmittags sind meine Eltern, mein Bruder und meine Schwägerin dazu gekommen. Wir waren noch eine Weile beim Maifest und sind dann zu uns in den Garten zum Grillen.
Dank des herrlichen Wetters konnten wir auch heute schön draußen sitzen.

Morgen geht es wieder los – aber es ist ja zum Glück eine ganz kurze Woche.

Liebe Grüße zu Euch!

Katinka 01.05.2012, 21.39 | (26/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Faszinierend natürlich, Projekt 52-Weggeworfen und vergessen, Wochenende


Mein Beitrag in dieser Woche für Annika`s Projekt faszinierend natürlich:

Bei uns im Dorf sagen sich Hase und Igel Gute Nacht…..mir hat nun zumindest schon mal ein Hase Guten Morgen gesagt ;-)



Der Wind stand günstig für mich, daher kam er recht nah (natürlich ist er dennoch herangezoomt)





Er schaute sich neugierig in Ruhe um…





…bevor er wieder das Weite suchte









Noch ein Blick zurück ;-)





******



Beim Projekt 52 haben wir in dieser Woche das Thema:

Weggeworfen und vergessen

Mikai hat das Wort:


Halloooo Leute!

Hachja, da habe ich kürzlich eine Geschichte erlebt, die genau zu dem Thema passt!
Die werde ich Euch mal erzählen:

Katinka, Dauerwelle, Garfield und ich waren mal wieder im Wald unterwegs.
Ich habe mich ein wenig abgesetzt und bin allein herumgestromert.
Auf einmal hörte ich ein lautes Schluchzen, es klang sehr verzweifelt.



Natürlich habe ich mich sofort auf die Suche gemacht und bin dem Geräusch gefolgt





Ich suchte alles ab, doch entdecken konnte ich nichts…





Aber ich habe nicht aufgegeben und schließlich….





…entdeckte ich SIE in dem kleinen, verlassenen Haus eines Waldtrolls.
Sie weinte herzzerreissend.





Nach langem, guten Zureden konnte ich sie endlich dazu bewegen, herauszukommen und mit mir zu sprechen.
„Wie heißt Du und was ist los? Warum weinst Du so?“, wollte ich wissen.
„Ach“, schluchzte sie, „ich heiße Nala und meine Menschen haben mich einfach hier weggeworfen und vergessen!“

Wieder begann sie zu weinen.





Ich versuchte, sie ein wenig abzulenken und ging mit ihr durch den Wald





Dann redete ich mit ihr: „Weißt Du, Nala. Manche Menschen sind es wirklich nicht wert, dass man ihnen nachtrauert. Sie verdienen es einfach nicht!“

„Aber was soll ich denn jetzt nur machen?“, fragte sie – „Ich bin doch ganz allein und habe niemanden mehr“





“Pass auf“, entgegnete ich. „Ich zeige Dir jetzt erst einmal wie schön die Welt ist und dann finden wir eine Lösung, die Dir sicher gefallen wird“





“Es ist nämlich immer irgendwo ein Licht zu sehen, auch wenn man meint, man steht allein im Dunkeln…“





“Du kommst mit zu mir nach Hause. Dort hast Du jede Menge Freunde und Katinka und Herr Kurzbemerkt sind auch ganz lieb. Einzig Frau Garfield könnte ein Problem werden aber mit der wirst Du schon fertig.“





“Meinst Du wirklich, das geht?", fragte sie mich mit großen, runden Augen.

„Aber sicher“, antwortete ich – „komm, ich stelle Dir gleich den verrückten Herrn Dauerwelle vor. Guck mal, er hat schon wieder den halben Wald im Fell“.

Sie begann, ein wenig zu lächeln.





“Katinka hat ein großes Herz für Tiere“, erklärte ich ihr.
„Dauerwelle und Garfield wurden ja auch weggeworfen und vergessen und guck sie Dir jetzt an – sie sind glücklich!
Na, was ist – willst Du?“

Nun sah Nala schon gar nicht mehr so traurig aus, ihre Augen begannen zu leuchten.
„Und dann habe ich eine neue Familie?“, fragte sie





“Ja, die hast Du“, antwortete ich……“schau, der erste begrüßt Dich bereits“





„Danke“, flüsterte sie.



Und seitdem gehört Nala mit zu uns :-)


Freundschaftliche Grüße
Euer Mikai :-)



******



Ist das nicht schön? Ein laanges Wochenende liegt vor mir, ich habe nämlich am Montag frei :-).

Heute lasse ich meine Fingernägel neu machen, danach werde ich joggen und ansonsten nichts weiter tun, außer mir mit Herr Kurzbemerkt einen schönen Abend zu machen.

Morgen arbeiten wir beide kurz, nachmittags haben wir jeder eine Massage.
Nicht irgendeine Massage *lach*, nein – es ist eine Lomi-Lomi-Nui-Massage. Fragt mich nicht, was das ist ;-).
Wir haben dafür einen Gutschein geschenkt bekommen und werden ihn morgen einlösen.
Anschließend gehen wir entweder etwas essen oder grillen einfach Zuhause, falls die versprochenen 24 Grad tatsächlich bei uns ankommen.

Wir lesen uns sicher hier am Sonntag wieder – macht es gut, ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Katinka 27.04.2012, 06.21 | (39/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Farben ABC, 12 Monate-1 Stadt, Montagsstarter, Einfach Tierisch


Beim Farben ABC von Frau Waldspecht ist das H dran.



H wie Hundeschnutenschwarz





H wie Honigtoastgelb….mmmhhh :-)





******



Bei dem Projekt 12 Monate-1 Stadt von Andy geht es darum, jeweils Fotos zu einem vorgegebenen Thema aus der eigenen Stadt machen.
Das Thema in diesem Monat lautet:

Frühling

Wie Ihr wisst, habe ich den Ehrgeiz, die Fotos möglichst aus unserem kleinen Dorf zu zeigen. Es kommt natürlich auf das Thema an, denn ALLES haben wir hier ja nicht.

Aber Frühling – den haben wir natürlich :-).

Die Fotos sind vom letzten Wochenende, leider ist der Himmel nicht blau, dann würde alles noch schöner aussehen.



Unser Dorf im Frühling





Noch einmal ein Blick von den Feldern aus ins Dorf. Da irgendwo ist auch unser Haus ;-)





Diesen Weg gehe ich fast immer, wenn ich meine Hunderunden starte oder zurückkomme





******



Der Montagstarter von Martin.
(Martins Vorgaben sind dick geschrieben)

1. Die blühenden Rapsfelder sind wunderschön.

2. Facebook oder Google + , also ich bin nirgendwo angemeldet, wann soll ich das denn noch machen?

3. Ein Glas Wein und ein paar Cashewkerne und zwar nur für mich – das gönne ich mir heute Abend ;-)

4. Mich bei den blöden Sprüchen einer Kollegin zurückzuhalten, war wirklich schwierig diesmal (sie überlegt leider oft nicht, bevor sie losquasselt, das nervt hier mittlerweile alle)

5. Neue Ideen habe ich jede Menge….mal sehen, was ich davon umsetzen kann und werde

6. Meine erste Katze Jeanny war was ganz besonderes.

7. Mit Musik geht vieles leichter, finde ich

8. Vieles steht an in der neuen Woche. Zu den schönen Dingen gehören eine Massage und der Termin bei meiner Nagelfee. Zu den unangenehen Dingen zählt vor allem ein sehr stressiger Mittwoch, an dem neben der Arbeit noch diverse doofe Termine anstehen.



******



Bei dem Projekt Einfach tierisch von Barbara soll einmal im Monat ein Tier nach einem vorgebenen Thema gezeigt werden.
Im Januar heißt das Thema:

Nutztiere

Auch hier bin ich bei uns im Dorf geblieben:



Glückliche Kühe auf der Weide….





…im Detail.





Ob diese Pferde als Nutztiere gehalten werden, weiß ich nicht – auf jeden Fall begegnet man ihnen bei uns häufig auf den Weiden









Blick aufs Nachbargrundstück – wir haben von der Terrasse aus keinen direkten Blick dorthin sondern müssen erst an das Ende unseres Gartens und um Bäume herum gehen





Die rote “Badewanne” wird tatsächlich genutzt





Wir können unseren Eierlieferanten “Guten Tag” sagen ;-)





Nachbars Ziegen sind extrem neugierig. Sobald jemand am Zaun zu sehen ist, kommen sie angewackelt ;-)





Ja, nun habt Ihr unser Dorf wieder ein wenig mehr kennengelernt ;-).



******



Bei uns ist weiterhin Aprilwetter – Regen, Sonne, Wolken – dabei milde Temperaturen. Am Freitag soll es angeblich 18 Grad warm werden, wäre ja schön :-).

Liebe Grüße zu Euch!

Katinka 24.04.2012, 21.49 | (36/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ehrenwort-Abschied, Tag der Erde, Tagesbilder


Beim Ehrenwort heißt das Thema in dieser Woche:

Abschied









******



Heute ist der internationale Tag der Erde.

Der Tag der Erde (auch engl. Earth Day) findet jedes Jahr in über 175 Ländern statt und soll die Menschen dazu bringen, über ihr Konsumverhalten nachzudenken.
Weltweit finden Aktionen rund um den Schutz unserer Umwelt statt.

Das Motto des Earth Day 2012: "Wahre die Schätze unserer Erde! Mobilise the Earth”. Der Fokus liegt auf den knappen, aber doch so wertvollen Rohstoffen, die für den Menschen lebensnotwendig sind.

Ich finde, das ist eine sinnvolle und wichtige Sache! Jeder von uns kann schon in kleinen Dingen etwas bewirken, man muss nur darauf achten und es vor allem auch tun!

Natürlich stellt sich hier die Frage, wo fängt man an und wo hört man auf. In ganzer Konsequenz wird das niemand leben können.
Aber jeder kann ein bisschen im Rahmen seiner Möglichkeiten tun
Niemand kann sich mehr der Verantwortung für die Umweltproblematik entziehen, schließlich wollen wir alle noch lange etwas von unserer schönen Erde haben.







******



Jeden Tag ein Bild - meine Tagesbilder:



107/366 - 16. April 2012:

Schneckenpost ;-)




108/366 - 17. April 2012:

Ich könnte ihn nur knuddeln, wenn er so dasitzt :-)




109/366 - 18. April 2012:

Heute vor 4 Jahren sind wir in unser Häuschen eingezogen. Zur Feier des Tages habe ich mal wieder ein aktuelles Foto gemacht.




110/366 - 19. April 2012:

Hund und Katz gar nicht wie Hund und Katz ;-)




Sieht aus, als würde B.alou über einen Witz von K.imba lachen, oder? ;-))




111/366 - 20. April 2012:

Am Freitag habe ich mich mit meiner liebsten Freundin im „kolumbianischen Pavillon“ in Wolfsburg getroffen. Das Restaurant liegt wunderschön direkt am Allersee, zu dem wir im Sommer ab und zu mal zum baden fahren.




Das hat doch was, oder? :-)




112/366 - 21. April 2012:

Am Samstag hatten wir eine gesellige Runde bei uns zu Hause. Kurzfristig kam noch eine weitere Bekannte hinzu, es war ein schöner Abend.




113/366 - 22. April 2012:

Wenn ich am Wochenende mit den Hunden losradele ist ganz oft dieser Platz mein Ziel. Ich habe schon öfter darüber berichtet. Ein kleiner Teich (links neben den Bäumen) mit einer Bank davor und mit der Trauerweide, die ich schon so oft fotografiert habe. Auch heute morgen war ich wieder dort, habe meinen Kaffee getrunken und den Hunden zugesehen…..schön!




B.alou genießt den Ausblick…




…während L.ia lieber nach Mäusen such




Frühling! :-)





******



Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!

Katinka 22.04.2012, 09.29 | (28/0) Kommentare (RSS) | TB | PL